Angestellte im Polizeidienst

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderator: coco_loco

kimjana
Cadet
Cadet
Beiträge: 2
Registriert: Do 22. Dez 2016, 13:17

Angestellte im Polizeidienst

Beitragvon kimjana » Do 22. Dez 2016, 13:28

Hallo Zusammen,

die Polizei in Bremen stellt demnächst Angestellte im Polizeidienst ein - im Bereich ZES/Notrufannahme.. Nun meine Frage: Findet hier auch eine ärztliche Untersuchung nach PDV300 statt? :lupe:

Ich bin knapp mit meinem BMI drüber, aber meine telefonische Eintrittsprognose sieht sehr gut aus.. Im Januar habe ich dann das persönliche Gespräch.

Ich bedanke mich für euer Feedback.

Nette Grüße aus Bremen

winz
Constable
Constable
Beiträge: 80
Registriert: So 6. Apr 2014, 17:05

Re: Angestellte im Polizeidienst

Beitragvon winz » Do 22. Dez 2016, 17:15

Wie tief ist Bremen gesunken, das man Telefonisten extern anstellt...

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 23695
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Angestellte im Polizeidienst

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Do 22. Dez 2016, 17:21

Wie sonst?
Präsident und erster Vorkoster des
'WtjTBdageuM' - Clubs

Benutzeravatar
fox3-13
Cadet
Cadet
Beiträge: 26
Registriert: Fr 5. Feb 2016, 13:00

Re: Angestellte im Polizeidienst

Beitragvon fox3-13 » Fr 23. Dez 2016, 20:32

Ich sehe da jetzt auch kein Problem.

Das ist eine Stelle, die durchaus mit Angestellten zu besetzen wäre. Das macht zudem auch wieder Beamte frei.
Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass ein PDV 300 angewendet wird, da dies sicherlich kein Waffenträger Bereich ist und ja auch keine Lebzeitverbeamtung vorgesehen ist. Aber die Polizei hat ja immer einen Sinn für Humor :verweis:

kimjana
Cadet
Cadet
Beiträge: 2
Registriert: Do 22. Dez 2016, 13:17

Re: Angestellte im Polizeidienst

Beitragvon kimjana » Di 27. Dez 2016, 07:28

Danke für die Feedbacks..

Isopropilprophemil ich kann deine PN nicht beantworten. Ich würde mich freuen von deinen Erfahrungen zu hören :-)

Benutzeravatar
Isopropilprophemil
Constable
Constable
Beiträge: 52
Registriert: Di 28. Apr 2015, 08:52
Wohnort: Bremen

Re: Angestellte im Polizeidienst

Beitragvon Isopropilprophemil » So 1. Jan 2017, 17:21

Hallo kimjana,

vielen Dank für die Rückmeldung. Aber wieso kannst du denn meine PN nicht lesen? :polizei13: Nun, ist ja auch zweitrangig. Bei mir handelt es sich allerdings um eine Anstellung im Bereich Objektschutz. Also etwas anderes als bei dir. Die Kriterien sind natürlich auch hier nicht wie im regulären Polizeidienst. Die amtsärztliche Untersuchung empfand ich als nicht wirklich sonderlich anspruchsvoll.

LG
"Auch die längste Reise, beginnt mit einem kleinen, ersten Schritt!"

Pauliminator

Re: Angestellte im Polizeidienst

Beitragvon Pauliminator » So 1. Jan 2017, 17:58

@winz Was ist denn schlimm daran Telefonisten extern anzustellen? Meiner Erfahrung nach, waren die Leitstellenbeamten nicht gerade einfühlsam/professionell. Ist vielleicht gar nicht schlecht wenn man Leute nur speziell darauf schult. Klappt in den USA ja auch. Wie schon angesprochen werden dadurch ja mehr Beamte frei.

Benutzeravatar
Isopropilprophemil
Constable
Constable
Beiträge: 52
Registriert: Di 28. Apr 2015, 08:52
Wohnort: Bremen

Re: Angestellte im Polizeidienst

Beitragvon Isopropilprophemil » So 1. Jan 2017, 18:09

Ich wüsste auch nicht was dagegen spricht, -sofern- diese Kräfte spezifisch beschult / auf diese Tätigkeit vorbereitet werden. Es handelt sich ja nun einmal um keine hoch komplexe Tätigkeit die eine Ausbildung über Jahre hinweg erforderlich macht. Und auch ich denke, dass man die Beamten hier entlasten könnte. Betreut werden sollte dies aber dennoch durch einen langjährigen Beamten meines Erachtens nach.

LG
"Auch die längste Reise, beginnt mit einem kleinen, ersten Schritt!"

Benutzeravatar
Bones65
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1219
Registriert: So 22. Feb 2015, 10:18
Wohnort: Pott

Re: Angestellte im Polizeidienst

Beitragvon Bones65 » So 1. Jan 2017, 18:47

Isopropilprophemil hat geschrieben:I Es handelt sich ja nun einmal um keine hoch komplexe Tätigkeit die eine Ausbildung über Jahre hinweg erforderlich macht.
Na ja, für einen reinen Telefonisten kann man das so stehen lassen.
Für die Tätigkeit eines Leitstellendisponenten müsste ich ja jetzt mal energisch widersprechen.

Ich frag mich gerade, wie das in Bremen getrennt wird?
Werden da Telefonisten an die Behördennummer und an den Notruf gesetzt und die Einsatzabwicklung und Disposition der EM und die Doku sowie Abfragen macht dann ein "richtiger" Polizist?
:snoopy:

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 23695
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Angestellte im Polizeidienst

Beitragvon Kaeptn_Chaos » So 1. Jan 2017, 20:24

In NRW ist das doch ähnlich? Tbe sitzen in der Vermittlung und kriegen alle Anrufe auf die Behördennummer.

Auf der Leitstelle, an der die Notrufe eingehen, sitzen PVB, eben, weil es das solide Kenntnisse und bestenfalls ein gerütteltes Maß an Berufserfahrung bedarf. Abends gehen die Tbe nach Hause und die Leitstelle wickelt alles an Telefonverkehr ab.
Präsident und erster Vorkoster des
'WtjTBdageuM' - Clubs

Benutzeravatar
Bones65
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1219
Registriert: So 22. Feb 2015, 10:18
Wohnort: Pott

Re: Angestellte im Polizeidienst

Beitragvon Bones65 » So 1. Jan 2017, 20:32

Ja, das weiß ich. Und das ist ja auch ok so.
Mein Kopfkratzen kam daher, weil die TE ja schrieb:
kimjana hat geschrieben:die Polizei in Bremen stellt demnächst Angestellte im Polizeidienst ein - im Bereich ZES/Notrufannahme..
Ich hab die entsprechende Stellenausschreibung aber leider nicht mehr finden können, um mal selber zu gucken, was da genau Aufgabe der Angestellten sein wird.
:snoopy:

Benutzeravatar
schutzmann_schneidig
Moderator
Moderator
Beiträge: 4682
Registriert: So 24. Apr 2005, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Angestellte im Polizeidienst

Beitragvon schutzmann_schneidig » Mo 2. Jan 2017, 12:37

Die Ausschreibung selbst ist nicht mehr abrufbar, jedoch war sie als "Angestellte (m/w) im Polizeidienst - Notrufannahme" bezeichnet.
Daher dürfte es sich nicht nur um die Beantwortung der "Behördennummer" handeln.

http://stellen.bremen.de/sixcms/detail. ... izeidienst
- It's a deadly stupid thing to point a gun (real or fake) at a police officer in the dark of night or the light of day -

Se7eneleven
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 181
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 11:37

Re: Angestellte im Polizeidienst

Beitragvon Se7eneleven » Mo 2. Jan 2017, 21:11

Bones65 hat geschrieben:
Isopropilprophemil hat geschrieben:I Es handelt sich ja nun einmal um keine hoch komplexe Tätigkeit die eine Ausbildung über Jahre hinweg erforderlich macht.
Na ja, für einen reinen Telefonisten kann man das so stehen lassen.
Für die Tätigkeit eines Leitstellendisponenten müsste ich ja jetzt mal energisch widersprechen.

Ich frag mich gerade, wie das in Bremen getrennt wird?
Werden da Telefonisten an die Behördennummer und an den Notruf gesetzt und die Einsatzabwicklung und Disposition der EM und die Doku sowie Abfragen macht dann ein "richtiger" Polizist?
Aktuell sitzen Angestellte im Zentralruf (Behördennummer) und PVB in der Notrufannahme und Einsatzdisposition. Abfragen geschehen in Bremen, im Gegensatz zu NRW, nicht über die Leitstelle sondern über die jeweilige Wache. :)

Die neuen Angestellten sollen die Notrufannahme unterstützen, soweit ich weiß allerdings keine EM disponieren. Wird in der Kollegschaft teilweise sehr kritisch gesehen, Mangel an polizeilicher Erfahrung, Erstsprecherprinzip bei Geisel- oder Suizidlagen etc. Mal gucken.
"Men who say it cannot be done should not interrupt men doing it."


Zurück zu „Bremen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende