Taktische Westen

Hier könnt Ihr Vor-und Nachteile von Ausrüstung diskutieren, Neuanschaffungen ankündigen oder Verbesserungsvorschläge einbringen

Moderatoren: schutzmann_schneidig, schutzmann_schneidig

Benutzeravatar
Trooper
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 13353
Registriert: Sa 2. Okt 2004, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Taktische Westen

Beitragvon Trooper » Sa 16. Jan 2010, 14:27

Meine Frage richtet sich an die Kollegen aus denjenigen Behörden, in denen im Streifendienst aktuell oder zukünftig die Schutzweste als taktische Weste über der Bekleidung getragen wird (Hessen, RLP, Bundespolizei) oder eine taktische Weste ohne ballistische Schutzelemente zusätzlich zur Schutzweste getragen wird (BePo Bayern).

Hat jemand von euch Kenntnis darüber, welche Begründungen (aus taktischer, arbeitsmedizinischer und finanzieller Sicht) seinerzeit zu der Einführung dieses Ausrüstungsgegenstandes führten? Welche Trageversuche wurden durchgeführt, und zu was für einem Ergebnis führten sie? Was war dasjenige Argument, das letztendlich den Ausschlag für ihre Beschaffung gab? Welche Befürchtungen oder Argumente dagegen konnten im Verlauf der Überprüfung entkräftet werden? Sind euch in euren Behörden dienstliche Veröffentlichungen/Ausarbeitungen/Verfügungen/Testprotokolle zu diesem Thema bekannt, die meine Fragen beantworten?

Antwort je nach eurem Geschmack in diesem Thread oder als PN an mich. Bitte keine persönlichen Mutmaßungen; ich bin ausschließlich an zitierfähigen "harten Daten" und praktischen Erfahrungen interessiert.

Danke im Voraus...
Dear Kids,
There is no Santa. Those presents are from your parents.
Sincerely, Wikileaks

Benutzeravatar
Holger73
Moderator
Moderator
Beiträge: 898
Registriert: Mo 21. Dez 2009, 22:40
Wohnort: wo die Sonne immer scheint

Re: Taktische Westen

Beitragvon Holger73 » Sa 16. Jan 2010, 14:49

Die Arbeitsgruppe "Ballistische Schutzwestenkonzeption Bundespolizei 2010" hat jetzt im Januar erst die Arbeit aufgenommen und der Beschluß dafür fiel offiziell im November.

Ziel ist unter Anderem :
Vorbereitung der Einführung einer optionalen Schutzwestenhülle zum Tragen der ballistischen Schutzpakete der UZSW auch über dem Hemd/der Bluse als „Überziehschutzweste, leicht“
Ob man diese Chance nutzt und in dieser Hinsicht etwas "Praktikables und Sinnvolles" zustandebringt... es bleibt abzuwarten.
"Das Problem, ob Denken ohne Sprache möglich sei, ist immer noch umstritten. Dagegen wird die Tatsache, daß Sprache ohne Denken durchaus möglich ist, täglich tausendfach bewiesen."

(Kohlmayer)

springer
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5436
Registriert: Mi 16. Nov 2005, 00:00
Wohnort: Hessen

Re: Taktische Westen

Beitragvon springer » Sa 16. Jan 2010, 15:12

Die Westen wurden in Hessen zunächst als Unteruihewesten angeschafft. Trotzdem wurden sie von den meisten Kollegen (aus Gründen der Bequemlichkeit) über dem Hemd getragen - man kann sie also ablegen sobald man auf der Dienststelle ist. Und gerade das ist auch med. Sicht im Sommer vorteilhaft - die Hitze mit Weste unter dem hemd macht einen einfach fertig.

Für die blauen Westen gibts nur noch Überzüge zum über-dem-Hemd tragen, das hing wohl mit der Akzeptanz zusammen. Ein weiterer Punkt war, dass man die Weste bei Amok leicht ablegen und gegen die SK2-Weste tauschen kann. Mit beiden Westen übereinander kann man sich dann kaum noch bewegen...

Im Winter trage ich sie auch über dem Rolli, hab dann aber noch eine Jacke an (trage sie also letzlich doch drunter).

Gruß,
Springer

Holzhaeuser
Corporal
Corporal
Beiträge: 459
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 00:00
Wohnort: Bayern und NRW ;)

Re: Taktische Westen

Beitragvon Holzhaeuser » Sa 16. Jan 2010, 15:44

Hm, die Weste über dem Hemd würde für mich zu zwei Problemen führen:
1.) Generell schwitzt man unter der Weste. Wenn sie jetzt über dem Hemd getragen wird, ist doch das bei kurzzeitigem Ablegen der Weste bestimmt etwas "feucht" und nicht mehr so angenehm anzusehen, oder?
2.) Wie wird das Problem mit den Plastikknöpfen, Kugelschreibern aus Plastik, Reißverschlüssen, etc. unter der Weste bei einem Treffer gelöst? Kommt der Schuss ungünstig auf die Weste können doch diese Plastikteile zertrümmert und so in den Körper gedrückt werden... Auf Röntgenbildern sind die Teilchen dann aber nicht mehr festzustellen...

Benutzeravatar
Majestro
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 928
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 00:00
Wohnort: Bayern

Re: Taktische Westen

Beitragvon Majestro » Sa 16. Jan 2010, 15:53

Holzhaeuser hat geschrieben: Kommt der Schuss ungünstig auf die Weste können doch diese Plastikteile zertrümmert und so in den Körper gedrückt werden... Auf Röntgenbildern sind die Teilchen dann aber nicht mehr festzustellen...
Genau das war bisher das Hauptargument warum die Schussweste nur unter dem Hemd getragen werden durfte.

Alternativ könnte man das lästige Hemd im Sommer durch ein Polo-Hemd ersetzen oder wie bei Zolls durch T-Shirt. :zustimm:
Aber das will der Dienstherr (bis jetzt) nicht.
"dass" / "das"

springer
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5436
Registriert: Mi 16. Nov 2005, 00:00
Wohnort: Hessen

Re: Taktische Westen

Beitragvon springer » Sa 16. Jan 2010, 15:53

Klar ist das Hemd dann etwas feucht - ich schwitze aber auch wie blöd, wenn ich die Weste bei über 30 Grad 12h lang anhabe - man sieht die Schweißflecken also so oder so. Und für den Körper ist es einfach angenehmer, wenn man das Ding im Sommer mal auszieht. Im übrigen wären mir so ein paar Schweißfläcke sch**ßegal, wenn es um meine Sicherheit geht. Ich bin nicht als Model tätig.

Reißverschlüsse hat das Hemd nicht, Kugelschreiber uä muss ich nicht unter der Weste tragen, bleiben also nur die Knöpfe. Uns wurde mal gesagt, dass die Knöpfe ein Rötgenkontrastmittel hätten; dass das eklig werden kann, wenn so ein Knopf zersplittert steht trotzdem außer Frage.

Im übrigen gibts iN hessen inzwischen Polo-Hemden.

Gruß,
Springer

Benutzeravatar
ckks1987
Cadet
Cadet
Beiträge: 10
Registriert: Sa 24. Okt 2009, 18:08
Wohnort: KS
Kontaktdaten:

Re: Taktische Westen

Beitragvon ckks1987 » Sa 16. Jan 2010, 17:05

Zu dem Knopfproblem wurde uns gesagt, dass die hessischen Hemdknöpfe bei einem Aufschlag sozusagen pulverisieren. Deshalb dürfen die Hemden unter der Weste getragen werden, alle weiteren Bekleidungsstücke (natürlich außer dem Rolli) darüber.

ckks1987 :zustimm:
Sei du die Veränderung, die du dir für die Welt wünscht. - Mahatma Gandhi (1869-1948)

Benutzeravatar
Nonni
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 623
Registriert: So 2. Mai 2004, 00:00
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Taktische Westen

Beitragvon Nonni » Sa 16. Jan 2010, 17:45

Oh, ein sehr interessantes Thema!

In Sachsen ist man leider auch noch nicht so weit, die Gesundheit der PVB über das äußere Erscheinungsbild zu stellen. Von daher würden mich die von Trooper ausgeführten Punkte auch sehr interessieren.

Bei uns trägt nur die BePo bei Streifentätigkeiten die Unterzeihweste als Überziehweste. Sowohl bei der Weste, als auch Überzug kommen Produkte der Firma Batex zum Einsatz (siehe hier LINK)

Außer der Unterziehweste selbst ist allerdings alles privat beschafft worden. Wie gesagt in Sachsen will man sich nicht auf das Wesentliche konzentrieren :polizei9:
Hier kommt auch immer das "Argument" mit der Eindringung von Metall- oder Bekleidungsteilen in den Körper bei Beschuss. Das selbst die Weste bei Beschuss ohne entsprechende Schockabsorber mehr als 5 cm in den Körper eindringen kann (selbst durch Beschuss getestet - nicht an mir! -) wird dabei wenig Beachtung geschenkt.
Bild
Ihr seid nicht allein. Wir stehen hinter euch.
Wenn du nicht hinter unseren Truppen stehst, dann stelle dich vor sie.

Benutzeravatar
Trooper
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 13353
Registriert: Sa 2. Okt 2004, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Taktische Westen

Beitragvon Trooper » Sa 16. Jan 2010, 17:56

@ Holger

Das ist schon mal eine interessante Info und mögliche Quelle für weitere Erkundigungen. Weißt du, wo ich die betreffenden Kollegen ggf. erreiche?

@ all

Wer hat entsprechende Daten/Kontaktinformationen für Hessen/RLP?
Dear Kids,
There is no Santa. Those presents are from your parents.
Sincerely, Wikileaks

Benutzeravatar
Trooper
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 13353
Registriert: Sa 2. Okt 2004, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Taktische Westen

Beitragvon Trooper » Sa 16. Jan 2010, 17:59

Und gerade das ist auch med. Sicht im Sommer vorteilhaft - die Hitze mit Weste unter dem hemd macht einen einfach fertig.
Gibt es dazu zitierfähige Ausarbeitungen eines polizeiärztlichen Dienstes?
Dear Kids,
There is no Santa. Those presents are from your parents.
Sincerely, Wikileaks

Benutzeravatar
Holger73
Moderator
Moderator
Beiträge: 898
Registriert: Mo 21. Dez 2009, 22:40
Wohnort: wo die Sonne immer scheint

Re: Taktische Westen

Beitragvon Holger73 » Sa 16. Jan 2010, 18:07

Trooper hat geschrieben:@ Holger

Das ist schon mal eine interessante Info und mögliche Quelle für weitere Erkundigungen. Weißt du, wo ich die betreffenden Kollegen ggf. erreiche?

@ all

Wer hat entsprechende Daten/Kontaktinformationen für Hessen/RLP?
Sowie ich Näheres in Erfahrung bringen kann wer bzw. welcher Kollegenkreis in der AG tätig ist, werde ich dir ne Info zukommen lassen.

btw. Möchtest du ne Ausarbeitung anfertigen???
"Das Problem, ob Denken ohne Sprache möglich sei, ist immer noch umstritten. Dagegen wird die Tatsache, daß Sprache ohne Denken durchaus möglich ist, täglich tausendfach bewiesen."

(Kohlmayer)

Benutzeravatar
Trooper
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 13353
Registriert: Sa 2. Okt 2004, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Taktische Westen

Beitragvon Trooper » Sa 16. Jan 2010, 18:29

Sagen wir mal, ich möchte einen Denkprozeß in Gang setzen (auch wenn das in einer Behörde des öffentlichen Dienstes unwahrscheinlich klingt) *g
Dear Kids,
There is no Santa. Those presents are from your parents.
Sincerely, Wikileaks

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17360
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Taktische Westen

Beitragvon Controller » Sa 16. Jan 2010, 18:38

Trooper hast ne PN :ja:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

drakon
Corporal
Corporal
Beiträge: 374
Registriert: Mi 14. Sep 2005, 00:00
Wohnort: SN
Kontaktdaten:

Re: Taktische Westen

Beitragvon drakon » Sa 16. Jan 2010, 18:40

;D Viel Glück :zustimm:

Holzhaeuser
Corporal
Corporal
Beiträge: 459
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 00:00
Wohnort: Bayern und NRW ;)

Re: Taktische Westen

Beitragvon Holzhaeuser » Sa 16. Jan 2010, 19:30

Trooper, zu den bayerischen Westen brauchst du ja dann vermutlich keine Infos, da nicht im Streifendienst getragen - oder?


Zurück zu „Ausrüstung, Kleidung und Zubehör“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende