2.Dienstjahr mD

Informationen zur Einstellung und Ausbildung der Bundespolizei!

Moderatoren: Oeli, Holger73, supporter

Moskito91
Cadet
Cadet
Beiträge: 37
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 22:38

2.Dienstjahr mD

Beitragvon Moskito91 » Mi 30. Aug 2017, 17:00

Besteht die Möglichkeit mit anderen Auszubildenden aus den anderen Standorten zu wechseln ?
Bin nämlich unzufrieden über die Entscheidung , dass die Personal-Abteilung mich nach **** schickt.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
Lebboni
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 104
Registriert: Mi 20. Nov 2013, 09:54

Re: 2.Dienstjahr mD

Beitragvon Lebboni » Mi 30. Aug 2017, 18:08

Moskito91 hat geschrieben:Besteht die Möglichkeit mit anderen Auszubildenden aus den anderen Standorten zu wechseln ?
Bin nämlich unzufrieden über die Entscheidung , dass die Personal-Abteilung mich nach **** schickt.

Mit freundlichen Grüßen
Du bist Bundesbeamter und hast dafür unterschrieben. Gewöhn dich dran dahin zu kommen, wo man schon eine gewisse Strecke zur Heimat zurücklegen muss.
Einstellungsjahrgang NRW 2017

1. Tag: :polizei1:
2. Tag: :polizei10:
3. Tag: :zustimm:

ROW: 11x,xxx

calvinbanani
Constable
Constable
Beiträge: 54
Registriert: Di 7. Jul 2015, 17:38

Re: 2.Dienstjahr mD

Beitragvon calvinbanani » Do 31. Aug 2017, 11:22

Lebboni hat geschrieben:
Moskito91 hat geschrieben:Besteht die Möglichkeit mit anderen Auszubildenden aus den anderen Standorten zu wechseln ?
Bin nämlich unzufrieden über die Entscheidung , dass die Personal-Abteilung mich nach **** schickt.

Mit freundlichen Grüßen
Du bist Bundesbeamter und hast dafür unterschrieben. Gewöhn dich dran dahin zu kommen, wo man schon eine gewisse Strecke zur Heimat zurücklegen muss.
Nicht mal bei der Schmiere, aber die alten abgedroschenen, abgeschriebenen Kommentare posten.
Überlass das besser den üblichen Querulanten.

An den Ersteller:

Schau doch mal im Unterforum der Bundespolizei oder ruf am besten mal in der Verwaltung an. Evtl haben die eine Tauschbörse oder wenigstens eine Tauschliste.

lg

Benutzeravatar
Lebboni
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 104
Registriert: Mi 20. Nov 2013, 09:54

Re: 2.Dienstjahr mD

Beitragvon Lebboni » Do 31. Aug 2017, 12:48

calvinbanani hat geschrieben:
Lebboni hat geschrieben:
Moskito91 hat geschrieben:Besteht die Möglichkeit mit anderen Auszubildenden aus den anderen Standorten zu wechseln ?
Bin nämlich unzufrieden über die Entscheidung , dass die Personal-Abteilung mich nach **** schickt.

Mit freundlichen Grüßen
Du bist Bundesbeamter und hast dafür unterschrieben. Gewöhn dich dran dahin zu kommen, wo man schon eine gewisse Strecke zur Heimat zurücklegen muss.
Nicht mal bei der Schmiere, aber die alten abgedroschenen, abgeschriebenen Kommentare posten.
Überlass das besser den üblichen Querulanten.
Wenn man keine Ahnung hat .. :stupid:
Einstellungsjahrgang NRW 2017

1. Tag: :polizei1:
2. Tag: :polizei10:
3. Tag: :zustimm:

ROW: 11x,xxx

Benutzeravatar
DerGeisti
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 199
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 22:51
Wohnort: NRW

Re: 2.Dienstjahr mD

Beitragvon DerGeisti » Do 31. Aug 2017, 14:38

Wo bist du denn zurzeit?
Es gibt derzeit ne Menge unzufriedener anwärter, da wohl ne Ungleichbehandlung zwischen den AFZEN herrscht
Bundespolizei EJ2016
1.Dj. Eschwege
2.Dj. Blumberg

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2741
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: 2.Dienstjahr mD

Beitragvon vladdi » Do 31. Aug 2017, 17:25

Lehrjahre sind keine Herrenjahre

Wo bitte ist denn das Problem? Man wird einem AFZ zugeteilt, man wird einer Abteilung zugeteilt. Und zum Ende kann man etwas mitbestimmen, zu welcher Dienststelle man für den Anfang vom Rest seines Leben geht. Dann zieht man um und kann künftig die Umzugsraten reduzieren.

Das Ding heißt BUNDESPolice.
Da werden tolle Dinge geboten.
Jedoch sind AFZ und Abteilung an bestimmten Orten und bieten nur bestimmte Kapazitäten.
Ob du die Woche in Diez oder Bamberg ist kann dir doch Wurst sein, wenn du aus Leipzig weg kommst.
Und ob du dann in Deggendorf oder Blumberg bist, geht sich auch aus.

Benutzeravatar
Bones65
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1200
Registriert: So 22. Feb 2015, 10:18
Wohnort: Pott

Re: 2.Dienstjahr mD

Beitragvon Bones65 » Do 31. Aug 2017, 18:06

calvinbanani hat geschrieben:Nicht mal bei der Schmiere, aber die alten abgedroschenen, abgeschriebenen Kommentare posten.
Überlass das besser den üblichen Querulanten.
Er hat aber Recht.
Und die "Querulanten" langjährige Erfahrung.

Ich bin auch erst ein Jahr in der Ausbildung und wundere mich auch regelmäßig über manche Leute, die erst in der Ausbildung merken, dass nicht immer alles so kommt, wie man es gerne hätte.
Dass man auch mal weiter fahren muss oder auch mal einen Standort bekommt, den man gar nicht wollte.

Ich war vorher 12 Jahre in der allgemeinen Verwaltung und wer Probleme mit Versetzungen oder Entscheidungen hat, die von oben kommen ohne dass man die Gründe kennt oder nicht dazu befragt wird, der hat halt tendenziell ein Problem.

Wer zur Bundespolizei geht muss damit rechnen, auch nach "JWD" versetzt zu werden.
Wer das nicht will, ist tatsächlich eher falsch im Verein.

Aus genau diesem einen Grund kam die BuPo für mich niemals in Frage.
Ich wollte immer gerne zur Polizei, aber halt nicht um jeden Preis.
:snoopy:

Benutzeravatar
Lebboni
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 104
Registriert: Mi 20. Nov 2013, 09:54

Re: 2.Dienstjahr mD

Beitragvon Lebboni » Do 31. Aug 2017, 18:57

Bones65 hat geschrieben:
calvinbanani hat geschrieben:Nicht mal bei der Schmiere, aber die alten abgedroschenen, abgeschriebenen Kommentare posten.
Überlass das besser den üblichen Querulanten.
Er hat aber Recht.
Und die "Querulanten" langjährige Erfahrung.
Ach Bones.. ich weiß leider zu gut wie der Laden läuft. Aus persönlicher Erfahrung. Und genau daher darf ich mir dazu jeglichen Kommentar erlauben. Mehr sage ich dazu nicht :polizei2:

EDIT: An die oben aufgestellte Aussage von Vladdi kann ich mich ohne jeglichen weiteren Kommentar anschließen.
Einstellungsjahrgang NRW 2017

1. Tag: :polizei1:
2. Tag: :polizei10:
3. Tag: :zustimm:

ROW: 11x,xxx

Benutzeravatar
Bones65
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1200
Registriert: So 22. Feb 2015, 10:18
Wohnort: Pott

Re: 2.Dienstjahr mD

Beitragvon Bones65 » Do 31. Aug 2017, 19:00

Das reicht ja auch.
Du musst dich weder für deine Posting noch für deine Laufbahn rechtfertigen.
Hätte Calvinbanani richtig recherchiert, wüsste es, dass du bei der BuPo warst und mehr Einblick hast, als so manche andere hier, die frisch bei der "Schmiere" sind.
:snoopy:

Benutzeravatar
DerGeisti
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 199
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 22:51
Wohnort: NRW

Re: 2.Dienstjahr mD

Beitragvon DerGeisti » Fr 1. Sep 2017, 07:24

Manche haben Glück hier inner Ausbildung und fahren 2 1/2 jahre nur unter 100km und es gibt welche die fahren über 400 und das die ganze Ausbildung. Das liegt daran wie viel Engagement dein afz für die Praktika Verteilung investiert. Entweder du hast eine vielfältige Wahlmöglichkeit oder dir wird gesagt FFM. Das könnte beim Ersteller für Unmut Sorgen :D
Bundespolizei EJ2016
1.Dj. Eschwege
2.Dj. Blumberg

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2741
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: 2.Dienstjahr mD

Beitragvon vladdi » Fr 1. Sep 2017, 12:28

Glück und Unglück bei den Praktika würde ich nicht an der Fahrtstrecke bemessen

RafaelGomez
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2629
Registriert: Mi 17. Sep 2008, 00:00

Re: 2.Dienstjahr mD

Beitragvon RafaelGomez » Fr 1. Sep 2017, 15:24

DerGeisti hat geschrieben:Manche haben Glück hier inner Ausbildung und fahren 2 1/2 jahre nur unter 100km und es gibt welche die fahren über 400 und das die ganze Ausbildung. Das liegt daran wie viel Engagement dein afz für die Praktika Verteilung investiert. Entweder du hast eine vielfältige Wahlmöglichkeit oder dir wird gesagt FFM. Das könnte beim Ersteller für Unmut Sorgen :D
Hast Du eigentlich eine Ahnung, wie schwierig das ist, überhaupt Praktikaplätze zu finden, bei den derzeitig hohen Einstellungszahlen? Das hat erst nachrangig mit dem Engagement bei den AFZ zu tun. Die, nebenbei bemerkt, personell auch auf dem Zahnfleisch gehen. Vielleicht sollte sich jeder, vor allem diejenigen auf den hinteren Einstellungsrängen, mal hinterfragen. Z. B. ob es besser wäre, nur die Hälfte einzustellen, um die böse Fahrerei zu erleichtern... Unterkunft und Futter wird gestellt, eine hochkompetente Ausbildung gewährleistet und pünktlich jeden Monat n 1000er überwiesen. Wem dann n paar km nicht passen, soll gerne woanders sein Glück versuchen. Glücklicherweise ist die Masse der neuen ausreichend realistisch, nicht durchgängig gepudert werden zu wollen.

Benutzeravatar
DerGeisti
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 199
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 22:51
Wohnort: NRW

Re: 2.Dienstjahr mD

Beitragvon DerGeisti » Sa 2. Sep 2017, 11:00

vladdi hat geschrieben:Glück und Unglück bei den Praktika würde ich nicht an der Fahrtstrecke bemessen
Nicht ausschließlich, aber ein Faktor ist die Fahrstrecke trotzdem.

RafaelGomez hat geschrieben: Hast Du eigentlich eine Ahnung, wie schwierig das ist, überhaupt Praktikaplätze zu finden, bei den derzeitig hohen Einstellungszahlen? Das hat erst nachrangig mit dem Engagement bei den AFZ zu tun. Die, nebenbei bemerkt, personell auch auf dem Zahnfleisch gehen. .
Nein, aber wenn das afz Neustrelitz eine Auswahl von 6 verschiedenen Flughäfen zur Auswahl für das Praktikum stellt, die nach Heimatnähe angefragt wurden, bei den jeweiligen Direktionen und als Beispiel, das afz Eschwege nur FFM zur Verfügung hat, hat das ja schon etwas mit Engagement und Glück zu tun.

Mir persönlich ist das egal, ich reise gern.
Es geht lediglich um den Unmut der bei den Anwärtern im 2DJ. Zurzeit herrscht.

Gruß
Bundespolizei EJ2016
1.Dj. Eschwege
2.Dj. Blumberg

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2741
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: 2.Dienstjahr mD

Beitragvon vladdi » Sa 2. Sep 2017, 11:22

Sagen wir mal so

Praktikanten durften ihr Verbands-Praktikum dort machen, wo sie ihr zweites DJ hatten, geringe Fahrstrecke
Somit Glück
Andere mussten 400 km fahren. Hatten jedoch spannende Einsätze und echt was erlebt.
Somit Glück

Nun mag jeder sich überlegen, welches Glück er bevorzugt.

RafaelGomez
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2629
Registriert: Mi 17. Sep 2008, 00:00

Re: 2.Dienstjahr mD

Beitragvon RafaelGomez » Sa 2. Sep 2017, 12:53

DerGeisti hat geschrieben:
Nein, aber wenn das afz Neustrelitz eine Auswahl von 6 verschiedenen Flughäfen zur Auswahl für das Praktikum stellt, die nach Heimatnähe angefragt wurden, bei den jeweiligen Direktionen und als Beispiel, das afz Eschwege nur FFM zur Verfügung hat, hat das ja schon etwas mit Engagement und Glück zu tun.
Wenn das AFZ ESW z. B. Die Auflage hat, nur FFM mit Praktikanten zu bestücken, hat das jetzt genau wieviel mit dem Engagement des AFZ zu tun?
Mir persönlich ist das egal, ich reise gern.
Es geht lediglich um den Unmut der bei den Anwärtern im 2DJ. Zurzeit herrscht.

Gruß
Oh, es herrscht Unmut. Schon vor dem Erreichen der Ausbildungshälfte. Bitterböser Arbeitgeber. Da würd ich die Entscheidung, diesem noch Jahrzehnte zu dienen, aber noch mal überdenken.


Zurück zu „Bundespolizei - Einstellung und Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende