Polizeidiensttauglichkeit Transmann

Alles über das BKA
Mr.Santos
Cadet
Cadet
Beiträge: 5
Registriert: Fr 20. Apr 2018, 17:39

Polizeidiensttauglichkeit Transmann

Beitragvon Mr.Santos » Fr 20. Apr 2018, 18:10

Hallo zusammen :polizei1:

ich hätte eine Frage und hoffe ihr könnt mir da irgendwie weiterhelfen. Hab in der SuFu schon alles durchgeschaut und leider nur alte Beiträge zu diesem Thema gefunden.
Ich interessiere mich schon seit Jahren für das Duale Studium beim Bka und möchte mich dieses Jahr noch für die Einstellung 01.10 bewerben. Studiere derzeit noch Jura und würde bei einer Zulassung vom Bka sofort dorthin wechseln. Leider steht mir meinem Traumberuf der Einstellungstest bevor bzw. graut es mich nur vor der ärztlichen Untersuchung nach Pdv 300. Hatte dieses Jahr meine geschlechtsangleichende Op ( Frau zu Mann) und frage mich seit Wochen/Monaten, ob ich eine Chance beim Arzttest haben würde. Den polizeiärztlichen Dienst erreiche ich seit Tagen nicht.
Kann mir jemand vielleicht aktuelle(re) Infos geben? :polizei13:
Bin um jede Info, Meinung usw dankbar.

Danke schonmal im Voraus :polizei1:

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 14996
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Polizeidiensttauglichkeit Transmann

Beitragvon MICHI » Fr 20. Apr 2018, 18:15

Auch in älteren Threads kann man seine Fragen stellen.
Und wenn sie geschlossen sind, lässt man sie sich ggf. wieder öffnen.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

Mr.Santos
Cadet
Cadet
Beiträge: 5
Registriert: Fr 20. Apr 2018, 17:39

Re: Polizeidiensttauglichkeit Transmann

Beitragvon Mr.Santos » Fr 20. Apr 2018, 18:28

Danke für den Hinweis :)

Habe gerade nochmal nachgeschaut und konnte den Thread nirgends mehr finden in dem dieses Thema angesprochen wird. Wurde wahrscheinlich gelöscht. :gruebel:

Benutzeravatar
Morty
Corporal
Corporal
Beiträge: 262
Registriert: Do 12. Jan 2017, 17:02

Re: Polizeidiensttauglichkeit Transmann

Beitragvon Morty » Fr 20. Apr 2018, 19:51

Damit bist du pdu

Benutzeravatar
Buford T. Justice
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1069
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 02:51
Wohnort: Pott.

Re: Polizeidiensttauglichkeit Transmann

Beitragvon Buford T. Justice » Fr 20. Apr 2018, 19:55

Morty hat geschrieben:
Fr 20. Apr 2018, 19:51
Damit bist du pdu
Ist das nach PDV 300 generell der Fall? Da erschließt sich mir der Sinn nicht unbedingt.
Wenn mal wieder der "gesunde Menschenverstand" als Beurteilungsgrundlage herangezogen wird:
3Sat Scobel - Was ist normal?

Benutzeravatar
Officer André
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 965
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Polizeidiensttauglichkeit Transmann

Beitragvon Officer André » Fr 20. Apr 2018, 20:33

Moin,

erstmal herzlichen Glückwunsch zum zweiten Geburtstag :applaus:

Aktuell ist man als Transmann ) pdu. Tut mir wirklich leid für dich.

Ich persönlich bin mir aber sicher, dass irgendwann eine Klage erfolgreich sein wird.
Vielleicht mal Kontakt zur VelsPol aufnehmen, wenn du dich dafür einsetzen magst. Könnte gut sein, dass es nicht mehr lange dauert bis zum Durchbruch. Ich möchte da aber keine Versprechungen machen.

Alles Gute!

Edit: Bei der Bundeswehr ist es bereits möglich.

Benutzeravatar
PotionMaster
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2591
Registriert: Di 1. Aug 2006, 00:00

Re: Polizeidiensttauglichkeit Transmann

Beitragvon PotionMaster » Fr 20. Apr 2018, 20:51

Officer André hat geschrieben:
Fr 20. Apr 2018, 20:33
Edit: Bei der Bundeswehr ist es bereits möglich.
Bei Einstellung?

Benutzeravatar
Officer André
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 965
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Polizeidiensttauglichkeit Transmann

Beitragvon Officer André » Fr 20. Apr 2018, 20:56

PotionMaster hat geschrieben:
Fr 20. Apr 2018, 20:51
Officer André hat geschrieben:
Fr 20. Apr 2018, 20:33
Edit: Bei der Bundeswehr ist es bereits möglich.
Bei Einstellung?

Guter Einwand.
Gemäß BW-Forum wohl nicht. :/

Benutzeravatar
Rantanplan
Corporal
Corporal
Beiträge: 306
Registriert: Sa 8. Jan 2005, 00:00

Re: Polizeidiensttauglichkeit Transmann

Beitragvon Rantanplan » Fr 20. Apr 2018, 20:57

Es gibt sowohl Transmänner als auch Transfrauen, die in den letzten 3 Jahren in NRW eingestellt wurden. Eine generelle PDU scheint es also nicht zu geben, sondern eine Einzelfallentscheidung.
Wenn du Kontakt zu dem eingestellten Transmann haben möchtest, schreib mir eine PN, dann vermittel ich.
NRW EJ 2017

Mr.Santos
Cadet
Cadet
Beiträge: 5
Registriert: Fr 20. Apr 2018, 17:39

Re: Polizeidiensttauglichkeit Transmann

Beitragvon Mr.Santos » Fr 20. Apr 2018, 21:16

Officer André hat geschrieben:
Fr 20. Apr 2018, 20:33
Moin,

erstmal herzlichen Glückwunsch zum zweiten Geburtstag :applaus:

Aktuell ist man als Transmann ) pdu. Tut mir wirklich leid für dich.
Danke dir! :) Kannst du mir vielleicht die Gründe nennen? Werde mich aufjedenfall am Montag noch beim ärztlichen Dienst erkundigen und mir mal anhören wieso/weshalb/warum :polizei13:

Benutzeravatar
Officer André
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 965
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Polizeidiensttauglichkeit Transmann

Beitragvon Officer André » Fr 20. Apr 2018, 21:22

Laut Rantanplan scheint es doch möglich.
In diesem Fall hätte ich nichts dagegen falsch zu liegen.
Mir war das bisher nicht bekannt. Soviel ich weiß, geht es um die regelmäßige Einnahme von Hormonen. Aber der medizinische Fortschritt ist in diesem Bereich stetig fortschreitend.

Benutzeravatar
Rantanplan
Corporal
Corporal
Beiträge: 306
Registriert: Sa 8. Jan 2005, 00:00

Re: Polizeidiensttauglichkeit Transmann

Beitragvon Rantanplan » Fr 20. Apr 2018, 21:30

Ich habe mal nachgefragt. Der Kollege wurde zunächst nach Aktenlage als PDU eingestuft. Er hat Widerspruch eingelegt und auf die neue Rechtsprechung des BVerwG hingewiesen. Dem wurde statt gegeben und der Polizeiarzt hat ihn als pdt eingestuft.
NRW EJ 2017

Mr.Santos
Cadet
Cadet
Beiträge: 5
Registriert: Fr 20. Apr 2018, 17:39

Re: Polizeidiensttauglichkeit Transmann

Beitragvon Mr.Santos » Fr 20. Apr 2018, 21:48

Rantanplan hat geschrieben:
Fr 20. Apr 2018, 21:30
Ich habe mal nachgefragt. Der Kollege wurde zunächst nach Aktenlage als PDU eingestuft. Er hat Widerspruch eingelegt und auf die neue Rechtsprechung des BVerwG hingewiesen. Dem wurde statt gegeben und der Polizeiarzt hat ihn als pdt eingestuft.
Vielen vielen Dank ! :polizei1: Hast du zufällig einen Link zu der neuen Rechtsprechung des BVerwG? Bzw weißt du auf was genau dort hingewiesen wird?

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16502
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Polizeidiensttauglichkeit Transmann

Beitragvon Controller » Fr 20. Apr 2018, 21:57

Es gibt sowohl Transmänner als auch Transfrauen, die in den letzten 3 Jahren in NRW eingestellt wurden.
In RLP kenn ich zumindest einen Fall !

Also schnell geschossen aus der Hüfte: PDU ....ist wohl nicht :polizei10:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 24782
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Polizeidiensttauglichkeit Transmann

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Fr 20. Apr 2018, 22:02

Weshalb man solche Fragen auch nicht abends mit den freitäglichen Forenexperten abklärt...
:lah:


Zurück zu „Bundeskriminalamt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende