Einstellungsrunde 2017/2018 - Zollverwaltung gehobener Dienst

Informationen zur Einstellung und Ausbildung des Zolls

Moderator: Team Zoll

omnimodofacturus
Cadet
Cadet
Beiträge: 13
Registriert: Sa 16. Dez 2017, 16:01

Re: Einstellungsrunde 2017/2018 - Zollverwaltung gehobener Dienst

Beitragvon omnimodofacturus » Sa 3. Feb 2018, 10:50

Sind eigentlich Haustiere im Wohnheim erlaubt?

Benutzeravatar
Skorpion69
Moderator
Moderator
Beiträge: 1440
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 19:45

Re: Einstellungsrunde 2017/2018 - Zollverwaltung gehobener Dienst

Beitragvon Skorpion69 » Sa 3. Feb 2018, 11:46

omnimodofacturus hat geschrieben:
Sa 3. Feb 2018, 10:50
Sind eigentlich Haustiere im Wohnheim erlaubt?
Na klar, von Kanarienvogel und Maus, Meerschweinchen und Goldfisch :glasswim: über Hund :runningdog: und Katze bis zu Pferd und Kuh :sleepingcow: ist alles erlaubt... wie in jedem anderen Hotel auch! :gaga:

Auf manche Frage muss man erstmal kommen... :gruebel:

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15547
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Einstellungsrunde 2017/2018 - Zollverwaltung gehobener Dienst

Beitragvon MICHI » Sa 3. Feb 2018, 11:57


Skorpion69 hat geschrieben:
omnimodofacturus hat geschrieben:
Sa 3. Feb 2018, 10:50
Sind eigentlich Haustiere im Wohnheim erlaubt?


Auf manche Frage muss man erstmal kommen... :gruebel:
Ich hab's mir verkniffen, darauf zu antworten Bild
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

frodo_beutlin
Corporal
Corporal
Beiträge: 379
Registriert: Mo 6. Feb 2006, 00:00

Re: Einstellungsrunde 2017/2018 - Zollverwaltung gehobener Dienst

Beitragvon frodo_beutlin » Sa 3. Feb 2018, 13:09

Skorpion69 hat geschrieben:
Sa 3. Feb 2018, 11:46
omnimodofacturus hat geschrieben:
Sa 3. Feb 2018, 10:50
Sind eigentlich Haustiere im Wohnheim erlaubt?
Na klar, von Kanarienvogel und Maus, Meerschweinchen und Goldfisch :glasswim: über Hund :runningdog: und Katze bis zu Pferd und Kuh :sleepingcow: ist alles erlaubt... wie in jedem anderen Hotel auch! :gaga:

Auf manche Frage muss man erstmal kommen... :gruebel:
Du hast Schlange, Skorpion und Flohzirkus vergessen ...

omnimodofacturus
Cadet
Cadet
Beiträge: 13
Registriert: Sa 16. Dez 2017, 16:01

Re: Einstellungsrunde 2017/2018 - Zollverwaltung gehobener Dienst

Beitragvon omnimodofacturus » Sa 3. Feb 2018, 13:41

Skorpion69 hat geschrieben:
Sa 3. Feb 2018, 11:46
omnimodofacturus hat geschrieben:
Sa 3. Feb 2018, 10:50
Sind eigentlich Haustiere im Wohnheim erlaubt?
Na klar, von Kanarienvogel und Maus, Meerschweinchen und Goldfisch :glasswim: über Hund :runningdog: und Katze bis zu Pferd und Kuh :sleepingcow: ist alles erlaubt... wie in jedem anderen Hotel auch! :gaga:

Auf manche Frage muss man erstmal kommen... :gruebel:
Auf solche Fragen kommt man genau dann, wenn man ein Haustier hält. Kein Grund für unangebrachten Sarkasmus.

Benutzeravatar
Skorpion69
Moderator
Moderator
Beiträge: 1440
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 19:45

Re: Einstellungsrunde 2017/2018 - Zollverwaltung gehobener Dienst

Beitragvon Skorpion69 » Sa 3. Feb 2018, 14:05

omnimodofacturus hat geschrieben:
Sa 3. Feb 2018, 13:41
Auf solche Fragen kommt man genau dann, wenn man ein Haustier hält. Kein Grund für unangebrachten Sarkasmus.
Mit ein bisschen Nachdenken und einer Portion gesundem Menschenverstand kann sich eigentlich jeder denken, dass man in einem Gebäudekomplex mit rund 1.200 Nachwuchskräften, jeweils in 12 qm-Einzelzimmern, schon aus hygienischen Gründen keine Haustiere zulassen kann.
Auch kann man sich denken, dass man im Dienst (und nichts anderes ist auch das Studium) keine Haustiere mitnehmen kann...
Einzige Ausnahme: Blinden- und Begleithunde für Schwerbehinderte. Die dürfen mit vorheriger Sondergenehmigung auf das Gelände und in die Unterkunft - aber auch nicht mit in den Lehrsaal.

omnimodofacturus
Cadet
Cadet
Beiträge: 13
Registriert: Sa 16. Dez 2017, 16:01

Re: Einstellungsrunde 2017/2018 - Zollverwaltung gehobener Dienst

Beitragvon omnimodofacturus » Sa 3. Feb 2018, 14:24

Skorpion69 hat geschrieben:
Sa 3. Feb 2018, 14:05
omnimodofacturus hat geschrieben:
Sa 3. Feb 2018, 13:41
Auf solche Fragen kommt man genau dann, wenn man ein Haustier hält. Kein Grund für unangebrachten Sarkasmus.
Mit ein bisschen Nachdenken und einer Portion gesundem Menschenverstand kann sich eigentlich jeder denken, dass man in einem Gebäudekomplex mit rund 1.200 Nachwuchskräften, jeweils in 12 qm-Einzelzimmern, schon aus hygienischen Gründen keine Haustiere zulassen kann.
Auch kann man sich denken, dass man im Dienst (und nichts anderes ist auch das Studium) keine Haustiere mitnehmen kann...
Einzige Ausnahme: Blinden- und Begleithunde für Schwerbehinderte. Die dürfen mit vorheriger Sondergenehmigung auf das Gelände und in die Unterkunft - aber auch nicht mit in den Lehrsaal.
Natürlich hielt ich es für unwahrscheinlich, aber bevor ich mir tierische ( ;D ) Umstände mache und dann zu Beginn der Ausbildung erfahre, dass mein kleiner Hund zumindest in der Unterkunft doch erlaubt gewesen wäre, frage ich hier lieber mal nach um wirklich auf Nummer Sicher zu gehen. Ist die bessere Option, oder?

Borea2008
Cadet
Cadet
Beiträge: 16
Registriert: Mo 11. Sep 2017, 19:14

Re: Einstellungsrunde 2017/2018 - Zollverwaltung gehobener Dienst

Beitragvon Borea2008 » Sa 3. Feb 2018, 15:03

Auch wenn sich das auf den mittleren Dienst beziehen würde, steht das in den Zoll FAQs zu Sigmaringen:

„Haustiere:
Auf dem Gelände sind 2 Hundezwinger vorhanden. Das Mitnehmen eines Hundes zu Veranstaltungen ist nach vorheriger Abstimmung möglich.“

Kann evtl. aber auch veraltet sein

Benutzeravatar
Skorpion69
Moderator
Moderator
Beiträge: 1440
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 19:45

Re: Einstellungsrunde 2017/2018 - Zollverwaltung gehobener Dienst

Beitragvon Skorpion69 » Sa 3. Feb 2018, 15:11

Borea2008 hat geschrieben:
Sa 3. Feb 2018, 15:03
Auch wenn sich das auf den mittleren Dienst beziehen würde, steht das in den Zoll FAQs zu Sigmaringen:

„Haustiere:
Auf dem Gelände sind 2 Hundezwinger vorhanden. Das Mitnehmen eines Hundes zu Veranstaltungen ist nach vorheriger Abstimmung möglich.“

Kann evtl. aber auch veraltet sein
Die hier zitierte BWZ-Information richtet sich auch an Fortbildungsteilnehmer, die an einem kurzen Lehrgang teilnehmen. Damit Zollhundeführer bei solchen Veranstaltungen den Hund mitnehmen können, gibt es dort tatsächlich Hundezwinger, die aber extrem selten genutzt werden - und sicher nicht für sechs Monate (armer Hund :o )

blx
Cadet
Cadet
Beiträge: 22
Registriert: Mo 18. Mär 2013, 21:23

Re: Einstellungsrunde 2017/2018 - Zollverwaltung gehobener Dienst

Beitragvon blx » Mo 5. Feb 2018, 10:04

Guten Morgen miteinander,

hier mal eine Frage über die ich mir am Wochenende den Kopf zerbrochen habe.
Sollte (!) ich das mündliche Auswahlverfahren bestehen und zum Arzt geschickt werden,
kann ich dann vorher dort, wo ich den Termin habe, anrufen und erfragen, ob ein Belastungs-EKG Teil
der Untersuchung ist? Wenn ja, aber ein anderer Arzt diesen nicht macht, kann ich dann im HZA anrufen und
fragen, ob dieser unbedingt durchgeführt werden muss?

Sind die Anforderungen die gleichen, wie beim Polizeiarzt? Denn wenn ich mir die Wattzahlen ansehe,
glaube ich nicht, dass ich das mal eben so trete.
Scheitern viele Bewerber des gD Zoll am Belastungs-EKG?
Denn wenn dem so ist, kann ich nicht nachvollziehen warum einige Ärzte eins machen, und einige nicht.
Wenn das ein häufiger Ausschlussgrund ist, wäre das ja völlig unfair.

Oder ist das eine "abgespeckte" Version zur Polizei?

Jaquu
Cadet
Cadet
Beiträge: 12
Registriert: Fr 13. Jun 2014, 17:44

Einstellungsrunde 2017/2018 - Zollverwaltung gehobener Dienst

Beitragvon Jaquu » Mo 5. Feb 2018, 10:28

blx hat geschrieben:Guten Morgen miteinander,

hier mal eine Frage über die ich mir am Wochenende den Kopf zerbrochen habe.
Sollte (!) ich das mündliche Auswahlverfahren bestehen und zum Arzt geschickt werden,
kann ich dann vorher dort, wo ich den Termin habe, anrufen und erfragen, ob ein Belastungs-EKG Teil
der Untersuchung ist? Wenn ja, aber ein anderer Arzt diesen nicht macht, kann ich dann im HZA anrufen und
fragen, ob dieser unbedingt durchgeführt werden muss?

Sind die Anforderungen die gleichen, wie beim Polizeiarzt? Denn wenn ich mir die Wattzahlen ansehe,
glaube ich nicht, dass ich das mal eben so trete.
Scheitern viele Bewerber des gD Zoll am Belastungs-EKG?
Denn wenn dem so ist, kann ich nicht nachvollziehen warum einige Ärzte eins machen, und einige nicht.
Wenn das ein häufiger Ausschlussgrund ist, wäre das ja völlig unfair.

Oder ist das eine "abgespeckte" Version zur Polizei?
Zu deiner Frage mit dem Anruf kann ich dir keine Auskunft geben.

Allerdings kann ich sagen, dass die ärztliche Untersuchung beim Zoll definitiv nicht vergleichbar mit der der Polizei ist. Ich habe beide gemacht und die Polizei ist wesentlich strenger und führt deutlich mehr Tests durch. Wie schon vorab geschrieben: in schätzungsweise 95% der Fällen wird kein Belastungs-EKG durchgeführt, so ist zumindest meine Erkenntnis, die ich durch einige Gespräche mit Anwärtern des letzten Einstellungsjahrgangs hatte. Die, die eins machen mussten, erwähnten immer, dass der Arzt es nicht genau wusste und daher „vorsichtshalber“ alles gemacht hat.

Hannibal86
Cadet
Cadet
Beiträge: 14
Registriert: Di 30. Jan 2018, 19:14

Re: Einstellungsrunde 2017/2018 - Zollverwaltung gehobener Dienst

Beitragvon Hannibal86 » Mo 5. Feb 2018, 17:59

Jaquu hat geschrieben:
Mo 5. Feb 2018, 10:28
blx hat geschrieben:Guten Morgen miteinander,

hier mal eine Frage über die ich mir am Wochenende den Kopf zerbrochen habe.
Sollte (!) ich das mündliche Auswahlverfahren bestehen und zum Arzt geschickt werden,
kann ich dann vorher dort, wo ich den Termin habe, anrufen und erfragen, ob ein Belastungs-EKG Teil
der Untersuchung ist? Wenn ja, aber ein anderer Arzt diesen nicht macht, kann ich dann im HZA anrufen und
fragen, ob dieser unbedingt durchgeführt werden muss?

Sind die Anforderungen die gleichen, wie beim Polizeiarzt? Denn wenn ich mir die Wattzahlen ansehe,
glaube ich nicht, dass ich das mal eben so trete.
Scheitern viele Bewerber des gD Zoll am Belastungs-EKG?
Denn wenn dem so ist, kann ich nicht nachvollziehen warum einige Ärzte eins machen, und einige nicht.
Wenn das ein häufiger Ausschlussgrund ist, wäre das ja völlig unfair.

Oder ist das eine "abgespeckte" Version zur Polizei?
Zu deiner Frage mit dem Anruf kann ich dir keine Auskunft geben.

Allerdings kann ich sagen, dass die ärztliche Untersuchung beim Zoll definitiv nicht vergleichbar mit der der Polizei ist. Ich habe beide gemacht und die Polizei ist wesentlich strenger und führt deutlich mehr Tests durch. Wie schon vorab geschrieben: in schätzungsweise 95% der Fällen wird kein Belastungs-EKG durchgeführt, so ist zumindest meine Erkenntnis, die ich durch einige Gespräche mit Anwärtern des letzten Einstellungsjahrgangs hatte. Die, die eins machen mussten, erwähnten immer, dass der Arzt es nicht genau wusste und daher „vorsichtshalber“ alles gemacht hat.
Wenn das Belastungs EKG trotzdem gemacht wird und man es nicht schafft, was passiert dann? Ist ja anscheinend vom Zoll nicht gefordert, wenn ich das richtig interpretiere.

Thyson69
Cadet
Cadet
Beiträge: 2
Registriert: Sa 30. Apr 2016, 16:17

Re: Einstellungsrunde 2017/2018 - Zollverwaltung gehobener Dienst

Beitragvon Thyson69 » Mi 7. Feb 2018, 16:28

Stehen die genauen Einstellungszahlen jetzt eigentlich schon fest? Der Einstellungsberater meinte das 5-10 bei dem HZA eingestellt werden sollen, die GZD aber beispielsweise letztes Jahr das selbe behauptet hätte und dann nur 3 genommen wurden?

ZollanwäterRo
Cadet
Cadet
Beiträge: 29
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 19:56

Re: Einstellungsrunde 2017/2018 - Zollverwaltung gehobener Dienst

Beitragvon ZollanwäterRo » Mi 7. Feb 2018, 16:29

Hallo :)

Ich habe mal eine etwas speziellere Frage, vielleicht kann Skorpion69 weiterhelfen oder ein anderer Mod.
Die neue Regierung aus SPD und CDU/CSU steht jetzt endlich, sofern die SPD-Mitglieder sich nicht mehrheitlich dagegen entscheiden. Aus Zeitungsartikeln lässt sich entnehmen (Juli 2017), dass die SPD den Wirtschaftsstandort Deutschland stabilisieren und den Zoll ausbauen möchte (aktueller Koalitionsvertrag bestätigt dies). Da nun auch, durch Olaf Scholz, ein SPDler das Amt des Finanzministers übernimmt, wollte ich fragen, ob sich durch diese neue Regierung etwas an den Einstellungszahlen für den Zoll 2018 ändert bzw. für wie wahrscheinlich haltet ihr es?

Hannibal86
Cadet
Cadet
Beiträge: 14
Registriert: Di 30. Jan 2018, 19:14

Re: Einstellungsrunde 2017/2018 - Zollverwaltung gehobener Dienst

Beitragvon Hannibal86 » Mi 7. Feb 2018, 17:37

ZollanwäterRo hat geschrieben:
Mi 7. Feb 2018, 16:29
Hallo :)

Ich habe mal eine etwas speziellere Frage, vielleicht kann Skorpion69 weiterhelfen oder ein anderer Mod.
Die neue Regierung aus SPD und CDU/CSU steht jetzt endlich, sofern die SPD-Mitglieder sich nicht mehrheitlich dagegen entscheiden. Aus Zeitungsartikeln lässt sich entnehmen (Juli 2017), dass die SPD den Wirtschaftsstandort Deutschland stabilisieren und den Zoll ausbauen möchte (aktueller Koalitionsvertrag bestätigt dies). Da nun auch, durch Olaf Scholz, ein SPDler das Amt des Finanzministers übernimmt, wollte ich fragen, ob sich durch diese neue Regierung etwas an den Einstellungszahlen für den Zoll 2018 ändert bzw. für wie wahrscheinlich haltet ihr es?
An den Zahlen kann kurzfristig nichts geändert werden, da die Ausbildungskapazitäten ausgereizt sind. Erst wenn an den Ausbildungsstandorten und den Ausbildungs-HZÄ mehr möglich ist (benötigt mehr Lehrpersonal, Infrastruktur ) können mehr Anwärter eingestellt werden.


Zurück zu „Zoll - Einstellung und Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende