Frage zum Bewerberalter und evtl. Verwendungsmöglichkeiten

Informationen zur Einstellung und Ausbildung der Bundespolizei!

Moderatoren: Oeli, Holger73, supporter

auckland85
Cadet
Cadet
Beiträge: 3
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 22:44

Frage zum Bewerberalter und evtl. Verwendungsmöglichkeiten

Beitragvon auckland85 » Sa 27. Aug 2016, 23:02

Einen schönen Abend miteinander.

Da ich unlängst auf dieses doch sehr informative Forum stieß, dachte ich mir, dass meine Frage/n an dieser Stelle sicher gut aufgehoben sind.

Nun, erst einmal zur Ausgangslage:

Ich bin 31 Jahre alt, habe Sportwissenschaften studiert und habe zusätzlich eine Ausbildung zum Fahrlehrer absolviert. In diesem Beruf arbeite ich zur Zeit auch. Darüberhinaus besitze ich Erfahrungen als Offroadinstruktor.

Nun zu meiner Frage bzw. meinem Anliegen:
Ich habe schon seit vielen Jahren immer mal wieder mit dem Gedanken gespielt mich bei der Bundespolizei zu bewerben, da die Arbeit des Polizisten mich einfach sehr anspricht und ich denke, dass meine persönlichen Fähigkeiten und Präferenzen gut zu diesem Berufszweig passen. Aus vielfältigsten Gründe bin ich diesem Impuls jedoch bisher nicht intensiver gefolgt - das soll an dieser Stelle aber keine Rolle spielen.
Nun habe ich mich bereits intensiv mit den Bewerbervoraussetzungen auseinandergesetzt. Daraus geht hervor, dass ich mit meinen 31 respektive 32 Jahren im kommenden Jahr noch nicht zu alt bin - was ja schon einmal sehr erfreulich ist.
Jedoch stelle ich mir die Frage, ob mir durch dieses doch im Vergleich sicherlich hohe Alter Nachteile entstehen, bei der Gestaltung der eigenen Laufbahn - angenommen ich würde den Auswahltest bestehen und studieren können.
Habe ich Chance, wie jeder andere auch oder bleibe mir durch mein Alter später Türen verschlossen?
Auch wenn ich weiß, dass die Chancen gering sind, spricht mich unter anderem vor allem der fliegerische Dienst an. Könnte ich mich darauf später überhaupt noch bewerben, wenn ich erst mit 35 Jahren die Ausbildung abschließen würde oder wäre ich damit als Pilot schon zu alt?

Zudem würde mich interessieren, ob ich meine bisher erworbenen Fähigkeiten sinnvoll bei der Bundespolizei einbringen könnte. Dabei denke ich vor allem an meine Ausbildung zum Fahrlehrer. Ich habe mal irgendwo gelesen, dass auch dort Fahrlehrer tätig sein sollen. Leider weiß ich nicht, in welchem Umfang dies tatsächlich stattfindet.

Ich würde mich sehr freuen, ein paar fachlich fundierte Antworten oder Tipps von Euch/Ihnen zu bekommen.

In diesem Sinne wünsche ich allen Mitlesern noch einen angenehmen Abend. Auckland85

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25253
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Frage zum Bewerberalter und evtl. Verwendungsmöglichkeit

Beitragvon Kaeptn_Chaos » So 28. Aug 2016, 06:22

Höchstalter Flieger in NRW 32...und warum willst du Polizist werden, wenn du dann doch weiter Fahrlehrer sein willst?
:lah:

auckland85
Cadet
Cadet
Beiträge: 3
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 22:44

Re: Frage zum Bewerberalter und evtl. Verwendungsmöglichkeit

Beitragvon auckland85 » So 28. Aug 2016, 08:24

Das ich zwangsweise weiter Fahrlehrer sein muss, habe ich nicht gesagt. Aber es spricht ja auch nichts dagegen, wenn man eine bereits vorhandene Qualifikation weiter nutzen kann.
Aber um deine Frage zu beantworten: Nein, ich möchte nicht hauptsächlich weiter als Fahrlehrer arbeiten, aber ich könnte mir vorstellen, dass es ein Teil der Aufgaben ist, die man übernimmt. Ganz davon abgesehen, scheint der Fahrlehrer bei der Bundespolizei eher in der Weiterbildung tätig zu sein und wenige in der Erstausbildung von Fahranfängern - was etwas ganz anderes ist.

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4300
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Frage zum Bewerberalter und evtl. Verwendungsmöglichkeit

Beitragvon vladdi » So 28. Aug 2016, 08:35

Ja, es gibt Fahrlehrer. Und die Ausbildungszahlen steigen.

Jedoch solltest du damit rechnen kein Fahrlehrer in der Bundespolizei zu werden, sondern Streifenpolizist.
Jedoch kann es auch sein, dass du Glück hast (wenn du das als Glück sehen magst) und Fahrlehrer in irgendeinem AFZ wirst.

Die Altersgrenze zum Piloten kenn ich nicht, kann aber bestimmt 'eng' werden.
Mal abwarten, ob FLNS sich noch zu Wort meldet, der kann da sicher was zu beisteuern.

Dein Alter bringt Nachteile und Vorteile. Ändern kannst du es nicht.
Wirst du in der Ausbildung doch der Reife und Erfahrene sein und die 'jungen Hüpfer' sind unbeschwerter. Da ergeht für dich auch eine andere Verantwortung.
Und wer mit 20 die Ausbildung beendet hat 15 Jahre mehr Zeit als du für die Karriere. Zumal wird man, wenn man dich sieht denken du hättest mehr Berufserfahrung, anderseits wird man sich wundern warum so ein alter Mensch im Eingangsamt ist.

Alles in allem ist es egal, wie alt man bei der Einstellung ist. Es kommt drauf an, was man macht. Vor- und Nachteile hat alles im Leben.

auckland85
Cadet
Cadet
Beiträge: 3
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 22:44

Re: Frage zum Bewerberalter und evtl. Verwendungsmöglichkeit

Beitragvon auckland85 » So 28. Aug 2016, 20:47

Hallo vladdi, was meinst du denn mit "die Ausbilungszahlen steigen". Wenn du dich in dem Bereich auskennst, welche Aufgaben übernimmt denn ein Fahrlehrer bei der Bundespolizei? Soweit ich das verstanden habe, geht es ja nicht darum eine erste Fahrerlaubnis der KLasse B zu erwerben, oder?
Ist es richtig, dass es dabei auch um die Ausbildung auf Spezialfahrzeugen geht? Ich hatte das mit der Offroaderfahrung erwähnt, da es sicherlich auch in diesem Bereich entsprechende Fahrzeuge gibt, die einer Einweisung bedürfen?!
Die Frage ist natürlich auch, ob es Fahrlehrer gibt, die im gehobenen Dienst tätig sind. Nicht, dass wir uns falsch verstehen. Ich würde nicht erwarten ausschließlich als Fahrlehrer eingesetzt zu werden. Es ist lediglich eine Idee. Wenn es nicht geht, dann wäre es eben so. Aber wenn man was einbringen kann, ist das doch auch schön.

Ich sehe es ähnlich, wie du, das Alter hat auch seine Vorteile. Ich weiß ja nicht, ob es öfter vorkommt, dass Anwärter meines Alters dabei sind.
Wichtig ist mir nur, dass ich dennoch ähnliche Chancen in der Entwicklung innerhalb der Bundespolizei hätte und auch noch in die entsprechenden Positionen kommen kann. Da steht zwar ein großen Wenn davor, aber das ist natürlich ein wichtiger Aspekt.
Ich möchte im Übrigen daher nicht in der freien Wirtschaft als Fahrlehrer weiter tätig sein, da die Arbeitsbedingungen größtenteils sehr schlecht sind. Die Ausbildung ähnelt einer Fließbandproduktion und das Gehalt stimmt am Ende des Monats einfach nicht. Zudem sind die Entwicklungsmöglichkeiten im normalen Fahrschulbetrieb sehr schlecht. Außer noch weitere Fahrlehrerlaubnisklassen zu erwerben gibt es da nicht mehr viel.

Der Grund aus dem ich gerne zur Polizei möchte ist unter anderem, dass ich einen Beruf suche, der mich sowohl geistig, als auch körperlich fordert. Ich habe zwar schon viel recherchiert doch leider bin ich mir noch nicht ganz schlüssig, welcher Bereich bei der Bundespolizei dem am nächsten käme, der auch realistisch zu erreichen wäre.
Zuletzt geändert von auckland85 am So 28. Aug 2016, 21:00, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25253
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Frage zum Bewerberalter und evtl. Verwendungsmöglichkeit

Beitragvon Kaeptn_Chaos » So 28. Aug 2016, 20:53

Da die BPol noch im mD und damit auch U18 einstellt, gilt es auch, dort den Ersterwerb durchzuführen. In der BPol einzusteigen, um Fortbilder Vierrad II zu werden - nun ja.
Wenn du weder Lust hast, in einer geschlossenen Einheit unkomfortable Arbeitszeiten mit anspruchsvollem Klientel zu absolvieren oder an Bahnhöfen oder Flughäfen 24/7 Streife zu laufen....dann wäre mir das zu heiß.
:lah:

Yen
Corporal
Corporal
Beiträge: 558
Registriert: Do 1. Jan 2015, 18:35

Re: Frage zum Bewerberalter und evtl. Verwendungsmöglichkeit

Beitragvon Yen » So 28. Aug 2016, 23:20

Hey auckland

Ich bin jetzt auch 31 Jahre alt und habe mir viele deiner Fragen auch selbst gestellt.
Noch bin ich kein Polizist, aber meiner bisherigen Erfahrungen nach, aus Gesprächen mit anderen Beamten und auch meinem Prüfern, muss man sich darüber im klaren sein, dass man auch seine gesamte Einsatzzeit im klassischem Wach- und Wechseldienst verrichten wird.
In NRW habe ich unterschrieben, dass ich auch vom Anfang bis Ende dort arbeiten werde, wo ich nach der Ausbildung hinkomme.
Mir würde es gefallen evtl in den Bereich K zu kommen. Schauen wir mal wie ich nach der Ausbildung und Mindestverwendung darüber denke. Wenn ich mein Lebenlang WuW Dienst mache, dann würde mich das nicht stören, denn genau das ist es wofür ich unterschrieben habe und was ich auch machen möchte. Alles andere wäre ein möglicher Bonus. :)

Was deine anderen Fragen angeht, kann ich dir nur den Schritt zum Einstellungsberater empfehlen.
Die sind sehr freundlich und werden dir alles beantworten können.

Tinker
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1217
Registriert: Sa 24. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Streets of Compton

Re: Frage zum Bewerberalter und evtl. Verwendungsmöglichkeit

Beitragvon Tinker » Mo 29. Aug 2016, 02:14

Die Bundespolizei unterhält eigene Fahrschulen an den Ausbildungsstandorten. Derzeit expandieren die auch dank der extrem hohen Einstellungszahlen.
Mit dem Führerscheinen ändert sich immer mal wieder. Den heutigen B muss man bis zum Ende der Ausbildung schon selbst mitbringen.
Damit haben sich so einige Fahrschulen an Ausbildungsstandorten eine goldene Nase verdient. Die Anwärter fielen da gerne mal durch.....

Bis vor einiger Zeit mussten die neuen PMs dann den B nochmal komplett intern machen. Das führte zum Teil zu grotesken Situationen, dass ehemalige Bundeswehrfahrlehrer, die so ziemlich alles von Mofa bis Kette ausbilden und prüfen dürften (auch zivil), da auch nochmal ran mussten.
Mittlerweile ist man wohl zu so einer Art Fahrsicherheitstraining übergegangen.

Wenn du ausgebildeter Fahrlehrer bist, dann dürftest du ziemlich schnell da unterkommen, wenn du willst und dann gehts auch karrieretechnisch schnell nach oben.


Zurück zu „Bundespolizei - Einstellung und Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende