Einstellungsrunde 2018/2019 - Zollverwaltung mittlerer Dienst

Informationen zur Einstellung und Ausbildung des Zolls

Moderator: Team Zoll

Benutzeravatar
Tausdv
Cadet
Cadet
Beiträge: 16
Registriert: Mi 5. Dez 2018, 11:56

Re: Einstellungsrunde 2018/2019 - Zollverwaltung mittlerer Dienst

Beitragvon Tausdv » Mi 23. Jan 2019, 22:21

Wa920 hat geschrieben:
Di 15. Jan 2019, 19:09
Mal ne Frage an alle:

Könnt ihr Bücher empfehlen womit man sich optimal auf den Test vorbereiten kann? Hesse Schrader, wie bei Polizei? oder ein anderes Buch?
Auch wenn du dich bis Ende August diesen Jahres bewerben wirst, von den Büchern gibt es genug. Versuche es am besten von Ausbildungspark "Einstellungstest Zoll". Aber zur Info, dass reicht nicht aus. Ich habe 3 verschiedene Bücher durchgewälzt und im Endeffekt kamen wirklich andere Sachen dran. Also eine gute Allgemeinbildung muss vorhanden sein.

Hoffe das hilft

Luck4600
Constable
Constable
Beiträge: 43
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 11:16

Re: Einstellungsrunde 2018/2019 - Zollverwaltung mittlerer Dienst

Beitragvon Luck4600 » Mi 23. Jan 2019, 22:38

Ist was völlig anderes als bei der Polizei. Bei der Polizei wird eher auf das logische Denken wert gelegt (was ich effektiver als Einstellungstest finde). Beim Zoll eher das was du in der Schule (hoffentlich) gelernt hast. Wenn du also mit einfacher Mathematik, Rechtschreibung keine Probleme hast und - wie schon gesagt wurde - eine gewisse Allgemeinbildung hast, sollte das gut klappen.
Ich selbst bin unvorbereitet in den Test gegangen und bin zum mündlichen Test jetzt eingeladen worden.
Also setz dich an die wesentlichen Aufgabengebiete dran, aber es ist definitiv gut machbar. Hesse/Schrader trainiert eher logisches Denken; daher eher für die Polizei als Zoll geeignet.
NRW - EJ 2019
ROW: 102,7XX :tanzen:
EZ: 21.03.19 :zustimm:

Horatio
Cadet
Cadet
Beiträge: 6
Registriert: Do 24. Jan 2019, 05:32

Re: Einstellungsrunde 2018/2019 - Zollverwaltung mittlerer Dienst

Beitragvon Horatio » Do 24. Jan 2019, 06:36

Guten Morgen!

Ich habe mich letztes Jahr kurz vor Anmeldeschluss beim Zoll beworben. Also für den Einstellungstermin für eine Ausbildung zum August diesen Jahres.
Den schriftlichen Teil durfte ich inzwischen hinter mich bringen. ...wobei..... er hat mich arg enttäuscht.
58 schriftliche Seiten. Zeit dafür: 4 Stunden.

Ich war nach knapp über zwei Stunden damit fertig. Selbst mit dreimaligen Kontrollen, ob ich ja nix falsch gemacht habe. Bei vier Stunden Zeit. :polizei4:
Supernervig fand ich das ständige Blättern zwischen den Büro-Zuständigkeitsaufgaben.
EINE interessante Mathematikaufgabe gab es. - Versagt habe ich wahrscheinlich bei den pille-palle-Allgemeinfragen. Warn nur 10 Stück (wie traurig), davon wusste ich aber wohl zwei nicht. - Anderseits ist "Allgemeinwissen" sehr unterschiedlich. :polizei2:

Achso, ich vergaß.. für den mittleren Dienst. (meine Schulbildung lässt leider nicht mehr zu)

Also für Hamburg.
(Natürlich haben die gerade ne Menge Arbeit. Hamburg Stadt und Hamburg Hafen wird gerade zu einer Zollbehörde zusammen gezogen.)

Insgesamt muss ich jedoch gestehen, das mich dieser Test tatsächlich eher abgeschreckt hat. Wenn DAS schriftlicher TEST dafür sorgen soll, fähige Menschen für den Zoll zu finden, dann ist die Marke für kommende 'Staatsdiener' beim Hamburger Zoll auf ein Maß von Zuschauern von Fernsehpolizisten abgesenkt worden. :sauer:

Laut Aussage sind 700 Leute zu Tests eingeladen. 100 werden genommen. (Ausbildung Hamburg)

Die Tests werden laut Aussage für das gesamte Bundesgebiet vorgegeben.
Ich habe keine Zahlen für insgesamt neue Auszubildende für das gesamte Bundesgebiet. Ich habe grobe Altersangaben. Menschen zwischen 19 und 55 Jahren haben sich für die Ausbildung im mittleren Dienst beworben.

Ich selbst bin seit über 20 Jahren aus der Schule raus. Sozusagen die tiefere Hälfte. ;)
Aber bei so einem Pille-Palle-Test mache ich mir doch ernstlich Sorgen (obwohl ich noch nicht einmal dabei bin ^^) um das Niveau der kommenden Jahrzehnte.

unbekannte
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 191
Registriert: Do 19. Aug 2010, 12:53

Re: Einstellungsrunde 2018/2019 - Zollverwaltung mittlerer Dienst

Beitragvon unbekannte » Do 24. Jan 2019, 08:42

Tja horatio und wenn man dann bedenkt, das die meisten im Matheteil durchfallen, dann werden die Bedenken nicht kleiner.

Die Zahlen der Rechenaufgaben des mD sind so gewählt, das man 95 % der Aufgaben im Kopf ausrechnen kann. Hilft nur nicht, wenn man so überhaupt kein Gefühl für Mathe hat. Und das scheint sehr verbreitet zu sein.

Beast44
Cadet
Cadet
Beiträge: 11
Registriert: Do 29. Mär 2018, 11:05

Re: Einstellungsrunde 2018/2019 - Zollverwaltung mittlerer Dienst

Beitragvon Beast44 » Do 24. Jan 2019, 08:51

Horatio hat geschrieben:
Do 24. Jan 2019, 06:36
Guten Morgen!

Ich habe mich letztes Jahr kurz vor Anmeldeschluss beim Zoll beworben. Also für den Einstellungstermin für eine Ausbildung zum August diesen Jahres.
Den schriftlichen Teil durfte ich inzwischen hinter mich bringen. ...wobei..... er hat mich arg enttäuscht.
[...]
Na dann hoffe ich mal, dass du nach diesen großen Worten auch den mündlichen Teil bestehst. Du wärst nicht der erste, der mit (sehr) erhobenen Hauptes den schriftlichen Teil beendet, und trotzdem zum 01. August nicht wieder gesehen wird.
Der Test ist verhältnismäßig einfach, ja. Aber das empfinden grundsätzlich die meisten so - trotzdem gibt es am Ende ein Ranking. Und da trennt sich die Spreu vom Weizen.

Benutzeravatar
Old Bill
Moderator
Moderator
Beiträge: 1797
Registriert: So 27. Apr 2014, 22:27

Re: Einstellungsrunde 2018/2019 - Zollverwaltung mittlerer Dienst

Beitragvon Old Bill » Do 24. Jan 2019, 19:24

Horatio hat geschrieben:
Do 24. Jan 2019, 06:36
Insgesamt muss ich jedoch gestehen, das mich dieser Test tatsächlich eher abgeschreckt hat. Wenn DAS schriftlicher TEST dafür sorgen soll, fähige Menschen für den Zoll zu finden, dann ist die Marke für kommende 'Staatsdiener' beim Hamburger Zoll auf ein Maß von Zuschauern von Fernsehpolizisten abgesenkt worden. :sauer:
Der Test ist eben für Menschen konzipiert, deren Schulbildung nicht mehr zulässt als eine Einstellung im mD :polizei10:

Benutzeravatar
Skorpion69
Moderator
Moderator
Beiträge: 1423
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 19:45

Re: Einstellungsrunde 2018/2019 - Zollverwaltung mittlerer Dienst

Beitragvon Skorpion69 » Do 24. Jan 2019, 19:54

Horatio hat geschrieben:
Do 24. Jan 2019, 06:36
(...)
Den schriftlichen Teil durfte ich inzwischen hinter mich bringen. ...wobei..... er hat mich arg enttäuscht.
58 schriftliche Seiten. Zeit dafür: 4 Stunden.

Ich war nach knapp über zwei Stunden damit fertig. Selbst mit dreimaligen Kontrollen, ob ich ja nix falsch gemacht habe. Bei vier Stunden Zeit. :polizei4:
Supernervig fand ich das ständige Blättern zwischen den Büro-Zuständigkeitsaufgaben.
EINE interessante Mathematikaufgabe gab es. - Versagt habe ich wahrscheinlich bei den pille-palle-Allgemeinfragen. Warn nur 10 Stück (wie traurig), davon wusste ich aber wohl zwei nicht. - Anderseits ist "Allgemeinwissen" sehr unterschiedlich. :polizei2:

Achso, ich vergaß.. für den mittleren Dienst. (meine Schulbildung lässt leider nicht mehr zu)
(...)
Insgesamt muss ich jedoch gestehen, das mich dieser Test tatsächlich eher abgeschreckt hat. Wenn DAS schriftlicher TEST dafür sorgen soll, fähige Menschen für den Zoll zu finden, dann ist die Marke für kommende 'Staatsdiener' beim Hamburger Zoll auf ein Maß von Zuschauern von Fernsehpolizisten abgesenkt worden. :sauer:
(...)
Aber bei so einem Pille-Palle-Test mache ich mir doch ernstlich Sorgen (obwohl ich noch nicht einmal dabei bin ^^) um das Niveau der kommenden Jahrzehnte.
Nun ja, 58 Seiten... davon 3 Seiten Einführung, 10 Seiten Schreibpapier... wird ja immer einfacher :o
Dafür hattest Du regulär übrigens nur 3,5 Stunden Zeit... :o
Und weil der Test so "pille-palle" ist, fallen ja auch nur rund 50 Prozent der Bewerber durch... oft in Mathe, aber gern auch in anderen Teilen... :o
Die Tücke liegt übrigens oft im Detail der (nur vermeintlich) leichten Aufgaben - und diese Tücke wird gern übersehen. Liegt das am mangelnden Niveau der Bewerber oder an einer gewissen Überheblichkeit im Umgang mit dem Test?! :o

Nun, wir alle wüssten gern, wie Dein Test ausgefallen ist... werden es aber vermutlich nie erfahren. Aber eines kann ich Dir zusichern: im mündlichen Teil (so Du ihn erreichst) wirst Du mit solchen Äußerungen nicht weit kommen... :o

Benutzeravatar
Tausdv
Cadet
Cadet
Beiträge: 16
Registriert: Mi 5. Dez 2018, 11:56

Re: Einstellungsrunde 2018/2019 - Zollverwaltung mittlerer Dienst

Beitragvon Tausdv » Do 24. Jan 2019, 20:10

Hmmm also Schreibpapier hatten wir nur auf Nachfrage bekommen. OK ich gebe es zu, dieser Test war wirklich einfach und jaaa auch zu meiner Schande, ich habe 2 Fragen nicht beantwortet bzw. eine Frage und eine Frage wurde falsch beantwortet. Der Test wurde in 1:32 h absolviert und zu meiner Überraschung habe ich wohl doch ein "gutes" Ergebnis erzielt und darf mich auf das AC freuen. Wie es danach aussieht weiß nur der liebe Gott.

Aber diesen Test jetzt von vereinzelten Teilnehmern (die sich für dieses Jahr beworben haben) madig reden zulassen ist schon unterirdisch.

Sorry falls sich jemand angegriffen fühlt. Aber der Test ist für alle gedacht die keine weiteren Voraussetzungen für den gD haben.

DnnL5
Constable
Constable
Beiträge: 50
Registriert: Mo 26. Jun 2017, 09:37

Re: Einstellungsrunde 2018/2019 - Zollverwaltung mittlerer Dienst

Beitragvon DnnL5 » Do 24. Jan 2019, 20:34

Also an Luck und Horatio:


Ich hoffe wirklich, dass der mündliche Teil des Auswahlverfahrens so ausgelegt ist, dass er Personen wie euch aussortiert.

Eurer Verhalten geht gar nicht.

Und Tausdv: Du klingst so, als hätten alle Leute, die sich nur für den mD beworben "dürfen", einen IQ von 75.

Luck4600
Constable
Constable
Beiträge: 43
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 11:16

Re: Einstellungsrunde 2018/2019 - Zollverwaltung mittlerer Dienst

Beitragvon Luck4600 » Do 24. Jan 2019, 20:45

DnnL5 hat geschrieben:
Do 24. Jan 2019, 20:34
Also an Luck und Horatio:


Ich hoffe wirklich, dass der mündliche Teil des Auswahlverfahrens so ausgelegt ist, dass er Personen wie euch aussortiert.

Eurer Verhalten geht gar nicht.

Und Tausdv: Du klingst so, als hätten alle Leute, die sich nur für den mD beworben "dürfen", einen IQ von 75.
Kannst du deine Bemerkung auch begründen? Danke!
NRW - EJ 2019
ROW: 102,7XX :tanzen:
EZ: 21.03.19 :zustimm:

Benutzeravatar
Tausdv
Cadet
Cadet
Beiträge: 16
Registriert: Mi 5. Dez 2018, 11:56

Re: Einstellungsrunde 2018/2019 - Zollverwaltung mittlerer Dienst

Beitragvon Tausdv » Do 24. Jan 2019, 20:57

DnnL5 hat geschrieben:
Do 24. Jan 2019, 20:34
Also an Luck und Horatio:


Ich hoffe wirklich, dass der mündliche Teil des Auswahlverfahrens so ausgelegt ist, dass er Personen wie euch aussortiert.

Eurer Verhalten geht gar nicht.

Und Tausdv: Du klingst so, als hätten alle Leute, die sich nur für den mD beworben "dürfen", einen IQ von 75.
Nicht böse sein aber ich lese das nicht heraus. Wenn ich schreibe und das auch so meine, dass die Voraussetzung für den gD anders sind (Messlatte ist höher) dann ist das mit Sicherheit keine Abwertung für den mD. Zumal ich mich selbst für den mD beworben habe. Zur Info, ich bin 39 Jahre, war 12 Jahre beim Bund, habe Berufsausbildung, einen Fachkaufmann, einen FH-Abschluss und habe mich nur für den mD beworben da ich ehrlicherweise sagen kann, dass ich wohl nicht die Anforderungen für den gD habe bzw. gerecht werde. Ob jemand einen IQ von 75 oder von 25 hat, ist mir relativ egal, da jeder für sich selbst verantwortlich ist. Es geht hier aber primär um die Argumentation, dass der Test pille palle sei. Und wenn ich mich für den mD bewerbe, dann erwarte ich zumindest einen gesunden Menschenverstand, der nicht alles negativ bewertet. Auch ich habe etwas anderes erwartet, dennoch "kotze" ich mich nicht negativ gegen den Test aus, da andere Bewerber eve. eine Absage bekommen haben, obwohl sie sich den Hintern aufgerissen haben (lernen).

DnnL5
Constable
Constable
Beiträge: 50
Registriert: Mo 26. Jun 2017, 09:37

Re: Einstellungsrunde 2018/2019 - Zollverwaltung mittlerer Dienst

Beitragvon DnnL5 » Do 24. Jan 2019, 22:00

Luck4600 hat geschrieben:
Do 24. Jan 2019, 20:45
DnnL5 hat geschrieben:
Do 24. Jan 2019, 20:34
Also an Luck und Horatio:


Ich hoffe wirklich, dass der mündliche Teil des Auswahlverfahrens so ausgelegt ist, dass er Personen wie euch aussortiert.

Eurer Verhalten geht gar nicht.

Kannst du deine Bemerkung auch begründen? Danke!


Ja, dein "bin unvorbereitet in den Test" in Kombination mit Prahlerei in deiner Signatur, lassen dich in meinen Augen recht unsympathisch erscheinen.

Luck4600
Constable
Constable
Beiträge: 43
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 11:16

Re: Einstellungsrunde 2018/2019 - Zollverwaltung mittlerer Dienst

Beitragvon Luck4600 » Do 24. Jan 2019, 22:11

DnnL5 hat geschrieben:
Do 24. Jan 2019, 22:00

Ja, dein "bin unvorbereitet in den Test" in Kombination mit Prahlerei in deiner Signatur, lassen dich in meinen Augen recht unsympathisch erscheinen.
Aber worum es hier eigentlich ging, hast du schon mitbekommen, oder? Oder wolltest du dich einfach nur auskotzen?
Ich wollte eher das Gegenteil aufzeigen, dass der Test sehr gut zu meistern ist, sofern man die nötigen Kenntnisse besitzt, welche man durchaus einfach nur durch Aufpassen in der Schule und ggf. etwas Lernen drauf haben sollte. Soll ich mich jetzt entschuldigen, dass ich mich nicht vorbereitet habe?

Und wo prahle ich in meiner Signatur? Vielleicht nächstes mal erst denken. Dass sich die Signatur auf den Einstellungstest der LPOL NRW bezieht ist dir schon klar, oder?

Gruß, Luca
NRW - EJ 2019
ROW: 102,7XX :tanzen:
EZ: 21.03.19 :zustimm:

MSC96
Cadet
Cadet
Beiträge: 9
Registriert: Mo 23. Apr 2018, 11:16

Re: Einstellungsrunde 2018/2019 - Zollverwaltung mittlerer Dienst

Beitragvon MSC96 » Do 24. Jan 2019, 22:53

Horatio hat geschrieben:
Do 24. Jan 2019, 06:36
Insgesamt muss ich jedoch gestehen, das mich dieser Test tatsächlich eher abgeschreckt hat. Wenn DAS schriftlicher TEST dafür sorgen soll, fähige Menschen für den Zoll zu finden, dann ist die Marke für kommende 'Staatsdiener' beim Hamburger Zoll auf ein Maß von Zuschauern von Fernsehpolizisten abgesenkt worden. :sauer:
Also ich bin gerade in der Ausbildung im mittleren Dienst und kann dir sagen, dass der Einstellungstest Null über das Niveau eines Staatsdieners auszusagen hat. Ausschlaggebend für die Ausbildung sind immernoch die Zwischen- und Laufbahnprüfung und ich muss sagen obwohl ich Abitur habe, (was deiner Meinung nach überqualifiziert sein sollte) finde ich die Ausbildung äußerst anspruchsvoll und man muss wirklich einiges an Zeit ins Lernen investieren.
Wer denkt das Nievau der Ausbildung im mittleren Dienst ist einfach nur weil der Einstellungstest einfach war, kann meiner Meinung nach heimgehen. Das Auswahlverfahren ist schließlich der Startschuss für alles. Es gibts immernoch während der Ausbildung Prüfungen, die man bestehen muss (mit einem hohen Niveau) und in den 2 Jahren zum ZS durchgewunken wird man hier auch nicht. :polizei2:

Dawema
Cadet
Cadet
Beiträge: 1
Registriert: Do 24. Jan 2019, 20:29

Re: Einstellungsrunde 2018/2019 - Zollverwaltung mittlerer Dienst

Beitragvon Dawema » Sa 26. Jan 2019, 20:27

Hallo an alle,

ich habe mal eine Frage bezüglich der Einstellungszahlen im mD 2019. Da sich Europa auf den harten Brexit ohne Abkommen vorbereitet, sollen (laut Spiegel) mehr Beamte eingestellt werden um ein mögliches Chaos an den Grenzen vorzubeugen. Nun stellt sich mir die Frage, ob das Auswirkungen auf uns Bewerber haben könnte bzw. ob wir Bewerber davon profitieren, davon ausgehend, dass jedes HZA mehr Bewerber einstellen würde.

Spiegel Zitat: „Fast alle Nachbarländer Großbritanniens suchen nun Zollbeamte, um Verzögerungen an den Grenzen abzufedern“ und Zitat Spiegel „Die Bundesregierung will wegen des britischen EU-Austritts 900 zusätzliche Beamte beim Zoll einstellen.(...) Die Planstellen gibt es, besetzt ist noch keine.(...)Die Zollgewerkschaft BDZ hält ohnehin mindestens 1300 neue Stellen für die Bewältigung des Brexit für nötig.“

Das wäre für uns Bewerber ja eine erhebliche Steigerung, bezüglich unserer Chance, einen der begehrten Ausbildungsplätze zu ergattern. Da der Austritt GB nicht mehr in zu weiter Ferne liegt und die Ausbildung auch seine Zeit benötigt, würde es nahe liegen, dass es uns betreffen würde.

Über eine Antwort würde ich mich freuen.

Mit freundlichem Gruß


Zurück zu „Zoll - Einstellung und Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende