Bewerbung für Einstellung Frühjahr 2017

Auswahlverfahren und Ausbildung
The-Funky-Beast
Corporal
Corporal
Beiträge: 437
Registriert: Di 24. Jan 2012, 18:52
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Bewerbung für Einstellung Frühjahr 2017

Beitragvon The-Funky-Beast » Do 27. Okt 2016, 16:53

Hab nicht genau gezählt, müssten aber letztlich 8 oder 9 (mich inbegriffen) gewesen sein, die dann letztlich zum Sporttest gefahren sind. Waren wohl auch ein paar unglückliche Ergebnisse dabei, wo alles echt Spitze aussah, der Deutsch-Teil aber nicht gut lief.
Beim Sporttest haben dann letztlich 1 Dame den Parkour nicht geschafft und rund die Hälfte von uns ist mit dem Laufen auch nicht zurande gekommen.
"Nur auf das Ziel zu sehen, verdirbt die Lust am Reisen."

KölscheJung
Constable
Constable
Beiträge: 51
Registriert: Do 18. Aug 2016, 12:22

Re: Bewerbung für Einstellung Frühjahr 2017

Beitragvon KölscheJung » Do 27. Okt 2016, 19:00

The-Funky-Beast hat geschrieben:Hab nicht genau gezählt, müssten aber letztlich 8 oder 9 (mich inbegriffen) gewesen sein, die dann letztlich zum Sporttest gefahren sind. Waren wohl auch ein paar unglückliche Ergebnisse dabei, wo alles echt Spitze aussah, der Deutsch-Teil aber nicht gut lief.
Beim Sporttest haben dann letztlich 1 Dame den Parkour nicht geschafft und rund die Hälfte von uns ist mit dem Laufen auch nicht zurande gekommen.
Durftet ihr den anderen Bewerbern in der Halle beim Parkour zusehen oder musstet ihr die Halle verlassen? Bei meinem EAV haben es nämlich nur sehr wenige weiter geschafft und wurden nach der Aufwärmzeit gebeten die Halle zu verlassen bis man an der Reihe war. Lediglich beim 2000m Lauf waren wir alle zusammen am Start

Pablo3
Constable
Constable
Beiträge: 75
Registriert: Di 6. Sep 2016, 20:40

Re: Bewerbung für Einstellung Frühjahr 2017

Beitragvon Pablo3 » Do 27. Okt 2016, 19:05

KölscheJung hat geschrieben:
The-Funky-Beast hat geschrieben:Hab nicht genau gezählt, müssten aber letztlich 8 oder 9 (mich inbegriffen) gewesen sein, die dann letztlich zum Sporttest gefahren sind. Waren wohl auch ein paar unglückliche Ergebnisse dabei, wo alles echt Spitze aussah, der Deutsch-Teil aber nicht gut lief.
Beim Sporttest haben dann letztlich 1 Dame den Parkour nicht geschafft und rund die Hälfte von uns ist mit dem Laufen auch nicht zurande gekommen.
Durftet ihr den anderen Bewerbern in der Halle beim Parkour zusehen oder musstet ihr die Halle verlassen? Bei meinem EAV haben es nämlich nur sehr wenige weiter geschafft und wurden nach der Aufwärmzeit gebeten die Halle zu verlassen bis man an der Reihe war. Lediglich beim 2000m Lauf waren wir alle zusammen am Start


Also bei mir durften alle zusehen.. hatte auch kein Problem damit

The-Funky-Beast
Corporal
Corporal
Beiträge: 437
Registriert: Di 24. Jan 2012, 18:52
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Bewerbung für Einstellung Frühjahr 2017

Beitragvon The-Funky-Beast » Do 27. Okt 2016, 19:14

Bei uns durfte die Dame auch weiter mit zugucken.
Aber genau genommen gab es da gar nicht viel zum zugucken, da nicht immer nur eine Person auf dem Parkour unterwegs war, sondern das sozusagen hintereinander weg gemacht wurde.

Sprich also als der Erste am Parallelbarren das erste mal geschwungen ist, ist der Zweite zum Querpferd los gerannt und so hat sich das dann fortgesetzt.
Der Großteil der Zuschauer hat also entweder eh drauf gewartet das er dran kommt oder war von der Holzwand grade unterwegs zurück zu den Bänken.

Weiß aber nicht ob das bei allen oder nur bei unserer Gruppe so gewesen ist.
"Nur auf das Ziel zu sehen, verdirbt die Lust am Reisen."

likes031
Constable
Constable
Beiträge: 50
Registriert: Mi 24. Aug 2016, 17:51

Re: Bewerbung für Einstellung Frühjahr 2017

Beitragvon likes031 » Do 27. Okt 2016, 20:21

KölscheJung hat geschrieben:
The-Funky-Beast hat geschrieben:Hab nicht genau gezählt, müssten aber letztlich 8 oder 9 (mich inbegriffen) gewesen sein, die dann letztlich zum Sporttest gefahren sind. Waren wohl auch ein paar unglückliche Ergebnisse dabei, wo alles echt Spitze aussah, der Deutsch-Teil aber nicht gut lief.
Beim Sporttest haben dann letztlich 1 Dame den Parkour nicht geschafft und rund die Hälfte von uns ist mit dem Laufen auch nicht zurande gekommen.
Durftet ihr den anderen Bewerbern in der Halle beim Parkour zusehen oder musstet ihr die Halle verlassen? Bei meinem EAV haben es nämlich nur sehr wenige weiter geschafft und wurden nach der Aufwärmzeit gebeten die Halle zu verlassen bis man an der Reihe war. Lediglich beim 2000m Lauf waren wir alle zusammen am Start


Also meine Gruppe bestand anfangs aus 21 Leuten. Beim Pc-Test sind glaube so 7 rausgeflogen.
Den Parkour hat keine von den verbliebenen 2 Frauen geschafft. Bei dem 2000m Lauf sind dann noch mal circa 6 Männer durchgefallen. Am Ende blieben also 6 übrig, die alles bestanden hatten..
Verstehe nicht, wie es einem passieren kann bei dem Lauf durchzufallen. 2000m in 9min waren auch für mich, obwohl ich seit 3 Monaten vorher verletzungsbedingt keinen Sport machen durfte, gar kein Problem.
Man weiß doch eigentlich, was beim Sporttest getestet wird :polizei10:


Ach so und bei uns konnten alle den anderen beim Parkour zugucken. Ich war voll in meinem Element und hatte mega Spaß, deswegen mussten manche etwas lachen, als ich dran war.
Außerdem haben wir alle die Frauen angefeuert, als sie es ein zweites Mal versuchen durften.
EJ 2019 PP Köln

The-Funky-Beast
Corporal
Corporal
Beiträge: 437
Registriert: Di 24. Jan 2012, 18:52
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Bewerbung für Einstellung Frühjahr 2017

Beitragvon The-Funky-Beast » Do 27. Okt 2016, 20:44

likes031 hat geschrieben:Verstehe nicht, wie es einem passieren kann bei dem Lauf durchzufallen. 2000m in 9min waren auch für mich, obwohl ich seit 3 Monaten vorher verletzungsbedingt keinen Sport machen durfte, gar kein Problem.
Man weiß doch eigentlich, was beim Sporttest getestet wird :polizei10:
Bei sowas kann man nie wissen, das ist auch oft mal tagesabhängig.
Ich laufe sowas normalerweise auch ohne Probleme und so das noch mehr als eine Minute übrig wäre. An dem Tag gab's dann aber irgendwann in der zweiten Runde einen Krampf im Oberschenkel und ich hab mich letztlich ein paar Sekunden vor Ablauf der Zeit und mit einem verzweifelten Sprint auf der letzten halben Runde sozusagen durch's Ziel geschmissen.

Lass da also mal irgendeinen von euren Durchfallern die Nacht vor Aufregung nicht geschlafen haben oder sonst was, da kann es dann schnell passieren dass man auf einmal durchfällt und nochmal ran muss.
"Nur auf das Ziel zu sehen, verdirbt die Lust am Reisen."

KölscheJung
Constable
Constable
Beiträge: 51
Registriert: Do 18. Aug 2016, 12:22

Re: Bewerbung für Einstellung Frühjahr 2017

Beitragvon KölscheJung » Do 27. Okt 2016, 20:53

Der Sporttest in Berlin ist sowieso der mit Abstand einfachste von allen Bundesländern. Wer nicht gerade den ganzen Tag auf der Couch liegt müsste diesen eigentlich ohne großen Aufwand locker bestehen. Aber leider gibt es bei jeder Einstellung hunderte von Bewerber die diese Hürde nicht meistern, was ich sehr schade finde. Allen Bewerbern noch viel Glück beim Arzt und dem Gespräch!

IndianaBln
Corporal
Corporal
Beiträge: 203
Registriert: Do 18. Aug 2016, 11:46

Re: Bewerbung für Einstellung Frühjahr 2017

Beitragvon IndianaBln » Do 27. Okt 2016, 21:08

The-Funky-Beast hat geschrieben:
likes031 hat geschrieben:Verstehe nicht, wie es einem passieren kann bei dem Lauf durchzufallen. 2000m in 9min waren auch für mich, obwohl ich seit 3 Monaten vorher verletzungsbedingt keinen Sport machen durfte, gar kein Problem.
Man weiß doch eigentlich, was beim Sporttest getestet wird :polizei10:
Bei sowas kann man nie wissen, das ist auch oft mal tagesabhängig.
Ich laufe sowas normalerweise auch ohne Probleme und so das noch mehr als eine Minute übrig wäre. An dem Tag gab's dann aber irgendwann in der zweiten Runde einen Krampf im Oberschenkel und ich hab mich letztlich ein paar Sekunden vor Ablauf der Zeit und mit einem verzweifelten Sprint auf der letzten halben Runde sozusagen durch's Ziel geschmissen.

Lass da also mal irgendeinen von euren Durchfallern die Nacht vor Aufregung nicht geschlafen haben oder sonst was, da kann es dann schnell passieren dass man auf einmal durchfällt und nochmal ran muss.
Die Ausrede mit Tagesform lass ich nicht gelten.
Jeder der sportlich aktiv ist (was zu dem Job meiner Meinung dazu gehört) sollte die 9:20, als Mann, locker schaffen und die 11:20 als Frau sollten auch kein Problem sein.
Wer es beim Parallelbarren nicht schafft sein Körpergewicht über die Barren zu kriegen hat sich für mich eh schon disqualifiziert.
Aber man sah beim Aufwärmen wer sportlich ist ubd wer nicht.

Diejenigen die wegen dem nicht bestehen des Sporttest rausgeflogen sind sind selbst schuld.
Ist ja nicht so das der Sporttest VS,nfd oder Top Secret ist.
„Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.“

Bertolt Brecht

Benutzeravatar
Proud
Corporal
Corporal
Beiträge: 283
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 11:59

Re: Bewerbung für Einstellung Frühjahr 2017

Beitragvon Proud » Do 27. Okt 2016, 21:16

Ich weiß nicht mehr wieviele wir waren, weiß aber das in dem Computerraum nur die 3 hintersten Reihen frei waren, also war schon volle Hütte.
Es war auch Ende Juli als Deutschland in dieser Hitzewelle steckte.. hatten beim Sporttest Nachmittags um 16 Uhr ca. 31 Grad!

Wir waren keine unsportliche Truppe, aber so wie die Sonne da bei Ruhleben reinknallt... war nicht ohne aber machbar!
Die 2 Prüfer waren super nett, haben die letztenden Laufenden sogar auf den letzten Metern begleitet um diese Anzutreiben

Denke wir waren am Ende ca 15 Leute.

Das witzigste an diesem Tag waren allerdings die 2 Herren beim PC Test, in Shorts und Flip-Flops. Da musste sogar die Dame vom Empfang lachen.
Danke dafür. :polizei10:

The-Funky-Beast
Corporal
Corporal
Beiträge: 437
Registriert: Di 24. Jan 2012, 18:52
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Bewerbung für Einstellung Frühjahr 2017

Beitragvon The-Funky-Beast » Do 27. Okt 2016, 21:30

Guter Punkt, Proud... äußere Einflüsse kommen auch noch dazu. Bei uns zum Beispiel waren es draußen 12° C und Sprühregen. Sowas spielt natürlich auch mit rein.

Darum kann ich auch die Aussage nicht verstehen, Felix, wieso man irgendwas "nicht gelten" lassen müsse. Natürlich werden auch welche dabei sein die einfach nur zu faul sind sich vorzubereiten und deswegen zu Recht durchgefallen sind. Nichtsdestotrotz gibt es genügend Menschen bei denen es auch einen Tag mal schlechter laufen kann, ohne dass eine direkte Erkrankung vorliegt.
Außerdem sieht man auch nicht ZWINGEND beim aufwärmen wer sportlich ist und wer nicht. Ich für meinen Teil habe mich zum Beispiel nicht erwärmt, sondern hab auf der Bank gesessen und gewartet das es losgeht.
Da würde mich jetzt interessieren, wie du an meiner mangelnden Erwärmung hättest sehen wollen ob ich sportlich bin oder nicht? :D
"Nur auf das Ziel zu sehen, verdirbt die Lust am Reisen."

IndianaBln
Corporal
Corporal
Beiträge: 203
Registriert: Do 18. Aug 2016, 11:46

Re: Bewerbung für Einstellung Frühjahr 2017

Beitragvon IndianaBln » Do 27. Okt 2016, 21:42

@Funky
Ganz einfach: Die 2000m in der Zeit ist ein Witz. Das es bei 35°C nicht leichter wird ist klar, aber Wer sich vorbereitet trainiert ja nicht auf 9:20 sonder besser damit man ruhigen gewissens den Sporttest absolvieren kann. Klar ist es anstrengender als bei 25°C, aber da muss man mal die Zähne zusammen beißen
Wer 12°C und Sprühregen als schwierige Bedingungen ansieht, tut mir leid, hab ich kein Verständnis für. Sind keine perfekten Bedingungen, aber auch keine schlechten.

Wenn Du dich nicht warm machst ist das deine Sache. Ob es Sinnvoll ist, ist eine andere Frage (Verletzungsgefahr).
Wenn jemand genau 2 Runden läuft (vllt 50m in der Halle und dann anfängt sich zu dehnen, hat meiner Meinung keine Ahnung von Sport.

Nachtrag: Wo keine Erwärmung ist kann logischer Weise keine Bewertung stattfinden.
„Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.“

Bertolt Brecht

Benutzeravatar
Kathi_bln
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 701
Registriert: Mo 11. Feb 2013, 12:59
Wohnort: Berlin

Re: Bewerbung für Einstellung Frühjahr 2017

Beitragvon Kathi_bln » Do 27. Okt 2016, 22:35

Kann die Diskussion immer nicht nachvollziehen, wenn einer die Zeit beim Laufen oder den Parcour nicht schafft. Von jedem Bewerber kann ein wenig Vorbereitung erwartet werden.

Du regst dich darüber auf, dass du bei 12 Grad und Sprühregen laufen musstest? ich bin im März bei Minusgraden und teilweise gefrorener Laufbahn draußen gelaufen! Aber lieber draußen laufen als in der stickigen Halle! Wenn du später einem Straftäter hinter her laufen musst, machst Du das auch nur bei 25 Grad und Sonnenschein?!

Die Zeiten die zur Einstellung als Voraussetzung angegeben sind, sind ein Witz für die Ausbildung. Dort werden die Zeiten ordentlich angezogen und wer da nicht trainiert, hat eben verloren und sich das vorzeitige Beenden der Ausbildung selbst zuzuschreiben. Wer sich für so einen Job interessiert und diesen erlernen will, sollte auch was tun und zwar freiwillig und von sich aus.
"Hinter den Wolken scheint immer die Sonne"

The-Funky-Beast
Corporal
Corporal
Beiträge: 437
Registriert: Di 24. Jan 2012, 18:52
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Bewerbung für Einstellung Frühjahr 2017

Beitragvon The-Funky-Beast » Do 27. Okt 2016, 23:00

Kathi_bln hat geschrieben:Du regst dich darüber auf, dass du bei 12 Grad und Sprühregen laufen musstest? ich bin im März bei Minusgraden und teilweise gefrorener Laufbahn draußen gelaufen! Aber lieber draußen laufen als in der stickigen Halle! Wenn du später einem Straftäter hinter her laufen musst, machst Du das auch nur bei 25 Grad und Sonnenschein?!
An welcher Stelle genau rege ich mich auf oder sage das es mir persönlich zu kalt war? :lupe:
Hab meine Beiträge selbst vorsichtshalber noch mal gelesen, ich verweise überall bloß darauf das in der Realität durchaus Umstände für ein Versagen vorliegen, welche nicht ausschließlich auf schlechter Vorbereitung basieren müssen.
Zu unterstellen das erreichen einer Zeit liegt ausschließlich am Grad der Fitness, ist letztlich nichts anderes als Schwarz-Weiß-Denken (alternativ auch Alles-oder-nichts-Denken), was sich zwar immer recht gut äußert und auch liest, allerdings unrealistisch ist.

Ich bin da das beste Beispiel:
Wochenlang vorher die Zeit bei jedem Wind und Wetter ohne Probleme und ausreichend Puffer gelaufen, woraus ich bescheiden schließe das meine Fitness für die Anforderungen ausreichend ist. Am Testtag dann unterwegs auf einmal Aufgrund eines körperlichen Umstandes, welcher sonst nie aufgetreten ist, ohne Bezug zu meiner Ausdauer grade so in den letzten Sekunden innerhalb der Zeit durchs Ziel gekommen.
Mich würde interessieren wo du da jetzt ansetzt, dass die Schuld da bei meiner Vorbereitung oder Fitness zu suchen ist, wenn es in eben dieser Vorbereitung nie derartige Probleme gab und ich zum Testtag körperlich vor dem Laufen in gleicher Verfassung war wie an normalen Trainingstagen?

Was jetzt bitte nicht persönlich zu nehmen ist, das ist einfach nur objektive Feststellung und ernst gemeinte Frage. :ja:


@Felix B.:
Offenkundig spielt ja die Frage ob sinnvoll oder nicht keine Rolle, da ich den Sporttest ohne Dehnung bestanden habe und der Parkour keinerlei Probleme bereitet hat.^^
Wenn jemand genau 2 Runden läuft (vllt 50m in der Halle und dann anfängt sich zu dehnen, hat meiner Meinung keine Ahnung von Sport.
Die Aussage verstehe ich jetzt offen gesagt nicht, bzw. sehe ich den genauen Zusammenhang nicht. Wer genau ist jetzt gerannt, hat sich mittendrin gedehnt und hat keine Ahnung vom Sport? Bzw. wo genau nimmst du das jetzt auf einmal her? :gruebel:
"Nur auf das Ziel zu sehen, verdirbt die Lust am Reisen."

IndianaBln
Corporal
Corporal
Beiträge: 203
Registriert: Do 18. Aug 2016, 11:46

Re: Bewerbung für Einstellung Frühjahr 2017

Beitragvon IndianaBln » Do 27. Okt 2016, 23:16

@Freaky
Du hast nicht verstanden was Ich meine.

Du hast dich, nach eigener Aussage, nicht warm gemacht und das ist in meinen Augen dumm. Warum? Weil die Verletztungsgefahr, auch bei diesem "Sporttest", gegeben ist. Wozu das führen kann, kann man googeln.

Frag dich doch mal woher der Krampf kam?!
Wobei ich hier noch anmerken muss, dass ich bezweifel ob es wirklich ein Krampf war oder der Muskel nicht einfach zu gemacht hat. Den Unterschied kennst du ja, als sportlicher Bewerber.

Meine Meinung ist einfach, dass man die Tagesform vorschieben kann oder sich selbst einfach eingesteht, das die Vorbereitung nicht optimal war (auch die Erwärmung zählt zur Vorbereitung).

Nachtrag zum zweiten Zitat:
Das war meine Beobachtung bei 5 Mitbewerbern die nach 50m "laufen", ihr laufen beendeten und sich anfingen zu Dehnen. Jeder der ein bissl Sport macht weiß, dass der Körper weder warm ist noch bereit zum Dehnen nach 50m.
„Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.“

Bertolt Brecht

Domino28
Cadet
Cadet
Beiträge: 10
Registriert: Di 20. Sep 2016, 23:53

Re: Bewerbung für Einstellung Frühjahr 2017

Beitragvon Domino28 » Do 27. Okt 2016, 23:24

Mein Testtag im August war zu Anfang recht gut besucht, etwa 35 Personen(PC-Test). Dann beim Hindernisparcour etwa 25 und anschliessend beim Lauf eine Dame weniger. Die 2000m haben dann bis auf 3-5 dann alle geschafft.


Zurück zu „Berlin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende