Persönliche Erste Hilfe Ausrüstung?

Hier könnt Ihr Vor-und Nachteile von Ausrüstung diskutieren, Neuanschaffungen ankündigen oder Verbesserungsvorschläge einbringen

Moderator: schutzmann_schneidig

Benutzeravatar
zulu
Captain
Captain
Beiträge: 1648
Registriert: Fr 5. Nov 2010, 11:52

Re: Persönliche Erste Hilfe Ausrüstung?

Beitragvon zulu » Mi 9. Jan 2019, 18:10

Zwei Tote und 19 Verletzte bei Karambolage auf der B 27

In der Silvesternacht kommt es auf der B 27 bei Aichtal zu einem schweren Unfall mit sechs Fahrzeugen. Zunächst sieht es nach einem glimpflichen Ausgang aus. Doch dann rast eine 21-Jährige mit ihrem Wagen in die Unfallstelle.

https://www.esslinger-zeitung.de/region ... 35684.html
Hier kam ein TQ durch die Polizei zum Einsatz, bevor ein RTW da war. Waldi hat blöderweise sein Post gelöscht, aber ich kann mir vorstellen in welche Richtung es ging. Je nach Lage der Gefäßverletzung hat man nicht viel Zeit für das TQ, da ist jede Hilfsfrist zu lang.

Benutzeravatar
Old Bill
Captain
Captain
Beiträge: 1822
Registriert: So 27. Apr 2014, 22:27

Re: Persönliche Erste Hilfe Ausrüstung?

Beitragvon Old Bill » Mi 9. Jan 2019, 20:26

zulu hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 18:10
Waldi hat blöderweise sein Post gelöscht, aber ich kann mir vorstellen in welche Richtung es ging.
Leider mittlerweile gängige Praxis. Statt zurückrudern oder einlenken einfach löschen - Diskussionsbeteiligung auf höchstem Niveau :polizei10:

nano
Constable
Constable
Beiträge: 64
Registriert: Di 24. Feb 2015, 13:50

Re: Persönliche Erste Hilfe Ausrüstung?

Beitragvon nano » Do 10. Jan 2019, 13:21

Nur um die Diskussion um eine Studie (aus dem USA) zu erweitern http://news-papers.eu/tourniquet-vigila ... EA5azzsDEg
Hier geht die Argumentation eindeutig pro TQ, auch wenn dadurch die erhöhte Gefahr Thrombosen und indirekt auch Lungenembolien in Kauf genommen wird. Zusätzlich geht aus der Studie scheinbar nicht hervor, inwiefern Hämostyptika (insb. Tranexamsäure) eingesetzt wurden und diese dann Einfluss auf die Bildung von Thrombosen genommen haben.
Der Verlust von Gliedmaßen war jedoch unabhängig vom Einsatz des TQ gleich hoch.

Benutzeravatar
Ucpho
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 130
Registriert: Sa 21. Dez 2013, 16:02
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Persönliche Erste Hilfe Ausrüstung?

Beitragvon Ucpho » Fr 11. Jan 2019, 14:01

Seit Ende letztem Jahres gibt es das neue Magazin "Taktik und Medizin" des S+K Verlags (https://www.taktik-medizin.de/).
Ich habe mal reingeschaut und kann es jenen, die sich ein wenig tiefer mit der Materie taktische Medizin beschäftigen, nur empfehlen. ;)

Benutzeravatar
Holger73
Moderator
Moderator
Beiträge: 870
Registriert: Mo 21. Dez 2009, 22:40
Wohnort: wo die Sonne immer scheint

Re: Persönliche Erste Hilfe Ausrüstung?

Beitragvon Holger73 » Fr 11. Jan 2019, 18:01

Danke für den Link, habe ich gleich mal weitergeleitet mit der Bitte ein Abo zu prüfen. ;D

Grüße Holger
"Das Problem, ob Denken ohne Sprache möglich sei, ist immer noch umstritten. Dagegen wird die Tatsache, daß Sprache ohne Denken durchaus möglich ist, täglich tausendfach bewiesen."

(Kohlmayer)

Benutzeravatar
DerLima
Moderator
Moderator
Beiträge: 4966
Registriert: Di 30. Jun 2009, 00:00
Wohnort: 167**

Re: Persönliche Erste Hilfe Ausrüstung?

Beitragvon DerLima » Mo 21. Jan 2019, 09:48

Durch wen wird NRW mit den Erste-Hilfe / Medipacks ausgestattet?

Wie mir gewahr wurde, wird die Polizei Berlin ausgestattet mit persönlicher Erste Hilfe Ausstattung als Mannausstattung. Was beinhaltet diese Ausstattung alles?
******************************************************
projekt:UNVERGESSEN (Klick mich)
******************************************************

Trooperslicht
Cadet
Cadet
Beiträge: 18
Registriert: Mo 29. Okt 2018, 20:06

Re: Persönliche Erste Hilfe Ausrüstung?

Beitragvon Trooperslicht » Mo 21. Jan 2019, 20:39

In den etwa 110 Euro teuren Taschen (mit Inhalt) befinden sich folgende Gegenstände:

Tourniquet (Aderpresse zum Abbinden lebensbedrohlicher Blutungen)
Notfallbandage (OLAES-Bandage zum sicheren Anlegen eines Druckverbandes und zur Wundtamponade).
Erste-Hilfe Handschuhe
Verbandpäckchen in unterschiedlichen Größen
Schere
Rettungsdecke (Erhalt des Wärmehaushalts)
laminierte Taschenkarte (Anweisung/Leitfaden)
Dokumentationskarte (Maßnahmendokumentation

Benutzeravatar
DerLima
Moderator
Moderator
Beiträge: 4966
Registriert: Di 30. Jun 2009, 00:00
Wohnort: 167**

Re: Persönliche Erste Hilfe Ausrüstung?

Beitragvon DerLima » Di 22. Jan 2019, 18:28

Danke 👍🏼😊
******************************************************
projekt:UNVERGESSEN (Klick mich)
******************************************************

nano
Constable
Constable
Beiträge: 64
Registriert: Di 24. Feb 2015, 13:50

Re: Persönliche Erste Hilfe Ausrüstung?

Beitragvon nano » Di 22. Jan 2019, 19:16

@Trooperslicht

Ist das dann die Ausstattung für NRW?

@DerLima

Bisher gab es in Berlin dieses Mini Trauma Kit. Die waren aber nicht flächendeckend eingeführt. Als Mannausstattung sollen SBT-TQ und Olaes-Bandage kommen.

Benutzeravatar
DerLima
Moderator
Moderator
Beiträge: 4966
Registriert: Di 30. Jun 2009, 00:00
Wohnort: 167**

Re: Persönliche Erste Hilfe Ausrüstung?

Beitragvon DerLima » Di 22. Jan 2019, 19:25

Das passt. Nicht flächendeckend eingeführt? Oder noch nicht flächendeckend ausgeliefert?
******************************************************
projekt:UNVERGESSEN (Klick mich)
******************************************************

nano
Constable
Constable
Beiträge: 64
Registriert: Di 24. Feb 2015, 13:50

Re: Persönliche Erste Hilfe Ausrüstung?

Beitragvon nano » Mi 23. Jan 2019, 12:03

Die MTKs waren nie und werden auch nie flächendeckend eingeführt (gab es nur für Teilnehmer eines bestimmten Lehrgangs, ohne zuviel Interna verbreiten zu wollen). TQ und Bandage kommen (irgendwann) als Mannausstattung, damit wird m.W.n. die Beschaffung der MTKs eingestellt.

Reon
Constable
Constable
Beiträge: 49
Registriert: Fr 30. Mai 2008, 00:00

Re: Persönliche Erste Hilfe Ausrüstung?

Beitragvon Reon » Mi 24. Apr 2019, 14:30

ich fände eine flächendeckende Ausrüstung der Beamten in Verbindung mit einer etwas umfangreicheren Schulung bestrebenswert.
Ich selbst (Sani) besitze einen eigenen Rucksack. Da ist wirklich nur Notfallmedizinisch das nötigste drin, aber so weiß ich, dass ich einem Kollegen oder ggf. Unfallopfer das Leben retten kann / gerettet habe.

Inhalt:
-Celox Gauze
- TQ
- Israeli
- Decompress-Nadel
- Chestseal
- Wendeltubus
- Pflaster
- IBU
- Schere
- Messer
- Wärmedecke
- Beatmungsmaske
- Pflaster... mehr ist aktuell nicht nötig meines Empfindens.

Ich kann das Magazin Taktik und Medizin empfehlen, ist allgemein gehalten aber Themenspizifisch gut aufbereitet.

Grüße.

Benutzeravatar
Holger73
Moderator
Moderator
Beiträge: 870
Registriert: Mo 21. Dez 2009, 22:40
Wohnort: wo die Sonne immer scheint

Re: Persönliche Erste Hilfe Ausrüstung?

Beitragvon Holger73 » Mi 24. Apr 2019, 17:07

vladdi hat geschrieben:
Mi 24. Apr 2019, 15:39
Da bin ich mal gespannt, wann ich die ersten Cops auf Streife mit Rucksack sehe
Haben wir schon, einfach mal bei der MKÜ vorbeilunzen.

Ich weiß was du meinst, aber um die "San-Tasche" kommste wohl nicht drumrum.
Interessant wird das Ganze eh erst, wenn die Frage nach dem Transport aufkommt, wo befestigen... Gürtel oder Weste, bekomme ich noch die Jacke darüber oder Weste über der Jacke. Wie sieht es dann noch mit dem ballistischen Schutz aus, auf besonderen Wunsch einzelner Parteien - ist das noch Bürgernähe?

Ich bin ein Verfechter zusätzlicher Sachen, rational und funktional muss es sein und dem Beamten helfen aber nicht stören in der Dienstverrichtung.
Ob dieselben Gedanken in der Beschaffung unserer Behörde bedacht werden, wage ich manchmal zu bezweifeln.
Entweder andere Uniformteile (taktisch funktional) um auch etwas "gescheit" verstauen zu können oder mehr Bauchumfang zulegen, längerer Gürtel = mehr Platz. ;D

Grüße Holger
(der seine Santasche an der Weste trägt, nun aber keine dienstliche Jacke mehr drüber bekommt.)
"Das Problem, ob Denken ohne Sprache möglich sei, ist immer noch umstritten. Dagegen wird die Tatsache, daß Sprache ohne Denken durchaus möglich ist, täglich tausendfach bewiesen."

(Kohlmayer)

Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1678
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Persönliche Erste Hilfe Ausrüstung?

Beitragvon Officer André » Mi 24. Apr 2019, 17:22

In der Stadt ist keine erweiterte Ausrüstung notwendig. Schon mal gar nicht ständig am Mann

@ Holger: das mit den Bauchumfang habe ich bereits getestet. Eher nicht zu empfehlen
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

CoralSnake
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 140
Registriert: So 5. Mär 2006, 00:00

Re: Persönliche Erste Hilfe Ausrüstung?

Beitragvon CoralSnake » Do 4. Jul 2019, 21:19

Kann hier jemand eine Erste-Hilfe-Tasche oder Befestigung für TQ und Israeli-Bandage fürs Beinholster empfehlen?


Zurück zu „Ausrüstung, Kleidung und Zubehör“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende