BRZV - Beurteilungen

Erfahrungsberichte, Probleme und Verbesserungsvorschläge...

Moderatoren: Team Zoll, Team Zoll

Benutzeravatar
Frankfurter_1972
Cadet
Cadet
Beiträge: 26
Registriert: Do 11. Aug 2011, 21:29

Re: BRZV - Beurteilungen

Beitragvon Frankfurter_1972 » Fr 8. Jun 2012, 15:11

Ich denke auch, dass eine Hebung der Planstellenobergrenzen wichtig ist, ABER NOCH WICHTIGER IST ES, DASS DIE AKTUELLEN OBERGRENZEN AUSGESCHÖPFT WERDEN! Das gilt insbesondere auch für den gehobenen Dienst:

Gespräch mit Staatssekretär Gatzer über die Lage der Zollverwaltung
08.06.2012
...
Die BDZ-Vertreter begrüßten die Verbesserung der Planstellenobergrenzen für den einfachen und mittleren Dienst und den bisher erfolgten Haushaltsvollzug. Einigkeit bestand darin, dass die noch ausstehenden Planstellenhebungen in den Haushaltsjahren 2013 und 2014 auch tatsächlich vorgenommen werden müssten. Leprich und Dewes kritisierten aber, dass die Planstellenobergrenzen für den gehobenen Zolldienst noch nicht ausgeschöpft seien. Der BDZ habe seine bereits 2009 erhobene Forderung nach einer Obergrenze von 30 Prozent entsprechend den Regelungen für die Bundesoberbehörden auch in sein Perspektivprogramm „Zoll 2015“ übernommen. Diese Forderung wurde erneut bekräftigt.
...

Quelle: BDZ, http://bdz.eu/medien_nachrichten_3323.php
BUTTE BEI DIE FISCHE UND ZWAR SCHNELL!!! :ja:
„Der beste Weg, die Zukunft vorauszusagen, ist, sie zu gestalten.“
Willy Brandt (1913-92), dt. Politiker (SPD), 1969-74 Bundeskanzler, 1971 Friedensnobelpreis

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25751
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: BRZV - Beurteilungen

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Fr 8. Jun 2012, 15:13

Ist die hp des BDZ nicht allen Zöllnern geläufig oder warum stellst du die letzten drei topics hier ein?

Offensive Gewerkschaftswerbung ist hier nicht erwünscht.
:lah:

Benutzeravatar
Vollzugsbub
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 678
Registriert: Di 15. Nov 2011, 20:03

Re: BRZV - Beurteilungen

Beitragvon Vollzugsbub » Fr 8. Jun 2012, 16:36

Genau!

Mfg.
es gibt viele fettnäpfchen, so viele das sie für alle reichen............

wilwered
Cadet
Cadet
Beiträge: 36
Registriert: Sa 8. Nov 2008, 00:00
Wohnort: im hohen Norden

Re: BRZV - Beurteilungen

Beitragvon wilwered » Fr 8. Jun 2012, 19:04

unbekannte hat geschrieben: Telearbeit: Betrifft nur einen sehr kleinen Teil der Kollegen, die (zumindest hier) meist noch Kinder zu betreuen haben und so mehr Stunden arbeiten
Mein Mitleid hält sich in Grenzen.
Hier bei unserem HZA betrifft das schon ne Menge Leute.
Ich sage dazu nur, 200 Tage im Jahr von oben frei !
Nichts anderes ist Telearbeit.
Eine Frechheit gegenüber denen, die jeden Tag im Büro erscheinen !
Abgeschafft gehört dieser bezahlte Schwachsinn !!!!!!!!!!!!!!

Amtsdepp
Cadet
Cadet
Beiträge: 11
Registriert: Do 19. Jan 2012, 19:15

Re: BRZV - Beurteilungen

Beitragvon Amtsdepp » Fr 8. Jun 2012, 19:06

Z: "Offensive Gewerkschaftswerbung ist hier nicht erwünscht."

Dem kann ich nur zustimmen. Und der bdz ist keine Gewerkschft, höchstens eine Interessenvertretung......

Hoch_im_Norden
Constable
Constable
Beiträge: 69
Registriert: Sa 3. Mär 2012, 10:33

Re: BRZV - Beurteilungen

Beitragvon Hoch_im_Norden » Fr 8. Jun 2012, 19:13

Hallo Kollegen,

ihr habt es sicherlich schon im Intranet gelesen, aber ich poste es einfach mal.

Neufassung der Beurteilungsrichtlinien

„Herausragend“ (H) - 15 bis 13 Punkten.
„Überdurchschnittlich“ (Ü) - 12 bis 10 Punkten.
„Stets erwartungsgemäß“ (Se) - 9 bis 7 Punkten.
„Überwiegend erwartungsgemäß“ (Üe) - 6 bis 4 Punkten.
„Erfüllt die Anforderungen nur teilweise oder nicht“ (EdAt/n) - 3 bis 0 Punkten.

Die Beurteilungsstichtage sind noch nicht terminiert!

Quelle:oe-pr.info

Bin ja mal auf die Beurteilungsstichtage gespannt :gruebel:

Benutzeravatar
Vollzugsbub
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 678
Registriert: Di 15. Nov 2011, 20:03

Re: BRZV - Beurteilungen

Beitragvon Vollzugsbub » Sa 9. Jun 2012, 03:44

Hoch_im_Norden hat geschrieben:Hallo Kollegen,

ihr habt es sicherlich schon im Intranet gelesen, aber ich poste es einfach mal.

Neufassung der Beurteilungsrichtlinien

„Herausragend“ (H) - 15 bis 13 Punkten.
„Überdurchschnittlich“ (Ü) - 12 bis 10 Punkten.
„Stets erwartungsgemäß“ (Se) - 9 bis 7 Punkten.
„Überwiegend erwartungsgemäß“ (Üe) - 6 bis 4 Punkten.
„Erfüllt die Anforderungen nur teilweise oder nicht“ (EdAt/n) - 3 bis 0 Punkten.

Die Beurteilungsstichtage sind noch nicht terminiert!

Quelle:oe-pr.info

Bin ja mal auf die Beurteilungsstichtage gespannt :gruebel:
Also fallen die beiden letzten Benotungen weg.
Wir erfüllen nämlich alle "Stets erwartungsgemäß",
da wir im allgemeinen unseren Job machen, oder?

Mfg.
es gibt viele fettnäpfchen, so viele das sie für alle reichen............

Hoch_im_Norden
Constable
Constable
Beiträge: 69
Registriert: Sa 3. Mär 2012, 10:33

Re: BRZV - Beurteilungen

Beitragvon Hoch_im_Norden » Sa 9. Jun 2012, 07:46

„Herausragend“ (H) - 15 bis 13 Punkten.
„Überdurchschnittlich“ (Ü) - 12 bis 10 Punkten.
„Stets erwartungsgemäß“ (Se) - 9 bis 7 Punkten.
„Überwiegend erwartungsgemäß“ (Üe) - 6 bis 4 Punkten.
„Erfüllt die Anforderungen nur teilweise oder nicht“ (EdAt/n) - 3 bis 0 Punkten.


Die Prozentuale Verteilung ist laut e-zoll-info 9-2012 folgende:

Herausragend = 10 %
Überdurchschnittlich = 20 %
Stets erwartungsgemäß = 40 %

Gruß
Hoch_im_Norden

Benutzeravatar
Frankfurter_1972
Cadet
Cadet
Beiträge: 26
Registriert: Do 11. Aug 2011, 21:29

Re: BRZV - Beurteilungen

Beitragvon Frankfurter_1972 » Sa 9. Jun 2012, 08:36

BRZV
9.5. - Richtwerte


Ausgehend von § 50 Absatz 2 BLV und entsprechend allgemeiner Erfahrungen können von den zu beurteilenden Beamtinnen und Beamten einer Besoldungsgruppe in der Regel höchstens

· 10 % das Gesamturteil „Herausragend",
· 20 % das Gesamturteil „Überdurchschnittlich" und
· 40 % das Gesamturteil „Stets erwartungsgemäß"

erhalten. Die Richtwerte stellen keine absolute Größe dar. Im Interesse der Einzelfallgerechtigkeit ist eine Über- oder Unterschreitung um jeweils bis zu 5 Prozentpunkte (vgl. § 50 Absatz 2 BLV) möglich. Ist die Bildung von Richtwerten wegen zu geringer Fallzahlen nicht möglich, sind die dienstlichen Beurteilungen in geeigneter Weise entsprechend zu differenzieren.
In der Verordnung über die Laufbahnen der Bundesbeamtinnen und Bundesbeamten ist die Quote festgelegt (§ 50 Abs. 2 BLV = https://www.juris.de/purl/gesetze/BLV_!_50 ). Es ist also kein Problem, das nur wir Zöllner haben. Die Quote trifft alle Bundesbeamten :verweis:

Will man die Quote in "unserer" BRZV ändern bzw. streichen, müßte man zuvor irgendwie hinbekommen, dass die BLV geändert wird. Und wenn das klappt, dann könnte auch die Quotenregelung aus der BRZV geändert bzw. gestrichen werden. Vorher tut sich da nix.

Ich werd mich mal schlau machen, welche Gewerkschaften schon aktiv sind und versuchen die BLV zu ändern.


-----------------------------------------------------------------
PS: Also ich seh in meinen Postings kein Problem und erst recht keinen Verstoß gegen die Forenregeln. Gewerkschaftliche Infos zu posten ist ja nicht verboten.

1. Mein oben geposteter Auszug aus der BDZ-Meldung vom 8.6. passt genau zum Thema.

2. Der neue Thread zum Abstimmungsgespräch über den Vollzugsdienst ist aus dem aktuellen HPR-aktuell kopiert (ist halt auch vom BDZ. Hätte auch was von anderen Gewerkschaften zu den Thema gepostet, aber da hab ich zu dem Punkt recht wenig bis nix gefunden...). Mich interessiert, wie der Rest hier so über das Thema denkt, deshalb der neue Thread: http://www.copzone.de/phpbbforum/viewto ... 48&t=69504

3. Ich finde, die Info über den Erlass zur unbefristeten Weiterbeschäftigung von Fachangestellten für Bürokommunikation ist schon ne gute Nachricht und passt in den Bereich Zoll - Einstellung und Ausbildung. Und auch hier hab ich bisher nur ne Info beim BDZ gefunden...
„Der beste Weg, die Zukunft vorauszusagen, ist, sie zu gestalten.“
Willy Brandt (1913-92), dt. Politiker (SPD), 1969-74 Bundeskanzler, 1971 Friedensnobelpreis

Benutzeravatar
zoellner
Moderator
Moderator
Beiträge: 3307
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Breisgau Vice

Re: BRZV - Beurteilungen

Beitragvon zoellner » Sa 9. Jun 2012, 09:51

@frankfurter das geht in Ordnung

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5065
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: BRZV - Beurteilungen

Beitragvon Knaecke77 » Sa 9. Jun 2012, 09:56

Frankfurter_1972 hat geschrieben:[In der Verordnung über die Laufbahnen der Bundesbeamtinnen und Bundesbeamten ist die Quote festgelegt (§ 50 Abs. 2 BLV = https://www.juris.de/purl/gesetze/BLV_!_50 ). Es ist also kein Problem, das nur wir Zöllner haben. Die Quote trifft alle Bundesbeamten :verweis:

Will man die Quote in "unserer" BRZV ändern bzw. streichen, müßte man zuvor irgendwie hinbekommen, dass die BLV geändert wird. Und wenn das klappt, dann könnte auch die Quotenregelung aus der BRZV geändert bzw. gestrichen werden. Vorher tut sich da nix.

„Nimm einmal an, du siehst einen Vogel auf einem Farmgelände herumwatscheln. Dieser Vogel hat keine Beschriftung, auf der „Ente“ steht. Doch dieser Vogel sieht sicherlich so aus wie eine Ente. Als er zum Teich geht, bemerkst du außerdem, dass er so schwimmt wie eine Ente. Dann öffnet er seinen Schnabel und quakt auch genauso: Nun, bis zu diesem Moment bist du wahrscheinlich schon zu dem Schluss gekommen, dass der Vogel eine Ente ist, egal, ob er eine Beschriftung trägt oder nicht.“

– Richard Patterson[1]
Quelle:Wikipedia


Nur das BMF kommt eben zu einem anderen Schluss. Da es billiger ist, uns (Zollvollzug) als Verwaltungs- bzw. Finanzbeamten zu "betiteln", noch schlimmer als Annex, werden uns die „Vergünstigungen“ die Polizeibeamte erhalten, vorenthalten.

M.E. sind wir eine Sonderpolizei des Bundes, und kein Annex.

Inwiefern dauerhaft geleugnet werden kann, dass eine Ente nun mal eine Ente ist, wird sich zeigen. :ja:

BzJoJo
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 101
Registriert: Do 11. Aug 2005, 00:00

Re: BRZV - Beurteilungen

Beitragvon BzJoJo » Sa 9. Jun 2012, 12:28

wilwered hat geschrieben: Mein Mitleid hält sich in Grenzen.
Hier bei unserem HZA betrifft das schon ne Menge Leute.
Ich sage dazu nur, 200 Tage im Jahr von oben frei !
Nichts anderes ist Telearbeit.
Eine Frechheit gegenüber denen, die jeden Tag im Büro erscheinen !
Abgeschafft gehört dieser bezahlte Schwachsinn !!!!!!!!!!!!!!
Darf ich fragen, woher du diese Weisheit "200 Tage im Jahr frei" hast?

Das ist in meinen Augen (und aufgrund meiner eigenen Erfahrung) nämlich totaler Blödsinn! Und es ist den Kolleginnen und Kollegen gegenüber, die die Telearbeit nutzen, eine bodenlose Frechheit. :motz:

Benutzeravatar
zoellner
Moderator
Moderator
Beiträge: 3307
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Breisgau Vice

Re: BRZV - Beurteilungen

Beitragvon zoellner » Sa 9. Jun 2012, 18:59

Hier geht es um BRZV. Für das Thema "Telearbeitsplätze" und "die aufm Hauptzollamt haben es alle besser als ich" könnt ihr nen neues Thema aufmachen..

Bei uns wurde übrigens das Mutter-Kind-Zimmer wieder abgeschafft, weil es nicht genutzt wurde.

Hoch_im_Norden
Constable
Constable
Beiträge: 69
Registriert: Sa 3. Mär 2012, 10:33

Re: BRZV - Beurteilungen

Beitragvon Hoch_im_Norden » Di 19. Jun 2012, 19:29

Neue Info, die Beurteilungsstichtage wurden am heutigen Tage bekanntgegeben.

Quelle:oe-pr.info und bdz.dbb


Das Bundesfinanzministerium hat folgende Stichtage angekündigt:
A 13h = Januar/Februar 2013
A 9 g/A10g = 1.August 2012
A 6m = 1.August 2012
A 8m = 1.Sept. 2012
A 3/A4 = 1. August 2012

Weitere Beurteilungsrunden (Besoldungsgruppen A 11/ A 12) sollen voraussichtlich Ende 2012 erfolgen.

Aber keine Rede von den A7ern :buhu: , hat irgendjemand Info's, wie es da weitergehen soll? :polizei13:

Gruß
Hoch_im_Norden

Zollmajor
Cadet
Cadet
Beiträge: 21
Registriert: Mo 18. Jun 2012, 16:26

Re: BRZV - Beurteilungen

Beitragvon Zollmajor » Di 19. Jun 2012, 19:54

Blöde Frage eines A6 in der Probezeit?!

Meine Probezeit endet am 31.07.2012......... Wenn der Stichtag 01.08 ist, werden wir dann auch beurteilt oder haut uns das BMF wieder eine Sonderregelung rein :buhu:

Wird zwar ein "4" (was sonst) aber jetzt den ersten "4" ist besser als erst in vielleicht 3 Jahren.


Zurück zu „Zoll - Mitten im Beruf“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende