Schutzweste - Molle /Unterzieh

Auswahlverfahren und Ausbildung
Benutzeravatar
Proud
Corporal
Corporal
Beiträge: 264
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 11:59

Schutzweste - Molle /Unterzieh

Beitragvon Proud » Fr 5. Jun 2020, 00:19

Moin Moin,

mal ne Frage bezüglich unserer Westen. Habe die Hülle mit dem Molle-System (noch Azubi, also wenig FEM‘s).
Kann man die Weste auch ohne Hülle wieder drunter tragen? Oder ist es durch die Ausgabe der neuen Hülle verpflichtend sie drüber zu tragen?
Habe sie mal drunter anprobiert mit Polo und Jacke, sieht zwar ein wenig aufgebläht aus, habe aber das Gefühl das ich mehr Bewegungsfreiheit besitze.

Wie ist eure Erfahrung? Molle? Drunter?
Wie verhält es sich mit den SK4 Platten, wenn ich das Ding drunter trage?

lg

nashman
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 128
Registriert: So 30. Mär 2008, 00:00

Re: Schutzweste - Molle /Unterzieh

Beitragvon nashman » Sa 6. Jun 2020, 23:05

Du kannst die Weste auch als Unterzeihweste tragen - da muss der WuG dir nur eine passende Unterziehhülle geben.

In Berlin gibt es keine Trageverpflichtung der Schutzweste.

Viele Kollegen haben eine privatbeschaffte Schutzweste - das wurde eine Zeitlang sogar von der Behörde bezuschusst.

Ich trage eine Unterziehweste von Mehler. Den Überziehbezug der "Behördenschutzweste" nutze ich als Träger für die Hartbalistikplatten.

scw
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 124
Registriert: Fr 21. Feb 2014, 22:58

Re: Schutzweste - Molle /Unterzieh

Beitragvon scw » So 7. Jun 2020, 12:50

Grundsätzlich gibt es tatsächlich keine Trageverpflichtung.
ABER: aus meiner Sicht völlig unkollegial und insbesondere fahrlässig keine Schutzweste zu tragen. Bei uns gab es diese Diskussion ewig, da einige Kollegen da nicht belehrbar sind. Es gibt für mich absolut keinen Grund keine Weste zu tragen, außer Bequemlichkeit.
Mir persönlich wäre es unter den Klamotten zu warm geworden und wie du schon sagst, es sieht irgendwie etwas füllig aus. Für mich war neben dem Tragekomfort auch wichtig, dass man nach Außen hin ein anständiges Bild in Uniform abgibt. Ich persönlich fande, dass ich mich freier Bewegen kann mit Weste + Platten drüber. Zumal ich die im Zweifel einfach ablegen kann, wenn man mal drin ist. Das funktioniert mit der Unterziehweste ja nicht ohne Weiteres.

Ich hatte auch einen eigenen Westenüberzug, von BSST. War damit wesentlich zufriedener als mit der gelieferten Alternative. Allerdings kam jetzt ja das neue Modell, wo auch Molle dran ist. War ich zwar nicht 100% von überzeugt, aber besser als das "nackte" Modell davor aus meiner Sicht. Und, die definitiv billigere Variante als sich selber etwas zu beschaffen.

Benutzeravatar
Proud
Corporal
Corporal
Beiträge: 264
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 11:59

Re: Schutzweste - Molle /Unterzieh

Beitragvon Proud » So 7. Jun 2020, 15:04

Moin,

erstmal danke für eure Antworten.
nashman hat geschrieben:
Sa 6. Jun 2020, 23:05
Du kannst die Weste auch als Unterzeihweste tragen - da muss der WuG dir nur eine passende Unterziehhülle geben.

In Berlin gibt es keine Trageverpflichtung der Schutzweste.

Viele Kollegen haben eine privatbeschaffte Schutzweste - das wurde eine Zeitlang sogar von der Behörde bezuschusst.

Ich trage eine Unterziehweste von Mehler. Den Überziehbezug der "Behördenschutzweste" nutze ich als Träger für die Hartbalistikplatten.
Das klingt für mich schon mal gut. Ich bin bis jetzt auch eher ein Freund von Unterziehwesten. Ich habe die von der Behörde, würde mir aber auch privat eine anschaffen, wenn diese komfortabler bzw. besser ist.
Wie kommst du mit den FEM‘s klar? Der Platz an der Weste fehlt ja damit.
Wie meinst du das mit den Balistikplatten? Fährst du dann stets mit zwei Westen raus?
scw hat geschrieben:
So 7. Jun 2020, 12:50
Grundsätzlich gibt es tatsächlich keine Trageverpflichtung.
ABER: aus meiner Sicht völlig unkollegial und insbesondere fahrlässig keine Schutzweste zu tragen. Bei uns gab es diese Diskussion ewig, da einige Kollegen da nicht belehrbar sind. Es gibt für mich absolut keinen Grund keine Weste zu tragen, außer Bequemlichkeit.
Mir persönlich wäre es unter den Klamotten zu warm geworden und wie du schon sagst, es sieht irgendwie etwas füllig aus. Für mich war neben dem Tragekomfort auch wichtig, dass man nach Außen hin ein anständiges Bild in Uniform abgibt. Ich persönlich fande, dass ich mich freier Bewegen kann mit Weste + Platten drüber. Zumal ich die im Zweifel einfach ablegen kann, wenn man mal drin ist. Das funktioniert mit der Unterziehweste ja nicht ohne Weiteres.

Ich hatte auch einen eigenen Westenüberzug, von BSST. War damit wesentlich zufriedener als mit der gelieferten Alternative. Allerdings kam jetzt ja das neue Modell, wo auch Molle dran ist. War ich zwar nicht 100% von überzeugt, aber besser als das "nackte" Modell davor aus meiner Sicht. Und, die definitiv billigere Variante als sich selber etwas zu beschaffen.
Da kann ich dir nur zustimmen. Das man sich durch die Westen eingeschränkt fühlt, muss man einfach in Kauf nehmen. Habe das Gefühl das die Weste ohne Platten & FEM‘s mich schon stark einschränkt. Mit dem Ausziehen gebe ich dir recht, die wäre dann, je nach Schicht, 12h am Mann. Finde das Erscheinungsbild sogar mit Unterziehwesten passender.

scw
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 124
Registriert: Fr 21. Feb 2014, 22:58

Re: Schutzweste - Molle /Unterzieh

Beitragvon scw » So 7. Jun 2020, 16:01

Wie kann dich denn die Weste ohne Platten einschränken? Es ist doch dann lediglich der Überzug der völlig leer ist. Da sind doch maximal deine FEM's dran. Also ich hatte wirklich nie das Gefühl, dass mich die Weste diesbezüglich einschränkt. Klar, Rennerei ist immer nervig weil dein Gegenüber nicht das alles mit sich trägt. Aber du hast aus meiner Sicht, keine sinnvolle Lösung deine FEM's irgendwo unterzubringen außer an der Weste. Jedenfalls erschließt sich mir das nicht. Ich fand das schon immer sehr schwieriger, alles sinnig anzuordnen und griffbereit zu haben. Denke, du wirst also nicht drum rum kommen dich mit dem Westenüberzug zu arrangieren.
Bei uns heißt es immer...wenn einer dann doch rennt, dann haste was falsch gemacht :p

Benutzeravatar
Proud
Corporal
Corporal
Beiträge: 264
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 11:59

Re: Schutzweste - Molle /Unterzieh

Beitragvon Proud » So 7. Jun 2020, 23:37

Ich kann leider aus mangelnder Erfahrung nicht sagen, ob es an der Hülle liegt. Ich empfinde sie als sehr „steif“ und das An- sowie Ausziehen als umständlich. Das mit dem Klett für die FEM‘s & Co. finde ich super, keine Frage.

Stelle mir halt vor, dass wenn ich die Wester drunter trage, wie ich die ganzen FEM‘s an den Gürtel anbringen soll...

scw
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 124
Registriert: Fr 21. Feb 2014, 22:58

Re: Schutzweste - Molle /Unterzieh

Beitragvon scw » Mo 8. Jun 2020, 12:42

Gar nicht. Du kannst die FEMs schlichtweg nicht alle am Gürtel anbringen. Jedenfalls kenne ich keinen der das getan hat. Ich denke du musst dich mit der Weste arrangieren, vielleicht gehst du auch einfach mal zum richtigen Ansprechpartner deiner Direktion und fragst nach einer anderen Hülle bzw. Überzug - soll ja tatsächlich auch Montagsproduktionen geben :zustimm:

Benutzeravatar
palmair
Corporal
Corporal
Beiträge: 202
Registriert: Do 1. Jun 2017, 17:32
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Schutzweste - Molle /Unterzieh

Beitragvon palmair » Mo 8. Jun 2020, 13:32

scw hat geschrieben:
Mo 8. Jun 2020, 12:42
Gar nicht. Du kannst die FEMs schlichtweg nicht alle am Gürtel anbringen.
Kannst du uns NRW‘ler ohne ATH bis Berlin weinen hören? ;D Spaß beiseite. Mit unseren per Erlass vorgeschrieben FEM und einigen Extras kommt man auch ohne ATH am Koppel gut zurecht. Nicht immer ganz optimal beim sitzen, geht aber wirklich klar. Block und Stifte wahlweise in der Hemd- oder Beintasche. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg ;D
________NRW________

Benutzeravatar
zulu
Captain
Captain
Beiträge: 1773
Registriert: Fr 5. Nov 2010, 11:52

Re: Schutzweste - Molle /Unterzieh

Beitragvon zulu » Mo 8. Jun 2020, 14:04

Per Erlass vorgeschriebene FEM? Was steht da drin? Darf man nur das oder muss man mindestens das mitnehmen?

Benutzeravatar
Proud
Corporal
Corporal
Beiträge: 264
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 11:59

Re: Schutzweste - Molle /Unterzieh

Beitragvon Proud » Mo 8. Jun 2020, 14:51

Welche FEM´s sind denn essenziell für euch? (Täglicher Dienst)

SW + Reserve
RSG
TONFA
HandFe
Gearkeeper
(Taschenlampe)
(Funkgerät?)
Block + Stift hatte ich bis dato auch immer in der Hosentasche.

Vielleicht fällt die Größe nach zwei Jahren auch zu klein aus ... :zunge:

Benutzeravatar
zulu
Captain
Captain
Beiträge: 1773
Registriert: Fr 5. Nov 2010, 11:52

Re: Schutzweste - Molle /Unterzieh

Beitragvon zulu » Mo 8. Jun 2020, 15:09

Multitool / Messer
IFAK / minimal ein Tourniquet
Bodycam
Zweite (kleine) Taschenlampe
Funk mit Faustmikro
Handschuhe & Einmalhandschuhe

Also ohne zusätzlichen Stauraum an/in der Weste müsste ich Dinge da lassen...welche ich durchaus als wichtig betrachte.

Benutzeravatar
palmair
Corporal
Corporal
Beiträge: 202
Registriert: Do 1. Jun 2017, 17:32
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Schutzweste - Molle /Unterzieh

Beitragvon palmair » Mo 8. Jun 2020, 17:27

zulu hat geschrieben:
Mo 8. Jun 2020, 14:04
Per Erlass vorgeschriebene FEM? Was steht da drin? Darf man nur das oder muss man mindestens das mitnehmen?
Aus dem Erlass ergibt sich eine Mitführpflicht für gewisse FEM. Manche müssen am Mann getragen werden, einige wenige müssen im Auto vorgehalten werden. :zustimm: Unterschieden wird dabei zwischen Dienst in Uniform und Dienst in Zivil.

Als KA steht mir noch keine ATH zur Verfügung, deswegen trage ich folgendes am Koppel:

-Safariland Holster mit Steg (dienstliche LZPD-Variante)
-Handfesselholster offene Trageweise (platzsparender als die dienstliche Kletttasche)
-GearKeeper RT5 für Handfesselschlüssel
-Karabiner
-Klickfast-Adapter für HRT
-Spiralfangseil + RSG
-Magazintasche
-EMS-A Halterung inkl EMS-A
-Taschenlampe mit Tasche
-Handschuhe klemme ich mir vorne zwischen Holster und Gürtel
-TQ mit Tasche von TT

Block ist in der Hemd/Jackenbrusttasche, Stifte in der Cargotasche der Hose ;D
________NRW________

Benutzeravatar
Rantanplan
Corporal
Corporal
Beiträge: 428
Registriert: Sa 8. Jan 2005, 00:00

Re: Schutzweste - Molle /Unterzieh

Beitragvon Rantanplan » Mo 8. Jun 2020, 17:45

:zustimm: Das trage ich ohne ATH genauso.
NRW EJ 2017

Benutzeravatar
Proud
Corporal
Corporal
Beiträge: 264
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 11:59

Re: Schutzweste - Molle /Unterzieh

Beitragvon Proud » Mo 8. Jun 2020, 19:49

klingt gut. Was ist der Klickfast-Adapter für HRT?
Karabiner nehm ich an für Fzg.-Schlüssel?

Benutzeravatar
palmair
Corporal
Corporal
Beiträge: 202
Registriert: Do 1. Jun 2017, 17:32
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Schutzweste - Molle /Unterzieh

Beitragvon palmair » Mo 8. Jun 2020, 19:54

Unsere Sepura-Funken und die Axxon Bodycam haben hinten einen „Haken“ für die Aufnahme via Klickfast-System. Das System ist auch an der ATH (Modell NRW) verbaut ;D
Das Ding hier haben wir dienstlich geliefert fürs Koppel: https://www.selectric.de/shop/funk/zube ... stp8x.html

Und Ja, Karabiner nutze ich für die FuStW-Schlüssel :zustimm:
________NRW________


Zurück zu „Berlin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende