Werden SEK- Tätigkeitsabzeichen auch Angehörige der MEKs verliehen?

Hier könnt Ihr Vor-und Nachteile von Ausrüstung diskutieren, Neuanschaffungen ankündigen oder Verbesserungsvorschläge einbringen

Moderatoren: schutzmann_schneidig, schutzmann_schneidig

Inspektor_GER
Corporal
Corporal
Beiträge: 314
Registriert: Do 7. Jul 2011, 19:27

Re: Werden SEK- Tätigkeitsabzeichen auch Angehörige der MEKs verliehen?

Beitragvon Inspektor_GER » Fr 18. Dez 2020, 19:14

Die (illegale) Individualisierung der "Uniform" hat in den letzten Jahren überhand genommen, insbesondere was die Patches betrifft. Angefangen bei den Schwingen und Graupatches, die von Möchtegern-SEKos getragen werden, über einen Magneten, der ein lachendes Exkrement anzieht bis hin zu dem Schriftzug "Vielen Dank für 1 %" (bezogen auf die Besoldungserhöhung). Weiterhin werden immer mehr privat beschaffte Jacken, Hosen und sogar Kopfbedeckungen getragen.

Mit Uniform hat das vielerorts nichts mehr zu tun. Es kann sich glücklich schätzen, wer einen vernünftigen Vorgesetzten hat, der gegen solche Auswüchse vorgeht. Ist in meinem Beritt leider gar nicht der Fall, nur führungsschwache Lullis.

Zares
Constable
Constable
Beiträge: 40
Registriert: Do 11. Jun 2020, 23:59

Re: Werden SEK- Tätigkeitsabzeichen auch Angehörige der MEKs verliehen?

Beitragvon Zares » Fr 18. Dez 2020, 19:37

Inspektor_GER hat geschrieben:
Fr 18. Dez 2020, 19:14
nur führungsschwache Lullis.
Was du den Vorgesetzten so bestimmt auch gesagt hast, nicht wahr?

Inspektor_GER
Corporal
Corporal
Beiträge: 314
Registriert: Do 7. Jul 2011, 19:27

Re: Werden SEK- Tätigkeitsabzeichen auch Angehörige der MEKs verliehen?

Beitragvon Inspektor_GER » Fr 18. Dez 2020, 19:42

Im Einzefall: Ja.

Rennschnecke
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 115
Registriert: Di 18. Okt 2011, 10:35

Re: Werden SEK- Tätigkeitsabzeichen auch Angehörige der MEKs verliehen?

Beitragvon Rennschnecke » Fr 18. Dez 2020, 20:09

Criss_mitchel hat geschrieben:
Fr 18. Dez 2020, 17:23
Rennschnecke hat geschrieben:
Fr 18. Dez 2020, 12:02
Was ist TEG?
Nagel mich jetzt nicht fest, aber die VG müsste Bestandteil der PDen sein, die situationsbedingt aufgerufen wird.
Technische Einsatzgruppe
Die sind in Niedersachsen Teil der Bereitschaftspolizei.

Mancherorts wundere ich mich auch, was es alles für individuelle Patches gibt.
So lange man diese nicht auf der Uniform, sondern z.B. auf seiner Einsatztasche trägt, finde ich das in Ordnung.

Im SE-Bereich werden individuelle Patches nicht geduldet, lediglich die SEK/MEK-Schwinge nach dem Lehrgang sowie ein Patch welches die Einheit widerspiegelt.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 26037
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Werden SEK- Tätigkeitsabzeichen auch Angehörige der MEKs verliehen?

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Fr 18. Dez 2020, 20:19

Ich glaube, ihr redet aneinander vorbei.

Die TEG arbeitet zivil, kümmert sich um Abhör- und Ortungstaktik, etc.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Technis ... satzgruppe

Das hat mit der Techniksparte BP, in NRW TEE genannt, wenig gemein.

https://polizei.nrw/artikel/bereitschaftspolizei
:lah:

Rennschnecke
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 115
Registriert: Di 18. Okt 2011, 10:35

Re: Werden SEK- Tätigkeitsabzeichen auch Angehörige der MEKs verliehen?

Beitragvon Rennschnecke » Fr 18. Dez 2020, 20:20

Ah, ok. Sowas ist dann Bestandteil der jeweiligen SE.

Benutzeravatar
palmair
Corporal
Corporal
Beiträge: 233
Registriert: Do 1. Jun 2017, 17:32
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Werden SEK- Tätigkeitsabzeichen auch Angehörige der MEKs verliehen?

Beitragvon palmair » Fr 18. Dez 2020, 21:46

Inspektor_GER hat geschrieben:
Fr 18. Dez 2020, 19:14
Weiterhin werden immer mehr privat beschaffte Jacken, Hosen und sogar Kopfbedeckungen getragen.
Das ist mir insbesondere bei Berliner Kollegen aufgefallen. Einheitlichkeit ist für mich als objektiven Betrachter doch recht oft nicht gegeben. Gibt es da keine klaren Vorgaben?

Bei uns fällt mir mittlerweile immer öfter auf, dass nicht dienstlich gelieferte Taschen und Pouches an die ATH gezimmert werden. Das ist vom LZPD ausdrücklich untersagt.
________NRW________

Benutzeravatar
Habakuk2
Corporal
Corporal
Beiträge: 231
Registriert: Di 20. Dez 2016, 18:03

Re: Werden SEK- Tätigkeitsabzeichen auch Angehörige der MEKs verliehen?

Beitragvon Habakuk2 » Fr 18. Dez 2020, 21:59

Mittlerweile ( nach dem drölften Zeitungsbericht) gibt’s da schon eine eindeutige Lage. Allerdings liegt die Durchsetzung bei jeder Führungskraft.

Konspi
Corporal
Corporal
Beiträge: 390
Registriert: So 24. Jan 2016, 20:09

Re: Werden SEK- Tätigkeitsabzeichen auch Angehörige der MEKs verliehen?

Beitragvon Konspi » Sa 19. Dez 2020, 06:19

Inspektor_GER hat geschrieben:
Fr 18. Dez 2020, 19:14
Die (illegale) Individualisierung der "Uniform" hat in den letzten Jahren überhand genommen, insbesondere was die Patches betrifft. Angefangen bei den Schwingen und Graupatches, die von Möchtegern-SEKos getragen werden, über einen Magneten, der ein lachendes Exkrement anzieht bis hin zu dem Schriftzug "Vielen Dank für 1 %" (bezogen auf die Besoldungserhöhung). Weiterhin werden immer mehr privat beschaffte Jacken, Hosen und sogar Kopfbedeckungen getragen.

Mit Uniform hat das vielerorts nichts mehr zu tun. Es kann sich glücklich schätzen, wer einen vernünftigen Vorgesetzten hat, der gegen solche Auswüchse vorgeht. Ist in meinem Beritt leider gar nicht der Fall, nur führungsschwache Lullis.
Zustimmung - und die Kommando-/Gruppenführer die ich vor Augen habe, haben dazwischen geschlagen, da gefühlt bei jedem zweiten Uniformierten der Drang vorhanden ist, genau aus dieser sinnvollen Eigenschaft auszubrechen. Insbesondere, wenn man sich zur SE zählt - oder sich auch nur für einen vermeintlich Sonderqualifizierten hält.
Und wo bei den SE im Einzelfall noch ein tatsächlicher Bedarf für persönlich beschafftes Equipment vorhanden ist, dient es bei anderen nur der angenommenen Aufwertung des Egos.
Ok, wenn ich dann mal mit einer fremden SE Ausbildungsmodule absolviert habe, zeigt sich dies vielleicht auch an einem entsprechenden Koppel, Halstuch oder Shirt - Schwamm drüber!

Grüße
konspi
Man darf eine Meinung haben, man muss nicht! Wenn man keine Ahnung hat - einfach mal "Fresse halten"! Dieter NUHR
"Glück ab"!

Rennschnecke
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 115
Registriert: Di 18. Okt 2011, 10:35

Re: Werden SEK- Tätigkeitsabzeichen auch Angehörige der MEKs verliehen?

Beitragvon Rennschnecke » Sa 19. Dez 2020, 09:52

Egal ob SE oder ESD, persönlich beschafftes Equipment ist heute leider unerlässlich, da der Dienstherr uns nicht adäquat ausstattet.
Das fängt alleine bei einem Messer oder Multitool an, gibt es einfach nicht. Ich weiß, früher konnte man das mal beim LZN bestellen, seit mehreren Jahren jedoch nicht mehr.

Im Bereich der SE ist es doch genau so, taktische Klamotten, Inbound-Holster, Bauchtasche und vieles mehr.
Die Sachen gibt es zwar stellenweise, sind aber extrem unpraktisch.

Konspi
Corporal
Corporal
Beiträge: 390
Registriert: So 24. Jan 2016, 20:09

Re: Werden SEK- Tätigkeitsabzeichen auch Angehörige der MEKs verliehen?

Beitragvon Konspi » Sa 19. Dez 2020, 10:00

Rennschnecke hat geschrieben:
Sa 19. Dez 2020, 09:52
Egal ob SE oder ESD, persönlich beschafftes Equipment ist heute leider unerlässlich, da der Dienstherr uns nicht adäquat ausstattet.
Das fängt alleine bei einem Messer oder Multitool an, gibt es einfach nicht. Ich weiß, früher konnte man das mal beim LZN bestellen, seit mehreren Jahren jedoch nicht mehr.

Im Bereich der SE ist es doch genau so, taktische Klamotten, Inbound-Holster, Bauchtasche und vieles mehr.
Die Sachen gibt es zwar stellenweise, sind aber extrem unpraktisch.
Zum Punkt adäquate Ausstattung - mir sind spontan diverse Ausrüstungsgegenstände (z.B. Holster/Wintermütze/Stiefel) bekannt, die zuvor regelmäßig einem Trageversuch unterzogen worden sind.
Dass es manchmal z.B. gute LED-Leuchten übers LZN gibt, dann wieder Jahre nicht, kann ich mir allerdings auch nicht erklären.
Hat jetzt allerdings mit den "Abzeichen des SE" auch nichts mehr zu tun..!

Grüße
konspi
Man darf eine Meinung haben, man muss nicht! Wenn man keine Ahnung hat - einfach mal "Fresse halten"! Dieter NUHR
"Glück ab"!

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17609
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Werden SEK- Tätigkeitsabzeichen auch Angehörige der MEKs verliehen?

Beitragvon Controller » Sa 19. Dez 2020, 15:47

An einem Multitool scheitert auch nicht deine Erkennbarkeit als Polizeibeamter 😊
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Rennschnecke
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 115
Registriert: Di 18. Okt 2011, 10:35

Re: Werden SEK- Tätigkeitsabzeichen auch Angehörige der MEKs verliehen?

Beitragvon Rennschnecke » Sa 19. Dez 2020, 16:16

War davon die Rede?

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17609
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Werden SEK- Tätigkeitsabzeichen auch Angehörige der MEKs verliehen?

Beitragvon Controller » Sa 19. Dez 2020, 17:58

Rennschnecke hat geschrieben:
Sa 19. Dez 2020, 16:16
War davon die Rede?

ja
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Rennschnecke
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 115
Registriert: Di 18. Okt 2011, 10:35

Re: Werden SEK- Tätigkeitsabzeichen auch Angehörige der MEKs verliehen?

Beitragvon Rennschnecke » Sa 19. Dez 2020, 19:10

Controller hat geschrieben:
Sa 19. Dez 2020, 17:58
Rennschnecke hat geschrieben:
Sa 19. Dez 2020, 16:16
War davon die Rede?

ja
Es ging um persönlich beschafftes Equipment, nicht um die Erkennbarkeit von Polizisten. Aber gut, egal ;-)


Zurück zu „Ausrüstung, Kleidung und Zubehör“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende