Seite 31 von 33

Re: Bewerbung für die Einstellung im Herbst 2017

Verfasst: Sa 26. Aug 2017, 22:11
von Özi2017
sdbln hat geschrieben:
Özi2017 hat geschrieben:Hallo alle zusammen

Hat einer ein Tipp, wie ich mich für eine Gewerkschaft entscheiden kann.

Ich vergleiche die ganze Zeit die dpolg und die gdp kann mich einfach nicht entscheiden.
Egtl völlig egal ob du blau oder grün wählst. Machen eh nicht viel für die Beamten, ausser für bissn Wind zu sorgen..


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Und die Versicherungen die inklusive sind?

Es geht mir eigentlich mehr darum.

Re: Bewerbung für die Einstellung im Herbst 2017

Verfasst: So 27. Aug 2017, 01:03
von sdbln
Beides haben Großen und Ganzen gleiche Konditionen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Re: Bewerbung für die Einstellung im Herbst 2017

Verfasst: So 27. Aug 2017, 22:38
von Peanutbutter
Hi Leute,
Was zieht ihr für die Feier am Freitag an?
Bin am überlegen ob ich einen Anzug anziehen soll, oder wäre das zu overdressed?
Lg

Re: Bewerbung für die Einstellung im Herbst 2017

Verfasst: So 27. Aug 2017, 22:49
von The-Funky-Beast
Peanutbutter hat geschrieben:Bin am überlegen ob ich einen Anzug anziehen soll, oder wäre das zu overdressed?
Nö, nö, das ist schon angemessen. Wenn du dich damit aber unwohl fühlst, ist 'ne vernünftige Jeans mit Hemd und Jacket dazu auch in Ordnung. Und da dann aber natürlich keine Turnschuhe zu. :polizei2:

Letztlich ist das aber auch mehr oder minder vollkommen egal, da du dort auf keine Bühne zur Entgegennahme der Urkunde oder sonstiges gerufen wirst.
Man sollte halt nur nicht durch kurze Hosen oder Hawaii-Hemd unnötig negativ auffallen. ;D

Re: Bewerbung für die Einstellung im Herbst 2017

Verfasst: Mo 28. Aug 2017, 00:33
von SchoenerThunfisch
The-Funky-Beast hat geschrieben: Letztlich ist das aber auch mehr oder minder vollkommen egal, da du dort auf keine Bühne zur Entgegennahme der Urkunde oder sonstiges gerufen wirst.
Ist natürlich vollkommen egal, wenn man seinen Vorgesetzten das erste Mal gegenübertritt.

Re: Bewerbung für die Einstellung im Herbst 2017

Verfasst: Mo 28. Aug 2017, 02:01
von The-Funky-Beast
SchoenerThunfisch hat geschrieben:
The-Funky-Beast hat geschrieben: Letztlich ist das aber auch mehr oder minder vollkommen egal, da du dort auf keine Bühne zur Entgegennahme der Urkunde oder sonstiges gerufen wirst.
Ist natürlich vollkommen egal, wenn man seinen Vorgesetzten das erste Mal gegenübertritt.
Ist es tatsächlich. Da rennen so viele Leute rum, grade zur Herbsteinstellung, dass sich die anwesenden kaum gezielt einzelne Anwesende werden merken können... oder überhaupt wollen.
Krasse Ausnahmen wie kurze Hose, vollkommen ungepflegtes äußeres oder Jogginghose bilden da sicher die Ausnahme, was ich aber in dem von dir zitierten Beitrag auch schon geschrieben habe. Aber wozu Beiträge komplett beachten, wenn man sich auch einzelne Passagen rausreißen kann.

Das hier immer wieder skizzierte Horrorszenario, von wegen da würde schon auf einzelne Anwesende geachtet, ist vollkommener Blödsinn. :stupid:

Re: Bewerbung für die Einstellung im Herbst 2017

Verfasst: Mo 28. Aug 2017, 02:25
von SchoenerThunfisch
The-Funky-Beast hat geschrieben: Ist es tatsächlich. Da rennen so viele Leute rum, grade zur Herbsteinstellung, dass sich die anwesenden kaum gezielt einzelne Anwesende werden merken können... oder überhaupt wollen.
Krasse Ausnahmen wie kurze Hose, vollkommen ungepflegtes äußeres oder Jogginghose bilden da sicher die Ausnahme, was ich aber in dem von dir zitierten Beitrag auch schon geschrieben habe. Aber wozu Beiträge komplett beachten, wenn man sich auch einzelne Passagen rausreißen kann.

Das hier immer wieder skizzierte Horrorszenario, von wegen da würde schon auf einzelne Anwesende geachtet, ist vollkommener Blödsinn. :stupid:
Und das weißt du woher so genau? Bist du nicht F17er?
Und es ist natürlich völlig abwegig, dass sich die jeweiligen Klassenlehrer/Zugführer ihre lediglich 24 Mann starke Truppe ansehen. Man ist ja auch nur den ganzen Tag zusammen. Da sticht man bestimmt nicht raus, wenn man als einziger eben NICHT angemessen gekleidet ist. Der erste Tag endet nicht nachdem man seine Urkunde erhält.

Und auf den Rest deines Beitrages brauchte ich nicht einzugehen, weil das ohnehin offensichtlich sein sollte, dass man nicht in Joggers und Flip-Flops auftauchen sollte. Deine Aussage, dass es "vollkommen egal" ist, wie man da erscheint ist völlig falsch, unabhängig vom restlichen Beitrag. Denn es ist nicht vollkommen egal.

Re: Bewerbung für die Einstellung im Herbst 2017

Verfasst: Mo 28. Aug 2017, 02:54
von The-Funky-Beast
SchoenerThunfisch hat geschrieben:Und das weißt du woher so genau? Bist du nicht F17er?
Und es ist natürlich völlig abwegig, dass sich die jeweiligen Klassenlehrer/Zugführer ihre lediglich 24 Mann starke Truppe ansehen. Man ist ja auch nur den ganzen Tag zusammen. Da sticht man bestimmt nicht raus, wenn man als einziger eben NICHT angemessen gekleidet ist. Der erste Tag endet nicht nachdem man seine Urkunde erhält.
Frühjahr 2017 war Ernennung. Aufteilung im Saal erfolgte nicht nach Klassen (bzw. bei mir im gD Studiengruppen), sondern nach Alphabet und Nachname. Beim Studium gibt es auch keine "Klassenlehrer", sondern eine Person die an der HWR sozusagen die Ausbildungsleitung darstellt (auch wenn dem natürlich noch mehrere Personen zugegliedert sind, jedoch ist diese eine Person in dem Falle der Disziplinarvorgesetzte). Soviel zu mir und dem gD.

Da der Fragesteller wohl aufgrund des Datums im mD antreten wird, habe ich natürlich speziell dazu keine Erfahrungen, grade was dieses System mit den anwesenden Klassenlehrern angeht. Allerdings einige Kontakte zum mD, welche ebenso im Frühjahr 2017 ihre Ernennung hatten, denen hier auch erzählt wurde "Anzug, Anzug, Anzug!!! Alles andere ist nicht angemessen gekleidet und die haben euch sofort auf dem Kieker!", wovon der Großteil dann mit anständigen Schuhen, Jenas, Hemd, Jacket dort aufgeschlagen ist und denen bisher keine Nachteile angelastet wurden, denen keine andere Behandlung widerfährt als dem Rest ihrer Klassen und die nach meinem Stand auch sonst in keinster Weise mit ihrer "unangemessenen Bekleidung" konfrontiert wurden. Ebenso wurde mir da berichtet, dass die kompletten Anzugträger vom Gesamtbild her die Minderheit dargestellt haben. Vereinzelt sollen wohl sogar welche in schlichten schwarzen oder weißen Shirts aufgeschlagen sein, jedoch weiß ich da natürlich nicht, ob diese Personen danach im Einzelgespräch damit konfrontiert wurden.
Wie gesagt alles keine eigenen Erfahrungen, sondern Erfahrungsberichte von Bekannten, welche im Frühjahr 2017 im mD ernannt wurden. Natürlich möglich dass die mir da falsche Informationen haben zukommen lassen... was aber die Frage nach dem Grund aufwerfen würde und wie hoch die Wahrscheinlichkeit mehrfach identischer Aussagen ist, von Leuten die sich stellenweise gegenseitig unbekannt sind. Ich ordne die Infos deswegen für mich erstmal als glaubhaft ein, wobei das natürlich jeder für sich selbst betrachten kann.
Deine Aussage, dass es "vollkommen egal" ist, wie man da erscheint ist völlig falsch, unabhängig vom restlichen Beitrag. Denn es ist nicht vollkommen egal.
Grundlage jeder gehaltvollen Diskussion ist es natürlich, einzelne Teilsachverhalte, unabhängig vom Gesamtsachverhalt, zu bewerten, ich vergaß.

Aber gut, soll mein letzter Beitrag zu der Fragestellung sein. Die Vergangenheit hat ja bereits gezeigt wozu das hier führt.

Re: Bewerbung für die Einstellung im Herbst 2017

Verfasst: Mo 28. Aug 2017, 03:18
von SchoenerThunfisch
Du begreifst wohl nicht, dass es irrelevant ist, ob man wegen seiner Kleidung dann bei irgendjemandem "auf dem Kieker" ist. Dass man wegen sowas nicht rausgeschmissen wird oder für immer schlechter behandelt wird, sollte klar sein. Es geht eher um den gegenseitigen Respekt, dass wenn das Gegenüber sich auf eine bestimmte Weise kleidet, dass man entsprechend auch so auftaucht und dass man nicht mit dieser Einstellung rangeht, immer nur das absolute Minimum tun zu müssen. ("Hauptsache ich komm nicht mit einer Jogginghose und einer Alkoholfahne, dann ist doch alles gut!")

Re: Bewerbung für die Einstellung im Herbst 2017

Verfasst: Mo 28. Aug 2017, 13:01
von SirJames
Und ich denke damit sollte der Exkurs zum Thema "angemessene Bekleidung am Tag der Ernennung" auch ausdiskutiert sein.

Wenn Ihr noch Klärungsbedarf habt, dann bitte per PN.

Gruß

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Re: Bewerbung für die Einstellung im Herbst 2017

Verfasst: Mo 28. Aug 2017, 13:21
von Blacky29
Hi,

ich werde am Freitag höchstwahrscheinlich einen Anzug anziehen, vielleicht hilft das dem einen oder anderen bei der Entscheidung, da er weiß, dass er nicht der einzige sein wird. :zustimm: ;D

Freu mich!

Re: Bewerbung für die Einstellung im Herbst 2017

Verfasst: Mo 28. Aug 2017, 13:38
von Merlin35
Blacky29 hat geschrieben:Hi,

ich werde am Freitag höchstwahrscheinlich einen Anzug anziehen, vielleicht hilft das dem einen oder anderen bei der Entscheidung, da er weiß, dass er nicht der einzige sein wird. :zustimm: ;D

Freu mich!
Ich komme auch im Anzug.
:zustimm:

Jetzt sind wir schon zu zweit .!

Re: Bewerbung für die Einstellung im Herbst 2017

Verfasst: Mo 28. Aug 2017, 14:20
von SirJames
Moin,

ich wiederhole es gerne nochmal. Jeder angehende Polizeibeamte sollte wissen wie er sich am Tag der Ernennung zu kleiden hat.

Im Sinne des Threads ist die Diskussion darüber jetzt beendet. Weitere Beiträge zu diesem Thema werden kommentarlos gelöscht.

Gruß

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Re: Bewerbung für die Einstellung im Herbst 2017

Verfasst: Mo 28. Aug 2017, 14:27
von mistam
Nun ja, SJ, wenn das so wäre müsste es derartige Hinweise hier nicht geben.
Insbesondere muss wohl auch Kritik an der unsäglichen Einstellung, das eigene Verhalten nur daran auszurichten, ob es negative Konsequenzen haben kann, erlaubt sein. Der Beruf erfordert nunmal mehr als immer die Mindestanforderungen zu erfüllen.
In anderen Ländersektionen werden über zig Seiten Punktwerte gepostet. Da erscheint diese Diskussion gehaltvoller.

Re: Bewerbung für die Einstellung im Herbst 2017

Verfasst: Mo 28. Aug 2017, 15:19
von SirJames
mistam hat geschrieben:Nun ja, SJ, wenn das so wäre müsste es derartige Hinweise hier nicht geben.
Insbesondere muss wohl auch Kritik an der unsäglichen Einstellung, das eigene Verhalten nur daran auszurichten, ob es negative Konsequenzen haben kann, erlaubt sein. Der Beruf erfordert nunmal mehr als immer die Mindestanforderungen zu erfüllen.
In anderen Ländersektionen werden über zig Seiten Punktwerte gepostet. Da erscheint diese Diskussion gehaltvoller.
Ich habe jetzt zwei Mal deutlich darauf hingewiesen und tue es jetzt ein drittes Mal, dass ich eine weitere Diskussion über das hier bereits Gesagte und auch das in älteren Threads zu diesem Thema zu recherchierende hinaus, in diesem Thread für nicht zielführend und unnötig erachte. Dass Du das anders siehst ist legitim, ändert jedoch nichts an meiner Aussage.

Gruß



Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk