Verkehrskontrolle

Rund um das Thema Drogen....
JR.Berlin
Cadet
Cadet
Beiträge: 2
Registriert: Do 19. Jul 2012, 14:40

Verkehrskontrolle

Beitragvon JR.Berlin » Do 19. Jul 2012, 14:51

Hallo,

vorab: Ich weiß nicht ob ich das Thema hier richtig platziere, der Bereich erschien mir jedoch am zutreffensten. Sollte ich mich irren, bitte ich darum das Thema in den entsprechenden Bereich zu verschieben.

Nun zu meiner Frage:

Angenommen ich werde Abends auf dem Heimweg mit zwei Freunden im Auto in eine "Mausefalle" gewunken...
Der Beamte führt alle gängigen Kontrollen durch und bittet mich danach auszusteigen, um einen Drogentest zu absolvieren...

- soweit ich weiß, muss dafür ein konkreter Verdacht auf BTM-Konsum vorliegen, richtig?

Nun kann man einen Verdacht meiner Meinung nach recht großzügig auslegen und aus dem Bauch heraus würde ich sagen dass schon z.B. "Gras-"geruch aus dem Fahrzeug heraus als Verdacht gilt. Ist das so richtig?
Können die Beamten in diesem Falle z.B. auch wegen einfachen Müdigkeitserscheinungen einen Drogentest fordern?

Wie kann man einen Verdacht in diesem Fall auslegen?


Gruß
JR

P33t
Corporal
Corporal
Beiträge: 319
Registriert: Di 9. Jan 2007, 00:00

Re: Verkehrskontrolle

Beitragvon P33t » Do 19. Jul 2012, 15:08

Das hier ist ein Polizeiforum und kein "Ich melde mich an, um Cops zu befragen wie ich am ehesten bekifft / mit bekifften Beifahrern / mit Gras im Auto bei einer Verkehrskontrolle durchkomme".
Immer mehr Leute konsultieren dieses Portal hier anscheinend, um derartige Tipps zu bekommen. :sauer:

Plus die Kollegen sind auch noch blauäugig genug darauf zu antworten. :stupid:

Gehen Pyromanen auch in ein Feuerwehrforum und fragen, wie sie am besten Dinge anzünden können ohne Spuren zu hinterlassen? Oder potentielle Steuerhinterzieher in ein Steuerrechtforum um zu erfahren, wie man am besten sein Geld steuerfrei beiseite schafft?
Das würde mich mal interessieren. :motz:

Für eine Rechtsberatung gibt es Anwälte. Ein auf Strafrecht bzw. Strafnebengesetze spezialisierter Anwalt wird dir da Auskunft geben dürfen. Ferner gibt es auch Onlineportale zu dem Thema. Anwälte haben da sicherlich kein persönliches Problem dir darüber Auskunft zu geben, die möchten nämlich nur dein Bestes.. dein Geld.

Benutzeravatar
Mainzelmann2001
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 10135
Registriert: Di 30. Mai 2006, 00:00
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Verkehrskontrolle

Beitragvon Mainzelmann2001 » Do 19. Jul 2012, 15:25

JR.Berlin hat geschrieben:Hallo,

vorab: Ich weiß nicht ob ich das Thema hier richtig platziere, der Bereich erschien mir jedoch am zutreffensten. Sollte ich mich irren, bitte ich darum das Thema in den entsprechenden Bereich zu verschieben.

Nun zu meiner Frage:

Angenommen ich werde Abends auf dem Heimweg mit zwei Freunden im Auto in eine "Mausefalle" gewunken...
Der Beamte führt alle gängigen Kontrollen durch und bittet mich danach auszusteigen, um einen Drogentest zu absolvieren...

- soweit ich weiß, muss dafür ein konkreter Verdacht auf BTM-Konsum vorliegen, richtig?

Nun kann man einen Verdacht meiner Meinung nach recht großzügig auslegen und aus dem Bauch heraus würde ich sagen dass schon z.B. "Gras-"geruch aus dem Fahrzeug heraus als Verdacht gilt. Ist das so richtig?
Können die Beamten in diesem Falle z.B. auch wegen einfachen Müdigkeitserscheinungen einen Drogentest fordern?

Wie kann man einen Verdacht in diesem Fall auslegen?


Gruß
JR
1. der Drogentest ist freiwillig, somit brauchts auch keinen Verdacht. Allerdings führt das Ablehnen des Drogentest regelmäßig zu weiteren Maßnahmen des Beamten. Dieser wird also den Drogentest allgemein nur anbieten wenn er einen Verdacht hat, damit er die weitergehenden Maßnahmen begründen kann.

2. Grasgeruch wäre solch ein Verdacht.

3. Müde Augen in Verbindung mit Grasgeruch verstärken den Verdacht.

4. den Verdacht ausräumen geht am einfachsten in dem man den Test macht. Ist er negativ ist alles OK.

Und @P33T, du solltest ruhiger werden.
Was juckt es die stolze Eiche, wenn sich die Wildsau an ihr reibt.

Das frühe Vögeln entspannt den Wurm.

JR.Berlin
Cadet
Cadet
Beiträge: 2
Registriert: Do 19. Jul 2012, 14:40

Re: Verkehrskontrolle

Beitragvon JR.Berlin » Do 19. Jul 2012, 15:38

Danke, Mainzelmann.

Ich wollte mir hier nun wirklich keine Tips holen um zu wissen, wie ich am besten aus der Situation herauskomme.
Mir ging es lediglich darum, zu wissen was passieren kann falls ich mal mit einem alkoholisierten/bekifften Freund als Beifahrer unterwegs sein sollte...
Zudem wollte ich mich dort ein wenig über mein Recht erkundigen, da es mir hier in Berlin nicht bloß einmal passiert ist dass ich unsachgemäß von Polizisten behandelt wurde.

Gast

Re: Verkehrskontrolle

Beitragvon Gast » Do 19. Jul 2012, 16:30

JR.Berlin hat geschrieben:da es mir hier in Berlin nicht bloß einmal passiert ist dass ich unsachgemäß von Polizisten behandelt wurde.
Ziemlich subjektiv, oder? Wie "sachgemäß" hast Du denn die Polizisten vorher behandelt?

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25793
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Verkehrskontrolle

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Do 19. Jul 2012, 16:33

Die hatten bestimmt keine Mütze auf und haben nicht "bitte" und "danke" gesagt.

(Oder kamen ohne Anmeldung zu Hause vorbei...DAS ist ja worst case!)
:lah:

Benutzeravatar
very
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8049
Registriert: Di 25. Apr 2006, 00:00
Wohnort: da, wos laut challenger am schönsten ist.....

Re: Verkehrskontrolle

Beitragvon very » Do 19. Jul 2012, 16:45

Was ist denn ne Mausefalle? Ne Standkontrolle??

Und ich finde ja Grasgeruch aus einem Fahrzeug völlig unverfänglich. Genau wie Alkoholdunst übrigens.....
"In den Krimis wird aber nicht gezeigt, dass man vielen Schutzpolizisten die Arbeit bei der Kripo als Sanktion androhen könnte.
Für weitere Fragen diesbezüglich bitte auch die Suchfunktion nutzen."

Kaeptn_Chaos, Juli 2008

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25793
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Verkehrskontrolle

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Do 19. Jul 2012, 16:46

Kann es sein, dass es auf ihrem Fahrzeug nach Gras riecht?

Jup!

Ja, dann...schöne Weiterfahrt.
:lah:

P33t
Corporal
Corporal
Beiträge: 319
Registriert: Di 9. Jan 2007, 00:00

Re: Verkehrskontrolle

Beitragvon P33t » Do 19. Jul 2012, 16:53

Mainzelmann2001 hat geschrieben: Und @P33T, du solltest ruhiger werden.
Tut mir leid, die rheinsche Polizeimentalität war hier gerade ausverkauft.
Aber freu dich auf deinen nächsten Widerständler, der zuvor Tipps aus einem Polizeiforum bekommen hat (Thematik egal) und sich nun im Recht fühlt und das vor Ort dann mit dir ausboxt, weil XY aus dem Internet ihn dazu ermutigt hat. :zustimm:

Die Maßnahme kann er sich von den vor Ort befindlichen Polizeibeamten erklären lassen, wenn er denn Transparenz wünscht.


@ JR.Berlin - über bekiffte Mitfahrer würde ich mir an deiner Stelle Gedanken machen.

Benutzeravatar
Mainzelmann2001
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 10135
Registriert: Di 30. Mai 2006, 00:00
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Verkehrskontrolle

Beitragvon Mainzelmann2001 » Do 19. Jul 2012, 16:59

P33t hat geschrieben:
Mainzelmann2001 hat geschrieben: Und @P33T, du solltest ruhiger werden.
Tut mir leid, die rheinsche Polizeimentalität war hier gerade ausverkauft.
Aber freu dich auf deinen nächsten Widerständler, der zuvor Tipps aus einem Polizeiforum bekommen hat (Thematik egal) und sich nun im Recht fühlt und das vor Ort dann mit dir ausboxt, weil XY aus dem Internet ihn dazu ermutigt hat. :zustimm:
Was ist denn in deinen Augen ein Tipp?

Das der Drogentest freiwillig ist, wie der Alkotest?

Ich erkläre vor Ort meine Maßnahme dem, der sie versteht. Will er nicht folgen, setze ich sie durch.
Immer davon ausgehend sie ist rechtmäßig.

Und das kann ich auch im Vorfeld ins I-Net schreiben. Wo ist das Problem?
Was juckt es die stolze Eiche, wenn sich die Wildsau an ihr reibt.

Das frühe Vögeln entspannt den Wurm.

dete
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1392
Registriert: Di 23. Aug 2005, 00:00
Wohnort: Osnabrück Rtg. Osten

Re: Verkehrskontrolle

Beitragvon dete » Do 19. Jul 2012, 17:14

P33t hat geschrieben:
Mainzelmann2001 hat geschrieben:
Tut mir leid, die rheinsche Polizeimentalität war hier gerade ausverkauft.
Und ich dachte grad die Kollegen hätten "die Ruhe weg"!

dete :gaehn:

P33t
Corporal
Corporal
Beiträge: 319
Registriert: Di 9. Jan 2007, 00:00

Re: Verkehrskontrolle

Beitragvon P33t » Do 19. Jul 2012, 17:23

Aus deinem Posting kann ich mir einfach 'nen Widerstand basteln.
Manchmal kommt es weitaus dümmer als man denkt.

VT wird angehalten, btm-typische Ausfallerscheinungen wurden festgestellt, allerdings kein Grasgeruch.
Nun äußert der PVB den Verdacht und, befragt den VT und bietet ihm den freiwilligen Drogentest an.
Er lehnt ab, mit Verweis darauf, dass es hier nicht nach Gras riecht und die Tatsachen hier nicht ausreichen würde, um einen Verdacht zu begründen, kurbelt sein Fenster hoch, riegelt per Zentralverriegelung ab und fährt los. Wie das enden kann wissen wir beide wohl.

Immer mehr Beschuldigte/Betroffene zweifeln an der Rechtmäßigkeit der Amtshandlung und leisten Widerstand "weil sie schon mal was anderes gehört haben".
An der Rechtmäßigkeit muss man aber nicht zweifeln.
Man trägt das Hoheitszeichen öffentlich, weil man dafür einen fundierten Vorbereitungsdienst absolviert hat.
Man mag es kaum glauben, aber es gibt tatsächliche Leute, die wissen, was sie tun.
Bürger X muss das nicht anzweifeln.

Wenn ich dann schon im zweiten Beitrag von JR.Berlin lesen muss, dass es "ihm in Berlin nicht bloß einmal passiert ist, dass er unsachgemäß von Polizisten behandelt wurde"... :applaus:

@ dete: Bestimmt. Aber die steht für uns Berliner nur begrenzt zur Verfügung.

Benutzeravatar
Mainzelmann2001
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 10135
Registriert: Di 30. Mai 2006, 00:00
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Verkehrskontrolle

Beitragvon Mainzelmann2001 » Do 19. Jul 2012, 17:25

dete hat geschrieben:
P33t hat geschrieben:
Mainzelmann2001 hat geschrieben:
Tut mir leid, die rheinsche Polizeimentalität war hier gerade ausverkauft.
Und ich dachte grad die Kollegen hätten "die Ruhe weg"!

dete :gaehn:
Das haste jetzt falsch zitiert..... ;D
Was juckt es die stolze Eiche, wenn sich die Wildsau an ihr reibt.

Das frühe Vögeln entspannt den Wurm.

Benutzeravatar
Mainzelmann2001
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 10135
Registriert: Di 30. Mai 2006, 00:00
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Verkehrskontrolle

Beitragvon Mainzelmann2001 » Do 19. Jul 2012, 17:29

P33t hat geschrieben: Immer mehr Beschuldigte/Betroffene zweifeln an der Rechtmäßigkeit der Amtshandlung und leisten Widerstand "weil sie schon mal was anderes gehört haben".
An der Rechtmäßigkeit muss man aber nicht zweifeln.
Man trägt das Hoheitszeichen öffentlich, weil man dafür einen fundierten Vorbereitungsdienst absolviert hat.
Man mag es kaum glauben, aber es gibt tatsächliche Leute, die wissen, was sie tun.
Bürger X muss das nicht anzweifeln.

Bürger darf anzweifeln. Und Bürger hat ein Anrecht darauf, dass du deine Maßnahme begründest. Bist du dir da schon zu fein für, solltest du einiges überdenken.

Ich will keinen Polizeistaat in dem ich PVB die allwissende Macht darstelle und Bürger gefälligst zu kuschen hat.

Ich bin freundlich, höflich und sachlich. Ich begründe meine Maßnahme, zeige Konsequenzen auf und setze die Maßnahme dann durch.

Und fertig.

Und noch eins, damit bin ich bis dato weitaus besser gefahren als andere.
Was juckt es die stolze Eiche, wenn sich die Wildsau an ihr reibt.

Das frühe Vögeln entspannt den Wurm.

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17409
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Verkehrskontrolle

Beitragvon Controller » Do 19. Jul 2012, 17:39

Mainzel: :zustimm: :applaus:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)


Zurück zu „Betäubungsmittel / Drogen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende