Ausstieg aus der Ausbildung

Informationen zur Einstellung und Ausbildung der Bundespolizei!

Moderatoren: Oeli, supporter, Holger73

gast

Ausstieg aus der Ausbildung

Beitragvon gast » Di 14. Sep 2004, 17:15

Hi,

wollte mich für gD/mD für 09/05 bewerben, falls es bei der bayer. polizei nichts wird.
wie schaut es aus, wenn ich für 09/05 eingestellt werde, und die ausblidung beginne, und jedoch eine zusage für märz 2006 bei der bayer. polizei bekommen würde?
könnte ich dann beim bgs aussteigen und nach bayern gehen (nach 5 oder 6 monaten ausbildung)??

TraumTaenzerinMone
Corporal
Corporal
Beiträge: 365
Registriert: Mi 2. Jun 2004, 00:00

Ausstieg aus der Ausbildung

Beitragvon TraumTaenzerinMone » Di 14. Sep 2004, 17:35

Hi!

An deiner Stelle würde ich mich darüber bei deinem EInstellungsberater aus Bayern informieren lassen. Ich denke der kann dir da am Besten helfen. Wenn du noch keinen Kontakt aufgenommen hast, dann schau mal unter http://www.polizei.de und klicke dort auf das Bayrischewappen. Dort einfach mal etwas ruim surfen udn schauen...da stehen auch irgendwo die Adressen udn Telefonnummern der Einstellungsberater/inen


gruß Mone
Auf eigenen Wunsch am 28.08.08 gelöscht.

Alcoa
Constable
Constable
Beiträge: 57
Registriert: Di 17. Aug 2004, 00:00
Wohnort: Darmstadt

Ausstieg aus der Ausbildung

Beitragvon Alcoa » Di 14. Sep 2004, 18:08

[quote=""TraumTaenzerinMone""]Hi!

An deiner Stelle würde ich mich darüber bei deinem EInstellungsberater aus Bayern informieren lassen. Ich denke der kann dir da am Besten helfen. Wenn du noch keinen Kontakt aufgenommen hast, dann schau mal unter http://www.polizei.de und klicke dort auf das Bayrischewappen. Dort einfach mal etwas ruim surfen udn schauen...da stehen auch irgendwo die Adressen udn Telefonnummern der Einstellungsberater/inen


gruß Mone[/quote]

Less dir den text mal durch. Er will wissen ob er der Ausbildung vom BGS abbrechen kann falls er bei Bayern genommen wird. Da kann ihn ein EB aus Bayern nicht helfen.

Du kannst austreten aus der Ausbildung/studium. Nach 5-6monate absolut kein Problem. Nach ein Jahr bekommst du aber eine Polizei Zulage und die musst du zurück zahlen falls du abbrichst. Aber wie gesagt:5-6monate=kein problem.

go2utah
Constable
Constable
Beiträge: 66
Registriert: Do 20. Mai 2004, 00:00

Ausstieg aus der Ausbildung

Beitragvon go2utah » Di 14. Sep 2004, 18:30

Jo alles klar wenn das so klappt. Kommt eben drauf an wie viele Stellen es in Bayern geben wird, aber ich hab nen Schnitt der eigentlich ausreichen sollte.

Anonym

Ausstieg aus der Ausbildung

Beitragvon Anonym » Di 14. Sep 2004, 23:46

mhm also da wäre ich mir nicht so sicher habe von meiner Behörde gerade 3 Seiten Papier bekommen in dem sie mich aufklären das durch die Anwärterbezüge keine Ungerechtigkeiten zu "normalen" Studenten entstehen sollen. Aus diesem Grund muss man bei Abbruch einen sehr großen Teil der Bezüge zurückbezahlen.

Gregor
Cadet
Cadet
Beiträge: 37
Registriert: Mo 9. Aug 2004, 00:00
Wohnort: Gladbeck/NRW

Ausstieg aus der Ausbildung

Beitragvon Gregor » Mi 15. Sep 2004, 06:59

Wenns hart auf hart kommt, dann zahlst du alles was monatlich über dem aktuellen Kindergeldsatz liegt wieder zurück. Nach 5-6 Monaten ist das schon so in der Region von ca. 2500-3000€ (Angaben beziehen sich auf LaPo NRW, BGS aller Wahrscheinlichkeit ähnlich).
Ganz nebenbei, laut Form ist der Einstellungstest bem BGS ein wenig anspruchsvoller als bei der LaPo.
Und noch was, da du für die Ausbildung beim BGS ggf an den "A.... der Welt" ziehen müsstest, willst du dann echt nach 5 oder 6 Monaten wieder umziehen?
Sollte man alles irgendwie bedenken...

Wirst aber sicher für dich den richtigen Weg finden, viel Erfolg dabei!

Gruß

Gregor
8) 8)


Zurück zu „Bundespolizei - Einstellung und Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende