Ausbildungsstandorte der Bundespolizei - Infos

Informationen zur Einstellung und Ausbildung der Bundespolizei!

Moderatoren: Oeli, Holger73, supporter

Benutzeravatar
supporter
Moderator
Moderator
Beiträge: 919
Registriert: Do 4. Feb 2010, 07:43
Kontaktdaten:

Ausbildungsstandorte der Bundespolizei - Infos

Beitragvon supporter » Do 14. Okt 2010, 12:58

So Leute, hier mal eine Übersicht über die Ausbildungs-/ Studiensituation bei der BPOL.

Die Bundespolizei bildet ihre Anwärter des mittleren Polizeivollzugsdienstes in 6 Aus- und Fortbildungszentren aus.
Die Anwärter des gehobenen Polizeivollzugsdienstes werden ebenfalls in einer dieser Liegenschaft einen Teil des Studium absolvieren, zudem an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Brühl und in der Bundespolizeiakademie Lübeck.
Im Folgenden ein paar Hinweise zur Situation:

Anschriften und Hinweise:

Bundespolizeiaus- und fortbildungszentrum Walsrode
Schulstr. 34, 29664 Walsrode
Tel.: 05161/6000-0

Walsrode ist eine Stadt im Landkreis Soltau-Fallingbostel in Niedersachsen. Sie trägt seit 1935 den Namenszusatz Hermann-Löns-Stadt, weil der Heidedichter die Stadt in der Lüneburger Heide Anfang des 20. Jahrhunderts zu seiner Wahlheimat machte. Walsrode ist eine der flächengrößten Städte Deutschlands.

Bundespolizeiaus- und fortbildungszentrum Neustrelitz
Woldegker Chaussee 50, 17235 Neustrelitz
Tel.: 03981/472-0

Neustrelitz liegt etwa 110 km nördlich der Hauptstadt Berlin, am Rande der Mecklenburger Seenplatte und im Herzen des Müritz-Nationalparks, Mecklenburg-Vorpommern.

Bundespolizeiaus- und fortbildungszentrum Swisttal/Heimerzheim
Gabrielweg 5, 53913 Swisttal
Tel.: 02254/39-0

Swisttal ist eine Flächengemeinde im Rhein-Sieg-Kreis, Nordrhein-Westfalen. Den Namen erhielt die Gemeinde durch das Flüsschen Swist, dass die Gemeinde durchfließt. Swisttal hat eine Fläche von ca. 63 qkm und ist Heimat für rund 18.600 Einwohner, die die hervorragende Wohnqualität am Rande des Naturparks Kottenforst-Ville bei gleichzeitiger räumlicher Nähe zu Köln (20 Km) und Bonn (15 Km) zu schätzen wissen. Der größte Ortsteil ist Heimerzheim, auf dessen Gemarkung die BPOL ihren Standort hat.

Bundespolizeiaus- und fortbildungszentrum Eschwege
Langemarckstr. 41, 37269 Eschwege
Tel.: 05651/301-9

Eschwege liegt als Kreisstadt des Werra-Meißner-Kreises im Nordosten von Hessen. Die nächste hessische Großstadt ist Kassel (ca. 52 km nordwestlich), die nächste niedersächsische Großstadt Göttingen (ca. 55 km nördlich).

Bundespolizeiaus- und fortbildungszentrum Oerlenbach
Heglerstr. 15, 97714 Oerlenbach
Tel.: 09725/7103-0

Oerlenbach ist eine Gemeinde im unterfränkischen Landkreis Bad Kissingen, Bayern. Die Gemeinde Oerlenbach liegt in der Vorrhön zwischen Schweinfurt im Süden, dem Staatsbad Bad Kissingen im Westen und Münnerstadt im Norden.

Bundespolizeiaus- und fortbildungszentrum Bamberg
Zollnerstr. 190, 96052 Bamberg
Tel.: 0951/296090

Bamberg (mittelalterlich: Babenberg, bambergisch: „Bambärch“) ist eine kreisfreie Stadt im bayerischen Regierungsbezirk Oberfranken und Standort des Landratsamtes Bamberg. Sie ist Universitäts-, Schul- und Verwaltungsstadt, wichtiges Wirtschaftszentrum Oberfrankens sowie Sitz des gleichnamigen Erzbistums. Das bekannteste Bauwerk ist der viertürmige Bamberger Dom, einer der früheren Kaiserdome. Die Stadt hat etwa 73.000 Einwohner und ist damit die größte Stadt Oberfrankens. Die Altstadt ist der größte unversehrt erhaltene historische Stadtkern in Deutschland und seit 1993 als Weltkulturerbe in die Liste der UNESCO eingetragen. Darüber hinaus ist Bamberg überregional bekannt für seine vielfältige Biertradition.

Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung in Brühl
Willy-Brandt-Str. 1
50321 Brühl
E-Mail: bdsb@fhbund.de
Homepage :lupe:

Brühl liegt im Süden des Rhein-Erft-Kreises am östlichen Rand des Vorgebirges, 12 km südlich von Köln und 15 km nordwestlich von Bonn.

Bundespolizeiakademie Lübeck
Ratzeburger Landstraße 4
23562 Lübeck
Tel.: 0451/203 – 0
E-Mail: bpolak@polizei.bund.de

Die Hansestadt Lübeck ist eine kreisfreie Stadt im Norden Deutschlands und im Südosten Schleswig-Holsteins an der Ostsee (Lübecker Bucht). Sie hat nach der Landeshauptstadt Kiel die meisten Einwohner und ist Flächenmäßig die größte Stadt in Schleswig-Holstein. Die mittelalterliche Lübecker Altstadt ist Teil des UNESCO-Welterbes. Die nächstgelegenen großen Städte sind Hamburg etwa 65 Kilometer südwestlich, Kiel etwa 78 Kilometer nordwestlich und Schwerin etwa 68 Kilometer südöstlich. Lübeck wird auch „Stadt der Sieben Türme“ und „Tor zum Norden“ genannt.

Unterbringung:

Die Unterbringung in den AFZ erfolgt in der Regel in möblierten (Bett, Tisch, Schrank, Stuhl) 2-Bett-Zimmern und ist kostenfrei. Lediglich im Grundstudium - http://www.fh-bund.de - wird man etwas für die Unterkunft zahlen müssen.
In manchen AFZ befindet sich im Zimmer eine Nasszelle und Toilette, in anderen wiederum findet man diese auf den Etagen.
Ebenfalls sind in den Gebäuden Aufenthaltsräume mit TV; sowie Küchen, mit Kochgelegenheit, teilweise mit Mikrowelle und Kühlschränken vorhanden.

Verpflegung:
Anwärterinnen und Anwärter sind im ersten Halbjahr der Ausbildung verpflichtet an der Gemeinschaftsverpflegung teilzunehmen. Nach Ablauf des ersten Halbjahres kann die Teilnahme an der Gemeinschaftsverpflegung selbst gewählt werden.
Frühstück, Mittagessen und Abendbrot werden durch die Standortküche bereitgestellt.
Die Kosten für die Verpflegung betragen 1,60 € für Frühstück, 2,93 € für Mittag- und Abendkost.
Günstiger geht’s nicht und oft stehen zum Mittag 3 Gerichte :essen: zur Auswahl. Hinzu kommt noch ein Salatbüfett und auch etwas Süßes, für Naschkatzen. :eis:

Sportmöglichkeiten in den AFZ, sowie in der BPOLAK:

Die Liegenschaften sind alle mit modernen Sportanlagen ausgestattet. Die Sporthallen, sowie die die dazugehörigen Außensportanlagen können selbstverständlich auch nach Dienst benutzt werden. Leichtathletik- und Fußballfans (allgemeiner Ballsport) kommen also auf ihre Kosten. Ebenso befindet sich in alle Unterkünften ein kleinerer oder größerer Kraftrainingsraum :mukkies: , sowie ausreichende Laufstrecken :runningdog: außerhalb der Unterkünfte. Manche Liegenschaften besitzen auch ein Schwimmbad.

Nach Dienst:

Für das leibliche Wohl sorgt in allen Unterkünften eine Kantine, die auch abends :bia: geöffnet hat.
Internetterminals, Bibliotheken, teilweise Sauna stehen in der Freizeit auch zur Verfügung.
Weitere Infos was in der Umgebung der Unterkünfte so los ist erhält man über die o.g. Links. :lupe:

Fehlerteufel und Ergänzungen nicht ausgeschlossen! :polizei2:
Man kann einen Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken. (Galileo Galilei)

Bundespolizei Karrirere-Webseite (klick)
Bundespolizei-Karriere auf Facebook (klick)
Bundespolizei-Karriere auf youtube (klick)

Zurück zu „Bundespolizei - Einstellung und Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende