Ausbildungserfahrungen mittlerer Dienst ZV 2013

Informationen zur Einstellung und Ausbildung des Zolls

Moderator: Team Zoll

Benutzeravatar
fwnet18528
Constable
Constable
Beiträge: 53
Registriert: Mi 18. Mär 2009, 00:00

Re: Ausbildungserfahrungen mittlerer Dienst ZV 2013

Beitragvon fwnet18528 » Sa 31. Aug 2013, 22:10

Moin,

die erste Aufsichtsarbeit beinhaltet Berufliche Grundbildung (also Staats- und Verfassungsrecht, Europarecht, Beamtenrecht, Verwaltungsrecht, Abgabenordnung..). Die anderen beiden Aufsichtsarbeiten im November beinhalten RgW mit Zolltarif sowie Vollzugsrecht.

Dies kann man übrigens auch in der LAPV nachlesen :verweis: ...und wenn mich nicht alles täuscht, steht das sogar in den Lehrgangsbegleitheftchen auch drin...

Benutzeravatar
master2000
Corporal
Corporal
Beiträge: 270
Registriert: Mo 24. Sep 2012, 16:18

Re: Ausbildungserfahrungen mittlerer Dienst ZV 2013

Beitragvon master2000 » Fr 6. Sep 2013, 14:37

gibt es eigentlich ein eselsbrücke für zollrecht.. wann man was braucht.. die dozenten sagen ganz einfach, du fangst mit zollkodex an und gehst bist Dienstvorschrift.. vorallem wann brauch die die ZK-DVO?

Benutzeravatar
fwnet18528
Constable
Constable
Beiträge: 53
Registriert: Mi 18. Mär 2009, 00:00

Re: Ausbildungserfahrungen mittlerer Dienst ZV 2013

Beitragvon fwnet18528 » Fr 6. Sep 2013, 15:07

Es hilft immer, sich abends mal hinzusetzen und die E-VSF etwas zu studieren - sprich den Aufbau der E-VSF. Wann welche Rechtsvorschrift genommen werden muss, lernt ihr im Unterricht.

Die ZK-DVO ist eine ergänzende Durchführungsbestimmung zu den einzelnen Zollverfahren für den Zollkodex und damit nicht zu vernachlässigen - auch wenn sie in PDF-Form über 5.000 Seiten hat :stupid:

Benutzeravatar
Skorpion69
Moderator
Moderator
Beiträge: 1442
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 19:45

Re: Ausbildungserfahrungen mittlerer Dienst ZV 2013

Beitragvon Skorpion69 » Fr 6. Sep 2013, 15:21

master2000 hat geschrieben:gibt es eigentlich ein eselsbrücke für zollrecht.. wann man was braucht.. die dozenten sagen ganz einfach, du fangst mit zollkodex an und gehst bist Dienstvorschrift.. vorallem wann brauch die die ZK-DVO?
Im Zollrecht ist es doch eigentlich ganz einfach:
Der Zollkodex ist die Mutter aller Zollvorschriften.
Alles, was im ZK steht, wird von der "besserwisserischen Tante" ZK-DVO noch weiter ergänzt und erläutert.
Und weil Mama und Tante als Erfinder von ZK und ZK-DVO so verwirrend sind, hat Papa BMF mit seinen Dienstvorschriften erklärt, wie man die Aussagen "der Damen" verstehen und anwenden soll. :polizei2:

Oder anders gesagt: man fängt im ZK an, ergänzt durch ZK-DVO (beides supranationales Recht), geht dann in ZollVG und ZollV (nationales Recht) und schließlich in die Dienstvorschriften zur Auslegung und Anwendung. Klassische Normenpyramide!

Und der Normenpyramide entsprechend ist auch die E-VSF aufgebaut und führt so durch die Vorschriften...

Benutzeravatar
master2000
Corporal
Corporal
Beiträge: 270
Registriert: Mo 24. Sep 2012, 16:18

Re: Ausbildungserfahrungen mittlerer Dienst ZV 2013

Beitragvon master2000 » Fr 6. Sep 2013, 17:59

dankeschön für die erleuterungen :)

es ist halt für den anfang etwas viel, aber wenn man es paar jahre gemacht hat, kann man es im schlaf.. Denk ich :P

Benutzeravatar
pixelhunter
Constable
Constable
Beiträge: 65
Registriert: Do 5. Mai 2011, 17:29
Wohnort: in der schönen BRD! :D

Re: Ausbildungserfahrungen mittlerer Dienst ZV 2013

Beitragvon pixelhunter » Fr 6. Sep 2013, 19:11

In einem Monat spätestens sieht die Sache anders aus. Grundvoraussetzung ist das tägliche Lernen. Mir hat es in RGW extrem geholfen den Zollstrahl zu verstehen und die Übungen im Skript zu schreiben bis es nicht mehr geht. Subsumtion und Klausurtechnik sind dazu die Punktebringer. Tipp: Tarif sollte in den Aufsichtsarbeiten bis zu 25% Punkte liefern.

Benutzeravatar
pixelhunter
Constable
Constable
Beiträge: 65
Registriert: Do 5. Mai 2011, 17:29
Wohnort: in der schönen BRD! :D

Re: Ausbildungserfahrungen mittlerer Dienst ZV 2013

Beitragvon pixelhunter » Fr 6. Sep 2013, 19:12

Da fällt mir ein. Gibt es die 100 Fragen für BG noch? [SMILING FACE WITH OPEN MOUTH]

Benutzeravatar
2fast4u
Corporal
Corporal
Beiträge: 391
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 09:24

Re: Ausbildungserfahrungen mittlerer Dienst ZV 2013

Beitragvon 2fast4u » Sa 7. Sep 2013, 08:45

master2000 hat geschrieben:es ist halt für den anfang etwas viel...
Genau das war vor 2 Jahren auch mein Gedanke. Und immer wenn man denkt "da kann doch nicht mehr viel kommen" kommt noch viel mehr, oder man bekommt ein neues Fach.

Ich persönlich finde es schade, dass diese Leiste auf der linken Seite in der E-VSF nicht besser erklärt wird. Ich stand mit dem Vorschriftendschungel (und der schieren Masse an Inhalt in den einzelnen Vorschriften) auch auf dem Kriegsfuß. Irgendwer hat mir dann mal gezeigt wie man diese Leiste richtig benutzt und damit kann man schon ne ganze Menge finden. Einfach mal den ZK oder ZK-DVO öffnen, dann die Leiste links durch den Button oben rechts innerhalb dieser Leiste auf den gesamten Bildschirm maximieren und durch diese Strukturen klicken die sich immer weiter verzweigen bis man da angekommen ist was man sucht. Einfach mal machen, das liest sich evtl. grade etwas wirr :gruebel:

Benutzeravatar
pixelhunter
Constable
Constable
Beiträge: 65
Registriert: Do 5. Mai 2011, 17:29
Wohnort: in der schönen BRD! :D

Re: Ausbildungserfahrungen mittlerer Dienst ZV 2013

Beitragvon pixelhunter » Sa 7. Sep 2013, 10:02

Das für den Anfang etwas viel...
So war es bei mir auch. So war es bei jedem. So wird es weiterhin sein. Die Kunst ist, aus der Druckbetankung die wesentliche Inhalte zu verstehen. Auch wenn alles wichtig ist.

Was juris und RGW angeht kann ich mich meinem Vorredner Scorpion nur anschließen.

ZK Mutter aller Vorschriften. ZK verweist auf ZK-DVO: Ausschussverfahren? Und zu ZK, ZK-DVO noch die DV. Quasi als kleine Verfahrensanweisung.

Folgendes sollte verinnerlicht werden:
1: Was passiert wenn Ware nach Art. 3 ZK verbracht wird. Ablauf und alle Vorschriften lernen. Also Zollstrich/-strahl.

2. Der ZK ist in Abschnitte unterteilt, ebenso die ZK-DVO. Mit der Zeit und kraft stetiger Übung weiß man wo man hin muss.

3. Zu den Kapiteln im Skript die jeweiligen Vorschriften, also nur die Art.-Nummern auswendig lernen und grob wissen was drin steht. Das meint der oft gemeinte Satz: Ihr müsst es nicht auswendig lernen. Ihr müsst nur wissen wo was steht.

4. Bezeichnungen der DV's (0601, 0701 usw. ) auswendig lernen und zur Verständnis durchlesen.

5. Sich den Aufbau juris wie bereits gesagt verinnerlichen.

6. Die Kapitel noch einmal selber zusammenfassen und schreiben.

7. Übungssachverhalte machen.

Das Ganze immer wieder tun. Immer und immer wieder.

1 Stunde Nacharbeit pro Fach ist angeraten. Mehr schadet nicht.

Und ja, es ist am Anfang viel, es erschlägt. Dazu kommt noch das schöne Wetter, alles ist neu, der Sport, die neuen Kolleginnen und Kollegen, die ein oder andere Feier :D und bei manchen das ein oder andere Mädel. Aber alles ist machbar. Und die Klausuren sind so gestellt, dass derjenige der etwas für seinen Erfolg getan hat auch besteht und belohnt wird.

Also Vollgas. Es kommen auch wieder ruhigere Zeiten. :)

Und nicht vergessen. Wer sich jetzt hinsetzt hat es im AL leichter. Da kommt noch n ganzer Packen Stoff dazu. Speziell in RGW. Zollverfahren mit und ohne wirtschaftliche Bedeutung. Lager. Ausfuhr und Co.

Benutzeravatar
master2000
Corporal
Corporal
Beiträge: 270
Registriert: Mo 24. Sep 2012, 16:18

Re: Ausbildungserfahrungen mittlerer Dienst ZV 2013

Beitragvon master2000 » Do 19. Sep 2013, 16:41

in 3,5 wochen ist ja die erste klasurarbeit dran :O (berufliche grundbildung ohne beamtenrecht, aber mit AVST, AST)

kann jemand aus den letzen Jahren aus der Erfahrung was darüber berichten?
Reicht es wenn man die Fragen aus den Skripts kanm + und noch die grauen kästchen aus den skripts ... ??!

gibt es überhaupt eine möglichkeit eine aus den letztem jahr sich zu organiesierrn? :)

schöne grusse

Benutzeravatar
pixelhunter
Constable
Constable
Beiträge: 65
Registriert: Do 5. Mai 2011, 17:29
Wohnort: in der schönen BRD! :D

Re: Ausbildungserfahrungen mittlerer Dienst ZV 2013

Beitragvon pixelhunter » Do 19. Sep 2013, 20:52

Hallo master2000,

Du sprichst von den Aufsichtsarbeiten oder?

Wie immer die selbe Antwort: alles kann drankommen... Das werden Euch die Lehrenden auch gesagt haben oder? Details wirst Du nicht erfahren. Das wäre auch nicht fair.

Leider ist das so in BG. Viel Stoff, wenig Zeit, kaum Schwerpunkte zu setzen.

Aber: Die Wiederholungsfragen+Merkkästen lernen und auch wissen um was es geht. Die Sachverhalte üben.

Grundsätzlich kann alles im Pool sein. Meistens wiederholen sich in BG die Wissensfragen oder sind fast identisch mit dem Skript. Übungssachverhalte sind abgewandelt und im Kern auch identisch.

Es hilft auch mal im Lehrplan nachzusehen wie die Intensitätstufen sind. Hohe Stufe = ev. Schwerpunkt und bringt viele Punkte.

Und fragt die Lehrenden bis zu welchem Themengebiet ihr bis zur Aufsichtsarbeit kommt und was nicht Gegenstand ist. Es kann und darf nur abgefragt werden was Ihr durchgenommen habt.

Kann auch nicht Schaden in der Vorlesung die Ohren aufzusperren. Ilias und Outlook aus! Hehe... ;)

Geistern in SIG nicht noch die 150 Wiederholungsfragen BG herum? Mit denen ist man auch gut aufgestellt.

Erfahrungsgemäß und im Hinblick auf die Zwischenprüfung zu lernen (ohne Gewähr)

EinfR: Alles. Wiederholungsfragen+Merkkästen

RGV/AllgVerwR: Alles. Wiederholungsfragen+Merkkästen+Übungen. Schwerpunkt 118AO- Diesen auf alle Fälle intensivieren

EuropaR: Alles. Wiederholungsfragen+Merkkästen.

Staats- und VerfassungsR: Alles. Wiederholungsfragen+Merkkästen+Übungen. Schwerpunkt Aufbau GG + Menschenrecht

AllgStR: Alles. Sachverhalte + Übungen.

AllgVerStR: Wurde bei uns nicht geprüft. Ist aber recht einfach oder? Steuergegenstand, Steuerentstehung, Steueraussetzung etc. Einmal verstanden recht simpel. Hier immer schön mit einzelnen Gesetzen und AO arbeiten sowie die SV schreiben.

VollstrR kam bei uns nicht und wurde nicht geprüft.

Beamtenrecht: Seit wann ist das außen vor? War bei uns noch Bestandteil.

Was vergessen?

Generell gilt: BG ist ein schönes Lernfach. Die Klausuren sind so gestellt, dass jeder besteht der etwas für den Erfolg getan hat.

Und, ja, m. E. ist der EL das schwerste innerhalb der ganzen theoretischen Ausbildung. Schon allein weil alles neu ist. Man will sicherlich auch von den neuen Kolleginnen und Kolleginnen sehen, dass sie sich bemühen. Wer die Hürde Zwischenprüfung packt sollte mit dem Rest der Ausbildung kein Problem haben. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen. Gesehen an den Durchfallquoten der letzten Jahrgänge.

Und übrigens: Unser Schnitt der Aufsichtsarbeiten war damals mies. Nicht entmutigen lassen und Vollgas geben. ;)

Ihr packt das schon.

Hoffe konnte ein wenig helfen.

Benutzeravatar
master2000
Corporal
Corporal
Beiträge: 270
Registriert: Mo 24. Sep 2012, 16:18

Re: Ausbildungserfahrungen mittlerer Dienst ZV 2013

Beitragvon master2000 » Sa 14. Dez 2013, 20:34

ich wünsche alle kollegen und kolleginnen für nächste woche viel glück und viel spaß :) es wird schon irgendwie

Benutzeravatar
pixelhunter
Constable
Constable
Beiträge: 65
Registriert: Do 5. Mai 2011, 17:29
Wohnort: in der schönen BRD! :D

Re: Ausbildungserfahrungen mittlerer Dienst ZV 2013

Beitragvon pixelhunter » Sa 14. Dez 2013, 23:08

Uhhhhh stimmt. Zwischenprüfung steht an. Von mir auch viel Erfolg!

Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk

Benutzeravatar
pixelhunter
Constable
Constable
Beiträge: 65
Registriert: Do 5. Mai 2011, 17:29
Wohnort: in der schönen BRD! :D

Re: Ausbildungserfahrungen mittlerer Dienst ZV 2013

Beitragvon pixelhunter » Sa 14. Dez 2013, 23:10

Und gebt mal Feedback Jungs und Mädels :)

Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk

bistechteinsupertyp
Constable
Constable
Beiträge: 69
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 11:14

Re: Ausbildungserfahrungen mittlerer Dienst ZV 2013

Beitragvon bistechteinsupertyp » Fr 20. Dez 2013, 16:19

Ganz üble Form der VzR Arbeit, fast fern von dem was sonst an Übungssachverhalten vorher die Monate zu bekommen war, der ganze Campus war heute noch deshalb verwirrt.
BG war recht einfach, Zollrecht ist nicht mein Freund!


Zurück zu „Zoll - Einstellung und Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende