Als Akademiker - Der Einstieg bei der Polizei

Auswahlverfahren und Ausbildung
hhammo
Cadet
Cadet
Beiträge: 3
Registriert: Mo 22. Okt 2018, 12:22

Als Akademiker - Der Einstieg bei der Polizei

Beitragvon hhammo » Mo 22. Okt 2018, 21:04

Hey Leute,

ich interessiere mich SEHR für die Arbeit bei der Behörde/Polizei :) :) und habe mich bereits über einige Foren / Internetseiten der Behörden/Polizei erkundigt und versucht genauere Informationen zu finden. Doch die endgültige Antwort auf meine Frage habe ich bis jetzt nicht gefunden.

Gibt es bei der Polizei „Verwendung“ für einen Akademiker, der die freie Wirtschaft hinter sich lassen möchte und diesen Weg geht?
Kurz: Auf keinen Fall ist es so, dass ich nicht weiß, was ich machen möchte! Das Vorhaben, bei der Polizei/LKA/BKA zu arbeiten, habe ich schon lange. Und durch den ständigen Austausch mit meinen Freunden, die bei der Polizei sind, hat sich mein Vorhaben jetzt endgültig bestätigt.

Gleichzeitig neben diesen Post im Forum werde ich noch einmal die Kontaktdatenliste von ‚MICHI‘ nutzen und die Dienststellen zur Personalgewinnung direkt anschreiben + (morgen früh) anrufen.

Meine Situation bzw. aktuelle Lage:

- 29 Jahre alt (89er Jahrgang)
- aktuell arbeite ich als Personal-/ und Unternehmensberater in Düsseldorf

Qualifikation:
- M.Sc. International Economics and Management
- B.Sc. in Wirtschaftswissenschaften

Persönliches:
- „Weiße Weste“ -> keinerlei Vorstrafen oder sonstiges!
- Multilingual (3 Sprachen Muttersprachler-Niveau + 1 Sprache (verhandlungssicher))
- sehr sportlich

Zur Info:
Ich habe mich bereits als Wirtschaftswissenschaftler bei der Bundeswehr beworben (Antwort steht noch aus). Nun mein Versuch, einen ähnlichen Posten bei der Polizei zu finden.

Bin dankbar für jegliche Unterstützung/Hinweise!

Besten Dank!
hhammo

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25290
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Als Akademiker - Der Einstieg bei der Polizei

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mo 22. Okt 2018, 21:18

Willst du Polizist sein oder deine Ausbildung nutzen und bei der Polizei beschäftigt sein?
:lah:

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15589
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Als Akademiker - Der Einstieg bei der Polizei

Beitragvon MICHI » Mo 22. Okt 2018, 21:19

Ob und welche Stellen für Nicht- Polizeibeamte zur Verfügung stehen, findet man eigentlich auf den Internetseiten der Polizeien der Länder und des Bundes.

Wird dort nicht gesucht, gibt es dort dann auch nichts.

Solche Stellen werden ausgeschrieben.
Die Möglichkeit sich einfach dorthin zu bewerben besteht nicht.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

hhammo
Cadet
Cadet
Beiträge: 3
Registriert: Mo 22. Okt 2018, 12:22

Re: Als Akademiker - Der Einstieg bei der Polizei

Beitragvon hhammo » Mo 22. Okt 2018, 21:49

Vermutlich gibt es zwei Wege:

- Meine Ausbildung nutzen und bei der Polizei beschäftigt sein -> Meine Absicht. Aber hier gibt es keine klassischen Stellenvakanzen...

oder

- Die Polizeiausbildung absolvieren (die jeder angehender Polizist machen muss), um so überhaupt den "Zutritt" bei der Polizei zu erhalten. Und später dann mit meiner Ausbildung/Qualifikation + die Ausbildung bei der Polizei die Möglichkeit zu haben, in den höheren Dienst zu gelangen.

hhammo
Cadet
Cadet
Beiträge: 3
Registriert: Mo 22. Okt 2018, 12:22

Re: Als Akademiker - Der Einstieg bei der Polizei

Beitragvon hhammo » Mo 22. Okt 2018, 22:02

Danke für eure schnellen Reaktionen!

Weiß jemand evtl. noch, ob ich - wenn ich das Duale Studium bzw. Ausbildung bei der Polizei absolviert habe - mit meiner Qualifikation (u.a. meinem Master) einen Vorteil habe und so auch intern schneller befördert werde (höherer Dienst) / intern in anderen Bereichen eingesetzt werden kann?

scw
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 102
Registriert: Fr 21. Feb 2014, 22:58

Re: Als Akademiker - Der Einstieg bei der Polizei

Beitragvon scw » Mo 22. Okt 2018, 23:37

Ich denke nicht. Deine Qualifikationen sind durchaus gut und es verschafft dir persönlich einen großen Vorteil. Allerdings ist das hinfällig bzgl. deines Wunsches "schneller" befördert zu werden in den höheren Dienst. Mag sein, dass das irgendwo sicherlich mal dir als Vorteil angerechnet wird, allerdings nicht per se.

