Geldwäsche

Fachliche Diskussionen zu o.g. Themenbereichen

Moderator: schutzmann_schneidig

Bradoog
Constable
Constable
Beiträge: 62
Registriert: Do 13. Nov 2014, 00:29

Geldwäsche

Beitragvon Bradoog » Sa 27. Feb 2016, 21:09

Sorry,ich weiß nicht ob das Thema hierrein gehört,wenn falsch dann bitte verschieben.
Heute habe wie schon öfter eine Mail mit folgendem Inhalt erhalten:

Sehr geehrte/xxxxxxxxxxxxxxxxxx,


unsere Gesellschaft ist ein führendes europäisches Unternehmen und wir suchen im Augenblick neue
Angestellte zur Vervollständigung unseres Teams in der EU.

Die Bezahlung beträgt durchschnittlich 4300 Euro im Monat bei ca 8 Arbeitssunden pro Woche.

Der Bewerber hat keine Ausgaben und muss keine technische Kenntnisse haben. Auch Berufstätige sind für
diese Arbeit geeignet.

Ihre Aufgabe ist die Geldflussoptimierung.
Sie kriegen den Geldbetrag dierekt auf Ihr Bankkonto überwiesen, und müssen es abzüglich Ihrer
Provision von 20% weiterleiten.
Die Arbeit ist Eu-weit angeordnet und derzeit noch frei.

Sie sollten Genauigkeit, Eigenverantwortung und Zielstrebigkeit zu Ihren Stärken zählen und
anfängliche Computer Kenntnisse besitzen. Sicherer Umgang mit E-Mail sowie telefonische Erreichbarkeit
sollten für Sie auch kein Problem sein.

Ihre Kurzbewerbung:

Falls Sie interessiert sind, möchten wir Sie kennenlernen, dazu mailen Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen
an: kalavote1974@gmx.com

Ihre privaten Daten behandeln wir selbstverständlich vertraulich

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Suso GmbH


Klar dürfte es sich hier um den Versuch der Geldwäsche handeln,wenn ich aber jetzt darauf einginge und nach Geldeeingang Anzeige erstatte und das Geld nicht weiter überweiße,kann das Folgen für mich Folgen haben,ich meine natürlich negative^^?

MaikeS.
Cadet
Cadet
Beiträge: 9
Registriert: Di 7. Okt 2014, 08:45

Re: Geldwäsche

Beitragvon MaikeS. » Sa 27. Feb 2016, 21:33

Das meinst du jetzt nicht ernst? :stupid:

Polimannzei
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 970
Registriert: Di 15. Sep 2009, 00:00
Wohnort: NRW / Owl

Re: Geldwäsche

Beitragvon Polimannzei » Sa 27. Feb 2016, 21:42

Hallo,

das ist kein Geldwäscheversuch.

Google mal ein bißchen, vllt. kommst dann selbst drauf :)

Grüße

Bradoog
Constable
Constable
Beiträge: 62
Registriert: Do 13. Nov 2014, 00:29

Re: Geldwäsche

Beitragvon Bradoog » Sa 27. Feb 2016, 21:50

Sorry aber ich blicke es nicht wirklich,auch nicht mit Hilfe von Google,ja und die Frage mein ernst.

Polimannzei
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 970
Registriert: Di 15. Sep 2009, 00:00
Wohnort: NRW / Owl

Re: Geldwäsche

Beitragvon Polimannzei » Sa 27. Feb 2016, 21:58

Schau mal hier:

http://www.presseportal.de/pm/56715/2133140

Punkt 2 der Betrugsmaschen.

Grüße

Benutzeravatar
fox3-13
Cadet
Cadet
Beiträge: 26
Registriert: Fr 5. Feb 2016, 13:00

Re: Geldwäsche

Beitragvon fox3-13 » So 28. Feb 2016, 10:32

Moin,
davon abgesehen das man ja gegen den Wind riecht das hier irgendwer übers Ohr gehauen werden soll.
Gehen wir mal davon aus, das es sich um eine Geldwäsche Nummer handelt. Solltest du darauf eingehen, und dein Konto nutzt um das Geld wieder "sauber" zu machen, machst du dich natürlich als Mittäter schuldig. Zumal du ja schon damit rechnest ;) Blöd mit dem Internet.
Um deine Frage hinsichtlich zu beantworten, ob du klüger sein könntest als die Gangster und einfach das Geld behalten solltest, das du ja weiter schicken sollst. Nun ja, ich würde mich da ganz ernsthaft fragen, ob es schlau ist, Menschen zu beklauen, die evtl. in der Verbrecher Liga eine gaaaanz andere Rolle spielen, als ein plumper Taschendieb.
Davon abgesehen, das du immernoch dran bist wegen der Geldwäsche, evtl. Terroristen oder andere OK unterstützt.
Somit könntest du es drehen und wenden wie du willst. Wenn dich die Polizei oder der Zoll nicht findet, dann wohl die Inhaber des Geldes.

Und falls es sich dabei eindach nur um eine Masche handelt um an deine Daten zu gelangen, ja dann kannst du natürlich mitmachen, aber ich hoffe das du nichts dagegen hast wenn du auf einmal viele hübsche Sachen gekauft hast die du bezahlen sollst. Natürlich freud sich jemand anderes über die Sachen ;)

malfragen
Captain
Captain
Beiträge: 1688
Registriert: Do 9. Apr 2015, 02:11

Re: Geldwäsche

Beitragvon malfragen » So 28. Feb 2016, 11:17

Ich meine egal was es wirklich ist eines steht fest, es ist unseriös.
Darum Finger von solchen Sachen lassen und erst gar nicht lesen.
Mit Geldwäsche hat das sicher auch nix zu tun, derartige Leute sind sicher nicht auf Zufallstreffer angewiesen.

Ich für mein Teil bekomme in regelmäßigen Abständen SMS auf Handy, mit angeblichen Gewinnen, auch von bekannten Firmen.
Immer die gleiche Mobil vorwahl nur andere Endnummer, alles Lug und Trug.
-----------------------------------------------------------
Kein PVB

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17453
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Geldwäsche

Beitragvon Polli » Mi 2. Mär 2016, 23:12

Hi Bradoog,


wenn du auf das "Angebot" eingehen würdest, müsstest du zunächst finanziell :juggle:
in Vorleistungen ("kleine" Gebühr) treten, damit man dir das Geld (was dort nie ankommen wird) überweist.

Deine Vorleistungen bleiben dann auf ewig verschwunden... :magic:


Also auch von mir: Finger Weg :!:

P.S.: Ich bekomme regelmäßig solche Mails als Spammails.
Diese werden von mir ins Datennirvana entsorgt... :polizei1:

Gruß :polizei2:

Polli (NRW)

--> Hier gibt´s Beratung - bitte mal draufklicken :!:



http://polizeistiftung-nrw.de/


Wählen ist wie zähneputzen, wenn mans nicht macht, wirds braun!

Benutzeravatar
Syzygy
Corporal
Corporal
Beiträge: 393
Registriert: Sa 5. Dez 2015, 07:27

Re: Geldwäsche

Beitragvon Syzygy » Do 3. Mär 2016, 14:01

https://www.youtube.com/watch?v=_QdPW8JrYzQ

Man kann auch Spaß damit haben, wenn einem langweilig ist. Nur halt niemals Geld irgendwo hin überweisen oder private Daten rausgeben.
Safety first!

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16974
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Geldwäsche

Beitragvon Controller » Fr 11. Mär 2016, 17:18

Jaaaaaa !!

da muss man doch helfen:

Subject: Nigerian Astronaut Wants To Come Home
Dr. Bakare Tunde
Astronautics Project Manager
National Space Research and Development Agency (NASRDA)

[…]

Dear Mr. Sir,

REQUEST FOR ASSISTANCE-STRICTLY CONFIDENTIAL

I am Dr. Bakare Tunde, the cousin of Nigerian Astronaut, Air Force Major Abacha Tunde. He was the first African in space when he made a secret flight to the Salyut 6 space station in 1979. He was on a later Soviet spaceflight, Soyuz T-16Z to the secret Soviet military space station Salyut 8T in 1989. He was stranded there in 1990 when the Soviet Union was dissolved. His other Soviet crew members returned to earth on the Soyuz T-16Z, but his place was taken up by return cargo. There have been occasional Progrez supply flights to keep him going since that time. He is in good humor, but wants to come home.

In the 14-years since he has been on the station, he has accumulated flight pay and interest amounting to almost $ 15,000,000 American Dollars. This is held in a trust at the Lagos National Savings and Trust Association. If we can obtain access to this money, we can place a down payment with the Russian Space Authorities for a Soyuz return flight to bring him back to Earth. I am told this will cost $ 3,000,000 American Dollars. In order to access the his trust fund we need your assistance.

Consequently, my colleagues and I are willing to transfer the total amount to your account or subsequent disbursement, since we as civil servants are prohibited by the Code of Conduct Bureau (Civil Service Laws) from opening and/ or operating foreign accounts in our names.

Needless to say, the trust reposed on you at this juncture is enormous. In return, we have agreed to offer you 20 percent of the transferred sum, while 10 percent shall be set aside for incidental expenses (internal and external) between the parties in the course of the transaction. You will be mandated to remit the balance 70 percent to other accounts in due course.

Kindly expedite action as we are behind schedule to enable us include downpayment in this financial quarter.
Please acknowledge the receipt of this message via my direct number 234 (0) 9-234-2220 only.

Yours Sincerely, Dr. Bakare Tunde
Astronautics Project Manager


beste Mail ever !! :lol:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

wolfi71
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 725
Registriert: Di 4. Jun 2013, 18:32

Re: Geldwäsche

Beitragvon wolfi71 » So 13. Mär 2016, 19:18

Da stellt man sein Konto für Betrug zur Verfügung und hat das nette Problem, dass man dafür voll haftet, weil der Zahlungsempfänger ist der einzig greifbare für die Strafverfolger. Denn die Empfänger des Geldes sitzen irgendwo und sind nicht greifbar und vermutlich nicht mal zu ermitteln (Western Union oder andere Systeme).

@Controller: Sind das nicht die berüchtigten 119er? Ich meine das ist nach dem Parapgraphen im dortigen Strafgesetzbuch für Betrug benannt.


Zurück zu „Strafrecht und Strafprozessrecht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende