die dose im supermarkt

Fachliche Diskussionen zu o.g. Themenbereichen

Moderatoren: schutzmann_schneidig, schutzmann_schneidig

Benutzeravatar
very
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8049
Registriert: Di 25. Apr 2006, 00:00
Wohnort: da, wos laut challenger am schönsten ist.....

die dose im supermarkt

Beitragvon very » Di 30. Dez 2008, 12:26

es wird ein barcode auf der dose eingelesen, danach wird berechnet, wieviel guthaben auf dem pfandbon ausgewiesen wird. ist für mich datenverarbeitung...
"In den Krimis wird aber nicht gezeigt, dass man vielen Schutzpolizisten die Arbeit bei der Kripo als Sanktion androhen könnte.
Für weitere Fragen diesbezüglich bitte auch die Suchfunktion nutzen."

Kaeptn_Chaos, Juli 2008

Benutzeravatar
Apollo
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3358
Registriert: So 29. Aug 2004, 00:00

die dose im supermarkt

Beitragvon Apollo » Di 30. Dez 2008, 12:30

Hach, Strafrecht ist einfach eine wunderbare Sache weil man immer 1000 Sachen für ein Delikt findet :D

Ich denke wenn er die Dose leert ist das doch genauso zu werten wie wenn er sie im Supermarkt trinkt und an der Kasse nicht zahlt oder?
"All gave some, some gave all"

In Xanadu schuf Kubla Khan
Ein prunkvolles Vergnügungsschloss.
Wo Alph, der heil´ge Strom, durchfloss,
die tiefen Höhlen, unendlich groß,
hinab zum dunklen Ozean.


A Message to Humanity

Benutzeravatar
Blue-Skye
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 635
Registriert: Mo 31. Jul 2006, 00:00
Wohnort: Niederbayern

die dose im supermarkt

Beitragvon Blue-Skye » Di 30. Dez 2008, 12:31

Wieso keine Täuschungshandlung?

Könntet ihr das vielleicht bitte etwas näher erläutern? Wäre nett. :)

Denn er gibt doch vor, dass er seine Dose abgibt. Da es aber die des Ladens ist, erregt er einen Irrtum und schädigt dadurch das Vermögen des Ladenbesitzers.

Oder täusch ich mich jetzt wirklich so gewaltig?
110 "Polizei"
Die Männer die man ruft!

112 "Feuerwehr"
Die Männer die kommen


Sky +"e"

Benutzeravatar
Apollo
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3358
Registriert: So 29. Aug 2004, 00:00

die dose im supermarkt

Beitragvon Apollo » Di 30. Dez 2008, 12:31

[quote=""Blue-Skye""]Wieso keine Täuschungshandlung?

Könntet ihr das vielleicht bitte etwas näher erläutern? Wäre nett. :)

Denn er gibt doch vor, dass er seine Dose abgibt. Da es aber die des Ladens ist, erregt er einen Irrtum und schädigt dadurch das Vermögen des Ladenbesitzers.

Oder täusch ich mich jetzt wirklich so gewaltig?[/quote]

Aber es wird doch nur getauscht. Die Dose ist doch genausoviel Wert wie das Pfadgeld.

Deswegen kein Vermögensschaden durch die Täuschungshandlung.

Er hat die Dose und gleichzeitig das Pfandgeld geklaut.
"All gave some, some gave all"

In Xanadu schuf Kubla Khan
Ein prunkvolles Vergnügungsschloss.
Wo Alph, der heil´ge Strom, durchfloss,
die tiefen Höhlen, unendlich groß,
hinab zum dunklen Ozean.


A Message to Humanity

Benutzeravatar
Blue-Skye
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 635
Registriert: Mo 31. Jul 2006, 00:00
Wohnort: Niederbayern

die dose im supermarkt

Beitragvon Blue-Skye » Di 30. Dez 2008, 12:38

Ich vergleich's mal mit dem Bahnfahren.

Wenn ich an einem Automaten als Erwachsener ein Jugendticket kaufe und dies dem Schaffner zeige bin ich im Betrug, da ich einen Menschen versuche hinters Licht zu führen. (ggf: zusätzlich "Erschleichen von Leistungen", ich weiß).
Merkt's der Schaffner, hab ich den Versuch: Merkt er's nicht, ist es vollendet.

Hier sind doch Parallelen zu erkennen.

Ich lass den "falschen" Bon aus dem Automaten und täusche die Kassiererin über die wahren Besitzverhältnisse der Dose.

Edit: tausche das Wort "bringen" durch "führen"
Zuletzt geändert von Blue-Skye am Di 30. Dez 2008, 14:29, insgesamt 1-mal geändert.
110 "Polizei"
Die Männer die man ruft!

112 "Feuerwehr"
Die Männer die kommen


Sky +"e"

Benutzeravatar
Blue-Skye
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 635
Registriert: Mo 31. Jul 2006, 00:00
Wohnort: Niederbayern

die dose im supermarkt

Beitragvon Blue-Skye » Di 30. Dez 2008, 12:41

@ Apollo:

Ich glaub, dass wir einen Unterschied zwischen "die Dose austrinken und den Inhalt im Bauch mit nach Hause nehmen (Diebstahl)" und "die Dose lediglich im Laden ausschütten (Sachbeschädigung (wobei das ja hier die Frage ist))" machen müssen.
110 "Polizei"
Die Männer die man ruft!

112 "Feuerwehr"
Die Männer die kommen


Sky +"e"

Benutzeravatar
Apollo
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3358
Registriert: So 29. Aug 2004, 00:00

die dose im supermarkt

Beitragvon Apollo » Di 30. Dez 2008, 12:43

[quote=""Blue-Skye""]@ Apollo:

Ich glaub, dass wir einen Unterschied zwischen "die Dose austrinken und den Inhalt im Bauch mit nach Hause nehmen (Diebstahl)" und "die Dose lediglich im Laden ausschütten (Sachbeschädigung (wobei das ja hier die Frage ist))" machen müssen.[/quote]

Aber entfernt er den Inhalt des Getränks durch das Ausschütten nicht dauerhaft aus dem Gewahrsam des Landens?
"All gave some, some gave all"

In Xanadu schuf Kubla Khan
Ein prunkvolles Vergnügungsschloss.
Wo Alph, der heil´ge Strom, durchfloss,
die tiefen Höhlen, unendlich groß,
hinab zum dunklen Ozean.


A Message to Humanity

Benutzeravatar
Blue-Skye
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 635
Registriert: Mo 31. Jul 2006, 00:00
Wohnort: Niederbayern

die dose im supermarkt

Beitragvon Blue-Skye » Di 30. Dez 2008, 13:03

[quote=""Apollo""]Aber entfernt er den Inhalt des Getränks durch das Ausschütten nicht dauerhaft aus dem Gewahrsam des Landens?[/quote]

Mhh...
Der Thread-Ersteller redet davon, dass der "A" den Inhalt in eine Ecke schüttet. Da hätte ich jetzt gesagt, das der Ladenbesitzer noch Gewahrsam oder zumindest gelockerten Gewahrsam hat.

Wenn der "A" den Inhalt in einen Ausguss geschüttet hätte, dann käme vielleicht deine Überlegung in Betracht.

Schwierig! :gruebel:
110 "Polizei"
Die Männer die man ruft!

112 "Feuerwehr"
Die Männer die kommen


Sky +"e"

Benutzeravatar
very
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8049
Registriert: Di 25. Apr 2006, 00:00
Wohnort: da, wos laut challenger am schönsten ist.....

die dose im supermarkt

Beitragvon very » Di 30. Dez 2008, 13:13

[quote=""Apollo""]
Die Dose ist doch genausoviel Wert wie das Pfadgeld.

[/quote]

der wert der dose entspricht doch nicht dem wert des pfandes. die dose selbst hat nen materialwert von x cent. der a gibt doch durch seine handlung vor, dass er oder ein anderer beim erwerb der dose das pfand entrichtet hat, das er nun wieder ausgezahlt bekommen möchte. tatsächlich hat er die dose aber nicht käuflich erworben, also auch kein pfand entrichtet. wenn nun der geschäftsinhaber das pfand für die dose auszahlt, entsteht ein vermögensschaden in höhe des pfandes für eine dose.
"In den Krimis wird aber nicht gezeigt, dass man vielen Schutzpolizisten die Arbeit bei der Kripo als Sanktion androhen könnte.
Für weitere Fragen diesbezüglich bitte auch die Suchfunktion nutzen."

Kaeptn_Chaos, Juli 2008

Benutzeravatar
Seidi
Corporal
Corporal
Beiträge: 553
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 00:00
Wohnort: Hamburg

die dose im supermarkt

Beitragvon Seidi » Di 30. Dez 2008, 13:20

[quote=""Blue-Skye""][quote=""Apollo""]Aber entfernt er den Inhalt des Getränks durch das Ausschütten nicht dauerhaft aus dem Gewahrsam des Landens?[/quote]

Mhh...
Der Thread-Ersteller redet davon, dass der "A" den Inhalt in eine Ecke schüttet. Da hätte ich jetzt gesagt, das der Ladenbesitzer noch Gewahrsam oder zumindest gelockerten Gewahrsam hat.

Wenn der "A" den Inhalt in einen Ausguss geschüttet hätte, dann käme vielleicht deine Überlegung in Betracht.

Schwierig! :gruebel:[/quote]

ich denke das schon ein Unterschied besteht, ob er sich das Zeug "einverleibt" oder eben in die Ecke schüttet. Allerdings ist mit dem Öffnen und Wegschütten die Sachbeschädigung eingetreten..auch wenn sich die Flüssigkeit noch im gelockerten Gewahrsam des Ladenbesitzers befindet, könnte dieser nichts mehr damit anfangen (er kann die Sache nicht wieder zum Verkauf anbieten).

§ 263a hätte ich bejaht, wenn der Pfandautomat das Geld direkt an den A ausgezahlt hätte. So ist der Kassierer aber der Getäuschte...der Automat + die Dose das Mittel dazu.

amarillo
Constable
Constable
Beiträge: 55
Registriert: So 24. Apr 2005, 00:00

die dose im supermarkt

Beitragvon amarillo » Di 30. Dez 2008, 13:29

Schaut mal hier, da ist ein ähnlicher Fall beschrieben und sehr schön durchgeprüft: Ab Unterpunkt B ist es interessant.
http://209.85.129.132/search?q=cache:tL ... cd=2&gl=de

Bezüglich dem wegschütten würd ich auch sagen: Sachbeschädigung.

Benutzeravatar
very
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8049
Registriert: Di 25. Apr 2006, 00:00
Wohnort: da, wos laut challenger am schönsten ist.....

die dose im supermarkt

Beitragvon very » Di 30. Dez 2008, 13:30

wenn statt des automatens ein mitarbeiter das leergut engegen nehmen und bons ausstellen würde, welche person würde denn dann getäuscht? der kassierer, der am ende das geld auszahlt, oder der mitarbeiter, der den leergutbon ausstellt? ich wär der meinung, dass der leergut-mitarbeiter getäuscht wird, und ananlog hier eben der automat.
"In den Krimis wird aber nicht gezeigt, dass man vielen Schutzpolizisten die Arbeit bei der Kripo als Sanktion androhen könnte.
Für weitere Fragen diesbezüglich bitte auch die Suchfunktion nutzen."

Kaeptn_Chaos, Juli 2008

Benutzeravatar
Blue-Skye
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 635
Registriert: Mo 31. Jul 2006, 00:00
Wohnort: Niederbayern

die dose im supermarkt

Beitragvon Blue-Skye » Di 30. Dez 2008, 14:12

@ Seidi:
So sehe ich's (ja) auch. :)

@ very:
In erster Linie muss ich den täuschen, der mir das Geld gibt. Und das ist nun mal die Kassiererin (ähnlich wie bei meinem Beispiel mit der Bahn).
110 "Polizei"
Die Männer die man ruft!

112 "Feuerwehr"
Die Männer die kommen


Sky +"e"

Benutzeravatar
Seidi
Corporal
Corporal
Beiträge: 553
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 00:00
Wohnort: Hamburg

die dose im supermarkt

Beitragvon Seidi » Di 30. Dez 2008, 14:18

[quote=""Blue-Skye""]@ Seidi:
So sehe ich's (ja) auch. :)

@ very:
In erster Linie muss ich den täuschen, der mir das Geld gibt. Und das ist nun mal die Kassiererin (ähnlich wie bei meinem Beispiel mit der Bahn).[/quote]

jap :ja:

also laut amarillo`s Beispiel kein 263a...auf die Urkundenfälschung wäre ich gar nicht gekommen..wurde ja aber auch verneint.

Benutzeravatar
Blue-Skye
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 635
Registriert: Mo 31. Jul 2006, 00:00
Wohnort: Niederbayern

die dose im supermarkt

Beitragvon Blue-Skye » Di 30. Dez 2008, 14:42

@ amarillo:
Interessante Ausarbeitung. Hört sich sehr schlüssig an.
Bezüglich der Urkundenfälschung: An die (auch an eine Negativbegründung) hab' ich auch nicht gedacht.

Edit:

@ gast2000

Erhalten wir eine Auflösung, oder mehr Infos, wie du zu diesem Fall gekommen bist?
110 "Polizei"
Die Männer die man ruft!

112 "Feuerwehr"
Die Männer die kommen


Sky +"e"


Zurück zu „Strafrecht und Strafprozessrecht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende