BRZV - Beurteilungen

Erfahrungsberichte, Probleme und Verbesserungsvorschläge...

Moderator: Team Zoll

Benutzeravatar
ostkev
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 796
Registriert: Fr 2. Jan 2009, 00:00
Wohnort: janz weit im Osten
Kontaktdaten:

Re: BRZV - Beurteilungen

Beitragvon ostkev » Fr 7. Sep 2012, 22:46

Knaecke77 hat geschrieben: Schön wäre es, wenn der BDZ unter dem BDZ - Vorsitzenden Leprich und des BDZ-geführten Hauptpersonalrats sich endlich für eine Zollvollzugslaufbahn einsetzen würden. Die da beinhaltet:
- Start bei A7
- Laufbahn von A7 - A9Z
. Keine Bewerbungen mehr auf höherwertige Dienstposten notwendig. (Dies wäre eine Anpassung an die Realität. Da heute auch schon der A7er das können muss, was der A9er auch macht)
Wenn es dann nur noch 2 Beförderungstufen geben sollte, dann müsste auch die letzte Anhebung "A9Z" in den Rang einer echten Beförderung gehoben und damit Ruhegehaltsfähig gemacht werden.

Benutzeravatar
Vollzugsbub
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 632
Registriert: Di 15. Nov 2011, 20:03

Re: BRZV - Beurteilungen

Beitragvon Vollzugsbub » Sa 8. Sep 2012, 04:15

Die Amtszulage A 9 ist ruhegehaltsfähig! :ja:

Mfg.
es gibt viele fettnäpfchen, so viele das sie für alle reichen............

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4808
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: BRZV - Beurteilungen

Beitragvon Knaecke77 » Sa 8. Sep 2012, 08:52

Lieber Kollege Cologne,
Cologne hat geschrieben:Wird doch schon (mit Ausnahme der zollvollzugslaufbahn)seit Jahren gefordert, wenngleich eine Pension mit 60 wohl nicht mehr kommen wird(eher 62) und das Modell einer starren Altersregelung endlich abgeschafft gehört.
Hier besteht Übereinstimmung. Menschen sind nun mal unterschiedlich. Dem sollte durch ein vernünftiges Pensionsrecht Rechnung getragen werden.
Die Polizei BW hat Beamten Ü 60 die Möglichkeit eingeräumt auf freiwilliger Basis die Dienstzeit zu verlängern.

Cologne hat geschrieben:Knaecke77 hat geschrieben:
- Aufnahme der Zollvollzugsbeamten in das Bundespolizeibeamtengesetz

Nicht schon wieder, will doch keiner wirklich haben.
Der BDZ will es nicht und das BMF auch nicht. (Wie so oft in den verschiedensten Themenbereichen). Ob es die Mehrheit der Beschäftigten nicht will kannst du nicht wissen :!:
Cologne hat geschrieben:Knaecke77 hat geschrieben:
- Abschaffung der Universalausbildung. Getrennter Vollzug- und Zollverwaltungsdienst
(Spart Geld, da nur für den tatsächlichen Bedarf ausgebildet wird)

Wird grade in einem seperaten Thread diskutiert, ohne dass wirkliche Vorteile einer getrennten Ausbildung erkennbar wären.


Suche doch bei deinem nächsten Lehrgang in Sig oder Münster das Gespräch mit Lehrkräften der BWZs und erkundige dich, was diese vom "Einheitsbrei" halten.
Persönlich halte ich es für vollkommenen Nonsens, 1000 Anwärter an der Waffe auszubilden, wenn davon nur 500 diese Ausbildung überhaupt benötigen.

Der Bedarf in den verschiedenen Bereichen der Zollverwaltung steht doch fest, oder?
Also, weshalb :?: :?: bildete man weit über den tatsächlichen Bedarf Anwärter an der Waffe aus?

Über die Kosten die da verursacht werden..... ;-(
Aber schön, daß dieses System in dir einen Befürworter gefunden hat. :kuss:
Cologne hat geschrieben:Knaecke77 hat geschrieben:
- Einführung der blauen Uniform. Übernahme des Bundespolizeimodels.
(Ansonsten wird die Arbeitsgruppe Dienstkleidung noch in 20 Jahren tagen.)

Wissen wir doch auch schon dass es grün bleibt.
Wissen wir das? Momentan wissen wir eigentlich gar nichts! Wir wissen nur, dass sich die Arbeitsgruppe 24 mal getroffen hat.
Auch hört man hinter vorgehaltener Hand, dass etliche Vorschläge der Arbeitsgruppe brüsk von Führungskräften des BMF mit Verweis auf die anfallenden Kosten abgelehnt wurden.

Wir werden Grün bleiben, aber nur deshalb weil alles beim alten bleibt. :zunge:

Würde man tatsächlich sparen wollen, würde man das Bundespolizeimodel übernehmen.

Ich sehe hier nur Vorteile, außer das dem Wunsch eines Einzelnen, dass der Zoll Grün zu bleiben hat nicht entsprochen wurde. ;D

Cologne
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1254
Registriert: Mi 19. Mai 2010, 18:01
Wohnort: CCAA
Kontaktdaten:

Re: BRZV - Beurteilungen

Beitragvon Cologne » Sa 8. Sep 2012, 10:36

Knaecke77 hat geschrieben: Der BDZ will es nicht und das BMF auch nicht. (Wie so oft in den verschiedensten Themenbereichen). Ob es die Mehrheit der Beschäftigten nicht will kannst du nicht wissen :!:
Das stimmt, das kann ich nicht wissen.
Worauf soll das denn hinaus laufen wenn du alle Vollzugszöllner ins Bundespolizeibeamtengesetz aufnimmst und die "Verwaltungszöllner" nicht.
Das kann meiner Meinung nach auf Dauer nur auf eine Trennung der Zollverwaltung hinauslaufen.
Da wäre es sinnvoller die vollkommen zollfremde FKS abzuspalten und einer anderen Behörde anzugliedern.
Im Bundespolizeibeamtengesetz stehen ja auch nicht nur Vorteile drin sondern auch Pflichten die zu erfüllen sind.
Und was sich einige von der Aufnahme in dieses Gesetz erwarten steht da so nicht drin.
Hier darf ich auf den entsprechenden Thread verweisen.

Knaecke77 hat geschrieben: Suche doch bei deinem nächsten Lehrgang in Sig oder Münster das Gespräch mit Lehrkräften der BWZs und erkundige dich, was diese vom "Einheitsbrei" halten.
Persönlich halte ich es für vollkommenen Nonsens, 1000 Anwärter an der Waffe auszubilden, wenn davon nur 500 diese Ausbildung überhaupt benötigen.

Der Bedarf in den verschiedenen Bereichen der Zollverwaltung steht doch fest, oder?
Also, weshalb :?: :?: bildete man weit über den tatsächlichen Bedarf Anwärter an der Waffe aus?
Über die Kosten die da verursacht werden..... ;-(
Aber schön, daß dieses System in dir einen Befürworter gefunden hat. :kuss:

Letzes Jahr wollte man den Einstellungsjahrgung nicht während der Ausbildung an der Waffe schulen. Das gab gewerkschaftsübergreifend einen riesigen Aufschrei.
Ich befürworte die gemeinsame Waffen/Sportausbildung nicht unbedingt.
Das kann man auch im Anschluß nach der Ausbildung bedarfsgerecht gestalten.
Eine Trennung der gesamten Ausbildung befürworte ich allerdings nicht.
Näheres dazu gerne im angesprochenen Thread.

Knaecke77 hat geschrieben: Wissen wir das? Momentan wissen wir eigentlich gar nichts! Wir wissen nur, dass sich die Arbeitsgruppe 24 mal getroffen hat.
Auch hört man hinter vorgehaltener Hand, dass etliche Vorschläge der Arbeitsgruppe brüsk von Führungskräften des BMF mit Verweis auf die anfallenden Kosten abgelehnt wurden.

Wir werden Grün bleiben, aber nur deshalb weil alles beim alten bleibt. :zunge:

Würde man tatsächlich sparen wollen, würde man das Bundespolizeimodel übernehmen.

Ich sehe hier nur Vorteile, außer das dem Wunsch eines Einzelnen, dass der Zoll Grün zu bleiben hat nicht entsprochen wurde. ;D
Das es der Wunsch eines Einzelnen ist schreibst du wider besserem Wissen.
Schau mal in dem entsprechenden Thread Dienstkleidung, da wirst du sehen, dass mit der Farbe grün an sich viele keine Probleme haben.
Das Problem liegt doch eher darin, dass "unser" grün seit ca. 30 Jahren nicht mehr up to date ist.

Zu dieser Thematik war das in diesem Thread mein letzter Beitrag weil Off-Toppic.
In diesem Thread gehts um's Thema Beurteilungen.
Den Artikel hab ich eingestellt damit die Kollegen im mD wissen wie viele Planstellen A9 frei sind und somit ihre Chancen auf eine Beförderung besser einschätzen können.
Über den Rest können wir uns gerne in den anderen Threads unterhalten.

Gruß

Cologne

M
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1191
Registriert: Sa 21. Mai 2005, 00:00
Wohnort: Am Ende der Republik

Re: BRZV - Beurteilungen

Beitragvon M » Sa 8. Sep 2012, 22:58

Cologne hat geschrieben:Da wäre es sinnvoller die vollkommen zollfremde FKS abzuspalten und einer anderen Behörde anzugliedern.
Jup, am besten ab zur Lapo, Präv in den Streifendienst, P&E in den Ermittlungsgruppen......
Schon wird flächendeckend in allen Branchen kontrolliert.........

Benutzeravatar
Vollzugsbub
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 632
Registriert: Di 15. Nov 2011, 20:03

Re: BRZV - Beurteilungen

Beitragvon Vollzugsbub » So 9. Sep 2012, 06:20

M hat geschrieben:
Cologne hat geschrieben:Da wäre es sinnvoller die vollkommen zollfremde FKS abzuspalten und einer anderen Behörde anzugliedern.
Jup, am besten ab zur Lapo, Präv in den Streifendienst, P&E in den Ermittlungsgruppen......
Schon wird flächendeckend in allen Branchen kontrolliert.........
Das wär ja Ostern und Weihnachten und
sämtliche Geburtstage zusammen.........

Mfg.
es gibt viele fettnäpfchen, so viele das sie für alle reichen............

Gravie83
Cadet
Cadet
Beiträge: 26
Registriert: Mo 24. Jul 2006, 00:00

Re: BRZV - Beurteilungen

Beitragvon Gravie83 » So 9. Sep 2012, 21:35

Vollzugsbub hat geschrieben:
M hat geschrieben:
Cologne hat geschrieben:Da wäre es sinnvoller die vollkommen zollfremde FKS abzuspalten und einer anderen Behörde anzugliedern.
Jup, am besten ab zur Lapo, Präv in den Streifendienst, P&E in den Ermittlungsgruppen......
Schon wird flächendeckend in allen Branchen kontrolliert.........
Flächendenkend kann man auch jetzt schon kontrollieren. Wo soll da der Unterschied bestehen? Oder meinst du 24/7 Kontrollen? Dann hast du aber unter der Woche keine AK mehr, um gefechtsmäßig eine Baustelle zu umstellen :polizei2:

M
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1191
Registriert: Sa 21. Mai 2005, 00:00
Wohnort: Am Ende der Republik

Re: BRZV - Beurteilungen

Beitragvon M » So 9. Sep 2012, 22:40

Gravie83 hat geschrieben:
Flächendenkend kann man auch jetzt schon kontrollieren. Wo soll da der Unterschied bestehen?
Wenn ich jetzt meine örtliche Zuständigkeit nehme:
7 Präv+18P&E für 5500 Quadrat-km Fläche und 8 Branchen, ob man das flächendeckend nennen kann :polizei7:

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4808
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: BRZV - Beurteilungen

Beitragvon Knaecke77 » Sa 22. Sep 2012, 09:44

Seit Monaten tut sich bei den A7ern nichts mehr. Kein Beurteilungstermin?
Wann werden endlich (!!!!!!!!!!) die 10 Punkte - Kandidaten abgeräumt? :buhu:

frodo_beutlin
Corporal
Corporal
Beiträge: 380
Registriert: Mo 6. Feb 2006, 00:00

Re: BRZV - Beurteilungen

Beitragvon frodo_beutlin » Sa 22. Sep 2012, 11:12

Knaecke77 hat geschrieben: Wann werden endlich (!!!!!!!!!!) die 10 Punkte - Kandidaten abgeräumt? :buhu:
Ganz einfache Antwort:

wenn genug Beförderungsmöglichkeiten vorhanden sind :verweis:

wann das sein wird?

weiß niemand - außer das BMF natürlich, die vollmundig angekünditgte Transparenz lässt weiter auf sich warten .... warum kann man nicht Bekanntgeben wieviele Stellen man schon gesammelt hat? Dann könnten die Betroffenen wenigstens halbwegs absehen, wann sie "dran" sind ...

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4808
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: BRZV - Beurteilungen

Beitragvon Knaecke77 » Sa 22. Sep 2012, 12:43

frodo_beutlin hat geschrieben:
Ganz einfache Antwort:

wenn genug Beförderungsmöglichkeiten vorhanden sind :verweis:

wann das sein wird?

weiß niemand
;-(
frodo_beutlin hat geschrieben:außer das BMF natürlich, die vollmundig angekünditgte Transparenz lässt weiter auf sich warten
Mir ist aufgefallen, dass sich das BMF zu überhaupt nichts mehr äußert. Wenn Mal etwas das Haus verlässt gibt es eine Verlautbarung durch die Haus- und Hofgewerkschaft.
Das wars denn. Schlechter Stil. :buhu:

Informatiospolitik des BMF:

http://www.tiefburg.de/images/Kerwe/05Herold2.jpg
Servare cives maior est virtus patriae patri

Genderhinweis
Allein aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und
weiblicher Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für beide
Geschlechter

Benutzeravatar
Vollzugsbub
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 632
Registriert: Di 15. Nov 2011, 20:03

Re: BRZV - Beurteilungen

Beitragvon Vollzugsbub » So 23. Sep 2012, 09:17

@ Knaecke:

Mir ist aufgefallen, dass sich das BMF zu überhaupt nichts mehr äußert. Wenn Mal etwas das Haus verlässt gibt es eine Verlautbarung durch die Haus- und Hofgewerkschaft.
Das wars denn. Schlechter Stil. :buhu:

Informatiospolitik des BMF:

http://www.tiefburg.de/images/Kerwe/05Herold2.jpg[/quote]

Weil man eingesehen hat, dass die hochgelobte
und verbesserte BRZV genau so ätzend ist wie die
davor.

Mfg.
es gibt viele fettnäpfchen, so viele das sie für alle reichen............

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4808
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: BRZV - Beurteilungen

Beitragvon Knaecke77 » So 23. Sep 2012, 09:40

Vollzugsbub hat geschrieben: Weil man eingesehen hat, dass die hochgelobte
und verbesserte BRZV genau so ätzend ist wie die
davor.

Mfg.
Egal ob neues oder altes Recht. Nichts geht voran. :buhu:

Hoch_im_Norden
Constable
Constable
Beiträge: 69
Registriert: Sa 3. Mär 2012, 10:33

Re: BRZV - Beurteilungen

Beitragvon Hoch_im_Norden » Mi 10. Okt 2012, 13:08

Hallo Kollegen,

habt ihr etwas gehört in Bezug auf die A7er? So langsam müsste es doch weitergehen.

Das kann es doch nicht sein,oder?

Gruß
Hoch_im_Norden

Silly
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 150
Registriert: So 8. Jan 2006, 00:00

Re: BRZV - Beurteilungen

Beitragvon Silly » Mi 10. Okt 2012, 16:12

laut Flurfunk fehlen noch um die 100 Haushaltsstellen, dann kann der Block abgeräumt werden!

Aber Achtung: Gerücht, keine Belastbare Quelle!


Zurück zu „Zoll - Mitten im Beruf“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Syzygy und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende