Widerrufsverfahren Polizeidiensttauglichkeit

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderator: DerLima

Marius.gl
Cadet
Cadet
Beiträge: 1
Registriert: Mi 9. Nov 2016, 12:46

Widerrufsverfahren Polizeidiensttauglichkeit

Beitragvon Marius.gl » Mi 18. Jan 2017, 10:10

Hallo liebe Community,

ich wurde Anfang Dezember als pdu eingestuft :nein: . Seitdem bin ich mit der Polizei in einem Widerrufsverfahren.
Ich habe aber leider das Gefühl, dass die Polizei das alles sehr hinauszögert, da die Antworten immer sehr lange dauern, wobei ich direkt am nächsten Tag immer antworte.
Hat da jemand Erfahrungen oder Tipps für mich? :flehan:
Gerne auch per PN :zustimm:

Benutzeravatar
DerLima
Moderator
Moderator
Beiträge: 4606
Registriert: Di 30. Jun 2009, 00:00
Wohnort: 167**

Re: Widerrufsverfahren Polizeidiensttauglichkeit

Beitragvon DerLima » Mi 18. Jan 2017, 11:02

Hallo,

die Polizei wird das nicht rauszögern, da es bestimmte Fristen gibt, die einzuhalten sind.
Aber der Bearbeiter sitzt auch nicht an seinem Schreibtisch und wartet nur auf deine Antwor, damit er weiterarbeiten kann.
Du schreibst, dass du den Widerspruch im Dezember geschrieben hast. Übliche Bearbeitungszeit ist bis zu sechs Wochen. In Anbetracht von Weihnachten und diversen anderen Feiertagen und Ferien kann da eine Antwort schon mal etwas dauern. Auch schreibst du, dass du bereits Antworten bekommen hast, sprich Anforderungen von weiteren Nachweisen oder sonstigem. Dementsprechend wird ja gearbeitet.
Erst wenn du mehr als sechs Wochen so gar nichts hörst, dann kannst du mal nachfragen. Ist die Nachfrage erfolglos, kannst du es mit einer Dienstaufsichtsbeschwerde versuchen.

Gruß
DerLima
1. Kalenderführer und Nachkoster von Kaept`n´s WtjTBdageuM-Club

Und es heisst doch "Fred" - ganz unten


Zurück zu „Brandenburg“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende