Zivilkleidung für verdeckten Einsatz

Hier könnt Ihr Vor-und Nachteile von Ausrüstung diskutieren, Neuanschaffungen ankündigen oder Verbesserungsvorschläge einbringen

Moderator: schutzmann_schneidig

grenzwertig
Corporal
Corporal
Beiträge: 346
Registriert: Do 16. Okt 2008, 00:00

Zivilkleidung für verdeckten Einsatz

Beitragvon grenzwertig » Sa 15. Apr 2017, 13:40

Welche Klamotten haltet ihr für den zivilen/verdeckten Einsatz für sinnvoll? Insbesondere geht es mir um die Oberbekleidung in der Übergangs-/ Sommerzeit. Die Klassiker wie Freizeit-/Trekkinghemd, idealerweise in Kombi mit einer Bauchtasche kennt man ja bereits....auch auf der Gegenseite. Auch soll keine taktische Bekleidung a la helikontex etc. thematisiert werden, da diese doch eher auf "police behaviour" schließen lässt.

Bin auf euere Ideen gespannt :zustimm:

Benutzeravatar
Trooper
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 13234
Registriert: Sa 2. Okt 2004, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Zivilkleidung für verdeckten Einsatz

Beitragvon Trooper » Sa 15. Apr 2017, 13:43

Kommt drauf an. Wo willste denn damit rumlaufen?

Gesendet von meinem GT-I8200N mit Tapatalk
Dear Kids,
There is no Santa. Those presents are from your parents.
Sincerely, Wikileaks

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 14223
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Zivilkleidung für verdeckten Einsatz

Beitragvon MICHI » Sa 15. Apr 2017, 13:52

Gänzlich normale, der Jahreszeit angepasste unauffällige Bekleidung, ohne sich zu verkleiden.
Keine Bauchtasche, keine Weste, kein Rucksack. Alles so, dass man beim Gegenüber nicht sofort auffällt.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

grenzwertig
Corporal
Corporal
Beiträge: 346
Registriert: Do 16. Okt 2008, 00:00

Re: Zivilkleidung für verdeckten Einsatz

Beitragvon grenzwertig » Sa 15. Apr 2017, 14:06

Trooper hat geschrieben:Kommt drauf an. Wo willste denn damit rumlaufen?

Gesendet von meinem GT-I8200N mit Tapatalk
In urbaner Umgebung, würde ich hauptsächlich sagen. Insbesondere für Obs bzw. Aufklärung ggfs. mit mehr oder weniger polizeierfahrener Klientel.
MICHI hat geschrieben:Gänzlich normale, der Jahreszeit angepasste unauffällige Bekleidung, ohne sich zu verkleiden.
Keine Bauchtasche, keine Weste, kein Rucksack. Alles so, dass man beim Gegenüber nicht sofort auffällt.
Das ist soweit klar. :zustimm: Aber welche Lösungen habt ihr für die wärmere bzw. heiße Jahreszeit, wo die Allgemeinheit eher weniger als mehr trägt, sich die rudimentären FEM (Pistole,RSG,Fesseln,2.Magazin, HFG,ball. Weste) aber nicht einfach von einem TShirt verdecken lassen?

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 14223
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Zivilkleidung für verdeckten Einsatz

Beitragvon MICHI » Sa 15. Apr 2017, 14:10

Bei Observation oder Aufklärung benötigt man grundsätzlich eigentlich nicht dass volle Gerödel am Mann/Frau. Anlassbezogen auf das Nötigste beschränken hilft.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

Herr_Keuner
Constable
Constable
Beiträge: 59
Registriert: Mi 19. Dez 2007, 00:00

Re: Zivilkleidung für verdeckten Einsatz

Beitragvon Herr_Keuner » Sa 15. Apr 2017, 14:28

Die oftmals dienstlich gelieferten RADAR-Lederholster lassen sich auch IWB tragen, hierzu schneidet man in den Hosenbund zwei Öffnungen und sichert diese mit umlaufenden Nähten vor weiterem Einreißen. Der Gürtel kann durch das erste Loch nach innen geführt, dann durch das Holster und anschließend durch das zweite Loch wieder nach außen geführt werden.
Mit etwas lockerem T-Shirt trägt die klobige Dienstwaffe auch bei schmächtigeren Personen nicht auf und die dienstlichen Anweisungen hinsichtlich der Trageweise sehe ich auch nicht gröblich missachtet.

springer
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5392
Registriert: Mi 16. Nov 2005, 00:00
Wohnort: Hessen

Re: Zivilkleidung für verdeckten Einsatz

Beitragvon springer » Sa 15. Apr 2017, 20:02

Ein Innenholster wäre auch eine Option.

Herr_Keuner
Constable
Constable
Beiträge: 59
Registriert: Mi 19. Dez 2007, 00:00

Re: Zivilkleidung für verdeckten Einsatz

Beitragvon Herr_Keuner » Sa 15. Apr 2017, 21:27

springer hat geschrieben:Ein Innenholster wäre auch eine Option.
Natürlich, solange es der Dienstherr absegnet....

Benutzeravatar
DerLima
Moderator
Moderator
Beiträge: 4606
Registriert: Di 30. Jun 2009, 00:00
Wohnort: 167**

Re: Zivilkleidung für verdeckten Einsatz

Beitragvon DerLima » Sa 15. Apr 2017, 21:30

Kurzarmhemd und eine kurze Cargohose sind auch Optionen, die von Nicht-Polizisten reichlich getragen werden und mit denen ma nicht auffällt. Da gibt es auch wirklich gute Lösungen von 5.11, die selbst Polizeierfahrenen nicht so auffallen.
Der Rest ist eher das, wie man sich gibt. Denn man kann rumlaufen wie man will, wenn man sich wie ein Beamter in Uniform verhält, fällt man trotzdem auf.
1. Kalenderführer und Nachkoster von Kaept`n´s WtjTBdageuM-Club

Und es heisst doch "Fred" - ganz unten

Benutzeravatar
Trooper
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 13234
Registriert: Sa 2. Okt 2004, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: RE: Re: Zivilkleidung für verdeckten Einsatz

Beitragvon Trooper » So 16. Apr 2017, 00:40

grenzwertig hat geschrieben:
Trooper hat geschrieben:Kommt drauf an. Wo willste denn damit rumlaufen?

Gesendet von meinem GT-I8200N mit Tapatalk
In urbaner Umgebung, würde ich hauptsächlich sagen. Insbesondere für Obs bzw. Aufklärung ggfs. mit mehr oder weniger polizeierfahrener Klientel.
MICHI hat geschrieben:Gänzlich normale, der Jahreszeit angepasste unauffällige Bekleidung, ohne sich zu verkleiden.
Keine Bauchtasche, keine Weste, kein Rucksack. Alles so, dass man beim Gegenüber nicht sofort auffällt.
Das ist soweit klar. :zustimm: Aber welche Lösungen habt ihr für die wärmere bzw. heiße Jahreszeit, wo die Allgemeinheit eher weniger als mehr trägt, sich die rudimentären FEM (Pistole,RSG,Fesseln,2.Magazin, HFG,ball. Weste) aber nicht einfach von einem TShirt verdecken lassen?
Na ja. Auf nem Festival wirst du ja anders rumlaufen als in einem Oberklassehotel.

Gesendet von meinem GT-I8200N mit Tapatalk
Dear Kids,
There is no Santa. Those presents are from your parents.
Sincerely, Wikileaks

HessieJames
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 131
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 15:40

Re: Zivilkleidung für verdeckten Einsatz

Beitragvon HessieJames » So 16. Apr 2017, 01:06

Tipps für Aufklärungs- und Observationsmaßnahmen, die über das allgemein Bekannte und Offensichtliche hinausgehen, gehören sicher nicht hierher. Der richtige Weg ist der Austausch mit Kollegen/-inne aus deiner Behörde, die sich auf derartige Einsätze spezialisiert haben.

Benutzeravatar
chigurh
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1171
Registriert: Mo 4. Apr 2011, 19:28

Re: Zivilkleidung für verdeckten Einsatz

Beitragvon chigurh » So 16. Apr 2017, 01:49

Am 12.04. wurde Copzone erst wieder auf https://linksunten.indymedia.org/ erwähnt.
Nur mal so.
http://www.mit-sicherheit-anders.de
Ab 2018 Bewerbungen bis 31J möglich!
Geplante Ausbildungsstandorte:
09/2017: Eichstätt | WÜ | Königsbrunn | N | Sulzbach-Rosenberg
03/2018: Eichstätt | WÜ | Dachau | Nabburg
09/2018: Eichstätt | WÜ | Königsbrunn | Dachau | Sulzbach-Rosenberg

Ekowit
Corporal
Corporal
Beiträge: 218
Registriert: Di 17. Nov 2009, 22:48

Re: Zivilkleidung für verdeckten Einsatz

Beitragvon Ekowit » Di 18. Apr 2017, 17:22

Göttlicher Fred....war hier schonmal irgendwann Thema...

Endlich mal ein Fred für fundierte Expertise ;-)

Also zumindest in meiner Szene werden sie fast immer erkannt...Dinge wie die komplette zivile montur von helikon,5.11,Tasmanian Tiger usw wurden bereits erwähnt...wobei das wohl nur die ganz dösigen machen...

Klassiker sind
-viel zu große Bauchtaschen
-offene Hemden im Sommer
-taktische Sonnenbrillen
-Magazinenden mit anatomischen Fingerauflagen,die sich trotz IWB-Holster abzeichnen.
-ausgebeulte cargo-Taschen an Hosen

Und Last but not least der niemals aussterbende Oberklassiker...der mit Pflastertreifen gesicherte Ohrhörer.

In 90% der Fälle ist es aber NICHT die Kleidung,sondern das Verhalten.

2 Leute stehen über Minuten auf den selben 5qm und beobachten offensichtlich die Lage...

5-6 durchtrainierte Herren,die offensichtlich keine BodyBuilder sind.

Blicke und Körperhaltung signalisieren:
" ich gehöre nicht hier her"

Zivile Fahrzeuge,die auf den Parkplätzen der STW vor den Wachen parken in der bescheuerten Annahme,dass die andere Seite keine Aufklärung betreibt.

Und und und...ein endloses Thema,dass immer wieder zu herzhaften lachern führt;-)
NATIONAL PRESIDENTE OF
SCHNELLES HELLES MC EUROPE

1% OUTLAW MOTORCYCLE GANG

SCHNELLES HELLES FOREVER
FOR EVER SCHNELLES HELLES

SHFFSH

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 23723
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Zivilkleidung für verdeckten Einsatz

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Di 18. Apr 2017, 17:41

Gut, dass du die, die es können, nicht beschreiben kannst.

Die von dir genannten Beispiele sollten maximal in der ET Liga spielen - oder ein taktisches Ziel dem anderen unterordnen.
Präsident und erster Vorkoster des
'WtjTBdageuM' - Clubs

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 15689
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Zivilkleidung für verdeckten Einsatz

Beitragvon Controller » Di 18. Apr 2017, 18:00

Alles Taktik :polizei3:
Was für Bayern gut ist, kann für NRW (und den Rest des Landes) nicht schlecht sein.

Kann ich was dafür, wenn mir davon schlecht wird ?


Zurück zu „Ausrüstung, Kleidung und Zubehör“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende