Zoll-Neuausrichtung des Einstellungsverfahrens

Informationen zur Einstellung und Ausbildung des Zolls

Moderator: Team Zoll

Benutzeravatar
zoellner
Moderator
Moderator
Beiträge: 3306
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Breisgau Vice

Zoll-Neuausrichtung des Einstellungsverfahrens

Beitragvon zoellner » Mi 18. Mär 2015, 21:50

Aus den HPR-Mitteilungen 3/15 des BDZ:
HPR
aktuell
HPR
aktuell 3/2015 | Seite 2 von 4
Dem Hauptpersonalrat ist ein Erlass zur Zustimmung vorgelegt worden,
in dem einige Vorschläge der Arbeitsgruppe Einstellung umgesetzt
werden sollen, an der für den Hauptpersonalrat Thomas Krämer (BDZ)
teilgenommen hat. Im Einzelnen handelt es sich um folgende Maßnahmen:

• Mit dem Wegfall der Bundesfinanzdirektionen als bisherige
Einstellungsbehörden, ist die Einrichtung sämtlicher Hauptzollämter (Ausnahme Hauptzollamt Hamburg-Jonas) als Einstellungs- und Ausbildungsbehörden beabsichtigt. Daher sollen die Hauptzollämter schon mit Beginn der Auswahlverfahren im April 2015 in die Durchführung der Auswahlverfahren miteinbezogen werden, damit ein reibungsloser Übergang gewährleistet ist. Die Hauptzollämter werden über den Eigenbedarf auch für die künftige Generalzolldirektion einstellen
bzw. (wie bisher) für die Zollfahndungsämter ausbilden.

• In Abkehr vom bisherigen Wohnortprinzip sollen sich die Bewerberinnen und Bewerber
bundesweit bewerben und ihr bevorzugtes Hauptzollamt bzw. einen Alternativwunsch benennen können. Neuausrichtung des Einstellungsverfahrens

• Es besteht künftig die Möglichkeit der ganzjährigen Bewerbung bei der Zollverwaltung.
Das soll dazu führen, dass sämtliche Bewerbungen berücksichtigt werden können. Dadurch
erschließt sich ein größerer Bewerberkreis an potenziell gut geeigneten Kandidatinnen und
Kandidaten für die Auswahlverfahren.

• Alle Bewerberinnen und Bewerber, die das schriftliche Auswahlverfahren erfolgreich bestanden haben, erhalten künftig einen „Fahrplan“ von den Einstellungsbehörden, der einen Überblick über die kommenden Schritte des Auswahlverfahrens darstellt.

• Spätestens eine Woche nach Abschluss des eigenen mündlichen Auswahlverfahrens erhält jede
Bewerberin und jeder Bewerber eine Rückmeldung über die Feststellung der grundsätzlichen
Eignung. Diese dient ausschließlich der zeitnahen Mitteilung des Bestehens bzw. Nichtbestehens und soll sowohl mündlich als auch schriftlich erfolgen. Für die Einstellung in den Vorbereitungsdienst wird ab sofort auf die Forderung einer Körpermindestgröße sowie eine Min-
destsehstärke verzichtet. Die jeweiligen Tauglichkeitskriterien für besondere Verwendungen
nach Abschluss des Vorbereitungsdienstes werden derzeit überarbeitet.

• Für das zum 1. April 2015 beginnende Auswahlverfahren ist die Nutzung der Komponente des
Personalverwaltungssystems (PVS) „e-Recruiting“ für Onlinebewerbungen noch nicht vorgesehen. Das soll gegebenenfalls zum Beginn des Bewerbungs zeitraumes ab 2016 möglich sein.
Durch diese geplanten Maßnahmen vermittelt die Zollverwaltung das Bild eines professionellen und
wertschätzenden Arbeitgebers und ermöglicht durch ein zeitnahes positives Feedback einen frühen Einstieg in weitere Bewerberbindungs- oder Beratungsmaßnahmen. Der Hauptpersonalrat geht davon aus, dass zu gegebener Zeit weitere Vorschläge der Arbeitsgruppe Einstellung umgesetzt werden.
http://bdz.eu/fileadmin/dokumente/Medie ... 015_03.pdf

nukolino
Constable
Constable
Beiträge: 59
Registriert: Mi 29. Okt 2014, 22:45
Wohnort: Saarbrücken

Re: Zoll-Neuausrichtung des Einstellungsverfahrens

Beitragvon nukolino » Do 26. Mär 2015, 15:08

zoellner hat geschrieben:Aus den HPR-Mitteilungen 3/15 des BDZ:
HPR
aktuell
HPR
aktuell 3/2015 | Seite 2 von 4
Dem Hauptpersonalrat ist ein Erlass zur Zustimmung vorgelegt worden,
in dem einige Vorschläge der Arbeitsgruppe Einstellung umgesetzt
werden sollen, an der für den Hauptpersonalrat Thomas Krämer (BDZ)
teilgenommen hat. Im Einzelnen handelt es sich um folgende Maßnahmen:

• Mit dem Wegfall der Bundesfinanzdirektionen als bisherige
Einstellungsbehörden, ist die Einrichtung sämtlicher Hauptzollämter (Ausnahme Hauptzollamt Hamburg-Jonas) als Einstellungs- und Ausbildungsbehörden beabsichtigt. Daher sollen die Hauptzollämter schon mit Beginn der Auswahlverfahren im April 2015 in die Durchführung der Auswahlverfahren miteinbezogen werden, damit ein reibungsloser Übergang gewährleistet ist. Die Hauptzollämter werden über den Eigenbedarf auch für die künftige Generalzolldirektion einstellen
bzw. (wie bisher) für die Zollfahndungsämter ausbilden.

• In Abkehr vom bisherigen Wohnortprinzip sollen sich die Bewerberinnen und Bewerber
bundesweit bewerben und ihr bevorzugtes Hauptzollamt bzw. einen Alternativwunsch benennen können. Neuausrichtung des Einstellungsverfahrens

• Es besteht künftig die Möglichkeit der ganzjährigen Bewerbung bei der Zollverwaltung.
Das soll dazu führen, dass sämtliche Bewerbungen berücksichtigt werden können. Dadurch
erschließt sich ein größerer Bewerberkreis an potenziell gut geeigneten Kandidatinnen und
Kandidaten für die Auswahlverfahren.

• Alle Bewerberinnen und Bewerber, die das schriftliche Auswahlverfahren erfolgreich bestanden haben, erhalten künftig einen „Fahrplan“ von den Einstellungsbehörden, der einen Überblick über die kommenden Schritte des Auswahlverfahrens darstellt.

• Spätestens eine Woche nach Abschluss des eigenen mündlichen Auswahlverfahrens erhält jede
Bewerberin und jeder Bewerber eine Rückmeldung über die Feststellung der grundsätzlichen
Eignung. Diese dient ausschließlich der zeitnahen Mitteilung des Bestehens bzw. Nichtbestehens und soll sowohl mündlich als auch schriftlich erfolgen. Für die Einstellung in den Vorbereitungsdienst wird ab sofort auf die Forderung einer Körpermindestgröße sowie eine Min-
destsehstärke verzichtet. Die jeweiligen Tauglichkeitskriterien für besondere Verwendungen
nach Abschluss des Vorbereitungsdienstes werden derzeit überarbeitet.

• Für das zum 1. April 2015 beginnende Auswahlverfahren ist die Nutzung der Komponente des
Personalverwaltungssystems (PVS) „e-Recruiting“ für Onlinebewerbungen noch nicht vorgesehen. Das soll gegebenenfalls zum Beginn des Bewerbungs zeitraumes ab 2016 möglich sein.
Durch diese geplanten Maßnahmen vermittelt die Zollverwaltung das Bild eines professionellen und
wertschätzenden Arbeitgebers und ermöglicht durch ein zeitnahes positives Feedback einen frühen Einstieg in weitere Bewerberbindungs- oder Beratungsmaßnahmen. Der Hauptpersonalrat geht davon aus, dass zu gegebener Zeit weitere Vorschläge der Arbeitsgruppe Einstellung umgesetzt werden.
http://bdz.eu/fileadmin/dokumente/Medie ... 015_03.pdf
Ist dies schon für die laufende Verfahren gültig?

kurbelfred
Constable
Constable
Beiträge: 68
Registriert: Mo 20. Aug 2012, 13:42

Re: Zoll-Neuausrichtung des Einstellungsverfahrens

Beitragvon kurbelfred » Do 26. Mär 2015, 15:47

Nein, das laufende Einstellungsverfahren ist davon nicht betroffen.

Erst das neue ab 01.04.2015

Benutzeravatar
Skorpion69
Moderator
Moderator
Beiträge: 1442
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 19:45

Re: Zoll-Neuausrichtung des Einstellungsverfahrens

Beitragvon Skorpion69 » Do 26. Mär 2015, 17:34

Die neuen Einstellungsvoraussetzungen, die ab der Einstellungsrunde 2015/2016 gelten, sind nunmehr auch im Internet unter
http://www.zoll.de/DE/Der-Zoll/Beruf-un ... _node.html
veröffentlicht.


Neu sind vor allem folgende Punkte:
1. Bewerbung für ein beliebiges Ausbildungshauptzollamt im Bundesgebiet
Die Bewerbung geht zwar zunächst noch an die zuständige Bundesfinanzdirektion, wird von dort aber an das Hauptzollamt von Interesse weitergeleitet. Damit hat man nun die Möglichkeit, bereits in der Ausbildung an einen Wunschort zu kommen.
Insgesamt können zwei Wunsch-Hauptzollämter benannt werden.

2. Es gibt keine Mindestgröße mehr.

3. Die Einschränkungen bei den Augenwerten entfallen vollständig.

Diese Neuerungen gelten nicht für das derzeit noch laufende Einstellungsverfahren für Einstellungen zum 01.08.2015.

Benutzeravatar
DonFalcone
Corporal
Corporal
Beiträge: 353
Registriert: Sa 21. Jun 2014, 23:00

Re: Zoll-Neuausrichtung des Einstellungsverfahrens

Beitragvon DonFalcone » Do 26. Mär 2015, 18:22

Na, dann lasst uns mal hoffen, dass bei den Neueinstellungen noch annähernd geeignetes Personal für den Vollzugsbereich dabei ist. Mir schwant böses...... :gruebel:

Benutzeravatar
Skorpion69
Moderator
Moderator
Beiträge: 1442
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 19:45

Re: Zoll-Neuausrichtung des Einstellungsverfahrens

Beitragvon Skorpion69 » Do 26. Mär 2015, 18:37

DonFalcone hat geschrieben:Na, dann lasst uns mal hoffen, dass bei den Neueinstellungen noch annähernd geeignetes Personal für den Vollzugsbereich dabei ist. Mir schwant böses...... :gruebel:
Irgendjemand hat immer was zu meckern...
Lange Jahre wurde beklagt, dass nur noch Nachwuchs für den Vollzugsdienst, nicht aber für den zivilen Teil der Verwaltung rekrutiert wurde. Nun öffnet man sich auch wieder mehr den "Schreibtischtätern" und schon hat man Angst, nicht mehr genug Nachwuchs im Vollzug zu bekommen.
Ich denke, diejenigen, die sich für den Vollzug interessieren, werden auch weiterhin kommen - und andere, die mehr den zivilen Teil bevorzugen, kommen zusätzlich. Das heißt: mehr Bewerber, mehr Auswahl und am Ende besseren Nachwuchs in allen Bereichen :zustimm:

Cologne
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1250
Registriert: Mi 19. Mai 2010, 18:01
Wohnort: CCAA
Kontaktdaten:

Re: Zoll-Neuausrichtung des Einstellungsverfahrens

Beitragvon Cologne » Do 26. Mär 2015, 18:47

DonFalcone hat geschrieben:Na, dann lasst uns mal hoffen, dass bei den Neueinstellungen noch annähernd geeignetes Personal für den Vollzugsbereich dabei ist. Mir schwant böses...... :gruebel:
Du bist doch wahrscheinlich lang genug dabei Don und kennt die Grenzdienstzeiten noch?
Da war auch (fast) jeder geeignet bis sich im alltäglichen Berufsleben was anderes herausstellte.
Im Endeffekt ist es heute noch genau so.
Ich erhoffe mir, dass in den Ballungsräumen endlich Personal gewonnen werden kann was auch bleibt.

Benutzeravatar
DonFalcone
Corporal
Corporal
Beiträge: 353
Registriert: Sa 21. Jun 2014, 23:00

Re: Zoll-Neuausrichtung des Einstellungsverfahrens

Beitragvon DonFalcone » Do 26. Mär 2015, 18:59

Opala.....merkt man mir den Ex-GAD'ler und GASt S'ler so an?

Sicher wäre es erstrebenswert, wenn aus der Region für die Region eingestellt würde...

Ich habe nur manchmal einfach Angst, was unsere Verwaltung aus eigentlich guten Ideen macht :polizei13:

Cologne
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1250
Registriert: Mi 19. Mai 2010, 18:01
Wohnort: CCAA
Kontaktdaten:

Re: Zoll-Neuausrichtung des Einstellungsverfahrens

Beitragvon Cologne » Fr 27. Mär 2015, 06:53

Nur die Berufserfahrung :)
Und damsls waren die meisten GZD.

nukolino
Constable
Constable
Beiträge: 59
Registriert: Mi 29. Okt 2014, 22:45
Wohnort: Saarbrücken

Re: Zoll-Neuausrichtung des Einstellungsverfahrens

Beitragvon nukolino » So 5. Apr 2015, 10:41

Wenn man sich das ganze Jahr über bewerben kann ändert sich aber bestimmt nichts an den Prüfungszeiten? oder? Also die Prüfungen beginnen trotzdem nach wie vor im Oktober bzw. November 2015?

Benutzeravatar
SR99
Constable
Constable
Beiträge: 74
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 13:18
Wohnort: NRW

Re: Zoll-Neuausrichtung des Einstellungsverfahrens

Beitragvon SR99 » So 5. Apr 2015, 20:58

nukolino hat geschrieben:Wenn man sich das ganze Jahr über bewerben kann ändert sich aber bestimmt nichts an den Prüfungszeiten? oder? Also die Prüfungen beginnen trotzdem nach wie vor im Oktober bzw. November 2015?
Dieses Jahr gilt noch eine Bewerbungsfrist. Die ganzjährige Bewerbungsmöglichkeit wird erst in den künftigen Jahren möglich sein.

Benutzeravatar
Skorpion69
Moderator
Moderator
Beiträge: 1442
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 19:45

Re: Zoll-Neuausrichtung des Einstellungsverfahrens

Beitragvon Skorpion69 » So 5. Apr 2015, 21:08

SR99 hat geschrieben:
nukolino hat geschrieben:Wenn man sich das ganze Jahr über bewerben kann ändert sich aber bestimmt nichts an den Prüfungszeiten? oder? Also die Prüfungen beginnen trotzdem nach wie vor im Oktober bzw. November 2015?
Dieses Jahr gilt noch eine Bewerbungsfrist. Die ganzjährige Bewerbungsmöglichkeit wird erst in den künftigen Jahren möglich sein.
Es gilt bereits jetzt die unbefristete Bewerbungsmöglichkeit.
Gleichwohl gibt es natürlich einen Stichtag, bis zu dem eine Bewerbung für die neue Einstellungsrunde eingehen muss, um sie im Auswahlverfahren berücksichtigen zu können. Alle danach eingehenden Bewerbungen werden dann automatisch für die nächste Runde berücksichtigt statt sie (wie bisher) als unzulässig zurückzusenden.
Das bedeutet auch, dass man sich künftig schon vor dem 01. April bewerben kann.

Auch die Termine für die schriftlichen Auswahlverfahren bleiben zunächst unberührt (immer Anfang November), die mündlichen könnten dagegen zukünftig etwas früher beginnen, da nicht mehr "nur" 5 BFDen, sondern 42 Hauptzollämter die Bewerbungen sichten und die Auswahlverfahren durchführen. Der Zeitplan wird insgesamt etwas gestrafft, so dass auch die Zu- und Absagen entsprechend früher verschickt werden können.

nukolino
Constable
Constable
Beiträge: 59
Registriert: Mi 29. Okt 2014, 22:45
Wohnort: Saarbrücken

Re: Zoll-Neuausrichtung des Einstellungsverfahrens

Beitragvon nukolino » So 5. Apr 2015, 22:18

Skorpion69 hat geschrieben:
SR99 hat geschrieben:
nukolino hat geschrieben:Wenn man sich das ganze Jahr über bewerben kann ändert sich aber bestimmt nichts an den Prüfungszeiten? oder? Also die Prüfungen beginnen trotzdem nach wie vor im Oktober bzw. November 2015?
Dieses Jahr gilt noch eine Bewerbungsfrist. Die ganzjährige Bewerbungsmöglichkeit wird erst in den künftigen Jahren möglich sein.
Es gilt bereits jetzt die unbefristete Bewerbungsmöglichkeit.
Gleichwohl gibt es natürlich einen Stichtag, bis zu dem eine Bewerbung für die neue Einstellungsrunde eingehen muss, um sie im Auswahlverfahren berücksichtigen zu können. Alle danach eingehenden Bewerbungen werden dann automatisch für die nächste Runde berücksichtigt statt sie (wie bisher) als unzulässig zurückzusenden.
Das bedeutet auch, dass man sich künftig schon vor dem 01. April bewerben kann.

Auch die Termine für die schriftlichen Auswahlverfahren bleiben zunächst unberührt (immer Anfang November), die mündlichen könnten dagegen zukünftig etwas früher beginnen, da nicht mehr "nur" 5 BFDen, sondern 42 Hauptzollämter die Bewerbungen sichten und die Auswahlverfahren durchführen. Der Zeitplan wird insgesamt etwas gestrafft, so dass auch die Zu- und Absagen entsprechend früher verschickt werden können.
Welche HZA haben denn am meisten Personal nötig? Weiß man das?

Benutzeravatar
Skorpion69
Moderator
Moderator
Beiträge: 1442
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 19:45

Re: Zoll-Neuausrichtung des Einstellungsverfahrens

Beitragvon Skorpion69 » So 5. Apr 2015, 22:24

nukolino hat geschrieben:Welche HZA haben denn am meisten Personal nötig? Weiß man das?
Nein, das weiß man derzeit noch nicht. Die genauen Einstellungszahlen für die einzelnen Hauptzollämter werden erst zu einem späteren Zeitpunkt ermittelt und bekanntgegeben.

Man kann sich aber ausrechnen, dass neben dem Bereich FKS (Mindestlohn) auch die Großflughäfen Frankfurt/Main, Köln/Bonn und München weiterhin immensen Personalbedarf haben werden.

Gast

Re: Zoll-Neuausrichtung des Einstellungsverfahrens

Beitragvon Gast » So 5. Apr 2015, 23:07

Hi, ist das denn so, wenn das HZA XY 120 MDler einstellt, dass das HZA die dann auch alle für dessen Bereich übernehmen? Oder eher wie jetzt bundesweit dort, wo es an Personal fehlt.!


Zurück zu „Zoll - Einstellung und Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende