Benachrichtigung an die Fsst wegen Thc cooh???

Rund um das Thema Drogen....
Onvisa
Cadet
Cadet
Beiträge: 14
Registriert: Fr 17. Nov 2006, 00:00
Wohnort: a Bayer bin i ;)

Benachrichtigung an die Fsst wegen Thc cooh???

Beitragvon Onvisa » Fr 17. Nov 2006, 17:39

Ja erstzamal Grüßti Gott liebe Genossen in unserer schönen Forumrunde und für die Zukunft schomal FETTE Beute :mrgreen:

A paar Fragen hätt´s ich bezüglich der Benachrichtigung an die Führerscheinstelle und scho gehts los... :P

Angenommen jemand wird nach einer Fahrt mit dem Kfz zu einer Blutprobe seitens der netten Beamten verdonnert...
Bei der Analyse ergibt sich kein aktiver Cannabiswert (also nicht Straf bzw. Owi-rechtlich), dafür aber ein passiver Wert von sagen wir mal 8 ng/ml thc cooh (abbauprodukt).

Die Blutprobe liegt dem Beamten 6 Wochen nach der Entnahme auf dem Tisch. Was ist der erste Schritt den er tut???
Wird dieser Befund sofort an die Führerscheinstelle weitergeleitet??
Oder wird der Bescheid erst an mich weitergeleitet zwecks Einstellung der OWI und dann der Fsst mitgeteilt??
Oder wird der Bescheid überhaupt nicht an die Fsst weitergeleitet, da ja nur Abbauprodukte gefunden wurden???

Zusätzliche Info: Es wurde ausschließlich die Blutprobe veranlasst, also KEINE Drug-Wipe bzw. Urin- Schweiß- Schnelltester verwendet.

Bundesland ist Bayern

Jetzt schonmal besten Dank für die zahlreichen Antworten

We read us :ja: :lach: :D :mrgreen:
Ob DU glaubst, DU kannst es oder Du kannst es nicht, in beiden Fällen hast Du recht :)

vegawi-gelöscht
Corporal
Corporal
Beiträge: 204
Registriert: Mo 6. Mär 2006, 00:00

Benachrichtigung an die Fsst wegen Thc cooh???

Beitragvon vegawi-gelöscht » Fr 17. Nov 2006, 18:06

wenn du passiv schhon so einen hohen wert hast.
kommste zur MPU und der lappen ist weg.
das bescheinigt, dass du dauerkonsument bist udn damit ungeeignet zum führen von kfz.
bedenke grenzwert ist glaube ich 0,7 ng.
könnt mich aber auch grad irren was den wert betrifft bzw. unterliegt der glaube ich auch von BL zu BL schwankungen.
FS müsste normalerweise kenntnis erlangen.

Onvisa
Cadet
Cadet
Beiträge: 14
Registriert: Fr 17. Nov 2006, 00:00
Wohnort: a Bayer bin i ;)

Benachrichtigung an die Fsst wegen Thc cooh???

Beitragvon Onvisa » Fr 17. Nov 2006, 18:27

Servus Vegawi
Du irrst dich leider, das ist ein hauch von einem Wert im passiven bereich, im aktiven wäre er dagegen ziemlich hoch...
Also minimal, die Frage ist jetzt nur wie lang dauert es bis die Fsst bescheid bekommt wenn die vollständigen Blutwerte bzw Abbauprodukte auf dem Tisch der Polizei liegen???
Ob DU glaubst, DU kannst es oder Du kannst es nicht, in beiden Fällen hast Du recht :)

Onvisa
Cadet
Cadet
Beiträge: 14
Registriert: Fr 17. Nov 2006, 00:00
Wohnort: a Bayer bin i ;)

Benachrichtigung an die Fsst wegen Thc cooh???

Beitragvon Onvisa » Fr 17. Nov 2006, 18:42

..und bekommen die Polizeibeamten den passiven Wert überhaupt oder wird der direkt von der Rechtsabteilung(untersuchung der Blpr.) an die Führerscheinstelle verschickt???

Nicht nur lesen, bitte auch antworten!!!

Mensch Jungs, Ihr habt doch mit sicherheit in eurer Karriere so oder einen ähnlichen Fall gehabt, gibt schließlich genug die damit auffallen... :lol:
Ob DU glaubst, DU kannst es oder Du kannst es nicht, in beiden Fällen hast Du recht :)

vegawi-gelöscht
Corporal
Corporal
Beiträge: 204
Registriert: Mo 6. Mär 2006, 00:00

Benachrichtigung an die Fsst wegen Thc cooh???

Beitragvon vegawi-gelöscht » Fr 17. Nov 2006, 18:57

das kommt immer auf die sachbearbeitung an!
wenn ich als endsachbearbeiter tätig bin, dann bekomme natürlich ich den wert zugesandt für die weitere bearbeitung und fertigung der anzeige.
wenn jemand auf der straße einen probanten anhält, aber nur die owi-anzeige fertigt und das Ergebnis z.b. von einem anderen sachbearbeiter zu ende gefertigt wird, kriegts daer normale streifenpolizist nicht mit............was in den seltesten fällen geschieht, aber ist bestimmt auhc möglich, dass interne regelungen sowas ermöglichen.

aber natürlich, kriegt die dienststelle bzw. der in auftrag gebende beamte das ergebnis schriftlich zugesandt!
einer muss ja die anzeige bzw. vorgang beenden und weiterleiten.
und ganz sicher hast du bei dem wert den lappen weg!
die FS kriegt auf jedenfall eine benachrichtigung.
denn es obliegt hoheitlich ihr tätig zu werden und über deine fahrerlaubnis zu entscheiden.
wir sind nur unterstützend tätig bzw. ahnden owi's oder verkehrsstraftaten.

Onvisa
Cadet
Cadet
Beiträge: 14
Registriert: Fr 17. Nov 2006, 00:00
Wohnort: a Bayer bin i ;)

Benachrichtigung an die Fsst wegen Thc cooh???

Beitragvon Onvisa » Fr 17. Nov 2006, 19:11

Ok, schonmal Dankeschön
d.h der Polizist der Blpr- anordnung wird´s im Regelfall zu Ende bringen bzw. weiterleiten.
Wird dann die Fsst jetzt erst benachrichtigt oder bekamm die schon bescheid als die Blutpr gerade erst angeordnet wurde?
Denke das er dann den Owi bescheid verschickt und gleichzeitig das Verfahren der Fsst übergibt bzw weiterleitet die daraufhin entsprechend entscheidet...
Ab 75 ng/mal Thc Cooh wird in Bayern die Fahrerlaubnis entzogen, darunter lediglich MPU oder Ärztliches Gutachten mit Führerscheinbehalt, vorausgesetzt es würde negativ ausfallen, dann natürlich FS-abgabe
Ist der Beamte verpflichtet der Fsst bescheid zu geben selbst bei Abbau???
--->> oder könnte man :lach: :( :o evtl einen Bestechungsversuch wagen

Mfg On.
Ob DU glaubst, DU kannst es oder Du kannst es nicht, in beiden Fällen hast Du recht :)

vegawi-gelöscht
Corporal
Corporal
Beiträge: 204
Registriert: Mo 6. Mär 2006, 00:00

Benachrichtigung an die Fsst wegen Thc cooh???

Beitragvon vegawi-gelöscht » Fr 17. Nov 2006, 19:18

willst du jetzt persönlich werden!?!?!
bestechuntg ist ein straftatbestand!
jeder der bei mir owas versuchen würde, würde von mir erstmal die meinung gegeigt bekommen und wenns ganz bitter ist auch ne anzeige kassieren.

es mmuss ja ein grund geben warum er dich gezapft hat oder!?
keiner ordnet ne BE einfach so an.
beim erhalt von dem ergebnis geht das direkt mit zur FS stelle.
genauso wie die ausländerbehörde bei jedem vergehen auch unterrichtet wird und bei jugendlichen und kindern das jugendamt.

wenn das gutachten darauf schließen lässt, dass du regelmäßiger konsument bist, ist der lappen weg!
ganz einfach.
hast du zuviel thc im blut.
kriegste ein fahrverbot und musst zu MPU.
also der lappen ist weg!
ganz einfache sache eigentlich.
ausser der wert ist so niedrig und ohne ausagekraft.

Onvisa
Cadet
Cadet
Beiträge: 14
Registriert: Fr 17. Nov 2006, 00:00
Wohnort: a Bayer bin i ;)

Benachrichtigung an die Fsst wegen Thc cooh???

Beitragvon Onvisa » Fr 17. Nov 2006, 19:46

War natürlich nur ein Joke, zwecks besechung, net persönlich nehmen.
In wirklichkeit seid ihr ja echt klasse, auch wenn Ihr meines-erachtens nen Job habt bei dem Ihr teilweise sehr oft lügen müßt, was ich mit meinem Gewissen nicht vereinbaren könnte. Bin ehrlich & fair zu mir und zu anderen.. Jeder Mensch ist Mensch mach einfach des beste drauß!


Ist relativ einfach zu erklären bin so ähnlich wie jetzt auch seit 8.30 vorm Pc im Büro und habe Vermögensanalysen ausgewertet, bin um ca 23 heimgefahren und kurz vor meiner Haustür kamm ein grelles rotes Stop Polizei auf mich zu.
Angeblich verdächtige Pupillen, nach einer halben Stunde Diskussion einen schnelltest zu absolvieren, habe ich gesagt das ich eine sofortige Blpr zustimmen würde, da ich diese kleinen Sch*** Fehlquoten dinger nicht akzeptiere und sowieso nur auf Abbau testen und nicht auf aktiv...!
Ich weiß nur das ich nichts weiß :|
Hab zumindest vor 4 Tagen also ca 100 Stunden vor dem Test an nem Stick gezogen, bin kein Kiffer!! Hab in meinem Leben 3 mal etwas geraucht nur eben bin ich nicht davon ausgegangen das ich 4 Tage später in ne Kontrolle gerate... DEr Wert ist nochnicht da weiß nicht ob was gefunden wird.

Wie denkst du???
Ob DU glaubst, DU kannst es oder Du kannst es nicht, in beiden Fällen hast Du recht :)

Benutzeravatar
very
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8049
Registriert: Di 25. Apr 2006, 00:00
Wohnort: da, wos laut challenger am schönsten ist.....

Benachrichtigung an die Fsst wegen Thc cooh???

Beitragvon very » Fr 17. Nov 2006, 19:56

[quote=""Onvisa""]In wirklichkeit seid ihr ja echt klasse, auch wenn Ihr meines-erachtens nen Job habt bei dem Ihr teilweise sehr oft lügen müßt, was ich mit meinem Gewissen nicht vereinbaren könnte. [/quote]


häh? hab ich was verpaßt?
"In den Krimis wird aber nicht gezeigt, dass man vielen Schutzpolizisten die Arbeit bei der Kripo als Sanktion androhen könnte.
Für weitere Fragen diesbezüglich bitte auch die Suchfunktion nutzen."

Kaeptn_Chaos, Juli 2008

Onvisa
Cadet
Cadet
Beiträge: 14
Registriert: Fr 17. Nov 2006, 00:00
Wohnort: a Bayer bin i ;)

Benachrichtigung an die Fsst wegen Thc cooh???

Beitragvon Onvisa » Fr 17. Nov 2006, 19:59

Die Situation ist jetzt an sich etwas kurios da ich den Bescheid der OWI- Einstellung vor genau einer Woche erhalten habe, bin gestern zur Fsst um Akteneinsicht zu beantragen, jedoch ist momentan nichts in meiner Akte zwecks Blpr- befunde, außer Die Fsst hat den Brief noch nicht geöffnet den Sie von der Polizei erhielt...
Das ganze fing vor 8 Wochen an, seit zwei wochen hat die Polizei den befund. Habe auch die Polizei angerufen die mir sagte das abbauprodukte nicht ermitterlt werden, was ich als glatte Lüge empfinde, da das in Bayern absolut nicht der Fall ist sondern immer auf Abbau geprüft wird..

Denkst du es müßte der Fsst schon bekannt sein??

Mfg
Ob DU glaubst, DU kannst es oder Du kannst es nicht, in beiden Fällen hast Du recht :)

Onvisa
Cadet
Cadet
Beiträge: 14
Registriert: Fr 17. Nov 2006, 00:00
Wohnort: a Bayer bin i ;)

Benachrichtigung an die Fsst wegen Thc cooh???

Beitragvon Onvisa » Fr 17. Nov 2006, 20:08

ALs Lüge dahingehend, weil ich beim Schnelltest rumzickte aufgrund dessen jeden Früh eine Mohnschnecke zu essen und ich eben Angst hatte, das die Positiv in dem Urintest auffallen(Habe schon oft von so Fällen gelesen, was medizinisch auch bestätigt ist-->>hohe Fehlerquote...

Aufjedenfall hat der Kollege gemeint, falls abbauprodukte(Heroin Morphin) im Schnelltest positiv angezeigt werden sollten, nichts passieren würde und auch der Führerschein nicht sofort abzugeben wäre...

Klar, Glasklar... jemand konsumiert wirklich heroin, die Polizei macht einen Schnelltest, der positiv im Bereich Morphin reagiert, danach Blutprobe und lässt Ihn Seelenberuhigt -> einen Drogenjunkigen Heroianer weiter im Straßenverkehr fahren, bis die Ergebnisse der Blpr. eintreffen...

Das glaubt doch keiner!?
Ob DU glaubst, DU kannst es oder Du kannst es nicht, in beiden Fällen hast Du recht :)

Zero2Seven
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 112
Registriert: So 13. Aug 2006, 00:00
Wohnort: Hannover

Benachrichtigung an die Fsst wegen Thc cooh???

Beitragvon Zero2Seven » Fr 17. Nov 2006, 20:16

Für jemanden, der bisher nur 3 mal im Leben was geraucht hat, scheinst du dich mit der Materie aber verdammt gut auszukennen!? :gruebel:
Bild

vegawi-gelöscht
Corporal
Corporal
Beiträge: 204
Registriert: Mo 6. Mär 2006, 00:00

Benachrichtigung an die Fsst wegen Thc cooh???

Beitragvon vegawi-gelöscht » Fr 17. Nov 2006, 20:35

ja was denn nun!?
wird das owi verfahren eingestellt, dann ist wohl nix mehr im blut zu finden gewesen!
zumindest nichst was einen straf bzw. owirechtlchen rahmen erfüllt.
wie lange so ein schrieb an die führerscheinstelle dauert weiß ich nicht!
das kann ich dir nicht sagen.
normalerweise ist aber nach 3 tagen im blut so gut wie nix mehr vorhanden, wenn du nicht dauerkonsument bist.
bedeutet also, dass eigentlcih alles eingestellt ist, du nix blechen musst und die FS Stelle auch nix geschickt bekommt.
das sage ich jetzt unter vorbehalt, denn ich kenne die werte nicht.
ich kenne die internen vorgaben bayerns nciht usw!

mich würde ja gerne mal interessieren wo wir oft lügen müssen usw.!?
wenn du mohn gefrühstückt hast, sollte das abends auch wieder raus sein.
bei einem wischtest sollte es auch nciht zu erkennen sein usw.
wenn jemand auf opium reagiert ( morphin gibts gar nicht, das nennt sich morphium oder!? du machst mich total durcheinander ), darf er nicht weiterfahren.
heroin bzw. opum ist ein absoluter grund für fahrunttüchtigkeit.

und ein heroianer........ist das ein held oder ein neues wort!? :-)

ich habe dir meine meinung dazu gesagt.
mehr kann ich dir nciht sagen.
abwarten und einfach weiter auto fahren ohne kiffen oder alk.

der schnelltest ist ein angebot auf freiwilliger basis.
wenn du gleich ne BE willst um so besser!
im blut wird auf alles gesucht was alkohl und drogen gleichkommt.

Onvisa
Cadet
Cadet
Beiträge: 14
Registriert: Fr 17. Nov 2006, 00:00
Wohnort: a Bayer bin i ;)

Benachrichtigung an die Fsst wegen Thc cooh???

Beitragvon Onvisa » Fr 17. Nov 2006, 20:36

Hab mich in den letzten 6 Wochen auch fast nur überwiegend mit dieser Thematik beschäftigt!!
Soll ich dich aufklären, oder kannst du mir auf die Fragen ne konstruktive Antwort draufgeben??

Dein Rechner ist n Amiga II , benutztes Betriebssystem Gigsgofour.
Deine Ip lautet 12231334

---->>> kann ich auch..

Mfg
Ob DU glaubst, DU kannst es oder Du kannst es nicht, in beiden Fällen hast Du recht :)

vegawi-gelöscht
Corporal
Corporal
Beiträge: 204
Registriert: Mo 6. Mär 2006, 00:00

Benachrichtigung an die Fsst wegen Thc cooh???

Beitragvon vegawi-gelöscht » Fr 17. Nov 2006, 20:49

stimmt nicht.
ich weiß nicht was der letzte beitrag sollte oder ob das auf mich bezogen war oder wat weiß ich..
aber wenn du mir demonstrieren willst wie man nicht erfolgreich hackt, dann ist es dir gelungen.
mein betriebssystem ist linux und mein bios ist was anderes und ich habe ein pentium III früherer athlon.

und mein IP fängt mit ner 4 an.
aber nun gut...........beeindruckend!


Zurück zu „Betäubungsmittel / Drogen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende