Handyortung von z.B. gestohlenem Handy

Fachliche Diskussionen zu o.g. Themenbereichen

Moderatoren: schutzmann_schneidig, schutzmann_schneidig

Benutzeravatar
Mr. M
Constable
Constable
Beiträge: 95
Registriert: Mo 3. Mai 2010, 21:15

Handyortung von z.B. gestohlenem Handy

Beitragvon Mr. M » Mo 11. Aug 2014, 10:47

Hallo an alle.

Ich kann mir vorstellen, dass es zu diesem Thema schon ein paar Anfragen gibt, ich habe leider nur den alten Fred gefunden: http://www.copzone.de/phpbbforum/viewto ... ng#p686371

Gibt es momentan keine rechtliche Grundlage, ein Handy Orten zu lassen, wenn es nicht gerade ein Verbrechenstatbestand ist?
Diskussionen verlaufen dann immer nach dem Schema: Grundrecht des Schmutzfuß geht vor.
Der GS will doch aber nur das Handy. Positives Beiwerk ist dann evtl. der Täter.
Muss man grundsätzlich davon ausgehen, dass es vom UT getragen wird? Ist der Aufwand bei vergehen nicht gerechtfertigt?
Usw. Usw.
Mir geht es auch nicht darum, dass der GS es selber orten könnte mit ner App. (Dass ist ja legitim wie ich denke)
Was meint Ihr dazu, wie handhabt ihr das?

Vielen Dank.

springer
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5444
Registriert: Mi 16. Nov 2005, 00:00
Wohnort: Hessen

Re: Handyortung von z.B. gestohlenem Handy

Beitragvon springer » Mo 11. Aug 2014, 10:59

Es geht auch zur Gefahrenabwehr, hat aber auch da hohe Voraussetzungen, zB in Hessen

§ 15a HSOG

(3) Die Polizeibehörden können technische Mittel zur Ermittlung des Standortes eines aktiv geschalteten Mobilfunkendgerätes und zur Ermittlung der Geräte- und Kartennummern einsetzen, wenn dies zur Abwehr einer gegenwärtigen Gefahr für Leib, Leben oder Freiheit einer Person unerlässlich ist.

Mr. M hat geschrieben:Diskussionen verlaufen dann immer nach dem Schema: Grundrecht des Schmutzfuß geht vor.
Der GS will doch aber nur das Handy. Positives Beiwerk ist dann evtl. der Täter.
Muss man grundsätzlich davon ausgehen, dass es vom UT getragen wird? Ist der Aufwand bei vergehen nicht gerechtfertigt?
Usw. Usw.
Du sprichst die falschen Leute an - Polizisten machen keine Gesetze, sie verschaffen ihnen Geltung.

Wenn Du so eine Diskussion starten willst, dann muss Du dich - im Bereich der Strafverfolgung - an den Bundestag wenden.
Mr. M hat geschrieben:..., wie handhabt ihr das?
So wie die StPO es vorsieht. Punkt :!:

Was sollen wir denn sonst machen?

Brathühnchen
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1361
Registriert: Do 30. Jun 2011, 17:41

Re: Handyortung von z.B. gestohlenem Handy

Beitragvon Brathühnchen » Mo 11. Aug 2014, 14:44

Moderne Betriebssysteme bieten eine Handyortung über die Apple-Id, Google-Id oder Windows Account.

Auch wird die Diskussion um den Kill-Switch dazu führen, dass Handy-Diebstahl weniger lukrativ wird.

Und wer sich ein 600Eur Telefon kauft, bei dem habe ich sowieso wenig Mitleid. Aber wie gesagt, sogar ein iPhone kann man remote orten.

Die jetzige Gesetzeslage ist ausreichend, ich hoffe nur noch auf eine schnelle Implementierung des Killswitch.
----------------
"Geh du weiterhin Bratwurst und Sauerkraut im Biergarten essen und sei weiterhin gut in Mathe haha."

Benutzeravatar
Harkov
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2157
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 13:34
Wohnort: Am Dom zu Kölle

Re: Handyortung von z.B. gestohlenem Handy

Beitragvon Harkov » Mo 11. Aug 2014, 14:52

Weil 600 Eur-Telefon-Besitzer böse sind????
Agiler Mindsetter - IHK blended-learning Zertifikatslehrgang

Brathühnchen
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1361
Registriert: Do 30. Jun 2011, 17:41

Re: Handyortung von z.B. gestohlenem Handy

Beitragvon Brathühnchen » Mo 11. Aug 2014, 15:11

Ist das Thema?
Und nein, sie sind nicht böse. Habe viele Freunde mit iPhones, Galaxy S5 und so. Aber bin immer wieder über die Panik beim Handysturz amüsiert (und darüber, wie sich das alltägliche Denken und Beschäftigen sich nur noch um das Handy dreht. Drei Sekunden Langeweile? Blick auf's Handy!)
----------------
"Geh du weiterhin Bratwurst und Sauerkraut im Biergarten essen und sei weiterhin gut in Mathe haha."

Benutzeravatar
DerLima
Moderator
Moderator
Beiträge: 5022
Registriert: Di 30. Jun 2009, 00:00
Wohnort: 167**

Re: Handyortung von z.B. gestohlenem Handy

Beitragvon DerLima » Mo 11. Aug 2014, 17:18

Und was hat das mit Mitleid zu tun?
Opfer der Straftat ist derjenige ja doch geworden.
Und du Gewichtes da dein Mitleid danach, ob er 600 € oder 60 € für sein mobiles Telefonvergnügen bezahlt hat.
Das finde ich irgendwie... Fragwürdig. Insbesondere deswegen, da du doch sonst immer für die Gleichbehandlung eintrittst...
******************************************************
projekt:UNVERGESSEN (Klick mich)
******************************************************

Brathühnchen
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1361
Registriert: Do 30. Jun 2011, 17:41

Re: Handyortung von z.B. gestohlenem Handy

Beitragvon Brathühnchen » Mo 11. Aug 2014, 17:29

Gleichbehandlung. Korrekt.

Und egal welches Handy man besitzt, es gibt keine staatliche Ortung.
Eine gesetzliche oder freiwillig-verpflichtende Grundlage zum Killswitch würde ich begrüßen.

BTW: Die Höhe des Verlusts bestimmt auch der Käufer
----------------
"Geh du weiterhin Bratwurst und Sauerkraut im Biergarten essen und sei weiterhin gut in Mathe haha."

Benutzeravatar
DerLima
Moderator
Moderator
Beiträge: 5022
Registriert: Di 30. Jun 2009, 00:00
Wohnort: 167**

Re: Handyortung von z.B. gestohlenem Handy

Beitragvon DerLima » Mo 11. Aug 2014, 17:40

Im Rahmen der Verhältnismäßigkeit keine staatliche Ortung, weil Kosten/Nutzen nicht gerechtfertigt.
Aber das hat ja nichts mit deiner Aussage über dein Mitleidsverhalten zu tun.
Brathühnchen hat geschrieben:Und wer sich ein 600Eur Telefon kauft, bei dem habe ich sowieso wenig Mitleid.
Dort bekommen ja diejenigen von dir quasi eine Schelte, die sich für die teure Variante entschieden haben und Opfer einer Straftat wurden.
Dein Satz kommt so rüber, als wenn "der scheint es ja eh zu haben, daher trifft es keinen Falschen" oder "selber Schuld, wer sich so etwas teueres kauft".
******************************************************
projekt:UNVERGESSEN (Klick mich)
******************************************************

Benutzeravatar
very
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8050
Registriert: Di 25. Apr 2006, 00:00
Wohnort: da, wos laut challenger am schönsten ist.....

Re: Handyortung von z.B. gestohlenem Handy

Beitragvon very » Mo 11. Aug 2014, 17:47

DerLima hat geschrieben: "der scheint es ja eh zu haben, daher trifft es keinen Falschen" oder "selber Schuld, wer sich so etwas teueres kauft".
Ist das aus der gleichen Kategorie wie: "Wenn sie mit so nem kurzen Rock rumläuft, muss sie sich nicht wundern!"??
"In den Krimis wird aber nicht gezeigt, dass man vielen Schutzpolizisten die Arbeit bei der Kripo als Sanktion androhen könnte.
Für weitere Fragen diesbezüglich bitte auch die Suchfunktion nutzen."

Kaeptn_Chaos, Juli 2008

Benutzeravatar
Eisscrat
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 827
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 13:23
Wohnort: Bayern

Re: Handyortung von z.B. gestohlenem Handy

Beitragvon Eisscrat » Mo 11. Aug 2014, 17:54

Also Handyortung ist bei Diebstahl ziemlich sinnlos.

Hatte den Fall mit dem Italiener der auf die Wache kam da sein Handy weg war und die Ortung ergab das es in unserem Bereich ist. Die Ortung war dann so +-50 Meter und hat sich auf ein Mehrfamilenhaus eingependelt. Aber auch da ist der Staatsanwalt nicht dabei das ich in 8 Wohnungen reinrumple und die nach dem 500 Euro Handy auf den Kopf stelle. Ergo man weiß irgendwo da muss es sein aber man kann nichts machen.

Das einzige was wirklich was bringt ist eine App die einem eine SMS auf eine andere Nummer schickt wenn eine andere Simkarte eingelegt wird inklusive der Nummer der neuen Karte. Darüber kommt man dann an den Besitzer und kann diesen wegen Diebstahl oder Hehlerei anzünden.
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“ Albert Einstein

Benutzeravatar
very
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8050
Registriert: Di 25. Apr 2006, 00:00
Wohnort: da, wos laut challenger am schönsten ist.....

Re: Handyortung von z.B. gestohlenem Handy

Beitragvon very » Mo 11. Aug 2014, 17:58

Gibt noch was, das oft hilft. Stichwort Cloud.
"In den Krimis wird aber nicht gezeigt, dass man vielen Schutzpolizisten die Arbeit bei der Kripo als Sanktion androhen könnte.
Für weitere Fragen diesbezüglich bitte auch die Suchfunktion nutzen."

Kaeptn_Chaos, Juli 2008

springer
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5444
Registriert: Mi 16. Nov 2005, 00:00
Wohnort: Hessen

Re: Handyortung von z.B. gestohlenem Handy

Beitragvon springer » Mo 11. Aug 2014, 18:42

Brathühnchen hat geschrieben:Und wer sich ein 600Eur Telefon kauft, bei dem habe ich sowieso wenig Mitleid.
Darf man fragen warum so jemand kein Mitleid verdient, wenn er sein Eigentum durch eine Straftat verliert? Oder warum es weniger schlimm ist, wenn jemand ein Handy für €600 gestohlen wird statt für €50,-?

Was für eine arme Einstellung.

Benutzeravatar
DerLima
Moderator
Moderator
Beiträge: 5022
Registriert: Di 30. Jun 2009, 00:00
Wohnort: 167**

Re: Handyortung von z.B. gestohlenem Handy

Beitragvon DerLima » Mo 11. Aug 2014, 18:49

@Very: Nicht meine Sichtweise, aber irgendwie beschleicht mich das Gefühl, dass ich so etwas in der Art vor kurzem bereits in einem anderen Faden schrieb....

@Springer: Mein Reden. Aber die Antwort die kam, war auf eine andere Frage gemünzt... Nicht das die andere Frage gestellt wurde... ABER wir haben vorsorglich schon mal eine Antwort.
******************************************************
projekt:UNVERGESSEN (Klick mich)
******************************************************

Benutzeravatar
Mr. M
Constable
Constable
Beiträge: 95
Registriert: Mo 3. Mai 2010, 21:15

Re: Handyortung von z.B. gestohlenem Handy

Beitragvon Mr. M » Mo 11. Aug 2014, 20:52

Ich bedanke mich für die Antworten.

drakon
Corporal
Corporal
Beiträge: 374
Registriert: Mi 14. Sep 2005, 00:00
Wohnort: SN
Kontaktdaten:

Re: Handyortung von z.B. gestohlenem Handy

Beitragvon drakon » Di 12. Aug 2014, 19:48

Eisscrat hat geschrieben:Also Handyortung ist bei Diebstahl ziemlich sinnlos.
Nein. Man kann auch Glück haben. Haben schon ein geklautes IPad wiederholen können, wobei die Täter gerade mit dem PKW auf dem Weg zur BAB waren. Zumindest die Apple-Ortung ist relativ genau.

Ich kann nur jedem empfehlen eigenständig Ortungsfunktionen zu aktivieren/ entsprechende Apps herunterzuladen.
Der Weg über das Gesetz ist nach derzeitiger Rechtslage nicht möglich. Und wer Geld hat, sich teure Handys zu kaufen sollte auch Sorge dafür tragen können, diese zu sichern.
"Einer der Gründe, warum man in der Konversation so selten verständige und angenehme Partner findet, ist, daß es kaum jemanden gibt, der nicht lieber an das dachte, was er sagen will, als genau auf das zu antworten, was man zu ihm sagt“
Rochefouc.


Zurück zu „Strafrecht und Strafprozessrecht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende