Polizist angegriffen und verletzt

Auswahlverfahren und Ausbildung
Benutzeravatar
SirJames
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2526
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Polizist angegriffen und verletzt

Beitragvon SirJames » Mi 13. Jan 2016, 21:13

Moin,

man trifft gegenwärtig Maßnahmen mit mehreren Einheiten usw. am und im Objekt.

Gruß
“No, I don’t wonder Marty. The world needs bad men. We keep the other bad men from the door.”

(true detective)

tyrant
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2129
Registriert: Fr 28. Mai 2010, 20:47

Re: Polizist angegriffen und verletzt

Beitragvon tyrant » Mi 13. Jan 2016, 21:23

KC: Du musst dringend anfangen zu lesen, was da steht und nicht zu interpretieren und zu unterstellen, was dir grad gut ins Konzept passt. Niemand hat gesagt, dass die KOB sich aus allen Bezirken zurückziehen sollen. Ich denke du wirst mir zustimmen, dass es reichlich sinnfrei ist, einen einzelnen Beamten da hin zu schicken, wo schon Streifenwagenbesatzungen auf verlorenem Posten stehen. Nach meinem Verständnis von Rechtsstaat und der staatlichen Sicherheitsaufgabe gehört der KOB des Bereichs Rigaer Straße aus Gründen der individuellen Sicherheit des Beamten abgezogen und durch mindestens einen Zug ersetzt. Diese Maßnahme sollte in meinen Augen so lange durchgezogen werden, bis die Anzahl der Angriffe auf Polizisten auf ein Niveau zurück fährt, das den Landesdurchschnitt nicht übersteigt.

Die Politik des Landes Berlin hat diese Zustände lange Zeit gefördert. Noch heute bezieht diese Klientel Unterstützung der Parteien links der CDU. Antifa und Konsorten (u.a. rote Hilfe) werden durch die Jusos, SPD, DGB, Grünen, DieLinke etc gefördert. Lässt sich auf den jeweiligen Internetseiten auch hervorragend lesen. Da zwei dieser Förderer lange Zeit in Berlin regierten, konnten diese Spinner sich ein Umfeld aufbauen, das den Hass auf den Staat und seine Institutionen, insbesondere auf die Polizei, auf ein Level bringt, das heute nur schwer bekämpft werden kann.

In meinen (laienhaften) Augen muss massive Polizeipräsenz die erste Antwort auf diese Missstände sein. Ein Umdenken durch Politik und Gesellschaft ist hier auch zwingen erforderlich. Linksextremismus ist in meinen Augen mittlerweile derart ausgeartet, dass ich persönlich ihn als gefährlicher erachte als den Rechtsextremismus (welcher selbstverständlich auch abzulehnen ist).
Ich bin KEIN PVB!

An allem Unrecht, das geschieht,
ist nicht nur der Schuld, der es begeht, sondern auch der,
der es nicht verhindert.

(Erich Kästner)

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25370
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Polizist angegriffen und verletzt

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mi 13. Jan 2016, 21:26

Ich lese, was da steht...und auch in deinem neuen Beitrag steht, dass der KOB(B) sich da zu verpieseln hat.
:lah:

Lone Soldier

Re: Polizist angegriffen und verletzt

Beitragvon Lone Soldier » Mi 13. Jan 2016, 21:34

Vielleicht überlassen wir diese Einschätzung dem KOB selber. Er wird da nicht den ersten Strafzettel seines Lebens ausgestellt haben. Hat bis jetzt scheinbar einigermaßen hingehauen. Sollte die Lage einen temporären Rückzug der KOB erfordern, traue ich denen zu das selber zu merken.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25370
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Polizist angegriffen und verletzt

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mi 13. Jan 2016, 21:37

Eben.
:lah:

Benutzeravatar
SirJames
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2526
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Polizist angegriffen und verletzt

Beitragvon SirJames » Mi 13. Jan 2016, 21:38

Eigentlich war es bis heute ja auch ein "gentlemens agreement", dass man die KöBse nicht angeht. Die laufen da immer alleine lang und sind ja nun auch meistens etwas betagter. Wir dachten eigentlich, dass die Specker wenigstens noch einen letzten Funken Anstand haben.

Dass wir als Funkwagen Steine fressen, daran haben sich meine Kollegen und ich schon fast gewöhnt. Dass man nun aber einen KoB angeht, damit hat man sich keinen Gefallen getan. Wird auch in der Szene kritisch gesehen, insbesondere die gnadenlos dämliche Meldung bei indymedia.

Es dürften jedenfalls interessante kommende Nächte werden für uns. Mal schauen wie die derzeitigen Maßnahmen laufen.

Gruß
“No, I don’t wonder Marty. The world needs bad men. We keep the other bad men from the door.”

(true detective)

Benutzeravatar
Tocaref
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 118
Registriert: Do 3. Sep 2015, 14:08
Wohnort: Berlin

Re: Polizist angegriffen und verletzt

Beitragvon Tocaref » Mi 13. Jan 2016, 21:41

SirJames hat geschrieben:Moin,

man trifft gegenwärtig Maßnahmen mit mehreren Einheiten usw. am und im Objekt.

Gruß
Hab da was gefunden, gepostet von Tom Schreiber auf Twitter
https://www.periscope.tv/w/1mrxmXygqWzJy
S16 - PKA Berlin

Benutzeravatar
skyf4ll
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 190
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 13:44

Re: Polizist angegriffen und verletzt

Beitragvon skyf4ll » Mi 13. Jan 2016, 21:44

Zuletzt geändert von skyf4ll am Mi 13. Jan 2016, 21:44, insgesamt 1-mal geändert.

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8907
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: Polizist angegriffen und verletzt

Beitragvon Diag » Mi 13. Jan 2016, 21:44

SirJames hat geschrieben: Dass wir als Funkwagen Steine fressen, daran haben sich meine Kollegen und ich schon fast gewöhnt.
Dieser Resignation führt auch (mit) zu solchen Zuständen. Ich meine damit explizit die Situation und Lage in Berlin, nicht den einzelnen Streifenbeamten. Aber ist doch schön, für eine solche Bevölkerung da zu sein, die solche Zustände wahrscheinlich noch sexy und knorke findet.

tyrant
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2129
Registriert: Fr 28. Mai 2010, 20:47

Re: Polizist angegriffen und verletzt

Beitragvon tyrant » Mi 13. Jan 2016, 22:00

KC: Durch den Plural in deinem ersten Beitrag klang es für mich so, als würdest du mir unterstellen, ich fordere die KOB aus allen Bezirken abzuziehen (Ganz Berlin besteht aus 12 Bezirken). Insofern könnten wir da dezent aneinander vorbei geredet haben.

Und ja, ich sage, dass der KOB in der Rigaer ein sehr gefährliches Leben hat, deshalb würde ich dort keinen Beamten allein hin schicken. Genauso wie ich keinen Beamten allein auf den Alexanderplatz oder an den Bahnhof Zoo stellen würde. Und ich glaube dir auch nicht, dass du deine Leute so verheizen würdest.

Der KOB ist eine wichtig Institution, ohne Frage. Doch an derart belasteten Orten schätze ich die Gefahr der Schädigung des Beamten höher ein als den Nutzen, den der KOB an diesem Ort bringt. Die Leute dort hassen die Polizei. Viele von denen stimmen überein mit "und natürlich darf geschossen werden".

Es ist aber schön zu sehen, dass der Staat sich diese Attacke nicht gefallen lässt. Ich wünsche mir, dass alle Beamten da heile wieder raus kommen und man sich vor allem heute wirklich gar nichts gefallen lässt und jede noch so kleine Beleidigung angezeigt wird. Es trifft nicht die falschen.
Ich bin KEIN PVB!

An allem Unrecht, das geschieht,
ist nicht nur der Schuld, der es begeht, sondern auch der,
der es nicht verhindert.

(Erich Kästner)

Benutzeravatar
Muqq
Corporal
Corporal
Beiträge: 328
Registriert: Mo 6. Dez 2010, 17:47

Re: Polizist angegriffen und verletzt

Beitragvon Muqq » Mi 13. Jan 2016, 22:36

Tocaref hat geschrieben:
SirJames hat geschrieben:Moin,

man trifft gegenwärtig Maßnahmen mit mehreren Einheiten usw. am und im Objekt.

Gruß
Hab da was gefunden, gepostet von Tom Schreiber auf Twitter
https://www.periscope.tv/w/1mrxmXygqWzJy
Ui, damit hätte ich nun wirklich nicht gerechnet.
Klasse. :zustimm:

berlinmitteboy
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1024
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 00:00

Re: Polizist angegriffen und verletzt

Beitragvon berlinmitteboy » Mi 13. Jan 2016, 22:50

http://www.bz-berlin.de/berlin/friedric ... e-verletzt

Gesendet von meinem SM-G355HN mit Tapatalk

Benutzeravatar
Tocaref
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 118
Registriert: Do 3. Sep 2015, 14:08
Wohnort: Berlin

Re: Polizist angegriffen und verletzt

Beitragvon Tocaref » Mi 13. Jan 2016, 23:04

die letzten Ereignisse -> https://www.periscope.tv/BZ_NachtFloh/1kvJpYvaLDkxE

Sollte es in Zukunft zu weiteren Straftaten kommen, insbesondere gegen Beamte, so wird man mit der vollen härte durchgreifen. So muss das, meiner Meinung nach, auch sein !
Anders werden die es wohl nie verstehen.


Falls jemand noch die anderen Videos anschauen möchte -> https://www.periscope.tv/BZ_NachtFloh
S16 - PKA Berlin

Sacard
Cadet
Cadet
Beiträge: 15
Registriert: Sa 19. Dez 2015, 11:20

Re: Polizist angegriffen und verletzt

Beitragvon Sacard » Mi 13. Jan 2016, 23:06

Ich hätte da als Nicht-Beamter mal eine Frage, wäre in so einer Situation schon der Gebrauch der Dienstwaffe möglich?

Oder was für Maßnahmen stehen einen dort nocht zur Verfügung?

Benutzeravatar
zambo84
Corporal
Corporal
Beiträge: 257
Registriert: Di 4. Mär 2008, 00:00

Re: Polizist angegriffen und verletzt

Beitragvon zambo84 » Mi 13. Jan 2016, 23:08

Muqq hat geschrieben:
Tocaref hat geschrieben:
SirJames hat geschrieben:Moin,

man trifft gegenwärtig Maßnahmen mit mehreren Einheiten usw. am und im Objekt.

Gruß
Hab da was gefunden, gepostet von Tom Schreiber auf Twitter
https://www.periscope.tv/w/1mrxmXygqWzJy
Ui, damit hätte ich nun wirklich nicht gerechnet.
Klasse. :zustimm:
Das hätte ich so auch nicht erwartet. :applaus:

Hoffen wir mal, dass am Ende auch was bei rum kommt.


Zurück zu „Berlin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende