Neue Dienstkleidung -Zoll

Erfahrungsberichte, Probleme und Verbesserungsvorschläge...

Moderatoren: Team Zoll, Team Zoll

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17415
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Beitragvon Controller » Do 4. Jun 2020, 18:47

bei uns gibt es schon lange keine Sportkleidung mehr und erst recht keine Abnutzungsentschädigung. :polizei4:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Cologne
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1305
Registriert: Mi 19. Mai 2010, 18:01
Wohnort: CCAA
Kontaktdaten:

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Beitragvon Cologne » Do 4. Jun 2020, 19:04

Ich erlaube mir noch mal den Paragrafen zu zitieren
§ 70a Dienstkleidung für Beamte
(2) Beamten der Zollverwaltung, die zur Teilnahme am Dienstsport verpflichtet sind, wird für die dienstlich bedingte Abnutzung privater Sportbekleidung eine Abnutzungsentschädigung gewährt.
Wie viele Sporttermine nimmt der Normalzöllner denn im Jahr so wahr?
Wenn er alle schafft sind es 12 Stück.
Die Abnutzung von Turnschuhen dürfte sich im Millimeterbereich bewegen?

Sei es jedem gegönnt der es bekommt, als Abnutzungsentgelt für ansonsten privat getragene Kleidung erscheint mir das ein realistischer Wert.

grenzwertig
Corporal
Corporal
Beiträge: 535
Registriert: Do 16. Okt 2008, 00:00

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Beitragvon grenzwertig » Do 4. Jun 2020, 20:48

Ich könnte ja wetten,dass einige von denen,die jetzt vehement auf die Pauschale pochen,im Dienstsport eher leidenschaftslos sind und die Abnutzung sich dementsprechend eher im minimalen Bereich bewegt.

andreas2044
Constable
Constable
Beiträge: 42
Registriert: Mi 11. Mai 2011, 18:35

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Beitragvon andreas2044 » Do 4. Jun 2020, 20:55

Also wir müssen 15 Termine machen. Es ist dienstlich gefordert, daher sollte es gestellt werden! Ich trage weiterhin meine privaten Sachen.
Sollte jetzt jemand auf die Idee kommen und meinen dies sei durch die Polizeizulage bereits erledigt, dann wäre Klärungsbedarf über die Höhe der Polizeizulage auf den Zollämtern (ohne Waffe) eine passende Gegenfrage von mir.

Cologne
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1305
Registriert: Mi 19. Mai 2010, 18:01
Wohnort: CCAA
Kontaktdaten:

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Beitragvon Cologne » Do 4. Jun 2020, 21:12

andreas2044 hat geschrieben:
Do 4. Jun 2020, 20:55
Also wir müssen 15 Termine machen. Es ist dienstlich gefordert, daher sollte es gestellt werden! Ich trage weiterhin meine privaten Sachen.
Sollte jetzt jemand auf die Idee kommen und meinen dies sei durch die Polizeizulage bereits erledigt, dann wäre Klärungsbedarf über die Höhe der Polizeizulage auf den Zollämtern (ohne Waffe) eine passende Gegenfrage von mir.
Das würde ich zwar nicht sagen,
aber glaube mir, bei uns würden die meisten sehr gerne mal Dienstsport machen wenn sie denn dürften.
Leider erlaubt der Arbeitgeber das nicht, obwohl wir genauso Ermittlungsperson der Staatsanwaltschaft und Vollzugsbeamte sind wie die Waffenträger auch.
Die meisten würden dafür auch auf ein 5,- € Almosen verzichten :)

Also jetzt mal aus der Praxis.
Ich verballere im Jahr ein Paar Turnschuhe bei meinen 15-20 Einheiten Ausdauersport im Monat .
Verschleiß an T-Shirt, Sporthose, Regenjacke könnte ich noch nicht mal ansatzweise abschätzen.
Natürlich würde ich die Sachen auch zum Dienstsport tragen wenn man uns den zugestehen würde.
Die weißen T-Shirts, grünen Hosen und grün-weißen Turnschuhe die zu meiner Zeit kostenlos geliefert wurden hat so gut wie keiner getragen.

Die Frage bleibt aber,
wie viel Euro wären denn als Abnutzungsentschädigung für private Sportkleidung angemessen?
Selbst mit dem doppelten wären die meisten wohl nicht zufrieden, und ob 5 oder 10 € macht den Bock nicht fett.
Wie sähe eine Alternative aus?
z.B Sportkleidung mit Zoll-Logos wird geliefert und ist beim Dienstsport zu tragen?
Wäre das in eurem Sinn?

LG :hallo:
Zuletzt geändert von Cologne am Fr 5. Jun 2020, 21:41, insgesamt 1-mal geändert.

der kanadier
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 607
Registriert: Sa 20. Nov 2010, 13:43

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Beitragvon der kanadier » Do 4. Jun 2020, 22:02

Also in BaWü gibt es am Anfang der Ausbildung nen Satz Sportklamotten. Danach nie wieder was (ich hab bis auf die Laufschuhe noch alles, trotz einiger Jahre...)
Eine Abnutzungsgutschrift gibt es nicht, obwohl Dienstsport Pflicht ist...
Aber mal ehrlich, wie viele Betriebe in der freien Wirtschaft haben Sport auf Arbeitszeit und stellen die Sportstätten zur Verfügung?

Die 5 € soll der Dienstherr lieber in Munition oder Sprit für Fahrtraining investieren...

Benutzeravatar
ostkev
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 989
Registriert: Fr 2. Jan 2009, 00:00
Wohnort: janz weit im Osten
Kontaktdaten:

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Beitragvon ostkev » Fr 5. Jun 2020, 00:03

Hierbei geht es doch weniger um den lächerlichen Betrag von 5 Euro sondern um die Verars..e und kalte Ignoranz, die die dienstsportverpflichteten Beamten des Zolls zurecht beklagen.
Da wird mit dem Wegfall des Zollkleiderkassen-Systems den Berechtigten eine Abnutzungsentschädigung für die Sportklamotten in Aussicht gestellt, um die Umsetzung dann einfach im Verwaltungsnirvana versanden zu lassen, ohne den "Pöbel" darüber wenigstens offiziell in Kenntnis zu setzen.
Wertschätzung sieht anders aus. :nein:
Persönliche Anfragen gern und ausschließlich per PM!
Auf Sachfragen gibts Antworten auch weiterhin im Forum.

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5102
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Beitragvon Knaecke77 » Fr 5. Jun 2020, 07:28

Cologne hat geschrieben:
Do 4. Jun 2020, 18:28

Keine Ahnung.
Warum hat kaum einer die früher dienstlich gelieferte Sportkleidung getragen?

Selbst wenn man den Betrag verdoppelt oder verdreifacht hält sich der Nutzen für den/die Einzelne(n) in Grenzen.
Oder anders gefragt, wieviel hätte man denn gerne?
Ich habe die dienstlich gelieferte Sportkleidung immer gerne getragen, auch die Sportschuhe waren nicht schlecht. Auch viele andere Kollegen haben die dienstliche Sportkleidung genutzt und tun es noch.

Mehr ist bekanntlich immer besser, aber mir würde es schon mal reichen, dass die im Gesetz stehende Abnützungspauschale endlich ausgezahlt werden würde. Der Gesetzgeber scheint ja mal eine Notwendigkeit für diese Pauschale gesehen zu haben. Und nun wird sie uns, aus mir nicht nachvollziehbaren Gründen, nicht gewährt.
Cologne hat geschrieben:
Do 4. Jun 2020, 21:12

Das würde ich zwar nicht sagen,
aber glaube mir, bei uns würden die meisten sehr gerne mal Dienstsport machen wenn sie denn dürften.
Gesundheitssport? Gibt es bei euch nicht?

Die weißen T-Shirts, grünen Hosen und grün-weißen Turnschuhe die zu meiner Zeit kostenlos geliefert wurden hat so gut wie keiner getragen.

Die ZKK hatte seit geraumer Zeit wirklich gute Sportsachen im Programm. Kein Vergleich zu früheren Jahren der stinkenden Plastikshirts.
Die Frage bleibt aber,
wie viel Euro wären denn als Abnutzungsentschädigung für private Sportkleidung angemessen?
Selbst mit dem doppelten wären die meisten wohl nicht zufrieden, und ob 5 oder 10 € macht den Bock nicht fett.
Wie sähe eine Alternative aus?
z.B Sportkleidung mit Zoll-Logos wird geliefert und ist beim Dienstsport zu tragen?
Wäre das in eurem Sinn?
Wie gesagt, es handelt sich um eine Abnutzungspauschale, die die Nutzung im dienstlichen Bereich tlw. kompensieren soll und da ist 5 € im Monat bedeutend besser als 0 € im Monat.
2fast4u hat geschrieben:
Do 4. Jun 2020, 10:08

Fragt doch mal einen Bankkaufmann oder jemanden im Gastgewerbe wieviel er/sie verdient und was der Arbeitgeber dazugibt.
Muss der MC Donald-Mitarbeiter für seine Dienstkleidung bezahlen? Zudem hinkt der Vergleich, da weder der Bänker noch der Ober zur Teilnahme an der WSV verpflichtet sind. Zudem würde es mich nicht wundern, wenn Banken ihren Angestellten einen Bekleidungszuschuss gewähren würden.

