Seite 1 von 176

Neue Dienstkleidung -Zoll

Verfasst: Sa 24. Dez 2011, 09:21
von Knaecke77
Tätigkeit (Aktivität) bezeichnet ein Handeln, ein Tätigsein des Menschen, und kann sowohl körperliche wie geistige Verrichtungen umfassen. Soweit Tätigkeiten unmittelbar dem Zeitvertreib und Lustgewinn des tätigen Menschen dienen, werden sie unter dem Spielbegriff subsumiert. Tätigkeiten, die zweckmäßig und zielgerichtet auf die Erfüllung bestimmter individueller und gesellschaftlicher Verpflichtungen ausgerichtet sind, werden unter dem Begriff Arbeit zusammengefasst.

@ Quelle: Wikipedia


Im letzten E-Zoll Info wurde die Basis darüber informiert, dass eine Bekleidungskommission sich Gedanken über die neue Dienstkleidung und andere, die Uniform betreffende Punkte, gemacht habe.
Als bisher einzig greifbares Arbeitsergebnis dieser (schon seit langem tagendenden) Kommission wurde bekannt, dass der Zoll "grün" bleibt.

Diese Arbeitsgruppe zeigt erschreckende Parallelen zur Werthebach-Kommission auf.
Monatelange Geheimverhandlungen (in dieser Phase befinden wir uns jetzt), hiernach wohl aufgeregte Debatten über die Ergebnisse (könnte kommen) und danach bleibt doch alles beim alten.

:sleep: :sleep: :sleep: :sleep: :sleep: :sleep: :sleep: :sleep: :sleep: :sleep: :sleep: :sleep: :sleep: :sleep: :sleep: :sleep: :sleep: :sleep: :sleep: :sleep: :sleep: :sleep:

Re: Tätigkeit der Uniformkommission

Verfasst: Sa 24. Dez 2011, 14:05
von J12
Knaecke77 hat geschrieben: Im letzten E-Zoll Info wurde die Basis darüber informiert, dass eine Bekleidungskommission sich Gedanken über die neue Dienstkleidung und andere, die Uniform betreffende Punkte, gemacht habe.
Als bisher einzig greifbares Arbeitsergebnis dieser (schon seit langem tagendenden) Kommission wurde bekannt, dass der Zoll "grün" bleibt.

Diese Arbeitsgruppe zeigt erschreckende Parallelen zur Werthebach-Kommission auf.
Monatelange Geheimverhandlungen (in dieser Phase befinden wir uns jetzt), hiernach wohl aufgeregte Debatten über die Ergebnisse (könnte kommen) und danach bleibt doch alles beim alten.
Hierzu mal ein paar Dinge zur Klarstellung:

Die zitierte "Bekleidungskommission" heißt offiziell AG NODW (Arbeitsgemeinschaft Neuordnung des Dienstkleidungswesens).

Wie der Name es schon sagt, beschäftigt sich die AG nicht nur mit der Dienstkleidung, sondern auch mit dem Drumherum (Einkauf, Verteilung, Lagerhaltung, Verteilung, Eigenanteil etc.).

Die Festlegung auf die Farbe "Grün" ist kein Arbeitsergebnis, sondern Vorgabe des BMF. Vorgabe des BMF war ebenfalls die Verpflichtung zum Stillschweigen.

Die Leitung der AG obliegt dem BMF - Referat III A 5. Die AG ist in weitere Unterarbeitsgruppen aufgeteilt, die von gesonderten UAG-Leitern nach Fachkomponenten geführt werden.

Vorgabe war es, bis Mitte 2012 die Arbeitsergebnisse zu präsentieren und zum 01.01.2013 eine neue Dienstkleidung einzuführen. Ob dieser Termin allerdings gehalten werden kann, steht in den Sternen.

:hallo:

Re: Tätigkeit der Uniformkommission

Verfasst: So 25. Dez 2011, 09:07
von Knaecke77
J12 hat geschrieben:
Hierzu mal ein paar Dinge zur Klarstellung:

Die zitierte "Bekleidungskommission" heißt offiziell AG NODW (Arbeitsgemeinschaft Neuordnung des Dienstkleidungswesens).

Wie der Name es schon sagt, beschäftigt sich die AG nicht nur mit der Dienstkleidung, sondern auch mit dem Drumherum (Einkauf, Verteilung, Lagerhaltung, Verteilung, Eigenanteil etc.).

Die Festlegung auf die Farbe "Grün" ist kein Arbeitsergebnis, sondern Vorgabe des BMF. Vorgabe des BMF war ebenfalls die Verpflichtung zum Stillschweigen.

Die Leitung der AG obliegt dem BMF - Referat III A 5. Die AG ist in weitere Unterarbeitsgruppen aufgeteilt, die von gesonderten UAG-Leitern nach Fachkomponenten geführt werden.

Vorgabe war es, bis Mitte 2012 die Arbeitsergebnisse zu präsentieren und zum 01.01.2013 eine neue Dienstkleidung einzuführen. Ob dieser Termin allerdings gehalten werden kann, steht in den Sternen.

:hallo:

Ich hätte mir gewünscht, dass, getreu dem Leitbild, auch die "Belegschaft" mit auf die Reise genommen worden wäre.
So hätte eine Abstimmung erfolgen können, ob die Farbe "grün" von der Mehrzahl der Beschäftigten auch weiterhin präferiert worden wäre, oder evtl. doch blau eine Mehrheit gefunden hätte.

Hätte mir auch vorstellen können, dass eine Abstimmung über die Wiedereinführung von Dienstgradabzeichen auf Hohe Resonanz gestoßen wäre.

Alles Maßnahmen, die das BMF in seinem Direktionsrecht wenig eingeschränkt hätte, den Mitarbeitern aber tatsächlich das Gefühl gegeben hätte, innerhalb der Verwaltung auch etwas "bewegen" zu können!
Immerhin ziehen diese ja nachher die Dienstkleidung an und nicht Abteilungsleiter innerhalb des Ministeriums.
Mit Ausnahme des Herrn Staatssekretärs Koschyk der ja mit Zollwinteranorak (Model Landzoll) abgelichtet wurde.
Ich ging immer davon aus, dass eher der Rhein von der Nordsee zurück in die Schweiz fließt, bevor sich ein HZA-Vorsteher mal in Uniform bei einer Veranstaltung blicken lässt.
Vielleicht ändert sich das ja jetzt mal. ;D

Re: Tätigkeit der Uniformkommission

Verfasst: Di 27. Dez 2011, 00:24
von zoellner
Ganz ehrlich, ob blau oder grün ist mir egal. Auch in grün kann es gute chice und repräsentative Uniformen geben, in denen man sich wohl fühlt.

Re: Tätigkeit der Uniformkommission

Verfasst: Di 27. Dez 2011, 14:36
von Vollzugsbub
zoellner hat geschrieben:Ganz ehrlich, ob blau oder grün ist mir egal. Auch in grün kann es gute chice und repräsentative Uniformen geben, in denen man sich wohl fühlt.
Wenn ich unsere Klamotten sehe, dreht sich mir der Magen um.
Mintgrünes Hemd undefinierbare Stoffhosen, :jump:
und über den Einsatzanzug kann man auch streiten.
Komischerweise sitzen in diesen Kommissionen meistens
Leute die gar keine "Dienstkleidungsträger" sind. :zustimm:


Mfg.

Re: Tätigkeit der Uniformkommission

Verfasst: Di 27. Dez 2011, 15:17
von Eisscrat
Vollzugsbub hat geschrieben: Komischerweise sitzen in diesen Kommissionen meistens
Leute die gar keine "Dienstkleidungsträger" sind. :zustimm:
Mfg.
Das ist ja Sinn der Sache.
Hauptsache wieder 5-10 gemütliche Bürojobs fern des Dienstalltags geschaffen. :zustimm:

Re: Tätigkeit der Uniformkommission

Verfasst: Di 27. Dez 2011, 16:02
von J12
Eisscrat hat geschrieben: Das ist ja Sinn der Sache.
Hauptsache wieder 5-10 gemütliche Bürojobs fern des Dienstalltags geschaffen. :zustimm:
In den drei UAGs arbeiten aber wesentlich mehr Kollegen/Kolleginnen. Allerdings nicht in ihren Büros , sondern vorwiegend in den AG/UAG-Sitzungen an verschiedenen Standorten unserer Republik. :pfeif:
Vollzugsbub hat geschrieben: Komischerweise sitzen in diesen Kommissionen meistens
Leute die gar keine "Dienstkleidungsträger" sind. :zustimm:
Mfg.
Die Dienstkleidungsfraktion ist nach meinen Infos wohl sehr gut vertreten durch viele Kollegen und Kolleginnen, die ihren Dienst in "Grün" verrichten.
zoellner hat geschrieben:Ganz ehrlich, ob blau oder grün ist mir egal. Auch in grün kann es gute chice und repräsentative Uniformen geben, in denen man sich wohl fühlt.
Sprach der Fahnder ... :pfeif:

Re: Tätigkeit der Uniformkommission

Verfasst: Di 27. Dez 2011, 16:57
von Vollzugsbub
J12 hat geschrieben: Die Dienstkleidungsfraktion ist nach meinen Infos wohl sehr gut vertreten durch viele Kollegen und Kolleginnen, die ihren Dienst in "Grün" verrichten.
Na denn is ja gut, und dann noch die Vorgabe vom Ministerium
in Mintgrün = alle sind zufrieden!!!!!!

Re: Tätigkeit der Uniformkommission

Verfasst: Di 27. Dez 2011, 17:46
von J12
Vollzugsbub hat geschrieben: Na denn is ja gut, und dann noch die Vorgabe vom Ministerium
in Mintgrün = alle sind zufrieden!!!!!!
Was ist denn hier nun genau der Anlass oder Grund für die Kritik an der AG NODW?
Einfach mal meckern um des Meckers willen oder gibts was Konkretes?

So wie ich hörte, schieben die Mitglieder der AG wohl am meisten Frust ob der steten Anforderungsänderungen des BMF. :motz:

PS: Es gibt m.E. keine Vorgabe in Richtung "Mintgrün", sondern lediglich bezogen auf "Grün" für die "Landratten". Und für "Grün" gibt es gemäß der Pantone Farbtabelle ja genügend Nuancen. Außerdem muss eine uniforme Dienstkleidung ja nicht unbedingt nur in einem "Grün" gefärbt sein. Übrigens: der WZD bleibt auch bei seiner alten Farbe "Blau"!

http://www.robotmech.com/uploads/media/ ... lle_01.pdf

Re: Tätigkeit der Uniformkommission

Verfasst: Di 27. Dez 2011, 17:56
von Vollzugsbub
wer fühlt sich denn hier pers. angegriffen.

mfg

Re: Tätigkeit der Uniformkommission

Verfasst: Di 27. Dez 2011, 20:11
von BzJoJo
Vollzugsbub hat geschrieben:wer fühlt sich denn hier pers. angegriffen.

mfg
Ich denke, dass J12 darauf hinweisen möchte, dass dein "Gemeckere" zum jetzigen Zeitpunkt nicht angebracht ist, weil "wir" ja noch kein Ergebnis der AG kennen, außer dass der Landzoll grün bleiben wird.

Wenn es erste RICHTIGE Ergebnisse gibt UND es dann WIRKLICH einen Grund zur Kritik gibt, kann man auch selbige üben.

:hallo:

Re: Tätigkeit der Uniformkommission

Verfasst: Mi 28. Dez 2011, 04:30
von Vollzugsbub
BzJoJo hat geschrieben:
Vollzugsbub hat geschrieben:wer fühlt sich denn hier pers. angegriffen.

mfg
Ich denke, dass J12 darauf hinweisen möchte, dass dein "Gemeckere" zum jetzigen Zeitpunkt nicht angebracht ist, weil "wir" ja noch kein Ergebnis der AG kennen, außer dass der Landzoll grün bleiben wird.

Wenn es erste RICHTIGE Ergebnisse gibt UND es dann WIRKLICH einen Grund zur Kritik gibt, kann man auch selbige üben.

:hallo:
Ich weiß nicht wie lange du bei diesem Haufen bist.
Ich jedenfalls schon ein "paar Jährchen". :opa:
Von Zeit zu Zeit setzen sich irgendwelche Kommissionen zusammen
um eine neue Dienstkleidung zu erdenken.
Was kam dabei rum, nichts
Die Dienstkleidung ist immer noch die Gleiche, nämlich..................

Mfg.

Re: Tätigkeit der Uniformkommission

Verfasst: Mi 28. Dez 2011, 07:38
von Cologne
@Vollzugsbub,

liegts denn nur an der Farbe, die dein Mißfallen erregt oder gibt's auch konkrete Vorschläge zur Funktionalität?
Zumindest bei uns sind über die Gewerkschaften Abfragen gelaufen was man an einer neuen Dienstkleidung besser machen könnte.
Die Resonanz war recht mau.
Aber es bestand durchaus auch für den 'normalen' Uniformträger die Möglichkeit sich zu äußern.

Re: Tätigkeit der Uniformkommission

Verfasst: Mi 28. Dez 2011, 07:40
von J12
Vollzugsbub hat geschrieben: Von Zeit zu Zeit setzen sich irgendwelche Kommissionen zusammen
um eine neue Dienstkleidung zu erdenken.
Was kam dabei rum, nichts
Die Dienstkleidung ist immer noch die Gleiche, nämlich..................
Mfg.

Mmmh, wann war denn die letzte "Kommission" in Sachen Dienstkleidung des Zolls vor der AG NODW tätig? :gruebel:

Meines Wissens war dies 1971, um dann im Juli 1972 anlässlich der Olympischen Spiele, die vom 26. August bis zum 11. September 1972 in München, Kiel und Augsburg stattfanden, die neue Dienstkleidung des Modedesigners Heinz Oestergaard für den Zoll zu präsentieren. Hier war zwar keine "Kommission" im heutigen Sinne tätig, sondern es bestand der Auftrag einiger Polizeien und des Zolls an Oestergaard neue Dienstkleidung zu entwerfen. Verschiedene Varianten wurden präsentiert, bis sich das BMF für die seinerzeit neue Zollkollektion entschied.

Anlässlich der Olympischen Spiele wurde das Tragen der Dienstrangabzeichen suspendiert, um den Zoll als "zivile Verwaltung" (die er schon war, denn es gibt in der BRD nur eine militärische Verwaltung und die ist bei der BW beheimatet) darzustellen. Diese Suspendierung hält bekanntlich immer noch an.

Und dann war da ja noch was:
http://www.gesetze-im-internet.de/bunde ... gesamt.pdf
http://web1.petting-gemeinde.de/oesterg ... &Itemid=37
http://www.bdz.eu/medien_nachrichten_2384.php
http://bdz.eu/medien_nachrichten_3049.php

Eines der kompliziertesten und kostenintensivsten Themen dürfte die Logistik sein. Ich frage mich in diesem Kontext nur, warum man die ZKK nicht abwickelt und die Dienstkleidung (wie es die BW und die BPol bereits machen) zentral bestellt.
http://www.lhd-shop.de/webapp/wcs/store ... ogId=11551

Aber wahrscheinlich hat die AG NODW diesen naheliegenden Vorschlag bereits dem BMF gemacht (der dann vermutlich abgelehnt wird, weil das ja eine Neuerung wäre und der Fortbestand der ZKK nicht mehr gegeben ist und das Rad ja schließlich neu erfunden werden soll). :gruebel: .

Re: Tätigkeit der Uniformkommission

Verfasst: Mi 28. Dez 2011, 21:11
von DasLegat
Nuja das Zollgesetz wurde ja im Jahre 1992 in die staubigen Schränke des Asservar-Beamten des BMF übergeben und so langsam gehört dies auch mit der Kleiderkasse gemacht.

Mal sehen ob man die Kosten für eine Kleiderkasse nicht besser in kostenlose Dienstkleidung stecken kann...