Um dort hin zu gelangen brauchst du generell erstmal Berufserfahrung, Fürsprecher und musst das dazugehörige Auswahlverfahren durchlaufen.
Alternativ kannst du jedoch mit gewissen Studienabschlüssen direkt im höheren Dienst anfangen, so hat eine Freundin von mir mit Jura + Erfahrung in der Rechtsvertretung ihren Job hingeschmissen und ist nun Rätin im hD.
Mit deinen Abschlüssen könnte das jedoch etwas schwieriger werden, dass sich dort eine direkte Verwendung findet.

ps: wieso solltest du intern woanders schneller eingesetzt werden können? Du hast von dem Job absolut keine Ahnung und fängst so wie alle anderen auch an. Ich denke, du hast den falschen Ansatz für den Job wenn du hier lediglich auf Beförderungen aus bist. Klar, das spielt irgendwo immer eine Rolle. Aber den Job solltest du aus Überzeugung machen. Den Ansatz sehe ich bisher in deiner Argumentation recht wenig, geht nur um die Beförderungsschiene.
Zuletzt geändert von scw am Mo 22. Okt 2018, 23:39, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16970
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Als Akademiker - Der Einstieg bei der Polizei

Beitragvon Controller » Mo 22. Okt 2018, 23:38

wie wäre es denn mit den Innenministerien ?
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4503
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Als Akademiker - Der Einstieg bei der Polizei

Beitragvon vladdi » Di 23. Okt 2018, 06:01

Befördert wird der zuerst, der die beste Beurteilung bekommt und bei der geht es in der Regel um die geleistete Polizeiarbeit und nicht um den Bildungsabschluss.


Bezüglich des hD könnte dir ein Einstellungsberater etwas über Bedarf, Anforderungen und Chancen erzählen. Grds ist der Mastersbschluss nicht hinderlich, bringt dich aber auch nicht zwangsläufig auf die ersten Plätze.

Benutzeravatar
Proud
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 194
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 11:59

Re: Als Akademiker - Der Einstieg bei der Polizei

Beitragvon Proud » Di 23. Okt 2018, 08:16

Die Polizei Berlin schreibt solche Stellen sehr gut aus.

einmal hier -> https://www.berlin.de/polizei/beruf/ste ... 328274.php

& einmal hier -> https://www.berlin.de/polizei/beruf/kar ... efte/#fach

Ansonsten sehe ich das ähnlich wie oben, wenn du „richtige“ Polizeiarbeit leisten willst, bewirb dich im gD und guck wo dich der Wind hin trägt.

naturian
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 124
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 15:47

Re: Als Akademiker - Der Einstieg bei der Polizei

Beitragvon naturian » Di 23. Okt 2018, 11:44

Willst Du denn auch Wirtschaftskriminalität bearbeiten oder was schwebt dir vor?

Es ist immer gut seine absolvierten Studiengänge anzugeben, Vorteile bringen sie Dir aber, wie schon aufgeführt nicht. Ich hab eine in meiner Praktikumsgruppe die zwei absolvierte Master hat. Und auch die muss quasi "von unten" anfangen. Wenn Du aber wahrscheinlich mit deiner Vita Wikri machen willst, dann wird das sicherlich nicht zum Nachteil sein.

Popellus

Re: Als Akademiker - Der Einstieg bei der Polizei

Beitragvon Popellus » Mi 24. Okt 2018, 19:32

Da du das BKA in deinem Eingangspost selbst bereits aufgeführt hast: Auch dort besteht die Möglichkeit, mit einem Masterabschluss direkt in die Laufbahn des höheren Kriminaldienstes einzusteigen. Im Fokus stehen hierbei Abschlüsse in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik, Informatik, Sozialwissenschaften oder Jura; bei den derzeitigen Aufwuchsambitionen der Behörde stehen die Chancen auf Zulassung/Einladung zum Testverfahren auf jeden Fall ganz gut.
Zwar besitzt das BKA neben Berlin auch Niederlassungen in Wiesbaden und Meckenheim (Bonn). Berlin ist als Wunschort aber sicher nicht unrealistisch.
Wie von einigen hier bereits angeführt solltest du dir dabei aber bewusst sein, dass eine Karriere im höheren Dienst vorwiegend Personalführung (und Projektmanagement), weniger klassische Polizeiarbeit bedeutet.

Yonstopir
Cadet
Cadet
Beiträge: 14
Registriert: Mo 23. Jul 2018, 07:31

Re: Als Akademiker - Der Einstieg bei der Polizei

Beitragvon Yonstopir » Mo 29. Okt 2018, 11:24

intern in anderen Bereichen eingesetzt werden kann?

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8907
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: Als Akademiker - Der Einstieg bei der Polizei

Beitragvon Diag » Mo 29. Okt 2018, 11:53

Subjekt, Prädikat, Objekt?


Zurück zu „Berlin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende