Seite 1 von 2

Mohn und DrugWipe

Verfasst: Do 24. Jul 2008, 06:17
von DrOetker
Tach,

hat von Euch jemand schon mal Erfahrung mit dem DrugWipe in Bezug auf vorherigen Mohnkonsum gemacht?
Der Multidrug schlägt an, wenn der Geprüfte vorher Mohn gegessen hat. Nun würde mich mal interessieren, ob der Wischtest auch anschlägt.

Hab bei google leider nur einen Beitrag aus dem "Blitzerforum" gefunden - mit zweifelhaftem Hintergrund...

Mohn und DrugWipe

Verfasst: Do 24. Jul 2008, 09:53
von anschu
Mich wundert das die Dinger überhaupt noch im Einsatz sind...Unsere PI kauft die seit bestimmt 2 Jahren nicht mehr :o

Mohn und DrugWipe

Verfasst: Do 24. Jul 2008, 10:21
von Trooper
Bei uns werden auch nur noch Mahsan und Biofast verwendet.

Mohn und DrugWipe

Verfasst: Di 12. Aug 2008, 09:46
von Garfield333
[quote=""Trooper""]Bei uns werden auch nur noch Mahsan und Biofast verwendet.[/quote]

...was sind das für dinger?
Ich überlege denke gerade bei uns über die Einführung von DrogWipe nach - sind die etwa doch nicht so gut?
:idee:

Mohn und DrugWipe

Verfasst: Di 12. Aug 2008, 10:11
von anschu
[quote=""Garfield333""][quote=""Trooper""]Bei uns werden auch nur noch Mahsan und Biofast verwendet.[/quote]

...was sind das für dinger?
Ich überlege denke gerade bei uns über die Einführung von DrogWipe nach - sind die etwa doch nicht so gut?
:idee:[/quote]

Drugwipe hat in zig Versuchsreihen unterschiedlicher Behörden und Unternehmen zu viele Fehlmessungen gehabt, grade bei THC...

In NI wurde aktuell mit Unterstützung der MHH ein Test für Urintester abgeschlossen....daraufhin wird/soll nun einheitlich der Testsieger, der Mahsan Druginspektor (Urin, 5 Wirkstoffe) beschafft werden.

Mohn und DrugWipe

Verfasst: Di 12. Aug 2008, 10:29
von HH-andre
Schließe mich dem an.
Drugwipe wurde in Hamburg auch schon früh aussortiert.
Der Mahsan Druginspector wird bei uns auch seit langem, erfolgreich eingesetzt.

Mohn und DrugWipe

Verfasst: Mi 13. Aug 2008, 16:40
von Trooper
Mahsan und Biofast sind Urinschnelltests. Du läßt den Probanden in einen Becher pinkeln, tröpfelst mittels der dem Test beiliegenden Einmalpipette drei Tropfen Urin auf den Teststreifen, und binnen einer Minute hast du ein positives oder negatives Ergebnis für Cannabis, Opiate, Amphetamine, Methamphetamine und Kokain - alles mit einem einzigen Testset. Funktioniert einwandfrei und sehr zuverlässig.

Mohn und DrugWipe

Verfasst: Do 28. Aug 2008, 09:46
von DasLegat
Muss den alten Fred nochmal ausgraben nach 15 Tagen :)

Das Problem bei uns (Zoll ) ist doch die Abgrenzung zu durchsuchung / untersuchung. Einen Urintest kann ich leider nicht erzwingen was ich bei uns mit einem Drugwipe sehr wohl kann.

Leider stimmt es, dass der Cannabis Test teilweise ein sehr "schwankendes" Ergebniss hat. Bei den anderen Tests (Coc, Amph und Opiate ) sind hingegen keine Probs bekannt.

Was benutzt ihr als Oberflächentest?

Mohn und DrugWipe

Verfasst: Do 28. Aug 2008, 14:27
von Trooper
Mhm ja, stimmt. Bei uns ist das Anwendungsgebiet ja überwiegend Fahren unter BTM-Einfluß, und wenn ich da aufgrund der körperlichen Reaktionen Grund für einen Urintest sehe und der Proband selbigen verweigert, kommt er eh gleich mit zum Zapfen.

Oberflächentests macht bei uns im Grunde keiner.

Mohn und DrugWipe

Verfasst: Fr 29. Aug 2008, 10:02
von anschu
[quote=""DasLegat""]Muss den alten Fred nochmal ausgraben nach 15 Tagen :)
Das Problem bei uns (Zoll ) ist doch die Abgrenzung zu durchsuchung / untersuchung. Einen Urintest kann ich leider nicht erzwingen was ich bei uns mit einem Drugwipe sehr wohl kann.
...[/quote]

Weiß nicht wie das bei euch ist. Aber einen Drugwipe kann man nicht unter Zwang "nehmen". (Einzige Ausnahme der Proband ist bereits Beschuldigter!)

Mohn und DrugWipe

Verfasst: So 31. Aug 2008, 18:16
von I-Ieiko
Also bei uns (Zoll) sieht das, wie das Legat ja bereits erwähnte, anders aus...

Bei uns ist der Zweck des Drugwipetests ja nicht der Nachweis des BtM-Konsums. Bei uns geht es ja darum festzustellen, ob BtM verbracht (geschmuggelt) werden.

Dazu ist es ja, aufgrund der Verarbeitungs- und Einarbeitungsmöglichkeiten (z.B. von Kokain) in die verschiedensten Stoffe, möglich mit dem Drugwipe zu überprüfen ob es ich bei einer eingeführten Ware ganz oder teilweise um BtM handeln könnte, oder ob diese oder das Beförderungsbehältnis mit BtM in Kontakt gekommen sein könnten. Zu diesem Zwecke ist die Einwilligung des Beteiligten nicht erforderlich und der Test somit erzwingbar.

Allerdings sieht es bei uns auch nicht anders aus als bei Euch, wenn dem Beteiligten anhand des Drugwipe nachgewiesen werden soll, dass er selbst mit BtM in Kontakt gekommen ist (beispielsweise als "Bodypacker").

Aber mir drängt sich da eine andere Frage auf:
Wo bewahrt ihr denn Eure Drugwipetests auf, bevor ihr sie verwendet?
Laut Herstellerangaben ist der Drugwipetest ja nicht dazu geeignet bei Temperaturen von unter 15°C bzw. über 25°C längerfristig, also bis Ende des MHD gelagert zu werden.
Daher denke ich mir, dass der Drugwipe für den Polizeistreifendienst (also für unterwegs) unter anderem wahrscheinlich auch garnicht so geeignet erscheint, wenn ich da an die Temperaturen in Sommer und Winter in einem Dienstwagen denke. Oder ist die Durchführung von Drogenschnellstests bei Euch etwa so alltäglich, dass ihr über eine kurzfriste Lagerung von unter 3 Tagen im erweiterten Temperaturbereich von zwischen 5°C und 35°C (ebenfalls Herstellerangabe) nicht hinauskommt?

Und das mit dem Mohn werd ich morgen direkt mal im Selbstversuch ausprobieren, ich kenn da nämlich nen guten Bäcker... :lol:
Ich denke auf diesem Wege werd ich direkt auch mal nen ESA-Test mit der Backware veranstalten. Bin ich ja mal gespannt...

Mohn und DrugWipe

Verfasst: Mo 1. Sep 2008, 18:21
von Nucleonix
Und? Und? Hat's geklappt?

neugierig,

Nucleonix

EDIT: Ich tippe auf JA, wenn Du nach dem Mohnkuchen 1..2 Stunden
Zeit bis zum Test hast verstreichen lassen ;-)

Mohn und DrugWipe

Verfasst: Di 2. Sep 2008, 23:24
von I-Ieiko
Hatte heute zwar Dienst, aber der Bäcker hatte heute keine von den leckeren Mohnstangen!
... verschoben ist nicht aufgehoben ...

Mohn und DrugWipe

Verfasst: Di 2. Sep 2008, 23:54
von FatBoy
Dann mach aber in der nächsten Zeit keinen Urlaub in Saudi Arabien.
Oder lass dann zumindest die Mohnstangen Zuhause.

Mit den Teilen deines Bäckerblume Dealers würdest du da nämlich massivste Probleme bekommen.

Vor ein paar Tagen hab ich gelesen das schon der Besitz "normalen" Mohns in dem Land zu massiven Haftstrafen wegen BTM führen kann.

Andere Länder, andere Sitten 8)

Mohn und DrugWipe

Verfasst: Mi 3. Sep 2008, 12:07
von I-Ieiko
[quote=""FatBoy""]Dann mach aber in der nächsten Zeit keinen Urlaub in Saudi Arabien.
Oder lass dann zumindest die Mohnstangen Zuhause.

Mit den Teilen deines Bäckerblume Dealers würdest du da nämlich massivste Probleme bekommen.

Vor ein paar Tagen hab ich gelesen das schon der Besitz "normalen" Mohns in dem Land zu massiven Haftstrafen wegen BTM führen kann.

Andere Länder, andere Sitten 8)[/quote]

@ FatBoy,
Hast Du da evtl. ne Quelle? Würd´ mich mal interessieren wie die da auf so´n schmales Brett kommen...
Abgesehen davon würde ich in kein Land reisen, in dem erstens mein Lieblingsgebäck verboten und zweitens Kritik an der Regierung politisch verfolgt wird, wobei zweiteres eigentlich ausschlaggebender ist.
:flower: