Seite 172 von 174

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Verfasst: Sa 19. Okt 2019, 23:47
von grenzwertig
Die Anschaffungskosten trägt die GZD

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Verfasst: Di 22. Okt 2019, 06:18
von Silly
In meinem HZA werden diese Teile nur bei Neubeschaffung einer Schussweste mit bestellt. Ansonsten ist die Aussage, das die Teile zu teuer sind und nicht beschafft werden, da sie dafür im HZA nicht die Mittel haben um über 100 Mann / Frau / divers gleichzeitig auszustatten.

Ist halt wie immer bei Zoll´s : Alles wird genau geregelt, aber jeder Gebietsfürst macht es anders!

Traurig :applaus:

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Verfasst: Di 22. Okt 2019, 06:20
von Silly
Nachtrag:
Nach Aussage meines HZA trägt das HZA die Kosten!

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Verfasst: Di 22. Okt 2019, 14:18
von El Zollo
Bei uns wurde jetzt nur die KEV ausgestattet. Auch als Neuanschaffung gibt es die Trägerweste aus Kostengründen nicht.
Aber anscheinend ist es ja nicht nur bei uns so.
Vielen Dank für Antworten!

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Verfasst: So 3. Nov 2019, 20:28
von Apollo
Weiß jemand das genaue Modell mit Bildern ?

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Verfasst: Di 5. Nov 2019, 23:25
von El Zollo
Apollo hat geschrieben:
So 3. Nov 2019, 20:28
Weiß jemand das genaue Modell mit Bildern ?
Hier der Link und das Bild der BDZ, welches Elitezöllner bereits gepostet hatte.

Gruß El Zollo

Elitezöllner hat geschrieben:
Mo 10. Jun 2019, 00:05
Neuigkeiten zur taktischen Hülle:

Bild

Quelle (BDZ): https://www.bdz.eu/fileadmin/dokumente/ ... 06_HPR.pdf

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Verfasst: Mi 6. Nov 2019, 02:53
von Vollzugsbub
Hab die Weste letzte Woche bekommen:

Sehr zweckmäßig :zustimm:

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Verfasst: Mo 18. Nov 2019, 21:38
von zoellner
es gibt das ballistische Schutzwestenkonzept und da steht drin wer bezugsberechtigt ist. Alle waffentragenden Bereiche dürfen sir bekommen. Allerdings werden sie nur bei einer Neubeschaffung ausgegeben, also wenn die Alte abgrlaufen ist oder jmd neu eingekleidet wird. Bei uns gab es jetzt Erste.

Finde ich auch als Kennwestenersatz bei Einsätzen der Zollfahndung nicht verkehrt. eine zivile Unterziehhülle gibt es noch dazu.

Dass die HZÄ die Westen aus den eigenen Haushalt zahlen müssen knn ich mir nicht vorstellen

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Verfasst: Fr 29. Mai 2020, 17:29
von Knaecke77
Die Diensthosen passen mir leider nur suboptimal. Kann die Rechnung für einen Änderungsschneider bei der ZKK eingereicht werden? Wenn ja, wo?

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Verfasst: Fr 29. Mai 2020, 17:32
von andreas2044
Moin, erstmal alles probieren mit verschiedenen Modellen.
Wenn das nicht funktioniert wird eine individuelle Anfertigung angeboten.
Frag einfach mal in Berlin an.
Eine Antwort kommt oft binnen 2-3 Tagen.
Grüße aus dem Norden

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Verfasst: Sa 30. Mai 2020, 07:24
von Knaecke77
andreas2044 hat geschrieben:
Fr 29. Mai 2020, 17:32
Moin, erstmal alles probieren mit verschiedenen Modellen.
Wenn das nicht funktioniert wird eine individuelle Anfertigung angeboten.
Frag einfach mal in Berlin an.
Eine Antwort kommt oft binnen 2-3 Tagen.
Grüße aus dem Norden
Danke für den Tipp. :zustimm:

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Verfasst: Do 4. Jun 2020, 07:17
von Knaecke77
Hilden / Berlin.

Mit der Einführung der neuen Dienstkleidung in der Zollverwaltung sowie der Schaffung des § 70a BBesG, der besagt, dass Beamtinnen und Beamten der Zollverwaltung, die ihre private Sportkleidung für den Dienstsport nutzen, eine Abnutzungsentschädigung gewährt wird, war das endgültige Aus der dienstlich gelieferten Sportkleidung besiegelt.


Bereits im September 2018 wurden die Spitzenorganisationen der Gewerkschaften erstmals über den Entwurf einer Verwaltungsvorschrift über die Dienstkleidung der Beschäftigten der Zollverwaltung (VwV – DKL Zoll) in Kenntnis gesetzt und um Stellungnahme gebeten.

Schon damals wurde durch die Gewerkschaft der Polizei (GdP) bemängelt, dass die dort vorgesehenen 5,--€ Abnutzungsentschädigung pro Monat deutlich zu wenig sind. Die Höhe der Abnutzungsentschädigung muss sich an den marktüblichen Preisen für Sportbekleidung orientieren.

Seit einem 2. Beteiligungsverfahren vor genau einem Jahr hat sich nichts mehr getan. Die zum Dienstsport verpflichteten Kollegen können teilweise bereits mehrere Jahre schon keine Sportkleidung mehr beziehen, da mit Bekanntwerden der Neuordnung des Dienstkleidungswesens auch die Beschaffung der Sportkleidung eingestellt wurde und viele Größen bereits kurz darauf vergriffen waren. Spätestens aber mit Auflösung der Zollkleiderkasse war die Bestellung von Sportkleidung zu angemessenen Konditionen vorbei.

Eure GdP hakt nach. Neben einer schnellstmöglichen Einführung der Verwaltungsvorschrift fordern wir die rückwirkende Auszahlung der Abnutzungsentschädigung ab Mai 2018. Auch die Höhe der Abnutzungsentschädigung muss entgegen der bisherigen Entwürfe deutlich höher ausfallen!
https://www.gdp.de/gdp/gdpbupo.nsf/id/D ... en&ccm=100


Warum tut sich hier nichts :polizei13:

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Verfasst: Do 4. Jun 2020, 08:34
von fmaster2000
Es muss gespart werden!

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Verfasst: Do 4. Jun 2020, 10:08
von 2fast4u
Ich behaupte mal, dass man es schafft mit zwei Jogginganzügen, einer handvoll T-Shirts und einem paar Sportschuhe* drei bis vier Jahre auszukommen, sofern die Nutzung rein dienstlicher Natur ist, denn allein dafür sind die 5€/Monat gedacht. Macht also 180-240€.
Sollte da noch ein Eigenanteil über bleiben, so bewegt der sich irgendwo im zweistelligen €-Bereich.

Fragt doch mal einen Bankkaufmann oder jemanden im Gastgewerbe wieviel er/sie verdient und was der Arbeitgeber dazugibt.

*Mir ist klar, dass man zwei paar Schuhe benötigt (Halle und Gelände) aber da meine Schuhe nun schon fast 10 Jahre halten und nicht den Anschein machen bald den Geist aufzugeben, denke ich kann man mehr als die o.g. drei bis vier Jahre pro Paar Schuhe ansetzen.

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Verfasst: Do 4. Jun 2020, 18:28
von Cologne
Knaecke77 hat geschrieben:
Do 4. Jun 2020, 07:17
Warum tut sich hier nichts :polizei13:
Keine Ahnung.
Warum hat kaum einer die früher dienstlich gelieferte Sportkleidung getragen?

Selbst wenn man den Betrag verdoppelt oder verdreifacht hält sich der Nutzen für den/die Einzelne(n) in Grenzen.
Oder anders gefragt, wieviel hätte man denn gerne?