@ OstKEV

So ist es. :ja:
Controller hat geschrieben:
Do 4. Jun 2020, 18:47
bei uns gibt es schon lange keine Sportkleidung mehr und erst recht keine Abnutzungsentschädigung. :polizei4:
Ein Bekannter bei der Polizei BW hat in einer Art "Schnellkurs " innerhalb eines halben Jahres den Aufstieg in den gD absolviert. Diese Option gab's und gibt's beim Zoll leider auch nicht. :nixweiss:

Benutzeravatar
zulu
Captain
Captain
Beiträge: 1787
Registriert: Fr 5. Nov 2010, 11:52

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Beitragvon zulu » Fr 5. Jun 2020, 10:58

Ich sehe das aus einem anderen Blinkwinkel. Ich freue mich, bei voller Bezahlung Sport machen zu dürfen. Meine Sportklamotten brauche ich so oder so und trainieren würde ich auch so oder so. In meinem Umfeld hat sich auch noch nie wer darüber beschwert, dass es kein Geld für die Sportklamotten gibt. Zudem habe ich Zugriff auf einen gut ausgestatteten Kraftraum wann ich will und zahle auch dafür keinen Cent. Das reicht mir gut.

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5102
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Beitragvon Knaecke77 » Fr 5. Jun 2020, 15:01

Auslieferung der DK an einige Binnenzollämter.
Die Auslieferung der funktionalen Dienstkleidung für die Beschäftigten der Binnenzollämter der Hauptzollämter Köln, Krefeld, Landshut, Lörrach, Magdeburg, München, Münster, Nürnberg, Oldenburg, Osnabrück und Potsdam erfolgt seit der 22. Kalenderwoche 2020.

Die Leitungen der Dienststellen werden das ausschließliche Tragen der neuen Dienstkleidung zu einem festen Stichtag eigenverantwortlich anordnen, nachdem alle Beschäftigten dieser Ämter komplett ausgestattet sind.

Die zulässigen Tragekombinationen, die auch mit dem BPR abgestimmt sind, sind im MAPZ (Ausstattung - Dienstkleidung) eingestellt, wie auch alle weiteren Informationen zur Dienstkleidung (Tragebestimmungen, Dienstgradabzeichen, Verfahren der Bestellung, Reklamation, Retoure etc.).
Quelle:BDZ
„Die Grundlage einer demokratischen rechtsstaatlichen Ordnung ist, dass wir uns an das Recht halten. Stelle ich eine von mir selbst definierte Humanität über die Verfassung, ist das ein eklatanter Verstoß gegen die demokratische Rechtsstaatlichkeit.“

fmaster2000
Corporal
Corporal
Beiträge: 208
Registriert: Sa 10. Nov 2018, 21:01

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Beitragvon fmaster2000 » Fr 5. Jun 2020, 16:07

Es ist eigentlich eine Revolution dass alle Binnenzollämter mit Dienstkleidung ausgestattet werden.

Aber ich denke nicht, dass alle mit der Entscheidung zu frieden seien werden.

Als ziviler fällt man halt nicht gleich ins Auge wie in Blau.

Ob das richtig ist jeden mit Dienstkleidung auszustatten ist eine andere frage

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17415
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Beitragvon Controller » Fr 5. Jun 2020, 16:40

Tja knäcke, das liegt daran, dass du beim Zoll bist und der andere bei der Polizei.
Was mir besonders negativ auffällt, ist die ständige Rosinenpickerei nach dem Motto:
"Aber die Polizei hat doch auch, buh, mimimimi"

Statt sich der eigenen Vorteile und Pluspunkte, die dein Beruf ggü. der Polizei bietet, mal zu erfreuen, wird das dann auch noch schlecht gemacht.

Siehst du einen "Polizei-Threat", wo geweint wird, das ihr da die 5 euro Zuschuss bekommt ?🤔🙄
Und dieses Muster herrscht hier schon seit Jahren.
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Cologne
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1305
Registriert: Mi 19. Mai 2010, 18:01
Wohnort: CCAA
Kontaktdaten:

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Beitragvon Cologne » Fr 5. Jun 2020, 17:46

Knaecke77 hat geschrieben:
Fr 5. Jun 2020, 07:28
Mehr ist bekanntlich immer besser, aber mir würde es schon mal reichen, dass die im Gesetz stehende Abnützungspauschale endlich ausgezahlt werden würde. Der Gesetzgeber scheint ja mal eine Notwendigkeit für diese Pauschale gesehen zu haben. Und nun wird sie uns, aus mir nicht nachvollziehbaren Gründen, nicht gewährt.
Ich rechne mal rund drei Jahre, macht 36*5=180,-€ brutto,
einmal Polzulage 190,-€ brutto,
tja, vielleicht muss der Bund wirklich jetzt sparen :)
Gesundheitssport? Gibt es bei euch nicht?
Es gibt die "Betriebssportgemeinschaften", da werden pro Woche maximal 1 Stunde angerechnet. Mach das mal im 3-Schicht- oder anderen Schicht-Systemen, da kann ich auch locker drauf verzichten.
Die ZKK hatte seit geraumer Zeit wirklich gute Sportsachen im Programm. Kein Vergleich zu früheren Jahren der stinkenden Plastikshirts.
Und trotzdem haben die Sportlichen die Klamotten nicht getragen, die hatten genug eigenes Zeug.


Wie gesagt, sei euch die Abnutzungspauschale gegönnt, ich bin raus, für die paar Kröten lohnt sich nach meiner Meinung der Aufriss nicht....

Schönes Wochenende euch allen!!!
:hallo:

Benutzeravatar
ostkev
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 989
Registriert: Fr 2. Jan 2009, 00:00
Wohnort: janz weit im Osten
Kontaktdaten:

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Beitragvon ostkev » Sa 6. Jun 2020, 00:17

Cologne hat geschrieben:
Fr 5. Jun 2020, 17:46
...
einfach nur :zustimm: :zustimm: :zustimm:
Persönliche Anfragen gern und ausschließlich per PM!
Auf Sachfragen gibts Antworten auch weiterhin im Forum.

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5102
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Neue Dienstkleidung -Zoll

Beitragvon Knaecke77 » Sa 6. Jun 2020, 07:29

fmaster2000 hat geschrieben:
Fr 5. Jun 2020, 16:07
Es ist eigentlich eine Revolution dass alle Binnenzollämter mit Dienstkleidung ausgestattet werden.

Aber ich denke nicht, dass alle mit der Entscheidung zu frieden seien werden.

Als ziviler fällt man halt nicht gleich ins Auge wie in Blau.
Na ja, kritisch könnte das ja höchstens auf dem Weg zur /von der Arbeit sein. Beschäftigte von ZÄ, die Aufgrund der Raumstation keine Möglichkeit haben sich irgendwo umziehen zu können, haben hier u. U. schon einen Nachteil.
Cologne hat geschrieben:
Fr 5. Jun 2020, 17:46

Wie gesagt, sei euch die Abnutzungspauschale gegönnt, ich bin raus, für die paar Kröten lohnt sich nach meiner Meinung der Aufriss nicht....
Es lag mir fern eine Grundsatzdiskussion zu entfachen. Ich hätte nur gerne erfahren, woran es hakt.
Controller hat geschrieben:
Fr 5. Jun 2020, 16:40
Tja knäcke, das liegt daran, dass du beim Zoll bist und der andere bei der Polizei.
Was mir besonders negativ auffällt, ist die ständige Rosinenpickerei nach dem Motto:
"Aber die Polizei hat doch auch, buh, mimimimi"
Genau darauf wollte ich mit dem genannten Beispiel eigentlich hinaus. Die 5€ - Pauschale ist eben eine zollspezifische Regelung. Auch wenn die 5 € nicht die Welt sind, so steht dieser Passus doch im Gesetz und wird, weshalb auch immer, vom BMF nicht umgesetzt. Die Frage stand am Anfang dieser Diskussion und nicht die Frage, ob die Pauschale sinnig/unsinnig/ausreichend ist oder wie das bei benachbarten Behörden gehandhabt wird.

Beim Zoll hat man sich bereits in der Vergangenheit immer wieder Besonderheiten zum Nachteil der Beschäftigten ausgedacht. Ich erinnere nur an die Einschränkungen der Gewährung der Polizeizulage bei der FKS, oder der Umgang mit Tagegeldern im GAD. Im Gegenzug darf man sich den nicht wundern, wenn Teile der Basis kritisch reagiert.
Zuletzt geändert von Knaecke77 am Sa 6. Jun 2020, 07:35, insgesamt 1-mal geändert.


Zurück zu „Zoll - Mitten im Beruf“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende