MAGLITE®

Hier könnt Ihr Vor-und Nachteile von Ausrüstung diskutieren, Neuanschaffungen ankündigen oder Verbesserungsvorschläge einbringen

Moderator: schutzmann_schneidig

Benutzeravatar
Challenger
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6336
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

MAGLITE®

Beitragvon Challenger » Di 14. Nov 2006, 13:04

[quote=""Mjalnar""]Die (mit Batterien versorgte) Lampe war recht schnell leer[/quote]
Nicht zuletzt aus diesem Grunde sei der Akkubetrieb empfohlen! :wink:

[quote=""Mjalnar""]Ausserdem hatte sie in den letzten Lebensmonaten häufig aussetzer, so als ob sie einen Wackelkontakt hätte.
Auch säubern und sonstige Materialpflege hat leider nix gebracht.[/quote]
Für mich wäre jetzt mal interessant, zu wissen, wie lange Du Deine Lampe hattest (wie gesagt: ich habe meine erst seit knapp 2 Monaten)!?
Challenger


"Wenn Du willst, daß Dir die Leute auf die Schulter klopfen und sich überschlagen vor Dankbarkeit, hast Du den falschen Beruf gewählt."

Mjalnar
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 107
Registriert: Mo 3. Jul 2006, 00:00

MAGLITE®

Beitragvon Mjalnar » Di 14. Nov 2006, 13:10

Ja, der Akku Betrieb ist sehr zu empfehlen.
Eine Bakterie kostete ca. 9€, man brauchte aber 2 :cry:

Also ich hatte sie relativ Lange 1 1/2 - 2 Jahre
Jedoch wirklich im Einsatz war sie nicht ganz so oft.

5-6 Übungen / Einzeleinsätze
+ 2 Woche Hitzacker
+ Mal fix was ausleuchten etc.

Also ich komme vielleicht auf 12-14 Einsätze
Sprich die Zeit wirst du wahrscheinlich recht schnell drin haben.
Ausserdem habe ich sie wohl nicht ganz "der Norm" entsprechend eingesetzt.
Bin Fachgruppe Wasserschaden/ Pumpen, ist also öfters mal schön nass geworden, was sie aber jedesmal dank eingearbeitetem Dichtungsring überstanden hat!

grinsefalle
Constable
Constable
Beiträge: 68
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Altötting/München

MAGLITE®

Beitragvon grinsefalle » Di 14. Nov 2006, 13:36

[quote=""Mjalnar""]Ja, der Akku Betrieb ist sehr zu empfehlen.
Eine Bakterie kostete ca. 9€, man brauchte aber 2 :cry:
[/quote]

Dazu ein kleiner Tip:
Wenn die Lampe die CR123 Lithium Batterien braucht, dann kannst die übers Internet, zB miracle-store wirklich deutlich günstiger einkaufen. Grob gerechnet knapp über 1 EUR pro Batterie ist da schon annehmbarer!
Gruß,
Michael

Morki
Cadet
Cadet
Beiträge: 13
Registriert: Mi 28. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

MAGLITE®

Beitragvon Morki » Fr 24. Nov 2006, 21:32

Also ich nutze dienstlich meine Magcharger und meine minimag..

mit meiner magcharger bin ich sehr zufrieden und ich muss sagen: nie wieder eine andere! Deutlich heller als jede andere Mag.....ca 2 stunden brenndauer...ich habe mir dann noch im internet einen ersatzakku mit 4000mah zugelegt und seitdem komme ich mit den 2 akkus rund 5 stunden ( bei dauerbetrieb) aus...Sie ist robust wie man es von maglite halt her kennt und leuchtet alles wunderbar aus...ich kann sie empfehlen und schwöre drauf:-)

gruss
morki

Holzhaeuser
Corporal
Corporal
Beiträge: 459
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 00:00
Wohnort: Bayern und NRW ;)

MAGLITE®

Beitragvon Holzhaeuser » So 26. Nov 2006, 14:58

Mal zur Info:
Für die MagLite gibt es jetzt nen LED-Umrüstsatz original von MagLite (Natürlich auch direkt als LED-Lampe zu bestellen). Bei eBay gibt es die 3D als LED-Version schon für 40,-

Ich habe mir die bestellt und bin echt begeistert! Der Lampenkopf ist weiterhin fokussierbar, aber bei einer breiten Ausleuchtung hat man nicht mehr diese schwarzen Felder. Und auf die Entfernung leuchtet die sogar subjektiv noch heller und weiter als die normale Version. Zusätzlich halten so die Batterien auch länger...

Ich habe auch eher dazu tendiert, meine große Mag im Schrank zu lassen - mittlerweile würde ich sie aber wieder mitnehmen. Um weitere Strecken auszuleuchten ist sie jetzt ggü. meinem normalen "Flakscheinwerfer" doch wieder im Vorteil!

faktum
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 120
Registriert: So 25. Sep 2005, 00:00

MAGLITE®

Beitragvon faktum » So 26. Nov 2006, 15:50

Als "Frischling" hab auch ich mich intensiv mit diversen Lampen beschäftigt. Da ich vor allem bei Dunkelheit arbeite wurde mir schnell klar, dass ich mit der dienstlich gelieferten Mini-Maglite nicht sehr weit kommen werde. Hab mir demnach alle LED-Maglites, diverse Surefire-Modelle und auch die Walther Tactical angeschaut, alle Modelle getestet und miteinander direkt verglichen.

Meine Wahl fiel letzten Endes auf die LEDLenser Hokus Focus (dazu das Walther Tactical Holster). Super Leuchtkraft, handlich und robust, Druckschalter hinten, fokussierbar, enorme Reichweite, lange Lebensdauer der Batterien (3AAA-Zellen) und wirklich nur unwesentlich schlechter als die allseits bekannten Surefire-Modelle...

Die Mini-Maglite hab ich trotzdem immer mit dabei... Denn leider (und dies ist dann wohl auch der einzige Nachteil dieser Lampe) ist die Hokus Focus nicht dimmbar. Wie heißt es so schön: "Was Du nicht willst, was man Dir tu..." - Möchte es demzufolge auch nicht erleben, dass mir jemand mit der Hokus Focus in die Augen leuchtet... ;)

In diesem Sinne,

Best,

Faktum!

chrisonic
Cadet
Cadet
Beiträge: 19
Registriert: So 26. Nov 2006, 00:00

MAGLITE®

Beitragvon chrisonic » So 26. Nov 2006, 17:34

Kennt jemand von Euch die "Ultrafire WF 501" aus dem besagten Miracle Store und hat Erfahrung damit ? Ist ja relativ günstig und macht nen guten Eindruck. Hab Sie einfach mal bestellt.

ChrisC
Corporal
Corporal
Beiträge: 381
Registriert: Mi 24. Aug 2005, 00:00
Wohnort: Bayern

MAGLITE®

Beitragvon ChrisC » So 26. Nov 2006, 17:37

Die Maglite war vor 15 Jahren als sie nach Deutschland kam ein technischens Spitzenprodukt, aber sie wurde seit dem, abgesehen von den LED-Umrüstsätzen, nicht wesentlich weiterentwickelt. Trotzdem ist sie eine zuverlässliche und robuste Lampe die man für relativ kleines Geld kaufen kann.

Ich persönlich verwende Sie nur noch als Reservelampe im Koffer, die ich nur raushole wenn ich weis, dass ich eine sehr lange Brenndauer brauche oder ich den Leuchtkegel zum Draufstecken brauche. Habe jetzt sein einiger Zeit das LED-Modul drinn, subjektiver Eindruck wesentlich Heller, und außerdem finde ich das weißere Licht der LED viel angenehmer.

Wenn man die Maglite als "Hauptlampe" verwenden will sollte man sich die "C"-Modelle mit den Babyzellen ansehen, bei gleicher Anzahl an Batterien kaum schwächer als die "D"-Modelle mit Monozellen, aber wesentlich leichter und handlicher. Einziger Nachteil die "C"-Modelle gibt es nicht direkt als LED-Version zu kaufen, man muss also die normale Version kaufen und selbst umrüsten.

Die Minimag kann man vergessen, da gibt es wesentlich besseres fürs Geld, und die LED-Version der Minimag ist bei uns nach meinem Kenntnisstand noch nicht zu haben. Aber selbst bei der LED-Version fehlt mir persönlich ein richtiger Schalter.

Wenn ich mir privat eine Lampe für den Dienst kaufe sollte ich auch darauf achten was die Dienststelle zulässt, es soll ja Dienststellenleiter geben die da sehr pingelig sind. Außerdem wichtig, wo kriege ich meine Batterien her? Bin ich bereit dafür privat Geld auszugeben, oder will ich sie von der Dienststelle nehmen, dann muß ich schauen was bei der Dienststelle vorhanden ist (dürften in der Regel Mono(D), Baby(C) und Mignon(AA)-Zellen sein). Nehme ich eine Akku-Lampe (teurer in der Anschaffung), dann muß ich mir im klaren darüber sein, dass so ein Akku nicht ewig hält, bei mir waren NiCD-Akkus meist nach zwei Jahren kaputt, also auch den Kauf eines Ersatzakkus mit einkalkulieren.

Außerdem empfindet jeder Licht anders, das gilt auch für das Lich von Taschenlampen und auch beim Handling hat jeder eigene Vorlieben (Schalter hinten oder an der Seite?). Deshalb vor einer Geldausgabe erst mal mit möglichst vielen Lampen von Freunden und Kollegen "rumspielen" und sich ein Bild machen.

Viele Informationen über Taschenlampen finden sich hier: http://www.flashlightreviews.com Mittlerweile gibt es auch Infos über Lampen von LED-Lenser (finden sich unter Coast Lights, da sie in den USA unter diesem Namen vertrieben werden).

stagedj
Corporal
Corporal
Beiträge: 398
Registriert: Fr 26. Mai 2006, 00:00
Wohnort: zentral
Kontaktdaten:

MAGLITE®

Beitragvon stagedj » Mo 27. Nov 2006, 10:17

@ChrisC: Danke, sehr informativer Beitrag!

Ich arbeite nebenberuflich im Rettungsdienst, dort benutzen wir die aufladbare MagLite D. Ich muss sagen, meine private D-Maglite ist wegen der Krypton-Birne wesentlich heller, als das Modell auf dem RTW(wahrscheinlich Halogen).
Das Problem ist nur, dass irgendwann recht schnell die Batterien leer sind und gute Batterien sind teuer.
Die MagliteAA hab ich auch, brauchen aber nicht darüber zu sprechen, die ist meines erachtens einfach schlecht!
Die Walther Tactical ist ne echt robuste Lampe mit guter Leuchtkraft. Hab die zwar erst seit zwei Monaten, bin aber bist jetzt echt zufrieden.
Zusätzlich habe ich mir noch günstig bei e-Bay eine Ledfinity mit 3Watt LED und AAA Betrieb zugelegt. Die ist verdammt hell und hat einen echt geringen Stromverbrauch. Und das für knapp 13Eur!

Gruß stagedj
Die Welt wird nicht bedroht von denen die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen. (Albert Einstein)

martin1905
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 117
Registriert: Mo 15. Mai 2006, 00:00

MAGLITE®

Beitragvon martin1905 » Mo 27. Nov 2006, 10:29

manchmal habe ich das gefühl, der ein oder andere kollege ist der meinung, er müsste im dienst ganze hochhäuser ausleuchten :nein:

stagedj
Corporal
Corporal
Beiträge: 398
Registriert: Fr 26. Mai 2006, 00:00
Wohnort: zentral
Kontaktdaten:

MAGLITE®

Beitragvon stagedj » Mo 27. Nov 2006, 11:22

@martin1905: Leider bin ich kein Kollege. Aber in meinen Hobbys/Jobs benötige ich nunmal Taschenlampen. Ich benutze von den vorgestellten lediglich nur eine, wollte euch aber mal alle ein bisschen vorstellen.
Die Welt wird nicht bedroht von denen die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
Trooper
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 13302
Registriert: Sa 2. Okt 2004, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

MAGLITE®

Beitragvon Trooper » Mo 27. Nov 2006, 13:52

manchmal habe ich das gefühl, der ein oder andere kollege ist der meinung, er müsste im dienst ganze hochhäuser ausleuchten nein
Mehr Licht ist besser... ;)
Dear Kids,
There is no Santa. Those presents are from your parents.
Sincerely, Wikileaks

martin1905
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 117
Registriert: Mo 15. Mai 2006, 00:00

MAGLITE®

Beitragvon martin1905 » Mo 27. Nov 2006, 14:10

womit der trooper wohl recht hat. nur finde ich es halt zweifelhaft, wenn manche kollegen hunderte von euros für irgendwelche weltraum lampen ausgeben, mit denen man sogar vom mond aus sichtbar ist. 8) klar bin auch ich der meinung, dass die dienstlich gelieferten, sagen wir mal nicht die beste wahl sind, aber man muss auch mal die kirche im dorf lassen und sich vielleicht mit ner led-lampe oder sowas zufrieden geben. also mir reicht die völlig. :ja:

Benutzeravatar
Trooper
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 13302
Registriert: Sa 2. Okt 2004, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

MAGLITE®

Beitragvon Trooper » Mo 27. Nov 2006, 14:17

Ich käme auch nicht mal im Traum auf die Idee, hunderte von Euro für eine Taschenlampe auszugeben. Das ginge dann schon in Richtung Hobby, und davon habe ich bereits jetzt schon mehr als genug :)

Aber mit irgendeiner No-Name-Lampe aus dem Baumarkt möchte ich mich auch nicht abgeben müssen, weil es schon für relativ kleines Geld Besseres gibt.

50 bis 100 Teuros für eine dienstlich benötigte Taschenlampe auszugeben, wäre mir z.B. durchaus nicht zuviel, denn mehr Licht bedeutet für mich mehr Sicherheit. Und wenn ich eine Qualitätsmarke kaufe, dann weiß ich, was ich für mein Geld bekomme.
Dear Kids,
There is no Santa. Those presents are from your parents.
Sincerely, Wikileaks

Holzhaeuser
Corporal
Corporal
Beiträge: 459
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 00:00
Wohnort: Bayern und NRW ;)

MAGLITE®

Beitragvon Holzhaeuser » Mo 27. Nov 2006, 22:08

[quote=""martin1905""]womit der trooper wohl recht hat. nur finde ich es halt zweifelhaft, wenn manche kollegen hunderte von euros für irgendwelche weltraum lampen ausgeben, mit denen man sogar vom mond aus sichtbar ist. 8) klar bin auch ich der meinung, dass die dienstlich gelieferten, sagen wir mal nicht die beste wahl sind, aber man muss auch mal die kirche im dorf lassen und sich vielleicht mit ner led-lampe oder sowas zufrieden geben. also mir reicht die völlig. :ja:[/quote]
Kann ja jeder für sich selber entscheiden. Ich weiß für mich, dass ich durch eine für mich optimale Lampe viele Situationen besser bewältigen kann, als mit einer 08/15-Baumarkt-Lampe. Und da es um MEINE Sicherheit geht bin ich da auch gerne mal bereit, ein paar Euros mehr zu investieren, sofern ich der Meinung bin, dass sich die wirklich lohnen.

Und dass man in aller Regel die dienstlichen Lampen mittlerweile in die Tonne kloppen kann, weil es x-fach bessere Lampen auf dem Markt gibt, weiß glaube ich wohl jeder...


Zurück zu „Ausrüstung, Kleidung und Zubehör“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende