Punkt in Flensburg

Informationen zur Einstellung und Ausbildung der Bundespolizei!

Moderatoren: Oeli, supporter, Holger73, Oeli, supporter, Holger73

NeverGiveUp
Constable
Constable
Beiträge: 90
Registriert: Di 14. Jul 2015, 17:59

Punkt in Flensburg

Beitragvon NeverGiveUp » Mo 9. Mai 2016, 02:36

Hallo Zusammen,

ich habe da mal eine kleine Frage...

Es geht um folgendes:
Ich habe alle EAV-Teile bei der BPOL bestanden.
Habe meine schriftliche Zusage erhalten.
Mein Führungszeugnis der Belegart N und der Belegart O sind sauber.

Nun zu meiner Frage:
Ich hatte mal vor ca. einem Jahr einen Verkehrsunfall. Ich habe die Regel rechts vor links nicht beachtet. Ich war somit Schuldiger in dem Sachverhalt. Die Polizei gab mir eine Strafe von 180€ und 1 Punkt. Außerdem musste ich zum Aufbauseminar, da ich noch in der Probezeit bin.
Geblitzt wurde ich nur 2x im Leben. Aber die Geschwindigkeit überschritt ich nur einmal mit 6 kmh und einmal mit 15 kmh. Die Blitzer kamen immer auf den Namen meiner Mutter, da sie die Fahrzeughalterin ist.
Ist dies ein Grund, dass ich doch nicht mehr genommen werde? Kennt sich damit jemand aus?

Benutzeravatar
ahoi
Constable
Constable
Beiträge: 84
Registriert: So 7. Feb 2016, 15:38

Re: Punkt in Flensburg

Beitragvon ahoi » Mo 9. Mai 2016, 03:40

Also zum Blitzer kann ich dir sagen, dass deine Mutter ja geblitzt würde. Bei mir ist es genau so. Ich habe a angegeben dass ich keine Ordnungswidrigkeiten begangen habe.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25797
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Punkt in Flensburg

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mo 9. Mai 2016, 09:15

Ähm...das Auto deiner Mutter wurde geblitzt, nicht die Mutter. Wenn die dann die Zeche zahlt, ist das nicht schlau, aber das muss sie ja wissen. Ahoi hätte dann eigentlich falsche Angaben gemacht. Da habe ich höhere Ansprüche an Bewerber.

Der TE versäumt ein weiteres Mal, mit der SuFu eine drölftausend Mal gestellte Frage zu recherieren. Zudem trifft die Polizei keine Aussage und sollte das in deinem Bundesland nicht anders geregelt sein, erlässt die auch nicht Bußgeldbescheid.

Die Geschwindigkeitsübertretungen spielen keine Rolle. Über den VU haben die sicher Kenntnis. Wenn die dir trotzdem eine Zusage schicken...zu welchem Schluss kommst du dann?
:lah:

NeverGiveUp
Constable
Constable
Beiträge: 90
Registriert: Di 14. Jul 2015, 17:59

Re: Punkt in Flensburg

Beitragvon NeverGiveUp » Mo 9. Mai 2016, 10:57

zudem trifft die Polizei keine Aussage und sollte das in deinem Bundesland nicht anders geregelt sein, erlässt die auch nicht Bußgeldbescheid.

wie ist der satz gemeint?

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4558
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Punkt in Flensburg

Beitragvon vladdi » Mo 9. Mai 2016, 11:22

Ein kleiner Verkehrsverstoß ist wohl nicht so gravierend.
Anders als das bewusste Lügen.

Benutzeravatar
sabre2
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 134
Registriert: So 13. Feb 2011, 13:55

Re: Punkt in Flensburg

Beitragvon sabre2 » Mo 9. Mai 2016, 11:53

NeverGiveUp hat geschrieben:zudem trifft die Polizei keine Aussage und sollte das in deinem Bundesland nicht anders geregelt sein, erlässt die auch nicht Bußgeldbescheid.

wie ist der satz gemeint?
Bußgeldbescheide werden durch die Bußgeldstelle beim StVA, ergo durch die Stadt bzw. den Kreis rausgehauen, nicht durch die Polizei. (NRW)
Außerdem wurde sicher festgestellt, dass du Verursacher, nicht Schuldiger des VUs gewesen bist :polizei10:

Käptn, korrigiere mich wenn du was anderes meintest.
EJ '13 - NRW

Benutzeravatar
ahoi
Constable
Constable
Beiträge: 84
Registriert: So 7. Feb 2016, 15:38

Re: Punkt in Flensburg

Beitragvon ahoi » Mo 9. Mai 2016, 13:04

Das kann man sehen wie man möchte. Ich wurde einmal mit dem Auto von meinem Opa geblitzt (8 Km/h) zu viel. Was soll ich da denn groß angeben....
Ist es überhaupt ein Ordnungswidrigkeitsverfahren wenn man geblitzt wurde oder wenn man einen Strafzettel bekommen hat? Verfahren hört sich für mich nach Gericht an...ich habe da aber keine Ahnung..

Benutzeravatar
sabre2
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 134
Registriert: So 13. Feb 2011, 13:55

Re: Punkt in Flensburg

Beitragvon sabre2 » Mo 9. Mai 2016, 13:11

Wenn du es angeben sollst, vielleicht genau das!?!
EJ '13 - NRW

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4558
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Punkt in Flensburg

Beitragvon vladdi » Mo 9. Mai 2016, 16:36

Ich befürchte, dass jene, die keine Ahnung haben, mehr werden.
(frei nach @taucher)

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25797
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Punkt in Flensburg

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mo 9. Mai 2016, 16:48

ahoi hat geschrieben:Das kann man sehen wie man möchte. Ich wurde einmal mit dem Auto von meinem Opa geblitzt (8 Km/h) zu viel. Was soll ich da denn groß angeben....
Ist es überhaupt ein Ordnungswidrigkeitsverfahren wenn man geblitzt wurde oder wenn man einen Strafzettel bekommen hat? Verfahren hört sich für mich nach Gericht an...ich habe da aber keine Ahnung..
Darum stehen ja immer feine Erläuterungen in den Belehrungen. Owi kann jeder als Owi beurteilte Sachverhalt sein.

So wie jeder als Straftat beurteilte Tatbestand eine Straftat sein kein....zum Beispiel falsche Angaben für einen Vermögensvorteil zu erlangen, das wäre ein glatter Betrug. Aber mich wundert bei ins gar nix mehr. Fliegen ja eh genug raus.
:lah:

Benutzeravatar
ahoi
Constable
Constable
Beiträge: 84
Registriert: So 7. Feb 2016, 15:38

Re: Punkt in Flensburg

Beitragvon ahoi » Mo 9. Mai 2016, 17:15

Ich wurde geblitzt, Fahrzeughalter hat dann Post bekommen. (Strafe 20 Euro, glaube ich)
Ich habe die Strafe bezahlt. Problem gelöst.
Ich sehe darin keinen Betrug. Vielleicht denke das auch nur ich...
War mir bis heute gar keiner Schuld bewusst...
Jetzt kann habe ich die Bewerbung bereits abgeschickt.

Benutzeravatar
sabre2
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 134
Registriert: So 13. Feb 2011, 13:55

Re: Punkt in Flensburg

Beitragvon sabre2 » Mo 9. Mai 2016, 17:27

Dafür, ob du eine OWi begangen hast, ist es völlig unerheblich ob du das Verwarngeld bezahlt hast. Damit ist zwar das OWi-Verfahren abgeschlossen, aber die Ordnungswidrigkeit hast du ja trotzdem begangen. Also war deine Angabe eben nicht korrekt. Und das ja scheinbar bewusst.
EJ '13 - NRW

Benutzeravatar
ahoi
Constable
Constable
Beiträge: 84
Registriert: So 7. Feb 2016, 15:38

Re: Punkt in Flensburg

Beitragvon ahoi » Mo 9. Mai 2016, 17:29

Nun ist es sowieso zu spät....

Benutzeravatar
DerGeisti
Corporal
Corporal
Beiträge: 200
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 22:51
Wohnort: NRW

Re: Punkt in Flensburg

Beitragvon DerGeisti » Mo 9. Mai 2016, 17:42

Wenn man geblitzt wird und es unter 20 kmh ist, muss man nicht einmal angeben, wer gefahren ist, außer man zahlt das Geld nicht.
:D
Bundespolizei EJ2016
1.Dj. Eschwege
2.Dj. Blumberg
3.DJ Eschwege
BPOLI DUS

Benutzeravatar
sabre2
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 134
Registriert: So 13. Feb 2011, 13:55

Re: Punkt in Flensburg

Beitragvon sabre2 » Mo 9. Mai 2016, 17:45

Irgendwer schafft es immer den Vogel abzuschießen... :gaga:
EJ '13 - NRW


Zurück zu „Bundespolizei - Einstellung und Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende