Einstellungsrunde 2017/2018 - Zollverwaltung mittlerer Dienst

Informationen zur Einstellung und Ausbildung des Zolls

Moderator: Team Zoll

Benutzeravatar
Skorpion69
Moderator
Moderator
Beiträge: 1440
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 19:45

Re: Einstellungsrunde 2017/2018 - Zollverwaltung mittlerer Dienst

Beitragvon Skorpion69 » Mi 27. Jun 2018, 16:13

:polizei5: OT und Bashing entfernt. Bitte beim Thema bleiben.
Für (berechtigte und unberechtigte) Kritik am Arbeitgeber Zoll gibt es andere Threads!

finn30
Cadet
Cadet
Beiträge: 10
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 21:58

Re: Einstellungsrunde 2017/2018 - Zollverwaltung mittlerer Dienst

Beitragvon finn30 » Fr 29. Jun 2018, 22:11

Hallo Zusammen,

folgende Situation:
Ich habe zum 01.08.2018 die Zusage für den mittleren Dienst. Mitte August geht die Reise bis zum 01.02. nach Sigmaringen.
Frage: Die Fahrtkosten nach Sigmaringen und zurück kann ich ja von der Steuer absetzen einmal. Quasi am Anfang die Hinfahrt und am Ende die Rückfahrt nach dem Lehrgang. Wie verhält es sich mit den Wochenendfahrten nach Hause? Sind die steuerlich absetzbar? Oder weil sie auf privatem Wunsch erfolgen nicht zu beachten? Bisher konnte mir da keiner eine klare Antwort geben... auch nicht die Ausbildungsleitung.

Nächste Frage:
Vermutlich wird man, aufgrund der hohen Einstellungszahlen, den praktischen Teil nicht an seiner Stammdienststelle machen können. Inwieweit kann es berücksichtigt werden, dass man verheiratet ist? Gibt es da schon soziale Kriterien, die einen heimatnah arbeiten lassen?
Falls ich nicht heimatnah eingestellt werde (in den 12 Monaten praktische Phase) wie sieht es dann mit der Unterkunft an dem jeweiligen Ort aus? Muss ich sie mir selbst früh genug suchen? Wird mir eine gestellt? Fragen über Fragen...
Ich hoffe, dass mir da einer etwas Klarheit verschaffen kann... :)

Danke :)

Benutzeravatar
Skorpion69
Moderator
Moderator
Beiträge: 1440
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 19:45

Re: Einstellungsrunde 2017/2018 - Zollverwaltung mittlerer Dienst

Beitragvon Skorpion69 » Sa 30. Jun 2018, 09:52

finn30 hat geschrieben:
Fr 29. Jun 2018, 22:11
Hallo Zusammen,

folgende Situation:
Ich habe zum 01.08.2018 die Zusage für den mittleren Dienst. Mitte August geht die Reise bis zum 01.02. nach Sigmaringen.
Frage: Die Fahrtkosten nach Sigmaringen und zurück kann ich ja von der Steuer absetzen einmal. Quasi am Anfang die Hinfahrt und am Ende die Rückfahrt nach dem Lehrgang. Wie verhält es sich mit den Wochenendfahrten nach Hause? Sind die steuerlich absetzbar? Oder weil sie auf privatem Wunsch erfolgen nicht zu beachten? Bisher konnte mir da keiner eine klare Antwort geben... auch nicht die Ausbildungsleitung.
Schaust Du hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Doppelte_ ... utschland)
Nächste Frage:
Vermutlich wird man, aufgrund der hohen Einstellungszahlen, den praktischen Teil nicht an seiner Stammdienststelle machen können. Inwieweit kann es berücksichtigt werden, dass man verheiratet ist? Gibt es da schon soziale Kriterien, die einen heimatnah arbeiten lassen?
Falls ich nicht heimatnah eingestellt werde (in den 12 Monaten praktische Phase) wie sieht es dann mit der Unterkunft an dem jeweiligen Ort aus? Muss ich sie mir selbst früh genug suchen? Wird mir eine gestellt? Fragen über Fragen...
Ich hoffe, dass mir da einer etwas Klarheit verschaffen kann... :)

Danke :)
Die von dir geschilderte Problematik betrifft einige wenige Hauptzollämter, die mehr Anwärter einstellen, als sie selbst ausbilden können. Die betroffenen Hauptzollämter fragen dazu bei anderen Hauptzollämtern an, die weniger Anwärter (und damit Platz) haben. Welche Anwärter dann für wie lange zur praktischen Ausbildung an andere Dienststellen gehen, entscheidet die Ausbildungsleitung. Dabei wird sie (soweit möglich) auch soziale Gesichtspunkte wie Ehe, Kinder, Schwerbehinderung usw. berücksichtigen.
Für eine Unterkunft muss man grundsätzlich selbst sorgen, aber sowohl die eigene Ausbildungsleitung als auch die Ausbildungsleitung des jeweils "aufnehmenden" Hauptzollamts werden dabei behilflich sein.

VuB
Constable
Constable
Beiträge: 74
Registriert: Di 3. Apr 2018, 21:02

Re: Einstellungsrunde 2017/2018 - Zollverwaltung mittlerer Dienst

Beitragvon VuB » Sa 30. Jun 2018, 09:56

finn30 hat geschrieben:
Fr 29. Jun 2018, 22:11
Hallo Zusammen,

folgende Situation:
Ich habe zum 01.08.2018 die Zusage für den mittleren Dienst. Mitte August geht die Reise bis zum 01.02. nach Sigmaringen.
Frage: Die Fahrtkosten nach Sigmaringen und zurück kann ich ja von der Steuer absetzen einmal. Quasi am Anfang die Hinfahrt und am Ende die Rückfahrt nach dem Lehrgang. Wie verhält es sich mit den Wochenendfahrten nach Hause? Sind die steuerlich absetzbar? Oder weil sie auf privatem Wunsch erfolgen nicht zu beachten? Bisher konnte mir da keiner eine klare Antwort geben... auch nicht die Ausbildungsleitung.

Nächste Frage:
Vermutlich wird man, aufgrund der hohen Einstellungszahlen, den praktischen Teil nicht an seiner Stammdienststelle machen können. Inwieweit kann es berücksichtigt werden, dass man verheiratet ist? Gibt es da schon soziale Kriterien, die einen heimatnah arbeiten lassen?
Falls ich nicht heimatnah eingestellt werde (in den 12 Monaten praktische Phase) wie sieht es dann mit der Unterkunft an dem jeweiligen Ort aus? Muss ich sie mir selbst früh genug suchen? Wird mir eine gestellt? Fragen über Fragen...
Ich hoffe, dass mir da einer etwas Klarheit verschaffen kann... :)

Danke :)
Ich machs kurz: Was du von der Steuer absetzen kannst und was nicht, ist dem Dienstherrn erst einmal egal, da das deine Privatangelegenheit ist. IdR kannst du auch die Fahrten zwischen Anreise und Abreise absetzen. Nur eben ehrlich sein. Wer 30.000km angibt, diese aber beim Finanzamt auf Nachfrage nicht nachweisen kann...Das ist, als Bundesfinanzbeamter...nunja...schlecht ;)

Da du scheinbar verheiratet bist: Lass dir deinen/euren Hausstand anerkennen, denn dann: Erhälst du kostenlos Unterkunft und Verpflegung in Sigmaringen und 2 Familienheimfahrten im Monat nach Hause (wenn du mit deiner Ehefrau zusammen lebst) bezahlt! Weiterhin erhälst du auch Trennungsgeld.

Für die Praxisphase: Mit der Ausbildungsleitung reden. Generell hat der verheiratete Familienvater andere Verpflichtungen als der 18 - Jährige junge ungebunde Kerl. Das weiß auch die Ausbildungsleitung.

Für die Unterkunft am jeweiligen Ort: Wenn dir nicht zuzumuten ist, die Strecke von Wohnort bis Dienstort täglich zu pendeln (das ist regelmäßig der Fall, wenn man mit öffentlichen Verkehrsmitteln länger als 3h für hin und zurück brauchen würde), dann wird dir unentgeltlich eine Unterkunft am Dienstort gestellt (zumindest ist das bei uns so. Skorpion69 beschreibt es hingegen anders. Im Zweifelsfall nochmals bei der Ausbildungsleitung nachfragen). Weiterhin gibt es hier Trennungsgeld nach §3. Falls man pendeln muss, aufgrund von geringerer Entfernung z. B., gibt es Trennungsgeld nach §6.

Wahrscheinlich hast du jetzt noch mehr Fragen als vorher.... :mrgreen:
Was Trennungsgeld usw. ist, lernt ihr alles im Einführungspraktikum.

Edit:
Skorpion war schneller :pfeif:

finn30
Cadet
Cadet
Beiträge: 10
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 21:58

Re: Einstellungsrunde 2017/2018 - Zollverwaltung mittlerer Dienst

Beitragvon finn30 » Sa 30. Jun 2018, 12:53

Vielen Dank euch beiden. Wertvolle Infos. :)
Dann warte ich nochmal das Einführungspraktikum ab und kläre tiefere Details dann vor Ort. :zustimm:

Klara Fall
Cadet
Cadet
Beiträge: 7
Registriert: Fr 16. Mär 2018, 09:40

Re: Einstellungsrunde 2017/2018 - Zollverwaltung mittlerer Dienst

Beitragvon Klara Fall » Mo 2. Jul 2018, 09:57

Moin moin,

ich beginne im August die Ausbildung im mD. Da ich jetzt bis dahin frei habe, kam bei mir die Frage auf, ob ich mich vorab schon mal in die ein oder anderen Themen aus dem EL einarbeiten kann, um etwas besser vorbereitet zu sein.

Hat da jemand Tipps, Unterlagen oder ähnliches, was mir dabei helfen würde?

Außerdem interessiert mich, wie hoch der Lernaufwand so ungefähr im EL ist. Und wie der Dienstsport so aussieht. Ich bin zwar recht sportlich, aber joggen gehört absolut nicht zu meinen Lieblingshobbys. Da würde ich mich über ein paar Infos sehr freuen.

LG
Klara

Benutzeravatar
2fast4u
Corporal
Corporal
Beiträge: 391
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 09:24

Re: Einstellungsrunde 2017/2018 - Zollverwaltung mittlerer Dienst

Beitragvon 2fast4u » Mo 2. Jul 2018, 10:59

Ich würde davon abraten schon in irgendeinem Themengebiet vorzuarbeiten. Die Themen sind so komplex, dass man sich ohne wegweisende Hilfe eines Dozenten im Paragraphen-Dschungel verläuft.
Und etwas das man einmal unbewusst falsch gelernt oder vermeintlich verstanden hat, ist schwerer wieder glattzuziehen als es gleich richtig vermittelt zu bekommen.

Wieviel Lernaufwand es ist, hängt auch sehr von den persönlichen Voraussetzungen ab. Es gab ein - zwei Leute bei uns, denen ist der Stoff irgendwie zugeflogen, aber in der Regel wird man schon so 1-2h am Tag nacharbeiten müssen.
Ich würde den Schwierigkeitsgrad der Ausbildung oberhalb einer kaufmännischen Ausbildung ansiedeln.
Ich habe vor dem Zoll selbst etwas kaufmännisches gelernt und dort war ich so gut wie ohne Lernen durchgekommen. Das wäre mir im EL und AL niemals gelungen.

finn30
Cadet
Cadet
Beiträge: 10
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 21:58

Re: Einstellungsrunde 2017/2018 - Zollverwaltung mittlerer Dienst

Beitragvon finn30 » Mo 2. Jul 2018, 23:25

Hallo,

Wie verhält es sich eigentlich mit der Dienstkleidung für die Anwärter dieses Jahr? Speziell im Einführungslehrgang und der praktischen Phase zwecks Planung des Kofferpackens. Dürfen wir dort tragen was wir wollen? (Natürlich angemessene Kleidung) oder gibt es Vorgaben? Eine Uniform wird es ja bestimmt nicht geben für uns oder?

Was haben in der Regel all die Anwärter immer getragen? Bei YouTube gibt es ein Video über den Zollbeamten im mittleren Dienst aus Sigmaringen und dort haben alle Berufskleidung an :-)

Benutzeravatar
2fast4u
Corporal
Corporal
Beiträge: 391
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 09:24

Re: Einstellungsrunde 2017/2018 - Zollverwaltung mittlerer Dienst

Beitragvon 2fast4u » Di 3. Jul 2018, 09:34

Es gibt seit 2 oder 3 Jahren keine Dienstkleidung mehr für Anwärter.
Ganz normale Kleidung, wie Jeans, T-Shirt und Sneaker sind absolut okay. Flip Flops, Muskelshirts und Badehosen vielleicht nicht so ganz.

Im Praktikum tragt ihr in der Regel auch zivil und dazu dann ggf. (durch das HZA gestellte) Stiefel/Schuhe mit Stahlkappe. Das wird aber von HZA zu HZA unterschiedlich gehandhabt. Manche bekommen noch Regenkleidung und eine Zoll-Warnweste, bei manchen gibt es einen (eigentlich so nicht zulässigen) Pool an Dienstkleidung, welcher durch die Stammbeamten zusammengetragen wurde und aus dem die Anwärter dann für die Dauer des Praktikums eingekleidet werden.

finn30
Cadet
Cadet
Beiträge: 10
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 21:58

Re: Einstellungsrunde 2017/2018 - Zollverwaltung mittlerer Dienst

Beitragvon finn30 » Di 3. Jul 2018, 09:58

Okay vielen Dank.
Irgendwie schade, weil dann ist man froh und glücklich sich durch das Auswahlverfahren gekämpft zu haben und den Job bekommen zu haben, den man unbedingt wollte, und dann kann man das Ganze leider nicht ganz nach Aussen tragen. Hat sicherlich alles seine Gründe. Aber ein Motivationsschub und eine gewisse Art Stolz den Zoll repräsentieren zu können wäre es sicher :-)

Benutzeravatar
Skorpion69
Moderator
Moderator
Beiträge: 1440
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 19:45

Re: Einstellungsrunde 2017/2018 - Zollverwaltung mittlerer Dienst

Beitragvon Skorpion69 » Di 3. Jul 2018, 17:10

finn30 hat geschrieben:
Di 3. Jul 2018, 09:58
Okay vielen Dank.
Irgendwie schade, weil dann ist man froh und glücklich sich durch das Auswahlverfahren gekämpft zu haben und den Job bekommen zu haben, den man unbedingt wollte, und dann kann man das Ganze leider nicht ganz nach Aussen tragen. Hat sicherlich alles seine Gründe. Aber ein Motivationsschub und eine gewisse Art Stolz den Zoll repräsentieren zu können wäre es sicher :-)
Vielleicht ist die Enttäuschung nicht ganz so groß, wenn man weiß, dass die früheren Anwärter des mittleren Dienstes zwar Dienstkleidung hatten, diese aber auch nur im Dienst tragen durften. Viel Repräsentation gab es da nicht... ;D

theCrack
Cadet
Cadet
Beiträge: 24
Registriert: Di 12. Sep 2017, 19:00

Re: Einstellungsrunde 2017/2018 - Zollverwaltung mittlerer Dienst

Beitragvon theCrack » Mi 4. Jul 2018, 19:58

Wie sieht das denn mit Dienstkleidung für den Dienstsport aus? Auf YouTube sind alle Anwärter/innen dabei in Dienstkleidung zu sehen. Ist das mittlerweile auch abgeschafft worden? :gruebel:
🔥Can‘t wait for it!🔥

finn30
Cadet
Cadet
Beiträge: 10
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 21:58

Re: Einstellungsrunde 2017/2018 - Zollverwaltung mittlerer Dienst

Beitragvon finn30 » Mi 4. Jul 2018, 20:18

Du meinst wahrscheinlich den Ausschnitt mit der Schiessausbildung und der Selbstverteidigung. Ich glaube, dass gehört zum ESB-Lehrgang, den es in der Ausbildung auch nicht mehr gibt. Nur am Ende der Ausbildung, wenn klar ist das du in den Vollzug kommst.
Glaube ich hier gelesen zu haben.

Es wurden also einige Sachen sehr geändert in den letzten Jahren... Dienstkleidung, ESB Lehrgang... :polizei13:

theCrack
Cadet
Cadet
Beiträge: 24
Registriert: Di 12. Sep 2017, 19:00

Re: Einstellungsrunde 2017/2018 - Zollverwaltung mittlerer Dienst

Beitragvon theCrack » Mi 4. Jul 2018, 20:45

finn30 hat geschrieben:
Mi 4. Jul 2018, 20:18
Du meinst wahrscheinlich den Ausschnitt mit der Schiessausbildung und der Selbstverteidigung. Ich glaube, dass gehört zum ESB-Lehrgang, den es in der Ausbildung auch nicht mehr gibt. Nur am Ende der Ausbildung, wenn klar ist das du in den Vollzug kommst.
Glaube ich hier gelesen zu haben.

Es wurden also einige Sachen sehr geändert in den letzten Jahren... Dienstkleidung, ESB Lehrgang... :polizei13:
Ja, den meine ich. Und jetzt wo du den ESB-Lehrgang ansprichst, macht’s bei mir auch klick. :stupid:

Ist wohl scheinbar zu teuer und es macht wohl auch keinen Sinn, die Anwärter/innen an der Waffe auszubilden, die hinterher im Sachgebiet A oder B sitzen werden.
Bei der Dienstkleidung finde ich es jedoch schade, weil dadurch natürlich auch der Zusammenhalt untereinander gestärkt werden würde. Ich dachte, dass darauf mehr Wert gelegt wird.
🔥Can‘t wait for it!🔥

Pioneer92
Constable
Constable
Beiträge: 81
Registriert: Di 29. Dez 2015, 22:58

Re: Einstellungsrunde 2017/2018 - Zollverwaltung mittlerer Dienst

Beitragvon Pioneer92 » Mi 4. Jul 2018, 22:05

theCrack hat geschrieben:
Mi 4. Jul 2018, 19:58
Wie sieht das denn mit Dienstkleidung für den Dienstsport aus? Auf YouTube sind alle Anwärter/innen dabei in Dienstkleidung zu sehen. Ist das mittlerweile auch abgeschafft worden? :gruebel:
Du kannst dir für den Dienstsport Kleidung über die Zollkleiderkasse bestellen. Das besteht dann aus:
Trainingsanzug, Schuhe für drinnen und draussen, Funktionsshirts, Kurze Sporthosen
Von den Kosten muss man einen kleinen Teil selbst bezahlen.
Falls sich die Frage stellt: Trainingsanzug und kurze Hosen sind von Jako, Sportschuhe für drinnen und draussen von Adidas.
Alles lässt sich sehr gut gebrauchen, auch wenn es manchmal schnell den Geist aufgibt :D
Klara Fall hat geschrieben:
Mo 2. Jul 2018, 09:57

Außerdem interessiert mich, wie hoch der Lernaufwand so ungefähr im EL ist. Und wie der Dienstsport so aussieht. Ich bin zwar recht sportlich, aber joggen gehört absolut nicht zu meinen Lieblingshobbys. Da würde ich mich über ein paar Infos sehr freuen.

LG
Klara
Also vom Theoriestoff ganz klar die Finger lassen. Ihr werden mit angemessenem Tempo an alles rangeführt und es wird erklärt ohne Ende. Lernaufwand: Hängt von einem selbst ab. Es gibt Leute die schauen es sich ein mal und können es, andere brauchen halt ihre Zeit. Das findet man aber spätestens nach den Aufsichtsarbeiten raus.
Solange du sportlich bist und nach 500 Metern laufen nicht umkippst, brauchst du dir über den Dienstsport keine Sorgen zu machen.


Zurück zu „Zoll - Einstellung und Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende