Betrug bei ebay ??

Fachliche Diskussionen zu o.g. Themenbereichen

Moderatoren: schutzmann_schneidig, schutzmann_schneidig

Cheyenne82
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 154
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 00:00
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Betrug bei ebay ??

Beitragvon Cheyenne82 » Do 4. Jan 2007, 16:08

Hallo,

ich hätte ne Frage und würde mich sehr freuen,wenn sie ohne
irgendwelche "unschönen" Kommentare beantwortet wird.

Bei Ebay habe ich am 14.12.2006 etwas ersteigert und am 16.12.2006
gleich bezahlt. Leider warte ich noch heute auf die Lieferung und auf
meine Anschreiben reagiert der Verkäufer eben so wenig. Selbst Frist-
setzungen blieben unbeachtet. Auch wurde mir nicht das Geld zurück erstattet.

:arrow: kann ich da jetzt ne Anzeige wegen Betruges erstatten :?: :?:

Vielen Dank für Eure Antworten.
Liebe Grüße,
Cheyenne.
"Nur wer den Augenblick lebt,lebt für die
Zukunft!" (Heinrich von Kleist)

Alicia
Corporal
Corporal
Beiträge: 269
Registriert: Di 3. Okt 2006, 00:00
Wohnort: Hessen

Betrug bei ebay ??

Beitragvon Alicia » Do 4. Jan 2007, 16:39

Vielleicht erst mal direkt mit ebay in Verbindung setzen.

lg Blume
Gruß, Alicia

Raphi85
Corporal
Corporal
Beiträge: 549
Registriert: So 27. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Hamburg

Betrug bei ebay ??

Beitragvon Raphi85 » Do 4. Jan 2007, 16:41

stimme blume zu... hab ich auch gemacht, hat allerdings nix gebracht, da ebay nie reagiert hat...

also hab ich den typen so lange gedroht, ihn anzuzeigen, bis mir sein vater das geld zurück überwiesen hat...

das war vor meiner polizeikarriere :mrgreen:

ansonsten anzeigen... passt immer :)

Benutzeravatar
Mainzelmann2001
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 10135
Registriert: Di 30. Mai 2006, 00:00
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Betrug bei ebay ??

Beitragvon Mainzelmann2001 » Do 4. Jan 2007, 16:48

Wenn du das am 16. bezahlt hast, wäre es denkbar dass das Geld erst kurz vor Weihnachten auf dem Konto war. Also wegen der Feiertage würde ich da schon noch ne Woche warten bis zur Anzeige. Vorher aber den Vorfall bei Ebay melden damit du ggfls. von Ebay einen Teil erstattet bekommst. Das ist möglich.

Bei der Anzeige mußt du sämtlichen E-Mail Verkehr und die entsprechenden Auktionsausdrucke mitbringen und den Kontoauszug aus dem hervorgeht dass du bezahlt hast und der Empfängernahme und das Konto.
Nötigenfalls, wenn der bei Ebay hinterlegte Name falsch ist läßt sich der Beschuldigte anhand der Kontodaten ermitteln.
Was juckt es die stolze Eiche, wenn sich die Wildsau an ihr reibt.

Das frühe Vögeln entspannt den Wurm.

Cheyenne82
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 154
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 00:00
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Betrug bei ebay ??

Beitragvon Cheyenne82 » Do 4. Jan 2007, 20:56

Dankeschön, für die Antworten, haben mir schon sehr weiter geholfen.
An Ebay habe ich mich schon gewandt aber da reagiert keiner,leider.
Habe dem Typen jetzt ne letzte Frist zur Lieferung oder Rückzahlung
gesetzt und wenn er darauf nicht reagiert, dann gibt es eben die Anzeige.

@ Mainzelmann2001:

Vielen Dank auch an Dich.
Das ich das ausdrucken muss alles hätte ich nicht gewusst, dachte der Kontoauszug und die Seite, was ich ersteigert habe reicht, gut zu wissen,
dankeschön!! :zustimm:

Nimmt denn die Polizei die Anzeige auf? Man hört oft, das man bei
"Kleinigkeiten" abgewimmelt wird. Aber das kann auch nen Gerücht sein.
"Nur wer den Augenblick lebt,lebt für die
Zukunft!" (Heinrich von Kleist)

brechti_bw
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 655
Registriert: Sa 11. Mär 2006, 00:00

Betrug bei ebay ??

Beitragvon brechti_bw » Do 4. Jan 2007, 21:06

[quote=""Cheyenne82""]
Nimmt denn die Polizei die Anzeige auf? Man hört oft, das man bei
"Kleinigkeiten" abgewimmelt wird. Aber das kann auch nen Gerücht sein.[/quote]

Hier handelt es sich um ein gerücht. Wenn du strafanzeige erstatten willst, muss die polizei diese auch entgegennehmen. Aber ich würde auch noch etwas warten.

gruss

Cheyenne82
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 154
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 00:00
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Betrug bei ebay ??

Beitragvon Cheyenne82 » Do 4. Jan 2007, 23:27

brechti sagt folgendes:
Hier handelt es sich um ein gerücht. Wenn du strafanzeige erstatten willst, muss die polizei diese auch entgegennehmen. Aber ich würde auch noch etwas warten.

gruss
Ok,danke,für Deine Antwort.
Ich habe dem Typen ne letzte Frist bis zum 09.01.2007 gestellt,
wenn er die nicht einhält, dann gibt es die Anzeige. Ansonsten gut zu
wissen, dass es aufgenommen werden muss. :ja:
"Nur wer den Augenblick lebt,lebt für die
Zukunft!" (Heinrich von Kleist)

AngstFabrik
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 686
Registriert: Mi 10. Mai 2006, 00:00

Betrug bei ebay ??

Beitragvon AngstFabrik » Do 4. Jan 2007, 23:34

[quote=""Blume_007""]Vielleicht erst mal direkt mit ebay in Verbindung setzen.[/quote]
Wer sich auf Ebay verlässt, ist verlassen.
Ich habe bisher in meiner 3 jährigen Ebay Laufbahn noch nie eine Nachricht von Ebay beantwortet bekommen, jedenfalls nicht von einem Menschen geschrieben. Wenn du Glück hast bekommst du ne vorgefertigte Email zurück.

Ich würde mich auf jeden Fall noch direkt mit dem Verkäufer in Verbindung setzen, wenn dann nicht reagiert wird direkt zur Polizei und alle UNterlagen wie Überweisungsbelege usw. mitnehmen.
Über die Bank hast du keine Chance dein Geld zu bekommen.

Wirst bei der Polizei auch sicher nicht der erste sein der wegen Ebay aufkreuzt, das kommt immer mehr vor...leider.

Viel Erfolg!

Benutzeravatar
Hans_Dampf
Corporal
Corporal
Beiträge: 394
Registriert: Sa 8. Jul 2006, 00:00
Wohnort: Bayern

Betrug bei ebay ??

Beitragvon Hans_Dampf » Do 4. Jan 2007, 23:40

[quote=""Cheyenne82""]
Ich habe dem Typen ne letzte Frist bis zum 09.01.2007 gestellt,
wenn er die nicht einhält, dann gibt es die Anzeige.[/quote]

Nicht per EMail, sondern Fristsetzung postalisch per Einschreiben. Und am besten mind. insg. vier Wochen bis zur Anzeigeerstattung abwarten. V.a. der Feiertage wegen.
Gesendet von meinem Gameboy Color
_______________________________________

Bayern ist ein Freistaat. Die Landesfarben sind Weiß und Blau. Das Landeswappen wird durch Gesetz bestimmt.

Erdapfel
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 947
Registriert: Di 1. Aug 2006, 00:00

Betrug bei ebay ??

Beitragvon Erdapfel » Do 4. Jan 2007, 23:52

[quote=""AngstFabrik""][quote=""Blume_007""]Vielleicht erst mal direkt mit ebay in Verbindung setzen.[/quote]
Wer sich auf Ebay verlässt, ist verlassen.
Ich habe bisher in meiner 3 jährigen Ebay Laufbahn noch nie eine Nachricht von Ebay beantwortet bekommen, jedenfalls nicht von einem Menschen geschrieben. Wenn du Glück hast bekommst du ne vorgefertigte Email zurück.

Viel Erfolg![/quote]

Ich habe gute Erfahrungen mit Ebay gemacxht, man muss jedoch wirklich nach Schema F vorgehen, das heißt den weg über die Erinnerungen und Meldung unzuverlässiger Verkäufer. So bekommt man auch sein Geld von Ebay zuverlässig wieder zurück.

Ich denke ein Anzeige bringt solange nichts bis du nicht die Fristen nach den Ebay AGBs ein hältst; schließlich verhält sich dein Gegenüber vertragskonform. Eventuell befindet sich derjenige auch einfach nur im Skiurlaub.

Nachteule-geloescht
Constable
Constable
Beiträge: 78
Registriert: Di 22. Nov 2005, 00:00

Betrug bei ebay ??

Beitragvon Nachteule-geloescht » Fr 5. Jan 2007, 00:00

Schau dir mal die Bewertungen von dem Verkäufer an. Manche brauchen etwas länger, um in die Gänge zu kommen und die Ware los zuschicken.
Meine längste Wartezeit bei Ebay war auch einmal so ca. 1 1/2 Monate. Soll nicht so sein, ist aber so.
Und zu dem, wer auf sich auf Ebay verlässt ist verlassen, oder wie auch immer, stimmt so nicht. Also zumindest bei mir nicht. Habe mal etwas ersteigert (ca. 50 Euro). Habe das Geld überwiesen, die Ware nie erhalten und vom Verkäufer nie wieder was gehört. Um es jetzt kurz zu halten, nach einer langen Wartezeit und vielen Emails, hat mir Ebay das Geld, mit einem Eigenanteil von 25 Euro und paar Cent erstattet und mir dies auf mein Konto überwiesen.

Gruß!
Auf eigenen Wunsch am 16.09.2008 gelöscht.

AngstFabrik
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 686
Registriert: Mi 10. Mai 2006, 00:00

Betrug bei ebay ??

Beitragvon AngstFabrik » Fr 5. Jan 2007, 00:26

[quote=""Nachteule""]Um es jetzt kurz zu halten, nach einer langen Wartezeit und vielen Emails, hat mir Ebay das Geld, mit einem Eigenanteil von 25 Euro und paar Cent erstattet und mir dies auf mein Konto überwiesen.[/quote]
Was ja auch nicht Sinn der Sache ist. Den Käuferschutz kenne ich allerdings werden nur Beträgr bis 200€ erstattet und es bleibt eben auch noch die Bearbeitungsgebühr von 25€..naja beser als nix mag man sagen...

Übrigens, was auch etwas hilft um dem ganzen einw enig Nachdruck zu verleihen:

http://feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.dl ... ateDispute

Nachteule-geloescht
Constable
Constable
Beiträge: 78
Registriert: Di 22. Nov 2005, 00:00

Betrug bei ebay ??

Beitragvon Nachteule-geloescht » Fr 5. Jan 2007, 01:13

Bis zu 500 Euro durch PayPal.
Ja, hauptsache man bekommt etwas zurück.
Falls man Probleme bekommt, sollte man viel Zeit und Nerven mitbringen. :ja:
Auf eigenen Wunsch am 16.09.2008 gelöscht.

German23
Constable
Constable
Beiträge: 82
Registriert: Sa 11. Mär 2006, 00:00
Wohnort: LB Ba-Wü

Betrug bei ebay ??

Beitragvon German23 » Di 9. Jan 2007, 21:16

Mir gings auch so.
Bei mir wars ein Reisegutschein in einen Österreichischen Hotel, ausgestellt von den Hotel selbst.
Den hab ich ersteigert für einen Preis von knapp uber 60 EU.

Der kam ewig nicht an. Nach einen Anruf und einer telefonischen Zusage, kam er wieder nicht an. Es waren mittlerweile 4 Monate vergangen!!
Erst als ich eine droh-e mail direkt an das Hotel geschickt habe, in der ich schrieb dass ich rechtliche Konsequenzen gegen das Hotel einleiten werde (kein Witz, hätt ich gemacht) und ich die Hotelbedienstete klar machte dass sie total Rufschädigend arbeiten, kam der Gutschein in nicht mal einer Stunde an, als PDF-Datei zum Download per E-mail und gültig :!:
Allerdings bin ich immer noch so verärgert, dass ich nicht mehr hinwill... :evil:

John-Clark
Constable
Constable
Beiträge: 53
Registriert: Do 16. Nov 2006, 00:00

Schutzmannslösung!

Beitragvon John-Clark » Di 9. Jan 2007, 21:31

Also bei uns auf der Dienststelle rief mal ein Kollege von weit weg an und schilderte, dass er bei Ebay etwas ersteigert hatte, auf dessen Erhalt er allerdings schon seit 6 Wochen wartete. Emails und Drohen mit Anzeige waren leider erfolglos.

Also sind wir mal zu Ermittlungen bei dem Verkäufer vorbeigefahren. Und siehe da, persönlich Abholung war möglich und der Verkäufer war geradezu dankbar, dass wir vorbeigekommen sind....

Soviel zum Thema: Family means no one is left behind or forgotten. (Lilo & Stitch, wenn ich mich richtig erinnere)

Ach so, der Verkäufer spendierte sogar noch eine zusätzliche Speicherkarte für die ersteigerte Kamera! :mrgreen:
Niemand wird zurück gelassen!

Wo wir sind, ist vorn!

deus pro nobis-quis contra nos


Zurück zu „Strafrecht und Strafprozessrecht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende