Vorteile, Nachteile der Polizei Hessen

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderator: copgun

LeonderProfi
Cadet
Cadet
Beiträge: 19
Registriert: Fr 19. Jun 2015, 16:17

Vorteile, Nachteile der Polizei Hessen

Beitragvon LeonderProfi » Sa 20. Jun 2015, 11:09

Hallo,

Ich bin sehr froh das Eignungsauswahlverfahren bestanden zu haben und demnächst mein Studium bei der Polizei anfangen zu dürfen. Ich beschäftige mich im Moment intensiv mit dem Beruf, schaue mir Videos an und lese mir Artikel durch. Somit bin ich aber auch auf verschiedene Artikel der GdP gestoßen, die sehr heftig die finanziellen Mittel Hessens kritisieren. Geld ist für mich sicher nicht alles, doch in Anbetracht der Tatsache, dass ich in Bremen sehr wahrscheinlich auch noch eine Zusage erhalte macht man sich nun schon seine Gedanken. Wie seht ihr das ? Seid ihr zufrieden mit der euch zur Verfügung gestellten Ausrüstung, dem Umfeld, dem Geld etc.

In Hessen muss man sich ja z.b. auch privat versichern, während man in Bremen die Vorteile der freien Heilfürsorge genießt.

Lieben Gruß :polizei1:
Zuletzt geändert von LeonderProfi am Di 23. Jun 2015, 06:22, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
coco_loco
Moderator
Moderator
Beiträge: 4403
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Streiks der GdP

Beitragvon coco_loco » Sa 20. Jun 2015, 11:30

Naja... kritisiert wird in jedem BL. Davon würde ich meine Wahl nicht abhängig machen. Wo willst du deinen Lebensmittelpunkt haben?

In Hessen gibt es vom Speckgürtel Rhein-Main-Gebiet bis zum Dörfchen im Wetteraukreis über den Norden Hessens alles. In Bremen eben nur Bremen. Und evtl. Bremerhaven. Stadt/Land-Verwendung ist da eher schwierig.
"Every fairy tale needs a good old-fashioned villain" - Moriarty.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25251
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Streiks der GdP

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Sa 20. Jun 2015, 11:35

Weil Bremen ansonsten finanziell so gut aufgestellt ist?

Wo ist denn dein Lebensmittelpunkt?
:lah:

CMW
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1062
Registriert: Sa 25. Jun 2005, 00:00
Wohnort: Thüringen, Hessen
Kontaktdaten:

Re: Streiks der GdP

Beitragvon CMW » Sa 20. Jun 2015, 12:14

Es kommt auf deinen Lebensmittelpunkt an. Kommst du aus Hessen solltest du auch hier bleiben. Kommst du aus Bremen oder dem Bremer Umland, solltest du da bleiben.

Wenn beides nicht zutrifft, solltest du dir überlegen wo du eher wohnen willst. Rhein-Main oder Bremen / Bremer Umland.

Wenn dir auch das egal ist, sollte man sich die von dir genannten Gedanken machen. Und da kann ich dir nur raten: Gehe NICHT nach Hessen.

Die (finanziellen) Benachteiligungen fangen bereits am 1. Tag Studium an, da man in meist eine teure Wohnung mieten muss, gerade für den Standort Wiesbaden sind somit mal schnell 50% der Bezüge fort. Setzt sich fort mit den teuren Mieten im Rhein/Main-Gebiet bei gleichzeitigen Nullrunden und 42h Woche.

Dazu kommt die Beihilfe, die auch locker über 200 Euro verbrennt. Wenn Bremen da Freie Heilfürsorge bietet...

Positiv an Hessen ist allerdings, dass die Beförderung von PK zu POK aktuell nach 4 Jahren zu fast 100% geschieht. Danach ist es aber zappeduster. (wird aber in anderen BL auch nicht viel anders sein).

Nicht umsonst findet Hessen keine geeigneten Bewerber, so dass alle Register gezogen werden müssen um die zur Verfügung stehenden Stellen zu besetzen. Unter der jetzigen Regierung ist Hessen noch wesentlich unattraktiver geworden.
So many times, it happens too fast.
You change your passion for glory.
Don't lose your grip on the dreams of the past.
You must fight just to keep them alive.

LeonderProfi
Cadet
Cadet
Beiträge: 19
Registriert: Fr 19. Jun 2015, 16:17

Re: Streiks der GdP

Beitragvon LeonderProfi » Sa 20. Jun 2015, 12:14

Danke für die raschen Antworten!

Ich kann nur von dem Moment reden und ich finde Wiesbaden sehr ansprechend. Dörfer kenne ich in Hessen keine, da ich nur Verwandte in Gießen habe und selbst aus Rheinland-Pfalz komme. Allerdings reichen mir meine 21 Jahre Dorfleben auch erstmal.

Das stimmt gemeckert wird überall und immer. Mir ist es jetzt nur verstärkt in Hessen aufgefallen -vielleicht auch, weil ich mich mit keinem anderen Land mehr beschäftigt habe- , dass sich darüber beschwert wurde,dass andere Länder wie z.B. Bayern die Gehälter aufstocken und Hessen den Beamten "nicht diesen nötigen Respekt zollt"

LeonderProfi
Cadet
Cadet
Beiträge: 19
Registriert: Fr 19. Jun 2015, 16:17

Re: Streiks der GdP

Beitragvon LeonderProfi » Sa 20. Jun 2015, 12:26

Das hört sich schonmal nicht so rosig an. Also gebunden bin ich an kein Bundesland wirklich. Ich könnte mir beide Bundesländer vorstellen. Nach Hamburg wäre ich am liebsten gegangen, doch da hat es leider nicht geklappt.

Wie sieht es denn mit dem Studium aus? Viele Anwärter haben mir gesagt, dass es das beste in Deutschland sein soll. Allerdings frage ich mich da, wie man das vergleichen soll.

Ein weiterer positiver Aspekt an Hessen ist, dass man direkt zur Kripo oder Schutzpolizei kann. In Bremen verweilt man noch länger in der Bereitschaftspolizei.

Vielen Dank erstmal für die Informationen. Ihr habt in meine Gedanken schonmal erheblich strukturiert . Wenn euch noch Weiteres dazu einfällt immer her damit.

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8907
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: Streiks der GdP

Beitragvon Diag » Sa 20. Jun 2015, 12:38

Ich finde Hessen jetzt nicht so schlecht. ;-)

Bestes Studium? Wer will das denn vergleichen?

LeonderProfi
Cadet
Cadet
Beiträge: 19
Registriert: Fr 19. Jun 2015, 16:17

Re: Streiks der GdP

Beitragvon LeonderProfi » Sa 20. Jun 2015, 12:54

Frag ich mich ja eben auch.

Das ist übrigens der Link auf den ich mich bezogen habe:
http://www.gdp.de/gdp/gdphe.nsf/id/DE_d ... 15_06?open

Und Rest habe ich auf facebook bei der "Jungen Gruppe Hessen" gefunden

Benutzeravatar
PotionMaster
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2666
Registriert: Di 1. Aug 2006, 00:00

Re: Streiks der GdP

Beitragvon PotionMaster » Sa 20. Jun 2015, 12:58

Ausserdem wurde ja in diversen anderen Threads auch immer wieder aufgeführt, dass das Studium drei Jahre geht. Der danach folgende Teil der Berufstätigkeit ist wesentlich länger. Insofern ist fraglich, ob "das beste Studium" (welche Kriterien das auch immer sein mögen) maßgeblich für die Wahl des Bundeslandes sein sollte.

LeonderProfi
Cadet
Cadet
Beiträge: 19
Registriert: Fr 19. Jun 2015, 16:17

Re: Streiks der GdP

Beitragvon LeonderProfi » Sa 20. Jun 2015, 13:04

Natürlich. Aber wenn man die beste "Ausbildung" bekommen hat, dann stehen einem ja -im Falle eines BL Tausches- vermutlich mehr Türen offen, als jemandem, der eine eher mittelmäßige Ausbildung hatte.

Aber ich zweifel das auch ziemlich an. Habe es aber nicht nur von einer Person gehört

Benutzeravatar
PotionMaster
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2666
Registriert: Di 1. Aug 2006, 00:00

Re: Streiks der GdP

Beitragvon PotionMaster » Sa 20. Jun 2015, 13:07

Das wage ich zu bezweifeln. Zunächst einmal müsste es dafür ein "bestes Studium" geben. Im Zweifel wird jedes Bundesland das von sich selbst annehmen, wenn überhaupt. :)

Ein Bundeslandwechsel ist schwierig. Genau deshalb sollte man sich im Vorfeld überlegen, wo man sein Berufsleben verbringen will und nicht damit rechnen, einfach so wechseln zu können.

Benutzeravatar
coco_loco
Moderator
Moderator
Beiträge: 4403
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Streiks der GdP

Beitragvon coco_loco » Sa 20. Jun 2015, 13:21

Ein BL-Wechsel von Hessen nach RLP stelle ich mir einfacher vor als den aus der Hansestadt.

Du musst immer bedenke: du bist seit ein paar Jahren volljährig und voller Tatendrang. Da liegt es nahe, die Heimat zu verlassen.

Aber irgendwann kommen Sachen wie... du wirst Onkel, das Kind lebt in der Heimat. Deine Eltern werden pflegebedürftig. Du erbst. Und und... Heimat ist durch nichts zu ersetzen.
Das lernt man mitunter erst (zu) spät zu schätzen.

Das beste Studium gibt es so nicht. Die Studiengänge sind oft einfach sehr verschieden aufgebaut.
"Every fairy tale needs a good old-fashioned villain" - Moriarty.

Jaguar2801
Corporal
Corporal
Beiträge: 452
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:28

Re: Streiks der GdP

Beitragvon Jaguar2801 » Sa 20. Jun 2015, 21:39

CMW hat geschrieben: Und da kann ich dir nur raten: Gehe NICHT nach Hessen.
Bist du selbst PVB in Hessen?

Klar, es wird momentan bei der Bezahlung gespart, aber trotzdem habe ich nie die Entscheidung bereut, in Hessen anzufangen.

Wenn man den Job machen will, dann sollte Hessen definitiv eine der ersten Wahlen sein. Sehr gute Ausstattung und von der Großstadt bis zum Dorfe alles dabei.
CMW hat geschrieben: Dazu kommt die Beihilfe, die auch locker über 200 Euro verbrennt. Wenn Bremen da Freie Heilfürsorge bietet...
Vllt hast du das System nicht verstanden, aber die Beihilfe kostet kein Geld :D :D und bis die private KV mal 200€ kostet, zieht einige Zeit ins Land
Per aspera ad astra

Aldous
Corporal
Corporal
Beiträge: 511
Registriert: Di 5. Mär 2013, 17:11

Re: Streiks der GdP

Beitragvon Aldous » Sa 20. Jun 2015, 22:02

Jaguar2801 hat geschrieben:Sehr gute Ausstattung...
Müsst ihr nicht Opel fahren? :polizei3:
SCNR

Jaguar2801
Corporal
Corporal
Beiträge: 452
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:28

Re: Streiks der GdP

Beitragvon Jaguar2801 » Sa 20. Jun 2015, 22:14

Aldous hat geschrieben:
Jaguar2801 hat geschrieben:Sehr gute Ausstattung...
Müsst ihr nicht Opel fahren? :polizei3:
SCNR
ach, der Zafira is gar nich soo schlecht.

Ansonsten auch Vito oder VW... Bei der PASt 5er BMW
Per aspera ad astra


Zurück zu „Hessen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende