Polizist angegriffen und verletzt

Auswahlverfahren und Ausbildung
Benutzeravatar
Der Duke
Constable
Constable
Beiträge: 94
Registriert: Do 17. Mär 2011, 21:28

Polizist angegriffen und verletzt

Beitragvon Der Duke » Mi 13. Jan 2016, 19:19

Neue Form von Gewalt gegen Polizisten?



Heute Mittag griffen mehrere bisher unbekannt gebliebene Täter einen Kontaktbereichsbeamten in Friedrichshain an. Um kurz nach 12 Uhr, so der derzeitige Ermittlungsstand, bemerkte der Beamte, der allein zu Fuß unterwegs war, einen nicht korrekt geparkten BMW in der Rigaer Straße Ecke Liebigstraße. Als er die Ordnungswidrigkeit wegen Falschparkens ahnden wollte, näherte sich ihm ein maskierter Mann. Daraufhin forderte der Beamte ihn auf, sich auszuweisen. In diesem Augenblick kamen zwei weitere Männer und eine Frau aus Richtung der Rigaer Straße. Der 52-jährige Polizeibeamte wurde zu Boden gestoßen und von den Angreifern geschlagen und getreten. Er versuchte einen der Täter festzunehmen. Dieses gelang ihm wegen der Attacken der Anderen jedoch nicht. Die vier Angreifer flüchteten anschließend in ein Haus in der Rigaer Straße. Der Beamte wurde durch die Angriffe verletzt. Der Polizeiliche Staatsschutz ermittelt nun wegen Widerstandes, gefährlicher Körperverletzung und Gefangenenbefreiung.


https://www.berlin.de/polizei/polizeime ... 433647.php

http://www.tagesspiegel.de/berlin/poliz ... 25772.html
Du kannst alles erreichen,Du musst es nur wollen!!!!!!!!!!!!!

tyrant
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2129
Registriert: Fr 28. Mai 2010, 20:47

Re: Polizist angegriffen und verletzt

Beitragvon tyrant » Mi 13. Jan 2016, 19:34

Wie ich in der Shoutbox schon schrieb:

Derjenige, der einen einzelnen Beamten in dieses Höllenloch schickt gehört nach Strich und Faden disziplinarisch der Arsch versohlt.

Wie oft sind im letzten Jahr Steine auf Funkwagen und ungeschützte Polizisten in dem Bereich nieder gegangen? Ich habs nicht mitgezählt. Einen einzelnen Beamten dort hin zu schicken ist jedenfalls in meinen Augen eine massive Fürsorgepflichtsverletzung.
Ich bin KEIN PVB!

An allem Unrecht, das geschieht,
ist nicht nur der Schuld, der es begeht, sondern auch der,
der es nicht verhindert.

(Erich Kästner)

Benutzeravatar
zambo84
Corporal
Corporal
Beiträge: 311
Registriert: Di 4. Mär 2008, 00:00

Re: Polizist angegriffen und verletzt

Beitragvon zambo84 » Mi 13. Jan 2016, 19:37

Die Info gab es schon im geschlossenen "Arme Bundeshauptstadt" Fred.

Von den "Bewohnern" des Hauses kann man nichts anderes erwarten.

Schon nicht schlecht von dem Kollegen, sich dort vor die 94 zu stellen und einen Falschparker aufzuschreiben. Respekt. :zustimm:

Als Reaktion auf den Angriff und das anschließende verbarrikadieren würde mir spontan soetwas vorschweben ...

https://www.youtube.com/watch?v=yg_AINR ... e=youtu.be

Spaß beiseite: Dort muss Präsens ohne Ende gezeigt werden. Nicht vom KobB, sondern von Gruppenstreifen. Und speziell für dieses "Pack" (eine andere Bezeichnung fällt mir dazu nicht ein), in dieser Straße, gefällt mir die Strategie der Null-Toleranz. Die müssten ständig "unter Feuer" gehalten werden.

@ tyrant: Glaube nicht, dass das als Auftrag kam.
Zuletzt geändert von zambo84 am Mi 13. Jan 2016, 19:41, insgesamt 1-mal geändert.

tyrant
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2129
Registriert: Fr 28. Mai 2010, 20:47

Re: Polizist angegriffen und verletzt

Beitragvon tyrant » Mi 13. Jan 2016, 19:40

Du meinst, es gibt Wahnsinnige in euren Reihen, die freiwillig selbstständig in die Höhle des Löwen klettern, um dort Falschparker aufzuschreiben? ;)

Sorry, aber unter Gruppe würde ich da gar nichts machen (lassen). Die Erfahrung zeigt, dass das überproportional gefährlich ist.
Ich bin KEIN PVB!

An allem Unrecht, das geschieht,
ist nicht nur der Schuld, der es begeht, sondern auch der,
der es nicht verhindert.

(Erich Kästner)

Benutzeravatar
zambo84
Corporal
Corporal
Beiträge: 311
Registriert: Di 4. Mär 2008, 00:00

Re: Polizist angegriffen und verletzt

Beitragvon zambo84 » Mi 13. Jan 2016, 19:42

Also ein Kollege auf dem zuständigen Abschnitt fällt mir da spontan sofort ein ... :polizei3:
Dürfte mittlerweile sogar KobB sein.

Benutzeravatar
Habakuk
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1134
Registriert: Di 17. Jul 2007, 00:00

Re: Polizist angegriffen und verletzt

Beitragvon Habakuk » Mi 13. Jan 2016, 19:47

Die Rigaer Straße wird genauso vom Einzeldienst bestreift, wie jede andere Straße auch . Natürlich unter erhöhter Eigensicherung.

Es gibt und gab nie eine no-go Area für Polizisten , nirgendwo in Deutschland . Der Angriff war ein erneute Überschreitung einer Grenze. Den Schutzmann von Nebenan bzw den KoB angreifen , ist so wie den Verbinder angreifen .

Dem Kollegen natürlich eine schnelle und vollständige Genesung , ansonsten sei gesagt, dass sich die Polizei nie zurückzieht , sie nimmt nur Anlauf .

tyrant
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2129
Registriert: Fr 28. Mai 2010, 20:47

Re: Polizist angegriffen und verletzt

Beitragvon tyrant » Mi 13. Jan 2016, 19:49

Einzeldienst ist kein Problem, Habakuk, aber so ganz alleine? Mutig.
Ich bin KEIN PVB!

An allem Unrecht, das geschieht,
ist nicht nur der Schuld, der es begeht, sondern auch der,
der es nicht verhindert.

(Erich Kästner)

Benutzeravatar
Habakuk
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1134
Registriert: Di 17. Jul 2007, 00:00

Re: Polizist angegriffen und verletzt

Beitragvon Habakuk » Mi 13. Jan 2016, 19:54

Seine Aufgaben sind ja auch eher präventiv , in der Rigaer Straße wohnen zum Glück nicht nur Idioten und die normalen Bewohner haben ein Anrecht auf den KoB.

Das der Kollege auf das bepöbelt werden reagiert hat ist nicht falsch und ich werde den Teufel tun ihn dafür zu kritisieren . Wie gesagt , langfristig haben sich die Idioten damit mächtig ins eigene Fleisch geschnitten ...

Benutzeravatar
Muqq
Corporal
Corporal
Beiträge: 328
Registriert: Mo 6. Dez 2010, 17:47

Re: Polizist angegriffen und verletzt

Beitragvon Muqq » Mi 13. Jan 2016, 20:03

Unfassbar das ganze. Da müsste man nun mit voller Härte gegen angehen. Und bevor jetzt kommt "wie stellst du dir das vor" - ich würde dort jetzt einfach rigoros ein Trupp stehen haben. Zumindest die nächste Zeit.
Wer die Musik bestellt, bekommt sie auch. Alles weitere ergibt sich dann.
Gegen solche (quasi) no-go-areas muss eben knallhart vorgegangen werden.

Benutzeravatar
Habakuk
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1134
Registriert: Di 17. Jul 2007, 00:00

Re: Polizist angegriffen und verletzt

Beitragvon Habakuk » Mi 13. Jan 2016, 20:07

Das wir es auch , die Polizei nimmt das Problem ernst , vielleicht machen das Politik und Justiz ja jetzt auch :polizei3:

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25851
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Polizist angegriffen und verletzt

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mi 13. Jan 2016, 20:09

Also sollen sich die Kobb aus ihren Bezirken zurückziehen oder wie?

Was ist das denn für eine bescheuerte Denke?
:lah:

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8909
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: Polizist angegriffen und verletzt

Beitragvon Diag » Mi 13. Jan 2016, 20:10

@habakuk: In Berlin? Nach all den Jahr(zehnt)en? :gruebel: :hallo:

Benutzeravatar
Habakuk
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1134
Registriert: Di 17. Jul 2007, 00:00

Re: Polizist angegriffen und verletzt

Beitragvon Habakuk » Mi 13. Jan 2016, 20:14

Ich komme frisch aus einer langen Freiphase und glaube heute mal an das Gute im Menschen . :polizei3:

Onkel Fisch
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 178
Registriert: Di 23. Sep 2014, 10:27

Re: Polizist angegriffen und verletzt

Beitragvon Onkel Fisch » Mi 13. Jan 2016, 20:49

Fieses Rattenpack, feiges Drecksgesindel!!!!
Wie kann man hier übrigens argumentieren, man könne einen Polizeibeamten nicht alleine dort hin schicken?!??? Ist es schon soweit gekommen, dass ich als Polizist bei den Zecken um Erlaubnis fragen muss????

Ich glaube ich spinne.

Alles Gute für den verletzten Kollegen!!!

Benutzeravatar
Jaguar 1986
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1069
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 22:44
Wohnort: Hamburg

Re: Polizist angegriffen und verletzt

Beitragvon Jaguar 1986 » Mi 13. Jan 2016, 20:54

Was ist eigentlich passiert nachdem sich die Feiglinge verbarrikadiert haben?
Man hat sie ja wohl hoffentlich am Kragen nach draußen geschleift und gleich eingepackt.
Hier würde ich mir auch ein schnelles und deutliches Urteil wünschen.

Und die Straße sollte man jetzt erst recht extra stark bestreifen.

Gute Besserung!
kein PVB


Zurück zu „Berlin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende