Ausbildungserfahrungen mittlerer Dienst - Einstellung 2016

Informationen zur Einstellung und Ausbildung des Zolls

Moderator: Team Zoll

Benutzeravatar
Ivolution
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 149
Registriert: So 17. Mai 2015, 17:13

Re: Ausbildungserfahrungen mittlerer Dienst - Einstellung 2016

Beitragvon Ivolution » Fr 27. Jan 2017, 23:09

ZIT hat geschrieben: In den Zimmern gibt es kein Internet (was vor allem in der Prüfungszeit recht nervig sein kann) ebenso ist wie oft berichtet der Empfang sehr von dem Anbieter abhängig (Wer im Netz von o2/E-Plus ist, hat sehr gute Karten)
Das verstehe ich nicht ganz.
Wieso braucht man denn während der Prüfungszeit Internet auf dem Zimmer? Die E-VSF und die Bänder für Vollzugsrecht und die Sammlung der sonstigen Gesetze sind doch alle offline verfügbar.

ZIT
Cadet
Cadet
Beiträge: 13
Registriert: Fr 27. Jan 2017, 12:37

Re: Ausbildungserfahrungen mittlerer Dienst - Einstellung 2016

Beitragvon ZIT » Sa 28. Jan 2017, 13:32

Das ist richtig, aber:
Ich für meinen Fall habe meine sämtliche Unterlagen auf dem Laptop abgetippt und sämtliche Übersichten usw. alles auf dem Laptop.
Diese musst du dann erstmal auf G stellen, um sie dann jeden Tag nach der Prüfung wieder auf den Laptop zu laden.
Es gibt ja keine Möglichkeit ein USB Stick an den Laptop anzuschließen, um die Daten zumindest da rauf zu ziehen.

Und nicht vergessen, dass auch dann die Gefahr besteht, etwas zu vergessen vom Laptop zu löschen und dann mit 0 Punkten aus der Prüfung zu gehen.

Mir ist schon klar, dass der Bezug auf die Prüfungszeit schon meckern auf dem hohen Niveau ist, da man durchaus die paar Meter laufen kann.
Dennoch würde es mich persönlich freuen, wenn man nicht um mal eben eine Mail zu checken die von der Ausbildungsleitung kommen soll immer in den Lehrsaal rennen muss.

Benutzeravatar
Ivolution
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 149
Registriert: So 17. Mai 2015, 17:13

Re: Ausbildungserfahrungen mittlerer Dienst - Einstellung 2016

Beitragvon Ivolution » Sa 28. Jan 2017, 21:16

Naja, ich habe das so gelöst, dass ich einen Ordner auf dem Desktop erstellt habe und in diesen Ordner dann alles aus G gezogen.
Am Abend vor der Prüfung wurde der Ordner gelöscht, am nächsten Tag dann im Zimmer nochmal den Laptop durchschauen und dann sollte auch alles gut sein.

Hatte eh das Glück, dass mein Laptop nicht eingesammelt wurde. ;D

ZIT
Cadet
Cadet
Beiträge: 13
Registriert: Fr 27. Jan 2017, 12:37

Re: Ausbildungserfahrungen mittlerer Dienst - Einstellung 2016

Beitragvon ZIT » So 29. Jan 2017, 18:37

So habe ich es ja auch gemacht.. aber dann musst du ja wieder in den Lehrsaal um den Ordner von G wieder auf den Laptop zu ziehen.

Benutzeravatar
Kenneth
Constable
Constable
Beiträge: 45
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 00:13

Re: Ausbildungserfahrungen mittlerer Dienst - Einstellung 2016

Beitragvon Kenneth » Do 23. Feb 2017, 20:04

Hallo zusammen :hallo:

Geht man in der Ausbildung auch schwimmen oder kann man das nur in seiner Freizeit machen ?
21.02.17 - HZA Aachen - 09:00 Uhr

JellyBelly75
Corporal
Corporal
Beiträge: 390
Registriert: Fr 1. Aug 2014, 01:13
Wohnort: Mannheim

Re: Ausbildungserfahrungen mittlerer Dienst - Einstellung 2016

Beitragvon JellyBelly75 » Fr 24. Feb 2017, 04:51

Kenneth hat geschrieben:Hallo zusammen :hallo:

Geht man in der Ausbildung auch schwimmen oder kann man das nur in seiner Freizeit machen ?
In der Ausbildung geht man nicht schwimmen. Es gibt den normalen Dienstsport, der einmal die Woche im Lehrplan steht und den man auch wahrnehmen muss. In Sigmaringen gibt es aber einen Kraftraum und zusätzlich noch verschiedene Sportangebote wie Volleyball usw. Die Schwimmhalle ist leider seit einiger Zeit geschlossen und soll wohl nicht mehr in Betrieb genommen werden. Wie es in Plessow ist, weiß ich leider nicht.
Das müsstest du dann in deiner Freizeit machen mit dem Schwimmen.
Ich wollte es nämlich auch unbedingt beibehalten, dreimal die Woche schwimmen zu gehen.



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Wer kämpft, kann verlieren.....wer nicht kämpft, hat schon verloren!

MW2603
Constable
Constable
Beiträge: 54
Registriert: Di 24. Feb 2015, 15:08

Re: Ausbildungserfahrungen mittlerer Dienst - Einstellung 2016

Beitragvon MW2603 » Di 7. Mär 2017, 20:38

Hallo .


Ich habe eine FRAGE.

Wie lange muss man vorher gemeldet haben, dass man verheiratet ist, damit das ggf. noch bei der Stellenvergabe berücksichtigt werden kann ?

Also Heirat zb. Mitte Januar. StellenAusgabe Ende März.


Wäre sehr dankbar über eine Antwort.

Benutzeravatar
Skorpion69
Moderator
Moderator
Beiträge: 1381
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 19:45

Re: Ausbildungserfahrungen mittlerer Dienst - Einstellung 2016

Beitragvon Skorpion69 » Di 7. Mär 2017, 20:44

MW2603 hat geschrieben:Hallo .


Ich habe eine FRAGE.

Wie lange muss man vorher gemeldet haben, dass man verheiratet ist, damit das ggf. noch bei der Stellenvergabe berücksichtigt werden kann ?

Also Heirat zb. Mitte Januar. StellenAusgabe Ende März.


Wäre sehr dankbar über eine Antwort.
Welche Stellenvergabe?! :o
Der Jahrgang 2016 wurde aus der Region für die Region eingestellt. Damit verbleiben grundsätzlich erstmal alle an ihrem Hauptzollamt bzw. Standort (oder im nahen Umkreis) - ob verheiratet, geschieden, Single oder irgendwas dazwischen ;D
Wenn Du heiraten willst, dann heirate - der Stelle ist das zukünftig vollkommen egal...

ZIT
Cadet
Cadet
Beiträge: 13
Registriert: Fr 27. Jan 2017, 12:37

Re: Ausbildungserfahrungen mittlerer Dienst - Einstellung 2016

Beitragvon ZIT » Di 7. Mär 2017, 21:27

Mal was anderes, die zu besetzenden Stellen für den AL wurden ja (heute?) veröffentlicht.

Generell gefragt: Wenn die zu besetzenden Stellen für die Zahl der Anwärter nicht ausreicht, was passiert dann mit den anderen Anwärtern nach dem AL?
Haben diese dann einfach Mitarbeitertätigkeit in Sachgebiet XY bis was frei wird?

Also einfache Rechnung: 20 zu besetzende Stellen, 25 Anwärter (beides mD)

Ich habe keine Zahlen im Kopf ob das genau hinkommt, aber gehen wir einfach mal von der Situation aus..

Benutzeravatar
Skorpion69
Moderator
Moderator
Beiträge: 1381
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 19:45

Re: Ausbildungserfahrungen mittlerer Dienst - Einstellung 2016

Beitragvon Skorpion69 » Mi 8. Mär 2017, 04:39

ZIT hat geschrieben:Mal was anderes, die zu besetzenden Stellen für den AL wurden ja (heute?) veröffentlicht.

Generell gefragt: Wenn die zu besetzenden Stellen für die Zahl der Anwärter nicht ausreicht, was passiert dann mit den anderen Anwärtern nach dem AL?
Haben diese dann einfach Mitarbeitertätigkeit in Sachgebiet XY bis was frei wird?

Also einfache Rechnung: 20 zu besetzende Stellen, 25 Anwärter (beides mD)

Ich habe keine Zahlen im Kopf ob das genau hinkommt, aber gehen wir einfach mal von der Situation aus..
:polizei13:
Ich vermute, Du sprichst von der Stellenvergabe im mD 2015?
Für den Jahrgang werden genau so viele Stellen angeboten, wie es Anwärter gibt - und alle Anwärter werden auf diese Stellen verteilt. Das ist vielleicht nicht immer dem Wunsch entsprechend, aber "übrig" bleibt da keiner.

MW2603
Constable
Constable
Beiträge: 54
Registriert: Di 24. Feb 2015, 15:08

Re: Ausbildungserfahrungen mittlerer Dienst - Einstellung 2016

Beitragvon MW2603 » Fr 10. Mär 2017, 10:03

Skorpion69 hat geschrieben:
MW2603 hat geschrieben:Hallo .


Ich habe eine FRAGE.

Wie lange muss man vorher gemeldet haben, dass man verheiratet ist, damit das ggf. noch bei der Stellenvergabe berücksichtigt werden kann ?

Also Heirat zb. Mitte Januar. StellenAusgabe Ende März.


Wäre sehr dankbar über eine Antwort.
Welche Stellenvergabe?! :o
Der Jahrgang 2016 wurde aus der Region für die Region eingestellt. Damit verbleiben grundsätzlich erstmal alle an ihrem Hauptzollamt bzw. Standort (oder im nahen Umkreis) - ob verheiratet, geschieden, Single oder irgendwas dazwischen ;D
Wenn Du heiraten willst, dann heirate - der Stelle ist das zukünftig vollkommen egal...

Das halte ich mal für ein Gerücht. Nach einem Gespräch mit der GZD werden trotzdem einige überregional eingesetzt. Darum geht es ja auch grundsätzlich nicht. Aber mit Sozialpunkten ist die Chance auf die Wunschstelle einfach höher.

Natürlich weiß ich, dass man das nicht davon abhängig machen sollte. Ist mir alles klar. Trotzdem hat man so mehr Chancen, wenn man sowieso unabhängig vom Zoll heiraten möchte.
Aber vielen Dank für die Antwort, obwohl meine Frage nicht beantwortet wurde!

Benutzeravatar
Skorpion69
Moderator
Moderator
Beiträge: 1381
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 19:45

Re: Ausbildungserfahrungen mittlerer Dienst - Einstellung 2016

Beitragvon Skorpion69 » Fr 10. Mär 2017, 16:02

MW2603 hat geschrieben:
Skorpion69 hat geschrieben:
MW2603 hat geschrieben:Hallo .


Ich habe eine FRAGE.

Wie lange muss man vorher gemeldet haben, dass man verheiratet ist, damit das ggf. noch bei der Stellenvergabe berücksichtigt werden kann ?

Also Heirat zb. Mitte Januar. StellenAusgabe Ende März.


Wäre sehr dankbar über eine Antwort.
Welche Stellenvergabe?! :o
Der Jahrgang 2016 wurde aus der Region für die Region eingestellt. Damit verbleiben grundsätzlich erstmal alle an ihrem Hauptzollamt bzw. Standort (oder im nahen Umkreis) - ob verheiratet, geschieden, Single oder irgendwas dazwischen ;D
Wenn Du heiraten willst, dann heirate - der Stelle ist das zukünftig vollkommen egal...

Das halte ich mal für ein Gerücht. Nach einem Gespräch mit der GZD werden trotzdem einige überregional eingesetzt. Darum geht es ja auch grundsätzlich nicht. Aber mit Sozialpunkten ist die Chance auf die Wunschstelle einfach höher.

Natürlich weiß ich, dass man das nicht davon abhängig machen sollte. Ist mir alles klar. Trotzdem hat man so mehr Chancen, wenn man sowieso unabhängig vom Zoll heiraten möchte.
Aber vielen Dank für die Antwort, obwohl meine Frage nicht beantwortet wurde!
Ich habe schon bewusst "grundsätzlich" geschrieben... :polizei2:
Einzelne (aber nicht die Mehrheit) werden auch zukünftig überregional eingesetzt, da sich der zur Einstellung errechnete Bedarf bis zum Ausbildungsende drastisch ändern kann. Es ist aber noch immer nicht entschieden, wie dann die Auswahl erfolgen soll und welche HZÄ betroffen sein werden.
Es ist sicher auch davon auszugehen, dass in diesen Fällen die bisherigen Sozialpunkte weiter eine Rolle spielen werden, aber nicht mehr mit der bisherigen Bedeutung, da deutlich weniger überregionale Konkurrenzen bestehen werden als bisher.
Kommt es zur Konkurrenz, sind die Sozialpunkte ggf. gegeneinander zu stellen - und dann hat der Frischverheiratete ggf. das Nachsehen gegenüber dem länger Verheirateten. Der Anwärter in langjähiger Partnerschaft hat aber auch wieder Vorteile gegenüber dem Single.
Kurz: es sind keine Pauschalaussagen zur Bedeutung der jeweiligen Sozialpunkte zu treffen, sondern es kommt immer auf die individuelle Stellung der konkurrierenden Anwärter an. Und insofern schützt Dich auch eine Heirat vor der "Verteilung" nicht vor einem überregionalen Einsatz.
Im Zweifel: frühzeitig heiraten (wenn es ohnehin geplant ist). Bisher zählte auch eine Hochzeit am Tag vor der Vergabe mehr als eine Hochzeit nach der Vergabe (manchmal reichte aber auch der Nachweis der Aufgebitsbestellung). Da früher aber auch allgemein selbst bewohntes Wohneigentum zählte, heute aber nur noch, wenn dieses schon vor der Ausbildung bestand, ist nicht auszuschließen, dass man bei der Ehe irgendwann ähnlich vorgeht, wissend, dass die Eheschließungsquote sich vor der Verteilung immer drastisch erhöht.

MW2603
Constable
Constable
Beiträge: 54
Registriert: Di 24. Feb 2015, 15:08

Re: Ausbildungserfahrungen mittlerer Dienst - Einstellung 2016

Beitragvon MW2603 » Mi 22. Mär 2017, 17:41

Skorpion69 hat geschrieben:
MW2603 hat geschrieben:
Skorpion69 hat geschrieben: Welche Stellenvergabe?! :o
Der Jahrgang 2016 wurde aus der Region für die Region eingestellt. Damit verbleiben grundsätzlich erstmal alle an ihrem Hauptzollamt bzw. Standort (oder im nahen Umkreis) - ob verheiratet, geschieden, Single oder irgendwas dazwischen ;D
Wenn Du heiraten willst, dann heirate - der Stelle ist das zukünftig vollkommen egal...

Das halte ich mal für ein Gerücht. Nach einem Gespräch mit der GZD werden trotzdem einige überregional eingesetzt. Darum geht es ja auch grundsätzlich nicht. Aber mit Sozialpunkten ist die Chance auf die Wunschstelle einfach höher.

Natürlich weiß ich, dass man das nicht davon abhängig machen sollte. Ist mir alles klar. Trotzdem hat man so mehr Chancen, wenn man sowieso unabhängig vom Zoll heiraten möchte.
Aber vielen Dank für die Antwort, obwohl meine Frage nicht beantwortet wurde!
Ich habe schon bewusst "grundsätzlich" geschrieben... :polizei2:
Einzelne (aber nicht die Mehrheit) werden auch zukünftig überregional eingesetzt, da sich der zur Einstellung errechnete Bedarf bis zum Ausbildungsende drastisch ändern kann. Es ist aber noch immer nicht entschieden, wie dann die Auswahl erfolgen soll und welche HZÄ betroffen sein werden.
Es ist sicher auch davon auszugehen, dass in diesen Fällen die bisherigen Sozialpunkte weiter eine Rolle spielen werden, aber nicht mehr mit der bisherigen Bedeutung, da deutlich weniger überregionale Konkurrenzen bestehen werden als bisher.
Kommt es zur Konkurrenz, sind die Sozialpunkte ggf. gegeneinander zu stellen - und dann hat der Frischverheiratete ggf. das Nachsehen gegenüber dem länger Verheirateten. Der Anwärter in langjähiger Partnerschaft hat aber auch wieder Vorteile gegenüber dem Single.
Kurz: es sind keine Pauschalaussagen zur Bedeutung der jeweiligen Sozialpunkte zu treffen, sondern es kommt immer auf die individuelle Stellung der konkurrierenden Anwärter an. Und insofern schützt Dich auch eine Heirat vor der "Verteilung" nicht vor einem überregionalen Einsatz.
Im Zweifel: frühzeitig heiraten (wenn es ohnehin geplant ist). Bisher zählte auch eine Hochzeit am Tag vor der Vergabe mehr als eine Hochzeit nach der Vergabe (manchmal reichte aber auch der Nachweis der Aufgebitsbestellung). Da früher aber auch allgemein selbst bewohntes Wohneigentum zählte, heute aber nur noch, wenn dieses schon vor der Ausbildung bestand, ist nicht auszuschließen, dass man bei der Ehe irgendwann ähnlich vorgeht, wissend, dass die Eheschließungsquote sich vor der Verteilung immer drastisch erhöht.


Vielen Dank für diese qualifizierte und nette Antwort :)

brokenturtle
Cadet
Cadet
Beiträge: 7
Registriert: Di 7. Mär 2017, 20:33

Re: Ausbildungserfahrungen mittlerer Dienst - Einstellung 2016

Beitragvon brokenturtle » So 14. Mai 2017, 17:48

Wie sind denn eigentlich die Unterrichtszeiten ?

Mfg

Benutzeravatar
Linchen1389
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 128
Registriert: So 15. Nov 2015, 23:48
Wohnort: Berlin

Ausbildungserfahrungen mittlerer Dienst - Einstellung 2016

Beitragvon Linchen1389 » So 14. Mai 2017, 18:04

brokenturtle hat geschrieben:Wie sind denn eigentlich die Unterrichtszeiten ?

Mfg
Ich hab gelesen von 7:30 - 12.50 oder sowas.


Und 1 x pro Woche am Nachmittag Sport.
Zwischenprüfung 22.01.2018 ! :flehan:


Zurück zu „Zoll - Einstellung und Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende