Leumund

Auswahlverfahren und Ausbildung
Nanu
Cadet
Cadet
Beiträge: 9
Registriert: Fr 8. Dez 2017, 16:29

Re: Leumund Polizei Berlin

Beitragvon Nanu » Do 1. Mär 2018, 06:15

Schau doch mal in deine Ermittlungsakten rein. Wenn 55 Diebe ausgesagt haben, dass Du ohne Warnung in höchst aggressiver Weise sofort zuschlägst, dann wird das mit deiner Bewerbung nie was, auch wenn es jeweils Notwehr war. Man kann auch charakterlich ungeeignet sein, wenn man bisher straffrei durchs Leben gegangen ist.

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3439
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Leumund Polizei Berlin

Beitragvon mistam » Do 1. Mär 2018, 07:11


Five-O hat geschrieben:Klar, weiß ich wie es geht, jemanden des Objektes zu verweisen, für welchen ich eingesetzt bin, ohne ihm/ihr weh zu tun. Ich überlasse dieses jedoch der Polizei. Die sind darüber meistens nicht erfreut, dass ich sie Anrufe, damit sie eine Person 5 Meter weiter bringen müssen, damit das Hausrecht durchgesetzt ist, allerdings kann man sich denke ich mal gut vorstellen, warum ich eher die 110 Anrufe, anstatt selber mit verhältnismäßiger körperlicher Gewalt, agiere.
Wenn Du das weißt, dann ergibt sich die Frage, warum du es offenkundig bisher nicht so gemacht hast.
Schön ist ja zumindest, dass du nun den vorgesehenen Weg einhältst. Ein Schritt in die richtige Richtung.
Wie übrigens schaffen es nur die Kollegen der Polizei, die jetzt die Maßnahmen für dich durchsetzen, ohne 55 Anzeigen in 6 Jahren ihren Beruf auszuüben?

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3439
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Leumund Polizei Berlin

Beitragvon mistam » Do 1. Mär 2018, 07:11


Five-O hat geschrieben:Klar, weiß ich wie es geht, jemanden des Objektes zu verweisen, für welchen ich eingesetzt bin, ohne ihm/ihr weh zu tun. Ich überlasse dieses jedoch der Polizei. Die sind darüber meistens nicht erfreut, dass ich sie Anrufe, damit sie eine Person 5 Meter weiter bringen müssen, damit das Hausrecht durchgesetzt ist, allerdings kann man sich denke ich mal gut vorstellen, warum ich eher die 110 Anrufe, anstatt selber mit verhältnismäßiger körperlicher Gewalt, agiere.
Wenn Du das weißt, dann ergibt sich die Frage, warum du es offenkundig bisher nicht so gemacht hast.
Schön ist ja zumindest, dass du nun den vorgesehenen Weg einhältst. Ein Schritt in die richtige Richtung.
Wie übrigens schaffen es nur die Kollegen der Polizei, die jetzt die Maßnahmen für dich durchsetzen, ohne 55 Anzeigen in 6 Jahren ihren Beruf auszuüben?

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15095
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Leumund Polizei Berlin

Beitragvon MICHI » Do 1. Mär 2018, 08:18

Es gibt diverse Threads zum Thema Leumund.

Eines weiteren bedarf es nun beim besten Willen nicht.

Deshalb in einen bestehenden Thread eingefügt.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!


Zurück zu „Berlin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende