Freistellung / Sabbatjahr aus nebenberuflichen Gründen

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderator: copgun

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8662
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: Freistellung / Sabbatjahr aus nebenberuflichen Gründen

Beitragvon Diag » So 10. Jun 2018, 21:35

PotionMaster hat geschrieben:Ich habe vor meinem Weggang bei der Polizei auch einen Antrag auf Teilzeit gestellt. Der wurde mit dem Verweis auf die Personalnot abgelehnt. Ganz so einfach ist es dann leider wohl auch nicht.
Ist dann aber geil, dass ein unweigerlicher Rückgang um 100% dieser Stelle hingenommen werden muss weil man 50% nicht akzeptieren möchte wg. selbst verschuldeter Personalknappheit... :zustimm:
:polizei3:

Benutzeravatar
PotionMaster
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2589
Registriert: Di 1. Aug 2006, 00:00

Re: Freistellung / Sabbatjahr aus nebenberuflichen Gründen

Beitragvon PotionMaster » So 10. Jun 2018, 22:24

Ja, das war letztlich schon ein wenig seltsam. Vielleicht wurde ja spekuliert, dass ich nicht gehe. Oder man wollte keine Dämme aufreißen. Keine Ahnung :)

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16444
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Freistellung / Sabbatjahr aus nebenberuflichen Gründen

Beitragvon Controller » So 10. Jun 2018, 23:37

Kapitel:

Entscheidungen, die ich nicht verstehen kann -- damals schon nicht und heute immer noch nicht :polizei4:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
schutzmann_schneidig
Moderator
Moderator
Beiträge: 5002
Registriert: So 24. Apr 2005, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Freistellung / Sabbatjahr aus nebenberuflichen Gründen

Beitragvon schutzmann_schneidig » Mi 13. Jun 2018, 10:44

Diag hat geschrieben:
So 10. Jun 2018, 21:35
Ist dann aber geil, dass ein unweigerlicher Rückgang um 100% dieser Stelle hingenommen werden muss weil man 50% nicht akzeptieren möchte wg. selbst verschuldeter Personalknappheit...
Ganz so einfach ist es auch nicht. Nach meiner Wahrnehmung sind es deutlich mehr Kollegen, die diesen Schritt bzw. dieses "Wagnis" ohne die "Rückfallebene" Teilzeit dann nicht eingehen und bei der Polizei bleiben.
Die Mehrzahl derjenigen, denen es so ernst ist, und die dann tatsächlich kündigen, kündigen meistens einige Jahre später ohnehin, wenn sie festgestellt haben, dass es in ihrem neu gewählten Arbeitsumfeld für sie funktioniert. So jedenfalls die Erfahrung aus den Zeiten, als Teilzeit für ein paralleles Studium noch genehmigt wurde.

Unter dem Strich ist die jetzige Verfahrensweise, wie für Nds. beschrieben, aus Sicht der Behörde also gerade vor dem Hintergrund der Personalknappheit die deutlich sinnvollere.
- It's a deadly stupid thing to point a gun (real or fake) at a police officer in the dark of night or the light of day -

Close1086
Corporal
Corporal
Beiträge: 334
Registriert: Fr 27. Okt 2006, 00:00

Re: Freistellung / Sabbatjahr aus nebenberuflichen Gründen

Beitragvon Close1086 » Do 28. Jun 2018, 09:07

Ich denke das Sabbatjahr aus nebenberuflichen Gründen wird dir niemand genehmigen. Eher, wenn du einen Pflegefall in der Familie hättest oder so.
Antwort kann dir aber nur die jeweilige Personalverwaltung geben.

In Bayern besteht aber z.B. die Möglichkeit zu kündigen...und sich bis zu einem Jahr nach der Kündigung wieder einstellen zu lassen. Vielleicht könntest du die Möglichkeit in deinem Land auch erfragen.


Zurück zu „Hessen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende