Meinungen zur neuen Überziehweste in Niedersachsen

Hier könnt Ihr Vor-und Nachteile von Ausrüstung diskutieren, Neuanschaffungen ankündigen oder Verbesserungsvorschläge einbringen

Moderator: schutzmann_schneidig

Soensch
Cadet
Cadet
Beiträge: 13
Registriert: Di 6. Feb 2018, 15:45

Meinungen zur neuen Überziehweste in Niedersachsen

Beitragvon Soensch » Fr 23. Mär 2018, 19:15

Moin, ich würde gerne mal eure Meinungen zu folgenden Gedanken von mir hören. Ich bin Beamter in NI und wir sollen nun eine neue Überziehweste erhalten.

Hier einmal ein Bild: https://www.gdp.de/gdp/gdpnds.nsf/res/E ... _thumb.png

Bei mir macht sich ein wenig Unmut breit über diese neue Weste.

Ganz von der mangelnden Ästhetik der Weste mal abgesehen, verstehe ich nicht warum man sich hier nicht an den Modellen der anderen Nordverbundländer orientiert.

Diese neue Weste soll untenrum in blau gehalten sein und obenrum in neongelb. Wenn man Verkehrsunfälle damit abarbeitet , ist dies sicherlich von Vorteil aber ich sehe den positiven Sinn in Hinblick auf Erkennbarkeit dort einfach nicht für alle Bereiche der polizeilichen Arbeit.

Für mich stellt es sich aktuell so dar:

Pro:
1. Neongelbe Erkennbarkeit im Dunkeln = Vorteil bei Verkehrsunfällen
2. Taschen für Merkbücher und andere „FEM“

Contra:
1. Neongelbe Erkennbarkeit im Dunkeln = ein taktisches und verdecktes Vorgehen ist schlecht möglich, wenn man permanent wie ein Glühwürmchen auffällt.
Möchte ich mich absichern bei einem VU, dann habe ich meine Warnweste, die ich für exakt diesen Fall überwerfen kann oder die Verkehrswarnjacken

Schleswig Holstein hat dies an diesem Punkt verstanden und eine neutrale Weste mit reflektierendem Schriftzug beschafft, was bei uns in Niedersachsen ja auch schon ein Gewinn gewesen wäre, da momentan weder auf Hemd, noch auf Strickjacke auf dem Rücken irgendetwas von Polizei zu lesen ist.

2. Des Weiteren sollen kein TES, RSG an der Weste befestigt werden. Bedauerlicherweise sind exakt diese Gegenstände genau das, was man dort vielleicht befestigen möchte, da die schmalen Handschellen, zumindest mich nicht, an der Koppel stören ebenso wenig das Merkbuch in der Beintasche.
Auch hier hat Schleswig-Holstein exakt dies umgesetzt und eine Tasche für den Teleskopschlagstock und das RSG angebracht.

3. Stichschutz ist, soweit ich das mitbekommen habe, nach wie vor kein Thema in Niedersachsen.
Auch hier hat Schleswig-Holstein mit gutem Beispiel voran einen Stichschutz für seine Beamten in die neue Weste eingebaut

4. Die neongelbe Oberpartie ist einfach "Verkehrspolizei(geeignet)" und wir haben viele Bereiche innerhalb dieser Organisation, in der man diese Weste trägt und auch mal verdeckt ermittelt und nicht auffallen möchte. Beispielsweise aus dem Auto heraus. Hier könnte man die Polizei Patches einfach abziehen und eine zivile Jacke drüber ziehen und trotzdem ein großes Repertoire an FEM daran unterbringen, w#hrend man seine zivile Jacke darüber schließt.
Man könnte hier einfach exakt die Weste aus S-H wählen und vorne/hinten einen Klettbereich frei halten, an dem man neongelbe Reflektorstreifen (die man in der Weste aufbewahrt) anbringen kann, wenn man einen VU aufnehmen muss oder besonders in der Dunkelheit erkennbar sein möchte/muss.

5. Als weiterer Punkt stellt sich mir die Frage, warum man eine komplette Umstellung der Cargohosen auf Hose mit Biese macht, da eine absolute Einheit mit den anderen Nordverbundländern bestehen soll aber dann das komplette Gegenteil an Westen kauft. Da bringt dann auch dieser kleine Silberstreif keine Einheit mit Hamburg, wenn dafür 1/3 des gesamten Erscheinungsbildes aus neongelb besteht.


Sollte diese Weste eingeführt werden, auch in Hinblick auf meine zukünftigen Verwendungsbereiche in der Polizei, werde ich mir wohl auf eigene Kosten eine Überziehhülle zulegen, sofern mir dies denn gestattet wird. Ich weiß nicht, ob das neongelbe Model einige Euro günstiger ist oder warum man sich darauf geeinigt hat dieses Model für alle Abteilungen innerhalb der Polizei zu beschaffen aber meine erste Reaktion war Enttäuschung.

Ich bin schon mal froh, dass Niedersachsen da aktiv wird. Auch wenn wir eines der letzten Bundesländer sind, die keine Überziehweste haben oder auch die Theamtik Oberschenkelholster noch im Raum steht, obwohl es dazu eine gesundheitliche Studie aus S-H gibt.
Ich denke Weihnachtsgeld und andere Dinge verlangen die Meisten schon gar nicht mehr. Aber hier hoffe ich auf eine Veränderung.

Grüße aus NI

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 24498
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Meinungen zur neuen Überziehweste in Niedersachsen

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Fr 23. Mär 2018, 19:24

Wenn ich verdeckt arbeite, bringe ich keine Unmengen an FuEM unter der Jacke unter.
Ansonsten hilft da nur stetiges Papier schwarz machen, wenn man an - in seinen Augen - geeignete Klotten kommen will.
Den Großteil der Schutzleute wird diese Weste zufrieden stellen und die werden gerade die Erkennbarkeit zu schätzen wissen.
Präsident und erster Vorkoster des
'WtjTBdageuM' - Clubs

der kanadier
Corporal
Corporal
Beiträge: 453
Registriert: Sa 20. Nov 2010, 13:43

Re: Meinungen zur neuen Überziehweste in Niedersachsen

Beitragvon der kanadier » Fr 23. Mär 2018, 19:41

Bei unseren Streifenwägen mit Neon Beklebung gabs anfangs die gleichen Bedenken bezüglich verdeckte Anfahrt, mittlerweile überwiegen die positiven Eigenschaften die Nachteile.
Zumal im EU Ausland einige Polizeien neon im Regeldienst tragen.

FEM in der Weste sind Fluch und Segen, gerade wenn man Jacken oder ne KSA tragen muss. Und Hand aufs Herz, die Weste hat man nicht immer an, die Hose und den Gürtel schon eher.

Für wirklich verdeckte Einsätze bleibt die Weste mit einem Großteil der FEM eh im Auto, ansonsten gibt es bei uns ne Unterziehhülle. In NI nicht ?

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 14804
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Meinungen zur neuen Überziehweste in Niedersachsen

Beitragvon MICHI » Fr 23. Mär 2018, 19:55

Kaeptn_Chaos hat geschrieben:Wenn ich verdeckt arbeite, bringe ich keine Unmengen an FuEM unter der Jacke unter.
Ansonsten hilft da nur stetiges Papier schwarz machen, wenn man an - in seinen Augen - geeignete Klotten kommen will.
Den Großteil der Schutzleute wird diese Weste zufrieden stellen und die werden gerade die Erkennbarkeit zu schätzen wissen.
Es geht dem TE m. E. nicht um das verdeckte arbeiten, sondern um verdecktes Vorgehen, z. B. erreichen eines Einsatzobjektes, ohne gleich gesehen zu werden.
Da gehe ich voll und ganz konform mit dem TE. Kontraproduktiv und daher auch eher etwas für die VK Staffel, als für den täglichen Dienst.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

ChrisC
Corporal
Corporal
Beiträge: 377
Registriert: Mi 24. Aug 2005, 00:00
Wohnort: Bayern

Re: Meinungen zur neuen Überziehweste in Niedersachsen

Beitragvon ChrisC » Sa 24. Mär 2018, 04:50

Ich sehe bei der Neonfarbe auch die Gefahr, dass viele Kollegen dann im Straßenverkehr auf richtige Warnkleidung verzichten, weil da ja Gelb an der Weste ist. Richtige Warnschutzkleidung kann das bischen Gelb aber nicht ersetzen.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 24498
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Meinungen zur neuen Überziehweste in Niedersachsen

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Sa 24. Mär 2018, 10:03

Die würden auch so die gelbe Weste nicht anziehen - insofern ist wenig besser als gar nix.
Präsident und erster Vorkoster des
'WtjTBdageuM' - Clubs

Rennschnecke
Constable
Constable
Beiträge: 74
Registriert: Di 18. Okt 2011, 10:35

Re: Meinungen zur neuen Überziehweste in Niedersachsen

Beitragvon Rennschnecke » Sa 24. Mär 2018, 13:19

Viele Kollegen in Niedersachsen hatten sich ja bereits privat eine Überziehschutzweste angeschafft (s. Bilder).
Diese wurde leider durch zahlreiche Behörden verboten, mit der Begründung, Mehler übernehme keine Garantie darüber, dass bei einer Überziehschutzweste ihre Platten standhalten.
Einige Dienststellen sollen die Überziehschutzwesten trotzdem "dulden".

Optisch gesehen finde ich das angehängte Modell weitaus ansehnlicher. Man muss sich auch nicht immer zum Deppen vor unseren Kunden machen.


Grüße

Bild
Bild

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 14804
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Meinungen zur neuen Überziehweste in Niedersachsen

Beitragvon MICHI » Sa 24. Mär 2018, 13:47

Rennschnecke hat geschrieben:Viele Kollegen in Niedersachsen hatten sich ja bereits privat eine Überziehschutzweste angeschafft (s. Bilder).
Diese wurde leider durch zahlreiche Behörden verboten, mit der Begründung, Mehler übernehme keine Garantie darüber, dass bei einer Überziehschutzweste ihre Platten standhalten.
Einige Dienststellen sollen die Überziehschutzwesten trotzdem "dulden".

Optisch gesehen finde ich das angehängte Modell weitaus ansehnlicher. Man muss sich auch nicht immer zum Deppen vor unseren Kunden machen.


Grüße

Bild
Bild
Es ist ja auch noch lange keine Überziehweste, wenn man die Schutzpakete einer Unterziehweste in eine Außentragehülle packt.
Das hat dann etwas mit den Traumawerten zu tun, die wichtig hinsichtlich Sekundärbeschuss sind.

Sowas kommt dann dabei raus, wenn man sich privat etwas kauft ohne sich mit der Materie auszukennen.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

Rennschnecke
Constable
Constable
Beiträge: 74
Registriert: Di 18. Okt 2011, 10:35

Re: Meinungen zur neuen Überziehweste in Niedersachsen

Beitragvon Rennschnecke » Sa 24. Mär 2018, 13:51

Ich kenne mich damit auch nicht aus, wollte es einfach nur zur Diskussion stellen, weil viele Kollegen so vorgegangen sind.
Trotzdessen finde ich eine solche Schutzweste, ballistische Hülle oder wie auch immer man das Konstrukt nennen mag, optisch weitaus ansprechender, als das Neongelbe. So bis dato auch meine Informationslage von Kollegen. Viele Punkte hierzu wurden ja schon im Eingangsthread genannt.

Hier übrigens mal der Link zu o.g. Hülle.
https://batex.de/produkte-fuer-polizei- ... nalog&c=52

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 24498
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Meinungen zur neuen Überziehweste in Niedersachsen

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Sa 24. Mär 2018, 14:36

Worüber willst du denn jetzt reden? Über eine Geräteweste? Oder über eine Überziehschutzweste?
Präsident und erster Vorkoster des
'WtjTBdageuM' - Clubs

Rennschnecke
Constable
Constable
Beiträge: 74
Registriert: Di 18. Okt 2011, 10:35

Re: Meinungen zur neuen Überziehweste in Niedersachsen

Beitragvon Rennschnecke » Sa 24. Mär 2018, 14:49

Die verlinkte Weste wird aktuell von manchen Kollegen als ballistische Weste getragen, nicht als Geräteweste. Ob durch die Platten der Unterziehschutzweste ein ausreichend ballistischer Schutz besteht, vermag ich nicht zu beurteilen.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 24498
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Meinungen zur neuen Überziehweste in Niedersachsen

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Sa 24. Mär 2018, 14:58

Du hast Kollegen, die sich die Platten einer Unterziehweste in eine andere Hülle packen - und die dann als Überziehweste tragen?!?
Da empfehle ich dringend mal, den Begriff Sekundärbeschuss zu googlen. Ansonsten ist im Zollforum ein 130 Seiten Fred zu dem Thema.
Präsident und erster Vorkoster des
'WtjTBdageuM' - Clubs

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3507
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Meinungen zur neuen Überziehweste in Niedersachsen

Beitragvon vladdi » Sa 24. Mär 2018, 16:59

Ich halte relativ wenig davon, wenn jeder sich seine individuelle Uniform (Fantasieuniform) zusammenbaut.
Dein Land kauft dieses Modell, dann trag es.

Nicht sichtbare Modifikationen (Wärme, Schweißtransport) sind ja ok, eigene Westenhüllen, Jacken, Hosen etc halte ich für unpassend.



Ich hätte es gut gefunden, wenn der Schutzmannanzug funktional wäre und blau-neongelb, wenn der repräsentative Anzug chick wäre und Polizisten wie Polizisten und nicht wie Sicherheitsdienst aussehen.
Einiges ist gelungen, einiges ist nicht gelungen.

der kanadier
Corporal
Corporal
Beiträge: 453
Registriert: Sa 20. Nov 2010, 13:43

Re: Meinungen zur neuen Überziehweste in Niedersachsen

Beitragvon der kanadier » Sa 24. Mär 2018, 19:09

Kaeptn_Chaos hat geschrieben:
Sa 24. Mär 2018, 14:58
Du hast Kollegen, die sich die Platten einer Unterziehweste in eine andere Hülle packen - und die dann als Überziehweste tragen?!?
Da empfehle ich dringend mal, den Begriff Sekundärbeschuss zu googlen. Ansonsten ist im Zollforum ein 130 Seiten Fred zu dem Thema.
BaWü hat zur aktuellen Unterziehweste eine Sommertragehülle (Weste zum Trüber Tragen) beschafft. Wieder schon seit Jahren so getragen, eine Matrix, welche Kleidungsstücke man drunter tragen darf. Im Prinzip nur das Hemd oder den Rolli, eben wegen der Sekundärprojektilen.
Dass die Traumawerte zwischen Unterziehweste und Überziehweste verschieden sind mag sein, wenn man auf die Vorgaben bezüglich Kleidung achtet ist es aber Wurst ob drunter oder drüber.
Die Akzeptanz der Weste ist, vor allem im Sommer, deutlich gestiegen seit die Sommertragehülle da ist

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 14804
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Meinungen zur neuen Überziehweste in Niedersachsen

Beitragvon MICHI » Sa 24. Mär 2018, 19:19

der kanadier hat geschrieben:
Kaeptn_Chaos hat geschrieben:
Sa 24. Mär 2018, 14:58
Du hast Kollegen, die sich die Platten einer Unterziehweste in eine andere Hülle packen - und die dann als Überziehweste tragen?!?
Da empfehle ich dringend mal, den Begriff Sekundärbeschuss zu googlen. Ansonsten ist im Zollforum ein 130 Seiten Fred zu dem Thema.
BaWü hat zur aktuellen Unterziehweste eine Sommertragehülle (Weste zum Trüber Tragen) beschafft. Wieder schon seit Jahren so getragen, eine Matrix, welche Kleidungsstücke man drunter tragen darf. Im Prinzip nur das Hemd oder den Rolli, eben wegen der Sekundärprojektilen.
Dass die Traumawerte zwischen Unterziehweste und Überziehweste verschieden sind mag sein, wenn man auf die Vorgaben bezüglich Kleidung achtet ist es aber Wurst ob drunter oder drüber.
Die Akzeptanz der Weste ist, vor allem im Sommer, deutlich gestiegen seit die Sommertragehülle da ist
Was sagt der Hersteller eurer Schutzpakete zur Haftung, wenn Schutzpakete einer Unterziehweste als Überziehweste getragen werden?

Mehler übernimmt z. B. keine Haftung mehr!!
Gruß
MICHI


Take care and have fun!


Zurück zu „Ausrüstung, Kleidung und Zubehör“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende