Ärztliche Untersuchung (Kreisrunder Haarausfall am Bart)

Informationen zur Einstellung und Ausbildung der Bundespolizei!

Moderatoren: Oeli, supporter, Holger73

Hennessy
Corporal
Corporal
Beiträge: 222
Registriert: So 31. Jan 2016, 01:05
Wohnort: Dormagen

Ärztliche Untersuchung (Kreisrunder Haarausfall am Bart)

Beitragvon Hennessy » Mi 10. Feb 2016, 04:01

?
Zuletzt geändert von Hennessy am Do 18. Feb 2016, 07:28, insgesamt 1-mal geändert.

malfragen
Captain
Captain
Beiträge: 1688
Registriert: Do 9. Apr 2015, 02:11

Re: Ärztliche Untersuchung (Kreisrunder Haarausfall am Bart)

Beitragvon malfragen » Mi 10. Feb 2016, 05:22

Würde sagen gehe einfach mal zum Hautarzt dann weißt was Sache ist.
-----------------------------------------------------------
Kein PVB

Benutzeravatar
very
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8047
Registriert: Di 25. Apr 2006, 00:00
Wohnort: da, wos laut challenger am schönsten ist.....

Re: Ärztliche Untersuchung (Kreisrunder Haarausfall am Bart)

Beitragvon very » Mi 10. Feb 2016, 06:06

Soweit ich weiß, ist das eine Autoimmunerkrankung. Welche Chancen man damit auf Einstellung hat, kann man sich ggf. selbst ausrechnen.

Auch wenn ich vermutlich gesteinigt werde: So lange ich keine gesicherte Diagnose vom Arzt hab, würde ich einfach "isso" denken und den Bart abrasieren. Wenn ich einen hätte...
"In den Krimis wird aber nicht gezeigt, dass man vielen Schutzpolizisten die Arbeit bei der Kripo als Sanktion androhen könnte.
Für weitere Fragen diesbezüglich bitte auch die Suchfunktion nutzen."

Kaeptn_Chaos, Juli 2008

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25300
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Ärztliche Untersuchung (Kreisrunder Haarausfall am Bart)

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mi 10. Feb 2016, 09:51

Je nach Gestaltung des Fragebogens wäre das eine unwahre Angabe, die ggf. noch Jahre später zur Entlassung führen könnte - und dein 'Tip' etwas unfein.
:lah:

Hennessy
Corporal
Corporal
Beiträge: 222
Registriert: So 31. Jan 2016, 01:05
Wohnort: Dormagen

Re: Ärztliche Untersuchung (Kreisrunder Haarausfall am Bart)

Beitragvon Hennessy » Do 11. Feb 2016, 04:28

Also auf dem informationsblatt steht :

ausschlusskriterien --> autoimmunerkranlungen z.B. Rheuma
Es gibt systemische und organspezifische autoimmunerkrankungen. Da rheuma den ganzen körper betrifft und die leistung beeinflussen kann, würde ich jetzt vermuten das, das in dem thema erwähntem haarausfall nicht dazu zählt... Naja. Mal schauen, danke bis hierhin.

Benutzeravatar
very
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8047
Registriert: Di 25. Apr 2006, 00:00
Wohnort: da, wos laut challenger am schönsten ist.....

Re: Ärztliche Untersuchung (Kreisrunder Haarausfall am Bart)

Beitragvon very » Do 11. Feb 2016, 06:05

Hast Du denn eine gesicherte Diagnose? Dann auf jeden Fall angeben! Muss!

Hast Du nur Dr. Google befragt? Dann würde ICH nicht zum Arzt gehen, nur um es hinterher schwarz auf weiß zu haben. Und wenn im Fragebogen nicht gefragt wird, ob man vermutet, entsprechende Krankheiten zu haben, dann lügt man auch nicht, wenn man es nicht angibt.

Hier schreiben so oft Leute, die "nur um zu gucken, ob alles okay ist" vor der PÄU zum Arzt gehen, da wird dann irgendwas im richtigen Leben Marginales herausgefunden, das aber leider die PDT verhindert. Dann ist hier jedes Mal das Geheule groß. Daher würde ICH, wenn ich noch mal vor der Entscheidung stünde, nur zum Arzt gehen, wenn ich akut krank bin.
"In den Krimis wird aber nicht gezeigt, dass man vielen Schutzpolizisten die Arbeit bei der Kripo als Sanktion androhen könnte.
Für weitere Fragen diesbezüglich bitte auch die Suchfunktion nutzen."

Kaeptn_Chaos, Juli 2008

Marcel1989
Cadet
Cadet
Beiträge: 9
Registriert: So 31. Jan 2016, 09:26

Ärztliche Untersuchung (Kreisrunder Haarausfall am Bart)

Beitragvon Marcel1989 » Do 11. Feb 2016, 07:00

In wiefern werden die Zähne "begutachtet"? Der ganz hintere ist mir beim letzten Urlaub gebrochen und muss diesen noch erneuern lassen . Sonst ist alles tutti.danke für die Antwort



Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
Franconia
Corporal
Corporal
Beiträge: 517
Registriert: Mi 17. Jun 2015, 10:25

Re: Ärztliche Untersuchung (Kreisrunder Haarausfall am Bart)

Beitragvon Franconia » Do 11. Feb 2016, 09:00

Es wird der Zahnstatus und der Hygienestatus des Mundes geprüft. Festsitzender Zahnersatz ist kein Problem, kieferorthopädische Behandlungen müssen abgeschlossen sein.
Dein abgebrochener Zahn wird dir zur Auflage gemacht werden, mMn führt er aber nicht zur Untauglichkeit.

Hennessy
Corporal
Corporal
Beiträge: 222
Registriert: So 31. Jan 2016, 01:05
Wohnort: Dormagen

Re: Ärztliche Untersuchung (Kreisrunder Haarausfall am Bart)

Beitragvon Hennessy » So 14. Feb 2016, 04:50

Muss man sämtliche arztbesuche in form eines formulars vor der polizeiärztlichen untersuchung aufzählen ?

Hennessy
Corporal
Corporal
Beiträge: 222
Registriert: So 31. Jan 2016, 01:05
Wohnort: Dormagen

Re: Ärztliche Untersuchung (Kreisrunder Haarausfall am Bart)

Beitragvon Hennessy » Do 18. Feb 2016, 02:24

und was passiert eigentlich, wenn man eine bei der einstellung unerwünschte krankheit aufweist, weswegen man eine absage bekommen hätte, diese aber erst im laufe der dienstzeit bekommt, oder sogar in der ausbildungszeit. Wrd man dann gekündigt ? Oder wie sieht es dann aus ? Ich kann mir nicht vorstellen das alle polizisten unlimited fit sind.

Benutzeravatar
Franconia
Corporal
Corporal
Beiträge: 517
Registriert: Mi 17. Jun 2015, 10:25

Re: Ärztliche Untersuchung (Kreisrunder Haarausfall am Bart)

Beitragvon Franconia » Do 18. Feb 2016, 02:30

Sind sie auch nicht. Einen Infekt holt sich jeder mal, oder Schnupfen, oder...

Wenn du aber während der Ausbildung ernsthaft erkrankst oder du eine Verletzung erleidest, die dich PDU macht, dann wirst du entlassen.


Zurück zu „Bundespolizei - Einstellung und Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende