Berufliche Zukunft - Schulische Zukunft

Auswahlverfahren und Ausbildung
Benutzeravatar
Proud
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 194
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 11:59

Berufliche Zukunft - Schulische Zukunft

Beitragvon Proud » So 27. Nov 2016, 13:39

Hallo liebe Copzoner,

wuensche euch erstmal einen schönen 1.Advent :polizei1:

Ich weiß, dass es hier Azubis, erfahrene Beamte und/ oder Führungskräfte gibt.
Daher stelle ich nun meine Frage auch mal hier, hoffe ihr könnt mir dabei helfen.

Bin frische 22 Jahre alt und gerade in der 11.Klasse eines FOS (Fachhochschulreife) und gleichzeitig Bewerber für den mD in Berlin.

Ich bin nun an einem Knackpunkt angekommen, der mir zu schaffen macht.
Mein Ranglistenplatz ist ein Nachrückerplatz mit guten Chancen, meine Schulischen Noten liegen zwischen 1-3. Also für eine FOS durchaus ok.

Nun überlege ich, den mD anzutreten (wenn alles gut läuft) oder mit 23 mit der FOS fertig zu sein und dann in den gD zu gehen.
Ich habe schon mit meinen Lehrern gesprochen, welche ein Studium für mich als absolvierbar sehen. Andererseits den EAV für den gD zu bewältigen ist auch noch eine Hausnummer.
Das Studium würde ich, wenn ich mich dahinter setzen, Aufjedenfall schaffen.
Andererseits ist der Fuß bei der Polizei im mD zu haben auch nicht schlecht.

Ich möchte im mD nicht irgendwann eine "Wand" vor der Nase haben und nicht weiterkommen (Fortbildungen etc.)
Ich bin keiner der sagt, dass eine Führungsposition sein muss, möchte nur Spaß am Beruf haben, Finanziell gut da stehen und mich weiterbilden können (Ausbilder etc)

Andererseits überlege ich 1 Jahr Schule gegen 10,15 - 20 Jahre Arbeit aufzuwiegen als glasklar.

Es ist eine Lebensentscheidung, wobei ich für jede Außenstehende Meinung dankbar bin.

lg

LvanS00
Cadet
Cadet
Beiträge: 18
Registriert: Di 29. Okt 2013, 22:50

Re: Berufliche Zukunft - Schulische Zukunft

Beitragvon LvanS00 » So 27. Nov 2016, 13:46

Bin selber mD-Auszubildener in einer Bundesbehörde und kann dir nur empfehlen nach Möglichkeit im gD einzusteigen. Ich selber hab nen Abitur hingelegt, mich dann aber wegen der Liebe zum Beruf und ungünstiger Wartefristen für den mD entschieden was im man im Nachhinein als Fehler bezeichnen könnte. Wir erfahren jetzt schon am eigenen Leibe was Hierachien für zwischenmenschliche Auswirkungen haben. Vielleicht ist das beim Land anders aber denke trotzdem, dass der höhere Einstieg (oder zumindest der Versuch) für dich zweckmäßiger ist. :pfeif:

SchoenerThunfisch
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 631
Registriert: Sa 9. Aug 2014, 16:01
Wohnort: Berlin

Re: Berufliche Zukunft - Schulische Zukunft

Beitragvon SchoenerThunfisch » So 27. Nov 2016, 13:52

Mach lieber das Jahr in der FOS. Abitur kann man immer gebrauchen und es lohnt sich wirklich mehr, in den gD als in den mD zu gehen, wenn man kann. Wer die Chance hat, sollte es tun. Wenn du erstmal POM bist dann ist erstmal Feierabend für eine ganze Weile. Die durchschnittliche Wartezeit bis man vom POM zum PK per Handschlag ernannt wird, sind so etwa 10 Jahre. Und das ist nur die Wartezeit vom POM bis zum PK. Wenn du dann noch die Wartezeit einrechnest PM > POM (mind. 3 Jahre, man kann nämlich erst nach der Probezeit befördert werden!) und die Ausbildungszeit, dann kommt man schon auf ein ganzes Stück. Da ist es doch vernünftiger, sein Abitur noch schnell zu machen und dann in den gD zu gehen, um direkt PK zu sein.

Das alles gilt natürlich nur für Berlin, die anderen BL kenne ich nicht.

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6252
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Berufliche Zukunft - Schulische Zukunft

Beitragvon 1957 » So 27. Nov 2016, 14:03

In jedem Fall g.D.

KölscheJung
Constable
Constable
Beiträge: 51
Registriert: Do 18. Aug 2016, 12:22

Re: Berufliche Zukunft - Schulische Zukunft

Beitragvon KölscheJung » So 27. Nov 2016, 16:31

Ich kann mich nur anschließen. Mache auf jeden Fall noch deine Fachhochschulreife zu Ende und bewerbe dich direkt für den geh. Dienst. Es ist finanziell schon ein Unterschied ob du A7 oder A9 bezahlt wirst. Auch hast du später im gD ein wenig bessere Chancen um befördert zu werden - vor allem in Berlin!

Benutzeravatar
Proud
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 194
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 11:59

Re: Berufliche Zukunft - Schulische Zukunft

Beitragvon Proud » So 27. Nov 2016, 18:11

Erstmal vielen Dank für eure Antworten.
Jede Anmerkung oder Meinung hilft mir wirklich weiter :polizei1:
LvanS00 hat geschrieben:Bin selber mD-Auszubildener in einer Bundesbehörde und kann dir nur empfehlen nach Möglichkeit im gD einzusteigen. Ich selber hab nen Abitur hingelegt, mich dann aber wegen der Liebe zum Beruf und ungünstiger Wartefristen für den mD entschieden was im man im Nachhinein als Fehler bezeichnen könnte. :pfeif:
War es der Fall, dass du nicht mehr warten wolltest oder nicht in den gehobenen Dienst gekommen bist durch EAV etc.?
SchoenerThunfisch hat geschrieben:Mach lieber das Jahr in der FOS. Abitur kann man immer gebrauchen und es lohnt sich wirklich mehr, in den gD als in den mD zu gehen, wenn man kann. Wer die Chance hat, sollte es tun. Wenn du erstmal POM bist dann ist erstmal Feierabend für eine ganze Weile. Die durchschnittliche Wartezeit bis man vom POM zum PK per Handschlag ernannt wird, sind so etwa 10 Jahre. Und das ist nur die Wartezeit vom POM bis zum PK. Wenn du dann noch die Wartezeit einrechnest PM > POM (mind. 3 Jahre, man kann nämlich erst nach der Probezeit befördert werden!) und die Ausbildungszeit, dann kommt man schon auf ein ganzes Stück. Da ist es doch vernünftiger, sein Abitur noch schnell zu machen und dann in den gD zu gehen, um direkt PK zu sein.

Das alles gilt natürlich nur für Berlin, die anderen BL kenne ich nicht.
Danke für deine Meinung Thunfisch. Die Wartezeit hört sich schon sehr heftig an, im Vergleich zu dem FOS was bei mir 2018 im März vorbei wäre. Allerdings mache ich mir ein wenig Sorgen um Nicht-Bestehen für den gD. Der EAV für den mD war für mich schon Nerven aufreibend....und habe das so in Erinnerung das für den gD der gleiche Test gilt, man nur eine höhere Prozentzahl erzielen muss...
1957 hat geschrieben:In jedem Fall g.D.
Auch bei der Gefahr den nächsten Test nicht zu bestehen und wieder (auch keine Sicherheit) im mD zu landen?
Frei nach dem Motto: Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach...

@KölscherJung Die 2 Stufen sind schon ein Unterschied finanziell.
Weißt du denn ungefähr was möglich ist als Maximum? Also jeweils im mD und gD


lg

naturian
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 124
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 15:47

Re: Berufliche Zukunft - Schulische Zukunft

Beitragvon naturian » So 27. Nov 2016, 18:44

Also ich bin jetzt im 1. Semester des gD. Auch ich und viele Lehrer aus dem mD, wie ich hörte, können dir nur sagen: Mach das zuende und geh in den gehobenen. Alles andere wird dich unglücklich machen, zumal man sich auch nicht mehr extern rausbewerben darf.

Du kannst dich ja, wenn du zur Schupo willst, parallel für den gehobenen und mittleren bewerben.. Schwer ist der Test auch nicht, wenn man ihn einmal bestanden hat, schafft man ihn locker ein zweites Mal.


Die Beförderungschancen sehen im mD auch nicht so prickelnd aus (alles hören/sagen). Aber das kannst du locker 12-18 Jahre warten bis du PK wärst. Ansonsten bewirb dich halt so oft, bis es zum gD reicht. Du bist 22, da hast du auf jeden Fall noch viele Chancen bis 30.

Benutzeravatar
Ucpho
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 130
Registriert: Sa 21. Dez 2013, 16:02
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Berufliche Zukunft - Schulische Zukunft

Beitragvon Ucpho » So 27. Nov 2016, 18:57

Bzgl. des Bestehens des EAV zum gehobenen Dienst: Klar ist der Test nicht einfach, aber er ist durchaus machbar.

Wichtig ist vor Allem, sich gut auf den Test vorzubereiten. Gleichzeitig kannst du dich auch für andere Bundesländer bewerben und so "Bewerbungspraxis" sammeln, sodass du in dem für dich wichtigen Test in Berlin entspannter bist und besser abschneidest.

Meine Erfahrung soweit ist, dass den Test jeder mit entsprechender Vorbereitung und Motivation, der nicht ganz blöd ist, auch schafft. Also häng dich einfach rein! :hallo:

Benutzeravatar
Proud
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 194
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 11:59

Re: Berufliche Zukunft - Schulische Zukunft

Beitragvon Proud » So 27. Nov 2016, 22:28

naturian hat geschrieben:Also ich bin jetzt im 1. Semester des gD. Auch ich und viele Lehrer aus dem mD, wie ich hörte, können dir nur sagen: Mach das zuende und geh in den gehobenen. Alles andere wird dich unglücklich machen, zumal man sich auch nicht mehr extern rausbewerben darf
Die Beförderungschancen sehen im mD auch nicht so prickelnd aus (alles hören/sagen). Aber das kannst du locker 12-18 Jahre warten bis du PK wärst. Ansonsten bewirb dich halt so oft, bis es zum gD reicht. Du bist 22, da hast du auf jeden Fall noch viele Chancen bis 30.
Danke für deine Antwort. Wie empfindest du das Studium? Ist Praxis und Theorie ausgewogen? Kann man es schaffen? Durch dein 1.Semester hast du vielleicht schon erste Eindrücke bekommen.
18 Jahre? Da wäre ich mit Ausbildung 43...Aber es gibt ja auch keine Sicherheit dafür.
Ucpho hat geschrieben:Bzgl. des Bestehens des EAV zum gehobenen Dienst: Klar ist der Test nicht einfach, aber er ist durchaus machbar.

Meine Erfahrung soweit ist, dass den Test jeder mit entsprechender Vorbereitung und Motivation, der nicht ganz blöd ist, auch schafft. Also häng dich einfach rein! :hallo:
Danke dir. Ich habe ihn einmal bestanden allerdings halt im mD.
Hoffe das ich es packen würde, gerade weil ich nicht erst mit 30 anfangen will zu studieren....

naturian
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 124
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 15:47

Re: Berufliche Zukunft - Schulische Zukunft

Beitragvon naturian » Mo 28. Nov 2016, 20:03

Nein, ich meine dass du dich bis 30 für den gD bewerben kannst. ;)

Jetzt kann ich nich viel dazu sagen.. Alles sehr entspannt. Das erste Semester ist halt geschenkt. Du solltest halt trotzdem aufpassen, da in vielen LV später Klausuren und Hausarbeiten anstehen. ;)

Benutzeravatar
Proud
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 194
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 11:59

Re: Berufliche Zukunft - Schulische Zukunft

Beitragvon Proud » Di 29. Nov 2016, 08:32

Ah okay verstehe, das war dann falsch von mir interpretiert.
Nagut das würde behaupten man(n) hat knapp 16 Chancen.

Mich gruselt es nur vor dem EAV, dies nochmal bewältigen zu müssen und noch mit einer besseren Punktzahl...Heißt ja nicht das man bei einmal bestehen dies wieder schafft?!

Stimmt es eigentlich, dass wenn ich mit der Fachhochschulreife dennoch im mD lande immernoch bessere Chancen zum Aufstieg habe als ohne FOS Abschluss?

lg

Benutzeravatar
cole phelps
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 175
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 11:15

Re: Berufliche Zukunft - Schulische Zukunft

Beitragvon cole phelps » Mi 30. Nov 2016, 16:42

Mach die FOS zu Ende und geh direkt in den gD. Ich weiß, wovon ich rede, bin im mD.
Einstellungszusage: März 1996 :)
Too old to die young...

Benutzeravatar
Bones65
Captain
Captain
Beiträge: 1743
Registriert: So 22. Feb 2015, 10:18
Wohnort: Pott

Re: Berufliche Zukunft - Schulische Zukunft

Beitragvon Bones65 » Mi 30. Nov 2016, 18:02

Proud hat geschrieben: Mich gruselt es nur vor dem EAV, dies nochmal bewältigen zu müssen und noch mit einer besseren Punktzahl...Heißt ja nicht das man bei einmal bestehen dies wieder schafft?!
Doch, eigentlich schon.
Auswahlverfahren verlieren bei Wiederholung üblicherweise ihren Schrecken, weil man deutlich relaxter ist, weil man ja schon weiß, was einen erwartet.

Ich spreche da aus Erfahrung.
:snoopy:

bgd
Cadet
Cadet
Beiträge: 12
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 22:03

Re: Berufliche Zukunft - Schulische Zukunft

Beitragvon bgd » Mi 30. Nov 2016, 22:07

Es ist eine Lebensentscheidung, wobei ich für jede Außenstehende Meinung dankbar bin.

lg[/quote]



Also ich hab auch mein Abi gemacht und mich für den gD Frühjahr 17 beworben.. Ich war zum ersten Mal beim PC-Test und fand ich echt nicht schwer.. mit ein bisschen Vorbereitung, Konzentration und Willen schafft man das auf jeden fall
PKA

Benutzeravatar
Mr.Theap
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 145
Registriert: So 29. Nov 2015, 17:17
Wohnort: Niederrhein

Re: Berufliche Zukunft - Schulische Zukunft

Beitragvon Mr.Theap » Mi 30. Nov 2016, 23:08

Tach Proud :tach:

meine Situation war ähnlich..

Als ich meinen Realschulabschluss nachgeholt habe, wollte ich damit unbedingt zur Polizei. Ich hatte
nach 12 Jahren Schule die Nase echt voll und wollte endlich durchstarten, bewarb mich dann für den mD in einem anderen BL.

Nach einigen Gesprächen mit meinen Verwandten (auch beim Verein) und einem Tag CopZone war mir dann klar, dass ich das Fachabi nachholen werde, egal wie mühsam es wird. Hatte natürlich auch andere Gründe etc., aber trotzdem. :polizei2:

Ich hatte auch Sorgen, den Test nicht zu bestehen.
Ich hatte auch die Sorge, das Fachabi aus diversen Gründen
nicht zu bestehen.

Aber es hat sich gelohnt.
Der Theap vom Niederrhein

Polizei NRW


Zurück zu „Berlin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende