Gegebenheiten bei der Hamburger Polizei

Auswahlverfahren und Ausbildung
Prudii
Cadet
Cadet
Beiträge: 1
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 18:37

Gegebenheiten bei der Hamburger Polizei

Beitragvon Prudii » Mo 14. Aug 2017, 18:47

Hallo,

ich bin Polizist in Niedersachsen und komme gebürtig aus dem Norden. Ich habe schon des Öfteren Gutes über die finanziellen Leistungen der Hamburger Polizei gehört. Aufgrunddessen und aufgrund der Heimatnähe ziehe ich einen Länderwechsel in Erwägung. Ich würde mich daher sehr freuen, wenn mir ein Hamburger Kollege ein paar meiner Fragen beantworten könnte.

Diese lauten wie folgt:

Gibt es freie Heilfürsorge?
Was verdient ein Kommissar inklusive Zulagen und DUZ monatlich in Hundertschaft und Einzeldienst?
Wie sind die Beförderungschancen bzw. Standzeiten? Und gibt es Regelbeförderungen?
Wie ist die Ausstattung in Sachen FEM etc.?
Übernimmt der gehobene Dienst tatsächliche Führungsaufgaben gegenüber dem mittleren Dienst?

Vielen Dank im Voraus,

Prudii

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15512
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Gegebenheiten bei der Hamburger Polizei

Beitragvon MICHI » Mo 14. Aug 2017, 19:03

Hallo,

Es gibt keine freihe Heilfürsorge, sondern Heilfürsorge mit einem geringen monatlichen Eigenanteil, ich meine 2,4% vom Brutto Grundgehalt.

Gehalt lässt sich nicht festlegen, da die unterschiedlichsten Komponenten eine Rolle spielen.

Befördert wird nach Leistung, sodass sich keine Zeiten festlegen lassen.

Es gibt keine Regelbeförderungen.

Die Ausstattung befindet sich, im Vergleich zu diversen anderen BL auf hohem Niveau.

Der gD übernimmt nicht grundsätzlich Führungsaufgaben.
Auch da gilt das Prinzip Eignung und Befähigung.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!


Zurück zu „Hamburg“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende