Umfrage: dienstliche mann-ausstattung mit taschenlampen

Hier könnt Ihr Vor-und Nachteile von Ausrüstung diskutieren, Neuanschaffungen ankündigen oder Verbesserungsvorschläge einbringen

Moderatoren: schutzmann_schneidig, schutzmann_schneidig

Benutzeravatar
dangerfreak5
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1141
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Umfrage: dienstliche mann-ausstattung mit taschenlampen

Beitragvon dangerfreak5 » So 7. Nov 2010, 09:24

Kilkenny hat geschrieben:[...]
Bei uns haben ganz viele die LED LENSER T7. [...]
Habt ihr schon mal bemerkt, wie die Lampen nacheinander durch die schwächer werdenden Batterien ein immer schwächeres Licht liefern? Das ist heute nicht mehr Stand der Technik.

Tja, das liegt daran, dass die T7 keine digitale Regeleinheit hat.

Das können mittlerweile billige (unter 20 Euro) Lampen aus dem asiatischen Raum schon besser.

LED-Lenser hat jetzt mit der MT7 nachgebessert (digitale Regeleinheit) . Trotzdem für den Beschaffungspreis wüsste ich was besseres.

M
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1192
Registriert: Sa 21. Mai 2005, 00:00
Wohnort: Am Ende der Republik

Re: Umfrage: dienstliche mann-ausstattung mit taschenlampen

Beitragvon M » So 7. Nov 2010, 13:28

Kilkenny hat geschrieben:
M hat geschrieben:Peli 7060 LED, entwickelt ursprünglich für das LAPD

http://www.watersafetyshop.com/131682.html

:applaus:
270 Euro + Versand?!

Bei uns haben ganz viele die LED LENSER T7. Kostet ~ 60 Euro und ist wesentlich heller als die Peli.

http://www.zweibrueder.com/produkte/htm ... .php?id=t7
Die wurde dienstlich beschafft......

Hätte die mir für den Preis selber bestimmt nicht gekauft.

MrMoods
Corporal
Corporal
Beiträge: 586
Registriert: Di 31. Mai 2005, 00:00
Kontaktdaten:

Re: Umfrage: dienstliche mann-ausstattung mit taschenlampen

Beitragvon MrMoods » Mo 8. Nov 2010, 16:47

Kilkenny hat geschrieben:[...]Bei uns haben ganz viele die LED LENSER T7. [...]
Die gibt es je nach Quelle auch schon für 49 EUR. Teilweise auch billiger, aber da weiß ich nicht, ob das so ganz koscher ist, da Zweibrüder auf der Internetseite vor Fälschungen warnt.
dangerfreak5 hat geschrieben:Habt ihr schon mal bemerkt, wie die Lampen nacheinander durch die schwächer werdenden Batterien ein immer schwächeres Licht liefern? Das ist heute nicht mehr Stand der Technik.
Aber es gibt Leute, die es genau so haben wollen oder die das nicht stört.
dangerfreak5 hat geschrieben:Das können mittlerweile billige (unter 20 Euro) Lampen aus dem asiatischen Raum schon besser.
Nenn mal bitte ein paar Beispiele, würde mich da mal gerne umgucken.
Meine Fotos bei Flickr
Ich bin weder PVB noch sonst irgendein Amtsträger.

Benutzeravatar
dangerfreak5
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1141
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Umfrage: dienstliche mann-ausstattung mit taschenlampen

Beitragvon dangerfreak5 » Mo 8. Nov 2010, 21:37

Beispiele für günstige Asia-Modelle mit digitaler Regelung:
"Ultrafire C1 Cree R5", "Skyray S-R5", "Ultrafire WF 606A" u.v.m.

oder was kleineres mit Zoom für die Hosentasche, etwas weniger hell:
"Romisen RC-6", "Romisen RC-29", "Sipik ??"

Habe selbst auch noch Olight / Fenix / Eagletac in meinem Fundus und ich sage für meinen Anwendungsbereich (StrD) , die billigen tun es locker auch.

Benutzeravatar
zulu
Captain
Captain
Beiträge: 1791
Registriert: Fr 5. Nov 2010, 11:52

Re: Umfrage: dienstliche mann-ausstattung mit taschenlampen

Beitragvon zulu » Mo 8. Nov 2010, 23:53

Bis jetzt bin ich immer aufgelaufen mit billigen Dingen aus Asien. Ich werde es garnicht mehr testen.

Benutzeravatar
dangerfreak5
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1141
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Umfrage: dienstliche mann-ausstattung mit taschenlampen

Beitragvon dangerfreak5 » Di 9. Nov 2010, 09:46

ja man muss sich natürlich VOR dem Bestellen in gewissen Fach-Foren schlau machen, welche Lampe was taugt und von welchen man lieber die Finger lässt. Das kostet natürlich Zeit. Ein gewisses Restrisiko ist natürlich auch dabei.

Ich jedenfalls habe zu 98 Prozent sehr gute Erfahrungen gemacht. Und wie gesagt, ich habe auch diverse teurere Marken-Teile, die bei mir quasi nur im Regal rumstehen, weil mir die billigen einfach ausreichen.

Das sind meine Erfahrungen, die ich darüber berichten kann.

Benutzeravatar
Verwurster
Constable
Constable
Beiträge: 45
Registriert: Do 27. Jan 2011, 01:02
Wohnort: Heidelberg

Re: Umfrage: dienstliche mann-ausstattung mit taschenlampen

Beitragvon Verwurster » So 13. Mär 2011, 15:40

Bei 98% müsstest du ja schon mindestens 50 Lampen durchgetestet haben :D
Das artet ja zu nem Hobby aus.

Haben in BW auch die T7 bekommen und bin zufrieden damit.
Abkürzungen sind scheisse!

hey98765
Cadet
Cadet
Beiträge: 38
Registriert: Do 4. Nov 2010, 23:45

Re: Umfrage: dienstliche mann-ausstattung mit taschenlampen

Beitragvon hey98765 » Mo 14. Mär 2011, 19:49

jayhaupt hat geschrieben:Also in Bayern haben wir jetzt die PEL 4 von Ledwave bekommen. Ist ordentlich hell und hat nen sehr hellen Punkt in der Mitte und nen großen ausreichend hellen Kegel ausen rum.

Finde die Lampe jedoch zu groß und sie liegt nicht so gut in der Hand. Bleibe bei meiner Olight M20s

Bin auch aus Bayern - haben auch vor ca. einem Jahr die PEL 4 erhalten. Zuvor gab es für jeden Beamten nur eine nachgemachte Mini-Mag.
Mit der PEL 4 bin ich überhaupt nicht zufrieden. Erstens hatten wir von Anfang an Probleme mit der Lampe, dass sie von jetzt auf gleich einfach ausfällt. An den Batterien lag es nicht. Unsere WUG´s habens reklamiert und die Antwort erhalten, dass es wohl mit dem Schalter zu tun hat. Daher wurden da große Teile unserer bestellten Lampen zur Reparatur zurückgeschickt. Auch jetzt taucht dieses Problem immer wieder auf.

Zum Licht - es gibt einen relativ kleinen, richtig hellen Punkt und darum herum eine große, mäßig helle Korona. Das ist nicht so gut gelungen. Auf größerer Distanzen ist das brauchbar, in der Nahdistanz (Verkehrskontrollen, etc.) sehr störend.

Die Größe ist okay. Die Lampe kann so auch mit Handschuhen gut bedient werden. Auch das mitgelieferte Holster ist qualitativ in Ordnung. Was mir fehlt ist ein seitlicher Schutz am Ein-/Ausknopf. Das heißt, ist die Lampe in der Tasche, dann schaltet sie sich gerne von selbst an - ohne das man es merkt. Da wäre eine Erhöhung rund um den Ein-/Ausschalter wünschenswert.

Aufgrund der ganzen Umstände verwende ich die PEL auch nur als Zweit-Taschenlampe (in der Streifentasche).
Fight as you train, train as you fight!

Benutzeravatar
Trooper
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 13359
Registriert: Sa 2. Okt 2004, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Umfrage: dienstliche mann-ausstattung mit taschenlampen

Beitragvon Trooper » Do 17. Mär 2011, 13:35

Habe selbst auch noch Olight / Fenix / Eagletac in meinem Fundus und ich sage für meinen Anwendungsbereich (StrD) , die billigen tun es locker auch.
Ich habe sowohl mit Olight als auch mit Fenix auch schon das eine oder andere Problemchen gehabt, und die sind an sich wirklich gut verarbeitet. Ich habe daraus den Schluß gezogen, daß meine nächste Lampe wieder eine Surefire wird. Die kosten zwar etwas, aber dafür kann man da auch notfalls mit 'nem Panzer rüberfahren. Wer billig kauft, kauft zweimal (oder noch öfter), und Marktführer und Referenzklasse wird man nicht von ungefähr.
Dear Kids,
There is no Santa. Those presents are from your parents.
Sincerely, Wikileaks

Gast

Re: Umfrage: dienstliche mann-ausstattung mit taschenlampen

Beitragvon Gast » Do 17. Mär 2011, 13:45

Moin!

Dienstlich habe ich einen Exoten:

Eine MAULstudy.

Ist aber nicht so der Superbrenner und die Energieversorgung ist eher lokal... :polizei2:

Gruß :polizei4:

Benutzeravatar
Gully
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 813
Registriert: Do 24. Jan 2008, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Umfrage: dienstliche mann-ausstattung mit taschenlampen

Beitragvon Gully » Do 17. Mär 2011, 13:50

Goldstern hat geschrieben:Moin!

Dienstlich habe ich einen Exoten:

Eine MAULstudy.

Ist aber nicht so der Superbrenner und die Energieversorgung ist eher lokal... :polizei2:

Gruß :polizei4:

Dafür mit gleichbleibender Helligkeitsstufe und mit knapp 15€ auch deutliche kostengünstiger als manch anderes Modell hier! :polizei2:
Kaeptn_Chaos hat geschrieben:Klettverschlussschuhe für alle...

Gast

Re: Umfrage: dienstliche mann-ausstattung mit taschenlampen

Beitragvon Gast » Do 16. Jun 2011, 20:26

Bei meiner Einstellung bei der BPOL 2009 habe ich die Mini Mag-Lite AA bekommen.
Hab kürzlich gelesen, das das BMI eine gewisse Anzahl der Led Lenser P7 im 2. Halbjahr 2011 beschaffen will.

Benutzeravatar
Glöckchen
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 133
Registriert: Fr 19. Feb 2010, 17:57
Wohnort: Rhein-Sieg

Re: Umfrage: dienstliche mann-ausstattung mit taschenlampen

Beitragvon Glöckchen » Do 16. Jun 2011, 22:19

nepomuk32 hat geschrieben:Bei meiner Einstellung bei der BPOL 2009 habe ich die Mini Mag-Lite AA bekommen.
Hab kürzlich gelesen, das das BMI eine gewisse Anzahl der Led Lenser P7 im 2. Halbjahr 2011 beschaffen will.
Mist, zu spät :polizei2:
Hab auch gelesen, dass die BPOL nach "umfangreichen Tests" die P7 bekommt. Naja, besser als die MiniMagLite allemal. Hatte mir die P7 als sie neu raus kam privat (für ca 60 E) zugelegt, Fazit: Fehlinvestition. Erst ging der "Hokus-Fokus"-Fokussierkopf kaputt (blockierte). Nach Ersatz wieder. Hatte dann keine Lust mehr, sie einzuschicken. Inzwischen spinnt sie komplett, lässt sich nicht mehr ganz ausschalten sondern glimmt bis die Batterien leer sind. Einziger Vorteil ist, dass sie AAA-Batterien schluckt, aber das wars auch. Die kleine gechipte Romisen für 25 $ kann m.E. wesentlich mehr und hat mich in 3 Jahren nie Zicken gemacht.
"Meinungsfreiheit ist super und gilt erstmal für jeden. Das ist ein Schritt, den hier viele andere schon nicht mehr schaffen."
Kaeptn_Chaos

Gast

Re: Umfrage: dienstliche mann-ausstattung mit taschenlampen

Beitragvon Gast » Fr 17. Jun 2011, 00:10

Hoffi01 hat geschrieben:Zoll hat die UK 4AA eLED Zoom T.
Für Durchsuchungen und Absuchen nicht schlecht. Die neue Generation hat LED. :applaus:

Als taktische Lampe....naja.... :stupid:

Als taktische Lampe bekommst Du beim Zoll u.a. auch die PELI M6 LED und nicht die UK 4AA eLED Zoom T.

tinderan
Constable
Constable
Beiträge: 53
Registriert: Do 19. Feb 2009, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Umfrage: dienstliche mann-ausstattung mit taschenlampen

Beitragvon tinderan » Mo 20. Jun 2011, 10:12

Hallo Leuts...
Weiß nicht, obs schon erwähnt wurde. Wir haben
in Berlin ich glaub letztes Jahr auch LED-Lampen bekommen.
Ich glaube Fenix, muss abner nochmal genau raufschauen.
Fazit, an sich nicht schlecht, da sie wirklich hell und weit strahlt,
sogar mit Zoom-Funktion. Der Nachteil, der jedoch sofort beim ET
aufgefallen ist....wenn die Lampe z.B. im Handgemenge oder so
runterfällt, geht sie aus. Und dann findet sie mal wieder im Dunkeln! :stupid:
Und im gelieferten Holster schaltet sie sich ständig von allein an, so dass
ich ständig am Batterien wechseln bin. Trage sie inzwischen in der Jackentasche,
wo das nicht mehr passiert. :polizei2:
Aber bis auf diese Kleinigkeiten ist sie allemal besser
geeignet als die Mini-Mag vorher.


Zurück zu „Ausrüstung, Kleidung und Zubehör“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende