Persönliche Erste Hilfe Ausrüstung?

Hier könnt Ihr Vor-und Nachteile von Ausrüstung diskutieren, Neuanschaffungen ankündigen oder Verbesserungsvorschläge einbringen

Moderator: schutzmann_schneidig

der kanadier
Corporal
Corporal
Beiträge: 487
Registriert: Sa 20. Nov 2010, 13:43

Re: Persönliche Erste Hilfe Ausrüstung?

Beitragvon der kanadier » Fr 27. Okt 2017, 20:42

Das war auch mein erster Gedanke. Aber da sind ja Drückknöpfe drauf, das wäre ja ein nicht unwesentliches Detail für die Beschreibung...

BeRR
Cadet
Cadet
Beiträge: 4
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 18:32

Re: Persönliche Erste Hilfe Ausrüstung?

Beitragvon BeRR » Fr 27. Okt 2017, 22:10

Nein, beltkeeper sind es nicht.
Hier ein Foto.

https://picload.org/view/drgwdrdr/koppel.jpg.html

Benutzeravatar
Bones65
Captain
Captain
Beiträge: 1676
Registriert: So 22. Feb 2015, 10:18
Wohnort: Pott

Re: Persönliche Erste Hilfe Ausrüstung?

Beitragvon Bones65 » Sa 28. Okt 2017, 07:31

Ich tppe darauf, dass du in NRW eingekleidet wurdest?

Die Dinger sind zur zusätzlichen Verstärkung der Koppel in stark belasteten Bereichen, also da wo typischerweise Waffe und Schlagstock befestigt werden.
Die Koppel wird damit noch stabilisiert und leiert nicht aus.

Zur Montage:
Guck mal auf die Innenseite deiner Koppel.
Recht schwer zu erkennen sind dort Einschübe, wo du die reinschieben kannst.
Darüber dann das Waffenholster zu montieren, ist dann zwar etwas fummelig, aber die ganze Sache ist direkt stabiler! :zustimm:

Je nach individueller Länge der Koppel kannst du aber nicht alle vier sondern auch nur 2 oder 3 einschieben.
:snoopy:

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15177
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Persönliche Erste Hilfe Ausrüstung?

Beitragvon MICHI » Sa 28. Okt 2017, 09:11

Nun nun bitte wieder zurück zum Thema.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

Fabi_Peat
Cadet
Cadet
Beiträge: 24
Registriert: Mo 3. Apr 2017, 19:41

Re: Persönliche Erste Hilfe Ausrüstung?

Beitragvon Fabi_Peat » Sa 2. Dez 2017, 00:43

Ucpho hat geschrieben:
Mi 31. Aug 2016, 12:42
Zu besserer Ausrüstung gehört auch eine bessere Ausbildung. Wer sich hier privat weiter ausrüsten möchte, soll sich bitte auch darum kümmern, dass er deutlich mehr als nur einen jährlichen Erste-Hife-Kurs zur Auffrischung macht.

Es bringt nichts, die tollsten Materialien mitzuschleppen, wenn im Ernstfall unnötige Zeit vergeht, um das Material zu suchen, aufzumachen und dann zu überlegen. ;)
Stimmt! Das ganze in You Tube Mal ansehen reicht, um hier zu schreiben was ein QuikClot kann oder ob es nicht auch ein billiges NO Name TQ statt der CAT TQ sein kann. Aber anwenden ist die andere Sache .

Nur meine Meinung, aber wer sich Top Ausstattet der sollte auch etwas im Bereich TCCC geschult sein.

P.S.: Das ist an niemanden persönlich gerichtet! ;-)

scw
Constable
Constable
Beiträge: 81
Registriert: Fr 21. Feb 2014, 22:58

Re: Persönliche Erste Hilfe Ausrüstung?

Beitragvon scw » Mi 6. Dez 2017, 17:45

Habe jetzt mittlerweile auch verschiedene 1.Hilfe Kurse mit verschiedenen Schwerpunkten besucht von Blutungskontrolle, TCCC, aber auch einzelne Kurse / Lehrgänge bzgl. der Nutzung von erweitertem Rettungsmaterial wie TQ, Israel Binden usw.
Finde das ist echt ne gute Sache - würde mich freuen wenn mein Passmann in einer Extremsituation in irgendeiner Weise weiß was er mit solchen Utensilien machen /verhindern kann. Allerdings ist das natürlich nur Wunschdenken. Kann man andererseits auch von keinem Verlangen. Ich machs trotzdem, sehe es wie Fabi_Peat. Haben ist gut, wissen wie es zu benutzen ist aber auch :zunge:

Fabi_Peat
Cadet
Cadet
Beiträge: 24
Registriert: Mo 3. Apr 2017, 19:41

Re: Persönliche Erste Hilfe Ausrüstung?

Beitragvon Fabi_Peat » Mi 6. Dez 2017, 22:51

scw hat geschrieben:
Mi 6. Dez 2017, 17:45
Habe jetzt mittlerweile auch verschiedene 1.Hilfe Kurse mit verschiedenen Schwerpunkten besucht von Blutungskontrolle, TCCC, aber auch einzelne Kurse / Lehrgänge bzgl. der Nutzung von erweitertem Rettungsmaterial wie TQ, Israel Binden usw.
Finde das ist echt ne gute Sache - würde mich freuen wenn mein Passmann in einer Extremsituation in irgendeiner Weise weiß was er mit solchen Utensilien machen /verhindern kann. Allerdings ist das natürlich nur Wunschdenken. Kann man andererseits auch von keinem Verlangen. Ich machs trotzdem, sehe es wie Fabi_Peat. Haben ist gut, wissen wie es zu benutzen ist aber auch :zunge:
Genau so ist es, hatte ein Schlüsselerlebnis und wollte niemehr "hilflos" dastehen wenn mir so etwas nochmal passiert...^^
Klar kann man es nicht erwarten dass sich jemand in seiner Freizeit noch so etwas privat aneignet. Traurig dass es Realität ist, dass man es machen muss, um für solche Fälle gewabnet zu sein... Total egal wie oft man es brauchen "könnte"...

:-)

scw
Constable
Constable
Beiträge: 81
Registriert: Fr 21. Feb 2014, 22:58

Re: Persönliche Erste Hilfe Ausrüstung?

Beitragvon scw » Do 7. Dez 2017, 13:47

Jap, so sehe ich das auch.
Hoffen wir, dass wir so selten wie möglich in Situationen kommen wo wir davon Gebrauch machen müssen..

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 24964
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Persönliche Erste Hilfe Ausrüstung?

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mo 5. Feb 2018, 22:33

In NRW werden jetzt 10.000 "Medipacks" übergeben, entsprechende Beschulungen sind vorgesehen. Inhalt:

Tourniquet (Aderpresse zum Abbinden lebensbedrohlicher Blutungen)
Notfallbandage (sogenannte OLAES-Bandage)
Erste-Hilfe Handschuhe
Verbandpäckchen in unterschiedlichen Größen
Schere
Rettungsdecke
Leitfaden zur Handhabung
Dokumentationskarte
:lah:

matzeman
Corporal
Corporal
Beiträge: 525
Registriert: Di 6. Feb 2007, 00:00
Wohnort: Bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Persönliche Erste Hilfe Ausrüstung?

Beitragvon matzeman » Di 6. Feb 2018, 08:37

Fabi_Peat hat geschrieben:
Mi 6. Dez 2017, 22:51
Klar kann man es nicht erwarten dass sich jemand in seiner Freizeit noch so etwas privat aneignet. Traurig dass es Realität ist, dass man es machen muss, um für solche Fälle gewabnet zu sein... Total egal wie oft man es brauchen "könnte"...
Wenn ich der Meinung bin das ich so etwas (Wissen/ Ausrüstung) nützlich ist, bilde ich mich privat weiter (bzw. besorge mir die Ausrüstung privat). Auf,zuersteinmal, eigene Kosten.
Zumal man dieses Wissen auch gut "privat" nutzen kann.

der kanadier
Corporal
Corporal
Beiträge: 487
Registriert: Sa 20. Nov 2010, 13:43

Re: Persönliche Erste Hilfe Ausrüstung?

Beitragvon der kanadier » Di 6. Feb 2018, 09:22

Kaeptn_Chaos hat geschrieben:
Mo 5. Feb 2018, 22:33
In NRW werden jetzt 10.000 "Medipacks" übergeben, entsprechende Beschulungen sind vorgesehen. Inhalt:

Tourniquet (Aderpresse zum Abbinden lebensbedrohlicher Blutungen)
Notfallbandage (sogenannte OLAES-Bandage)
Erste-Hilfe Handschuhe
Verbandpäckchen in unterschiedlichen Größen
Schere
Rettungsdecke
Leitfaden zur Handhabung
Dokumentationskarte
In der Pressemeldung https://www.land.nrw/de/pressemitteilun ... tfaelische ist auch noch ein Chest Seal aufgeführt. Wurde das doch nicht ausgeliefert oder ist es dir nur aus der Liste gerutscht ?

Da hat NRW ziemlich vorgelegt :zustimm:

Benutzeravatar
Holger73
Moderator
Moderator
Beiträge: 851
Registriert: Mo 21. Dez 2009, 22:40
Wohnort: wo die Sonne immer scheint

Re: Persönliche Erste Hilfe Ausrüstung?

Beitragvon Holger73 » Di 6. Feb 2018, 09:50

Kaeptn_Chaos hat geschrieben:
Mo 5. Feb 2018, 22:33
In NRW werden jetzt 10.000 "Medipacks" übergeben, entsprechende Beschulungen sind vorgesehen. Inhalt:

Tourniquet (Aderpresse zum Abbinden lebensbedrohlicher Blutungen)
Notfallbandage (sogenannte OLAES-Bandage)
Erste-Hilfe Handschuhe
Verbandpäckchen in unterschiedlichen Größen
Schere
Rettungsdecke
Leitfaden zur Handhabung
Dokumentationskarte
Dann seid ihr aus meiner Sicht zu beneiden was das Material angeht.
Der Bund schult zwar ebenfalls in den EH-Kursen, die meisten PTR bauen (wenn es die knappe Personaldecke zulässt und das entsprechende Hintergrundwissen vorhanden ist) in die SIT die Israelibinde mit ein als Erstversorgung (Übung macht den Meister), aber für eine Tasche in der ich das Material verstauen kann hat es dann nicht mehr gereicht.
Ich freue mich, dass NRW hier den Vorreiter macht und hoffe das Beispiel macht die Runde.

Grüße Holger
"Das Problem, ob Denken ohne Sprache möglich sei, ist immer noch umstritten. Dagegen wird die Tatsache, daß Sprache ohne Denken durchaus möglich ist, täglich tausendfach bewiesen."

(Kohlmayer)

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15177
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Persönliche Erste Hilfe Ausrüstung?

Beitragvon MICHI » Di 6. Feb 2018, 10:00

Schulung und flächendecke Ausstattung mit Tourniquet und OLAES-Binde hatten wir bereits vor dem G20.

Gruß
MICHI


Take care and have fun!

Benutzeravatar
Holger73
Moderator
Moderator
Beiträge: 851
Registriert: Mo 21. Dez 2009, 22:40
Wohnort: wo die Sonne immer scheint

Re: Persönliche Erste Hilfe Ausrüstung?

Beitragvon Holger73 » Di 6. Feb 2018, 10:18

MICHI hat geschrieben:
Di 6. Feb 2018, 10:00
Schulung und flächendecke Ausstattung mit Tourniquet und OLEAS-Binde hatten wir bereits vor dem G20.
Ich rede vom Gesamtpaket, Israelibinde und TQ habe ich schon seit gut einem Jahr in Bestand... ich bezweifele aber, dass die meisten Kollegen sich dafür eine extra Tasche zulegen um das Zeug halbwegs praktisch zu verstauen.
Ich habe mir jetzt dafür das 5.11 UCR IFAK zugelegt, da ich mit meiner ersten Tasche von der Größe nicht zufrieden war.
Befestigung mittels Mollepanell an der Schutzweste.

Grüße
"Das Problem, ob Denken ohne Sprache möglich sei, ist immer noch umstritten. Dagegen wird die Tatsache, daß Sprache ohne Denken durchaus möglich ist, täglich tausendfach bewiesen."

(Kohlmayer)

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15177
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Persönliche Erste Hilfe Ausrüstung?

Beitragvon MICHI » Di 6. Feb 2018, 10:25

Erste Hilfe Handschuhe sollte man immer an Mann haben, braucht man glaube ich nicht zu erwähnen und alles was ich auf dem Fahrzeug zusätzlich habe (Rettungsdecke, Verbandmaterial usw.), benötige ich nicht am Mann und muss ich mich nicht auch noch mit abschleppen..
Ein entsprechend aufwendiger ausgestattetes Erste Hilfe Paket befindet sich bei uns an der schweren Schutzausrüstungen (Plattenträgern) in einer Tasche.

TQ in der ATH oder im entsprechend mitgeliefertem "Holster" am Gürtel, OLAES in einer der Cargo-Taschen der Hose.

Gruß
MICHI


Take care and have fun!


Zurück zu „Ausrüstung, Kleidung und Zubehör“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende