Bewerbung für Einstellung Frühjahr 2017

Auswahlverfahren und Ausbildung
mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3727
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Bewerbung für Einstellung Frühjahr 2017

Beitragvon mistam » Mi 7. Dez 2016, 20:25

Es wurde aber keine Frist angekündigt, sondern lediglich eine "übliche Bearbeitungsdauer" mitgeteilt, die in sehr vielen Fällen deutlich überschritten wird, insbesondere dann, wenn externe Befunde zu berücksichtigen sind. Wenn es beispielsweise in der Anamnese psychische Probleme gab, kann es gern Monate dauern, weil die fachärztlichen Kapazitäten so gering sind.

Und dass jemand aus dem Verfahren fiele, weil irgendein Attest "untergegangen ist", ist natürlich auch Unfug.

Es sollte dir, Funky, auch zu denken geben, dass gerade Du dauernd etwas zu klären hast, während das Gros der Bewerber ohne einen einzigen selbst initiierten Kontakt bis zur Einstellung kommt.

The-Funky-Beast
Corporal
Corporal
Beiträge: 437
Registriert: Di 24. Jan 2012, 18:52
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Bewerbung für Einstellung Frühjahr 2017

Beitragvon The-Funky-Beast » Mi 7. Dez 2016, 21:00

mistam hat geschrieben:Es wurde aber keine Frist angekündigt, sondern lediglich eine "übliche Bearbeitungsdauer" mitgeteilt, die in sehr vielen Fällen deutlich überschritten wird, insbesondere dann, wenn externe Befunde zu berücksichtigen sind. Wenn es beispielsweise in der Anamnese psychische Probleme gab, kann es gern Monate dauern, weil die fachärztlichen Kapazitäten so gering sind.

Und dass jemand aus dem Verfahren fiele, weil irgendein Attest "untergegangen ist", ist natürlich auch Unfug.

Es sollte dir, Funky, auch zu denken geben, dass gerade Du dauernd etwas zu klären hast, während das Gros der Bewerber ohne einen einzigen selbst initiierten Kontakt bis zur Einstellung kommt.
Würde es bei mir groß externe Befunde geben, würde ich das verstehen. Die einzigen beiden externen sind bei mir aber die beiden obligatorischen von Haus- und Zahnarzt.

"Dauernd" ist übrigens auch so eine Aussage. Eine Sache Anfangs mit dem Zahnarzt (wo der PÄD übrigens kein Drama draus gemacht hat, im Gegensatz zu deiner "vll für den Polizeiberuf nicht geeignet"-Aussage die recht schnell kam, wenn ich mich recht erinnern kann), die sich dann aber zum Glück schnell geklärt hat, da noch vor dem Arzttest jemand abgesprungen ist und den freien Termin einnehmen konnte, und jetzt halt die Sache das die übliche Bearbeitungsdauer aktuell statt 2 bei 6 Wochen liegt... und ich von mir aus sage ich warte nochmal mindestens 2 Wochen, bevor ich mal nachfrage, einfach nur um sicher zu gehen.
Wenn wir schon dabei sind uns gegenseitig etwas zum denken zu geben... kannst du ja gerne mal drüber nachdenken wieso du aus einfachen Nachfragen ein Drama machen musst. Man könnte meinen du bekommst eine Akte in die Hand gedrückt und musst zu Fuß jede am Verfahren beteiligte Person abklappern.
"Nur auf das Ziel zu sehen, verdirbt die Lust am Reisen."

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3727
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Bewerbung für Einstellung Frühjahr 2017

Beitragvon mistam » Mi 7. Dez 2016, 21:40

Du verstehst es einfach nicht. Allein du hast offenkundig schon mindestens zweimal mehr Aufwand erzeugt als im Idealfall nötig. Wenn das jeder der 8500 Bewerber macht, brauche ich allein dafür 10 zusätzliche Kräfte.
Ich kann dir auch schon sagen, was man dir in 2 Wochen sagt. Warten Sie ab, wir melden uns, wenn es etwas Neues gibt.

Und zum Aufwand: Wenn tatsächlich die Nachfrage zu einer Prüfung führen würde, was sie weisungsgemäß regelmäßig nicht tut, dann müsste in einer Angelegenheit des Ärztlichen Dienstes zunächst mal deine Akte aus dem Archiv geholt werden, um zu sehen, ob womöglich ein Befundschein darin liegt, der nicht in der Datenbank erfasst wurde. Nachdem festgestellt wurde,dass das nicht der Fall ist, muss der ÄD erreicht werden. In der Regel ist eine Dienstkraft für administrative Angelegenheiten im Dienst, die entsprechend gut zu tun hat und schwer zu erreichen ist. Also vielleicht 5 oder 6 Anrufversuche. Dann kurze Schilderung des "Problems". Dann wird beim ÄD die Akte aus dem Archiv ...

Am Ende dürften unterschiedliche Menschen und Dienststellen sich 20 Minuten mit der Angelegenheit beschäftigt haben und das objektiv betrachtet ohne jeden Sinn. Niemandem ist wirklich geholfen. Bei der zu erwartenden Auskunft, dass schlicht noch kein Ergebnis vorliegt, also auch dir nicht.
Aber man kann ja mal fragen ...
Zuletzt geändert von mistam am Mi 7. Dez 2016, 22:12, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25379
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Bewerbung für Einstellung Frühjahr 2017

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mi 7. Dez 2016, 22:04

Das zeichnet einen Bewerber ja aus: Empathie, Blick über den Tellerrand der eigenen Person auf das große Ganze und Einsichtigkeit....
:lah:

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3727
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Bewerbung für Einstellung Frühjahr 2017

Beitragvon mistam » Mi 7. Dez 2016, 22:39

Na ja, einen guten Bewerber schon ...

Duja
Cadet
Cadet
Beiträge: 6
Registriert: Mi 7. Dez 2016, 23:25

Re: Bewerbung für Einstellung Frühjahr 2017

Beitragvon Duja » Mi 7. Dez 2016, 23:28

Hallo! Ich weiß, es gibt bestimmt schon einige Themen und Anfragen die in meine Richtung gehen, aber dennoch kann ich mir die Frage nicht verkneifen. Ich wurde nun zum 2. mal zum Computer Test eingeladen und nehme diese Einladung natürlich gerne entgegen. Meinen letzten Test habe ich nach eigenem Gefühl bei "Deutsch" verkackt. Nun zu meiner Frage. Gibt es nützliche Software o.ä mit der man einen Test "real" nachempfinden kann? Ich finde keine gescheiten Hilfestützen. Natürlich ist jeder seines Glückes Schmied trotzdessen hätte ich gerne eine Möglichkeit wo ich eigenständig lernen kann. Wäre über eine Antwort sehr erfreut!

ChatRat
Cadet
Cadet
Beiträge: 16
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 19:04

Re: Bewerbung für Einstellung Frühjahr 2017

Beitragvon ChatRat » Mi 7. Dez 2016, 23:33

Um unnütze Fragen beim EB zu vermeiden, nutze ich letztlich dieses Forum hier.
Bisher habe ich auch das Gefühl, sofern möglich, kompetente Antworten erhalten zu haben.

Kann aber auch jeden Bewerber verstehen, der aufgrund des mangelnden Informationsflusses seitens des EB, sich sorgen macht vergessen oder übersehen zu werden und somit die für sicher gehaltene Stelle zu verlieren. Auch ich teile diese Sorge, verlasse mich aber auf eure Ratschläge und die Erfahrung der Polizisten vor Ort und habe mir so, bisher jeden Anruf gespart.

Benutzeravatar
Kathi_bln
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 701
Registriert: Mo 11. Feb 2013, 12:59
Wohnort: Berlin

Re: Bewerbung für Einstellung Frühjahr 2017

Beitragvon Kathi_bln » Mi 7. Dez 2016, 23:43

Kann immer wieder nur schmunzeln über die Ungeduld mancher Bewerber hier :pfeif:

Wenn ihr jetzt schon keine Geduld mehr habt, was soll das erst werden, wenn ihr in der Behörde seit. Habe schon einmal geschrieben, dass Geduld eine Tugend ist und die wirst du bei der Polizei noch so oft brauchen. Einfach mal abwarten und wenn was sein sollte, werden sich die Leute vom EB schon melden.

Was die meisten auch vergessen, dass der PÄD nicht nur euch prüft sondern noch unglaublich viele andere Bewerber und da wird auch nicht so viel gemeckert, wenn es etwas länger dauert!
"Hinter den Wolken scheint immer die Sonne"

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3727
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Bewerbung für Einstellung Frühjahr 2017

Beitragvon mistam » Do 8. Dez 2016, 07:19

ChatRat hat geschrieben: Kann aber auch jeden Bewerber verstehen, der aufgrund des mangelnden Informationsflusses seitens des EB, sich sorgen macht vergessen oder übersehen zu werden und somit die für sicher gehaltene Stelle zu verlieren.
Was ist denn unter mangelndem Informationsfluss zu verstehen? Wenn es etwas zu informieren gibt, dann wird das gemacht, wenn nicht, dann nicht. Es werden lediglich keine "Nullinformationen" darüber erteilt, dass es keine neuen Informationen gibt.

Ansonsten ist es so, dass das Einstellungsbüro diesen Job schon eine Weile macht, die Leute dort ihr Geld damit verdienen und somit die sind, die "sich mit sowas auskennen".
Selbstverständlich gibt es auch eingebaute "Sicherungen", damit beim Untergang von Unterlagen kein Bewerber "verloren geht".
Aber diese Sicherungen greifen sinnvollerweise erst relativ spät, nämlich dann, wenn "normale" Verzögerungen weitgehend ausgeschlossen werden können. Nichts nervt mehr als Sicherungen, die schon eingreifen, bevor sie notwendig sind ...

Ein wenig Vertrauen wäre schon hilfreich. Immerhin sind wir die Polizei...

IndianaBln
Corporal
Corporal
Beiträge: 201
Registriert: Do 18. Aug 2016, 11:46

Re: Bewerbung für Einstellung Frühjahr 2017

Beitragvon IndianaBln » Do 8. Dez 2016, 12:46

Informationsmangel kann ich nicht bestätigen.
Beim Pc Test vor Ort hat ja der PHK schon sehr ausführlich den Ablauf des Verfahrens erläutert. Desweiteren stehen in den Emails ja auch nochmal weiter Informationen drin. Über den veränderten Zeitpunkt der Ranglistenveröffentlichung wurden wir ebenfalls informiert. Und durch mistam werden hier ja auch weitere Frage beantwortet :zustimm:

Ich konnte mein Problem mit der Kündigungsfrist auch erstmal lösen durch eine vorläufige Kündigung die mein Arbeitgeber auch erstmal akzeptiert. Hab nun bis Mitte Januar Zeit auf das "Ja" meiner Leumundsprüfung zu warten. Hoffe das bis dahin die Leumundsprüfung abgeschlossen ist.
„Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.“

Bertolt Brecht

Langnese123
Cadet
Cadet
Beiträge: 5
Registriert: Do 3. Nov 2016, 10:15
Wohnort: Magdeburg

Re: Bewerbung für Einstellung Frühjahr 2017

Beitragvon Langnese123 » Do 8. Dez 2016, 18:12

fuxxeed84 hat geschrieben:@ChatRat: denke, da ist noch nichts in die Wege geleitet! Habe persönlich auch noch nichts. Eine Freundin von mir hat knapp einen Monat vorher die Email für die offizielle Einstellungsfeier, Arzt und Leumund (nur gefragt, ob nochmal was vorgefallen ist) bekommen!

@Langnese123: über die Polizei (Aufbau,...) wurde ich nicht abgefragt! Bei mir war persönliche Vorstellung, worauf sich alles aufbaute! Da ich studiert und in meinem Beruf gearbeitet habe, kam dann wieso warum weshalb der Wechsel (bei mir ist es ein kompletter Berufswechsel), dazu noch Ü30 und wie ich mir das alles für die Zukunft vorstelle! Und natürlich wie würde man sich in bestimmten Situationen verhalten. Alles in allem ein sehr entspanntes Gespräch und die beiden Beamten waren wirklich sehr nett! Habe es mir schlimmer vorgestellt, aber es war auf einer sehr persönlichen Ebene!

Hallöchen,

ja so war es dann auch, musste mich nur persönlich vorstellen und sie waren aufgrund meiner zielstrebigkeit schnell begeistert und gaben mir eine mündliche Zusage.

Die schriftlichen zusagen flattern Anfang/Mitte Januar ins Häuschen sagten sie mir.

LG

The-Funky-Beast
Corporal
Corporal
Beiträge: 437
Registriert: Di 24. Jan 2012, 18:52
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Bewerbung für Einstellung Frühjahr 2017

Beitragvon The-Funky-Beast » Fr 9. Dez 2016, 00:44

Eine mündliche Zusage? Du meinst wohl eher die Bestätigung dass im mündlichen Auswahlgespräch kein Grund aufgetaucht ist der gegen eine Einstellung spricht, oder? :gruebel:
"Nur auf das Ziel zu sehen, verdirbt die Lust am Reisen."

vanymo
Corporal
Corporal
Beiträge: 553
Registriert: Mo 24. Jun 2013, 14:12

Re: Bewerbung für Einstellung Frühjahr 2017

Beitragvon vanymo » Fr 9. Dez 2016, 01:02

Duja hat geschrieben:Meinen letzten Test habe ich nach eigenem Gefühl bei "Deutsch" verkackt. Nun zu meiner Frage. Gibt es nützliche Software o.ä mit der man einen Test "real" nachempfinden kann? Ich finde keine gescheiten Hilfestützen.
Geschriebenes Deutsch lernt man durch viel lesen. Und damit meine ich kein Facebookgestammel.

Hier findest du alles, was du brauchst: http://gutenberg.spiegel.de/buch.

Gönn' dir :60:

Duja
Cadet
Cadet
Beiträge: 6
Registriert: Mi 7. Dez 2016, 23:25

Re: Bewerbung für Einstellung Frühjahr 2017

Beitragvon Duja » Fr 9. Dez 2016, 13:27

vanymo hat geschrieben:
Duja hat geschrieben:Meinen letzten Test habe ich nach eigenem Gefühl bei "Deutsch" verkackt. Nun zu meiner Frage. Gibt es nützliche Software o.ä mit der man einen Test "real" nachempfinden kann? Ich finde keine gescheiten Hilfestützen.
Geschriebenes Deutsch lernt man durch viel lesen. Und damit meine ich kein Facebookgestammel.

Hier findest du alles, was du brauchst: http://gutenberg.spiegel.de/buch.

Gönn' dir :60:
Danke! Ja, richtig. So habe ich mein Deusch auch aufgebessert. Allein durch das viele Schreiben in Foren macht es einem viel leichter. :polizei3:

Ich habe mich letztes Jahr beziehungsweise im letzten Bewerbungszeitraum ebenfalls für die Polizei beworben und kam durch den Online Test durch. Direkt ein Tag danach erhielt ich die Nachricht, dass ich für den weiteren Testverlauf zugelassen werde und konnte mir direkt einen Termin aussuchen. Nun habe ich am 07.12 ebenfalls dieselbe Nachricht bekommen nur mit der Aufforderung, mich noch etwas in Geduld zu üben. Liegt der Grund vielleicht darin, dass viele Bewerber in diesem Zeitraum auch den Test bestanden und somit auch gleich das Risiko wächst überhaupt keinen Termin mehr zu "erhaschen"?

KölscheJung
Constable
Constable
Beiträge: 51
Registriert: Do 18. Aug 2016, 12:22

Re: Bewerbung für Einstellung Frühjahr 2017

Beitragvon KölscheJung » Fr 9. Dez 2016, 15:10

Duja hat geschrieben:
vanymo hat geschrieben:
Duja hat geschrieben:Meinen letzten Test habe ich nach eigenem Gefühl bei "Deutsch" verkackt. Nun zu meiner Frage. Gibt es nützliche Software o.ä mit der man einen Test "real" nachempfinden kann? Ich finde keine gescheiten Hilfestützen.
Geschriebenes Deutsch lernt man durch viel lesen. Und damit meine ich kein Facebookgestammel.

Hier findest du alles, was du brauchst: http://gutenberg.spiegel.de/buch.

Gönn' dir :60:
Danke! Ja, richtig. So habe ich mein Deusch auch aufgebessert. Allein durch das viele Schreiben in Foren macht es einem viel leichter. :polizei3:

Ich habe mich letztes Jahr beziehungsweise im letzten Bewerbungszeitraum ebenfalls für die Polizei beworben und kam durch den Online Test durch. Direkt ein Tag danach erhielt ich die Nachricht, dass ich für den weiteren Testverlauf zugelassen werde und konnte mir direkt einen Termin aussuchen. Nun habe ich am 07.12 ebenfalls dieselbe Nachricht bekommen nur mit der Aufforderung, mich noch etwas in Geduld zu üben. Liegt der Grund vielleicht darin, dass viele Bewerber in diesem Zeitraum auch den Test bestanden und somit auch gleich das Risiko wächst überhaupt keinen Termin mehr zu "erhaschen"?
Einfach cool bleiben und Geduld haben. "Die letzten Einladungen werden daher voraussichtlich erst ca. 6 Wochen nach Bewerbungsschluss versandt werden". Jeder der den Online-Test besteht, erhält auch eine Einladung!


Zurück zu „Berlin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende