Beförderung im mittleren Dienst

Erfahrungsberichte, Probleme und Verbesserungsvorschläge...

Moderatoren: Team Zoll, Team Zoll

fmaster2000
Corporal
Corporal
Beiträge: 206
Registriert: Sa 10. Nov 2018, 21:01

Re: Beförderung im mittleren Dienst

Beitragvon fmaster2000 » Sa 11. Jan 2020, 09:56

wenn ein Beamter A8 ist und sich auf ein A9er Posten bewirbt, dann ist er schon länger dabei und hat anscheinend eine gute beurteilung. Denn Beamten 6 monate warten zu lassen ist nur eine geldsparpolitik.

Weil komischer weisse sind junge A9er gD direkt nach der Ausbildung Führungskraft. Diese müssen sich auch nicht bewähren. Obwohl sie vielleicht nicht dafür geeignet sind?!

Ich verstehe nicht, warum der Dienstherr im mD so geizig ist und die Kollegen dies auch so verteigen???

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25793
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Beförderung im mittleren Dienst

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Sa 11. Jan 2020, 10:37

Haben junge Führungskräfte gD denn dieselbe Ausbildung wie ein Beamter mD?
Haben junge Führungskräfte später keine Erprobungszeit, wenn sie höhere Ämter wahrnehmen?
Mal nach Sinn und Historie der Erprobungszeit gegoogled?
:lah:

Cologne
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1303
Registriert: Mi 19. Mai 2010, 18:01
Wohnort: CCAA
Kontaktdaten:

Re: Beförderung im mittleren Dienst

Beitragvon Cologne » Sa 11. Jan 2020, 13:10

fmaster2000 hat geschrieben:
Sa 11. Jan 2020, 09:56
Weil komischer weisse sind junge A9er gD direkt nach der Ausbildung Führungskraft.
Das sind sie natürlich nicht,
vielleicht Vorgesetzte.

Benutzeravatar
zulu
Captain
Captain
Beiträge: 1787
Registriert: Fr 5. Nov 2010, 11:52

Re: Beförderung im mittleren Dienst

Beitragvon zulu » Sa 11. Jan 2020, 15:22

Man kann doch auf seinem A8 Posten eine richtige Maschine sein und auf der neuen A9 Stelle völlig ins Klo greifen, oder? Wenn die Funktion gleich bleibt, macht es keinen Sinn. Aber bei einer neuen Funktion?

Die andere Frage ist, wieso der Zoll bei gleicher Funktion die Stellen nicht von A7-A9 öffnet, analog zum Streifenbeamten der Polizeien. Mir ist spontan bei uns in BW keine mD Stelle bekannt, auf der man nicht bis A9 befördert werden kann.

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17413
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Beförderung im mittleren Dienst

Beitragvon Controller » Sa 11. Jan 2020, 15:44

Da wir nun geklärt hätten, dass der mD keine Leitungsfunktionen ausübt
Haben wir ???

Da stehen aber andere Meinungen von Zollbeamten hier im Fred.
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

frodo_beutlin
Corporal
Corporal
Beiträge: 402
Registriert: Mo 6. Feb 2006, 00:00

Re: Beförderung im mittleren Dienst

Beitragvon frodo_beutlin » Sa 11. Jan 2020, 16:49

Controller hat geschrieben:
Sa 11. Jan 2020, 15:44
Da wir nun geklärt hätten, dass der mD keine Leitungsfunktionen ausübt
Haben wir ???

Da stehen aber andere Meinungen von Zollbeamten hier im Fred.
Im mittleren Dienst gibt es keine Führungkräfte

lies doch mal die Definitionen durch - habe ich schon gepostet - nichts davon tut der mD im der ZBV ....

müßig diese Diskussion ..

frodo_beutlin
Corporal
Corporal
Beiträge: 402
Registriert: Mo 6. Feb 2006, 00:00

Re: Beförderung im mittleren Dienst

Beitragvon frodo_beutlin » Sa 11. Jan 2020, 16:51

zulu hat geschrieben:
Sa 11. Jan 2020, 15:22
Man kann doch auf seinem A8 Posten eine richtige Maschine sein und auf der neuen A9 Stelle völlig ins Klo greifen, oder? Wenn die Funktion gleich bleibt, macht es keinen Sinn. Aber bei einer neuen Funktion?

Die andere Frage ist, wieso der Zoll bei gleicher Funktion die Stellen nicht von A7-A9 öffnet, analog zum Streifenbeamten der Polizeien. Mir ist spontan bei uns in BW keine mD Stelle bekannt, auf der man nicht bis A9 befördert werden kann.
in der BZV ist A9m eine herausgehobene Stelle

Stellenbündelung A6/A8

herausgehoben A9m (erreichbar noch A9m+Z)

die Anzahl der A9m Stellen ist gesetzlich gedeckelt ...

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17413
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Beförderung im mittleren Dienst

Beitragvon Controller » Sa 11. Jan 2020, 18:07

frodo,

Tigertom und einige andere sehen das anders, aber ok ........ :polizei10:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

frodo_beutlin
Corporal
Corporal
Beiträge: 402
Registriert: Mo 6. Feb 2006, 00:00

Re: Beförderung im mittleren Dienst

Beitragvon frodo_beutlin » Sa 11. Jan 2020, 18:43

Controller hat geschrieben:
Sa 11. Jan 2020, 18:07
frodo,

Tigertom und einige andere sehen das anders, aber ok ........ :polizei10:
sehen kann man alles wie man will, aber bloß weil man irgendwas leitet und bei Beurteilungen etc. nach seiner Meinung gefragt wird, ist man noch lange nicht Führungskraft

Führungskraft sind diejenigen, die dann bei den Beurteilungsrunden zusammensitzen und da war noch nie der mD

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5099
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Beförderung im mittleren Dienst

Beitragvon Knaecke77 » So 12. Jan 2020, 08:00

Kaeptn_Chaos hat geschrieben:
Sa 11. Jan 2020, 09:28

Unsere hDler sind in den Spitzenämtern auch zwei Jahre auf Probe. Komm mal klar.
Du erreichst ein höherwertiges statusrechtliches Amt mit höherer Alimentation. Es ist ja auch ein Zeichen von Wertschätzung, dass man sich da erproben muss und nicht direkt die Füße hochlegen kann.

Mit deinem Freund google findet man auch interessante Schriftsätze zum Thema Erprobungszeit. Nur der 1414 Leserreporter weiß dazu nix zu berichten. Sorry.
Leider habe ich bei Google nichts gefunden, was eine Erprobung bei einer Beförderung im mD von A8 nach A9 rechtfertigen könnte. Den tatsächlich gelebten zöllnerischen dienstlichen Alltag würde eine Stellenbündelung A7-A9 mD "sauberer" abbilden als die derzeit praktizierte Praxis.

Als tatsächliches Spitzenamt mD bliebe dann immer noch A9Z, dass man im Gegenzug gerne mit einem erprobungsvorbehalt versehen könnte,vorausgesetzt man wertet dieses Amt auch mit zusätzlichen Aufgaben auf.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25793
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Beförderung im mittleren Dienst

Beitragvon Kaeptn_Chaos » So 12. Jan 2020, 08:57

Dann würdest du ja heulen, wenn die dann bei dir vor der Tür stünde.
:lah:

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5099
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Beförderung im mittleren Dienst

Beitragvon Knaecke77 » So 12. Jan 2020, 09:35

KC, so charmant wie eh und je. :pfeif:

Tigertom
Constable
Constable
Beiträge: 45
Registriert: Di 25. Aug 2015, 09:41

Re: Beförderung im mittleren Dienst

Beitragvon Tigertom » So 12. Jan 2020, 16:43

frodo_beutlin hat geschrieben:
Sa 11. Jan 2020, 18:43
Controller hat geschrieben:
Sa 11. Jan 2020, 18:07
frodo,

Tigertom und einige andere sehen das anders, aber ok ........ :polizei10:
sehen kann man alles wie man will, aber bloß weil man irgendwas leitet und bei Beurteilungen etc. nach seiner Meinung gefragt wird, ist man noch lange nicht Führungskraft

Führungskraft sind diejenigen, die dann bei den Beurteilungsrunden zusammensitzen und da war noch nie der mD


Das legst Du so fest, aha. Ok. Ich bin so froh, dass ich in meinem dienstlichen Umfeld solch Rechthabereien nur sehr bedingt ausgesetzt bin. Diese Engstirnigkeit und Wichtigtuerei ist wirklich zielführend. Glückwunsch. Zu lange in Münster gewesen ? (Sorry, aber es klingt nämlich so und dazu stehe ich.)
Zuletzt geändert von Tigertom am So 12. Jan 2020, 16:52, insgesamt 1-mal geändert.

Tigertom
Constable
Constable
Beiträge: 45
Registriert: Di 25. Aug 2015, 09:41

Re: Beförderung im mittleren Dienst

Beitragvon Tigertom » So 12. Jan 2020, 16:50

Controller hat geschrieben:
Sa 11. Jan 2020, 18:07
frodo,

Tigertom und einige andere sehen das anders, aber ok ........ :polizei10:
Du, Controller.. Lass sie. Es kann nicht sein, was nicht sein darf. Es entspricht nun mal nicht einem gewissen Leitbild. Da sind wahrscheinlich Ängste, den eigenen Status betreffend, vorhanden. Personalverantwortung ist nun mal nicht immer Laufbahn-, sondern -
funktionsbezogen.
Wenn jemand nicht einsichtig sein will und meint, es gäbe eben nur (s)eine Sicht und versucht, dies mit Regularien in Übereinstimmung zu bringen und zu begründen..
Eine Ananas sieht eben aus, wie eine Ananas und schmeckt auch so, auch, wenn sie gemäß neuester EU-VO nicht mehr so genannt werden darf.

Der eine oder andere hat wahrscheinlich nicht einen Tag in den entsprechenden Einheiten vom SG C des HZA HH verbracht, aber spricht trotzdem wie der Blinde von der Farbe. Das war jetzt etwas deutlich, aber da bei dieser Engstirnigkeit mit Diplomatie eh nichts zu erreichen ist, kann ich mir auch das Blatt vorm Munde sparen.

Viel Erfolg im Beruf sage ich da.

frodo_beutlin
Corporal
Corporal
Beiträge: 402
Registriert: Mo 6. Feb 2006, 00:00

Re: Beförderung im mittleren Dienst

Beitragvon frodo_beutlin » So 12. Jan 2020, 17:11

Tigertom hat geschrieben:
So 12. Jan 2020, 16:50
Controller hat geschrieben:
Sa 11. Jan 2020, 18:07
frodo,

Tigertom und einige andere sehen das anders, aber ok ........ :polizei10:
Du, Controller.. Lass sie. Es kann nicht sein, was nicht sein darf. Es entspricht nun mal nicht einem gewissen Leitbild. Da sind wahrscheinlich Ängste, den eigenen Status betreffend, vorhanden. Personalverantwortung ist nun mal nicht immer Laufbahn-, sondern -
funktionsbezogen.
Wenn jemand nicht einsichtig sein will und meint, es gäbe eben nur (s)eine Sicht und versucht, dies mit Regularien in Übereinstimmung zu bringen und zu begründen..
Eine Ananas sieht eben aus, wie eine Ananas und schmeckt auch so, auch, wenn sie gemäß neuester EU-VO nicht mehr so genannt werden darf.

Der eine oder andere hat wahrscheinlich nicht einen Tag in den entsprechenden Einheiten vom SG C des HZA HH verbracht, aber spricht trotzdem wie der Blinde von der Farbe. Das war jetzt etwas deutlich, aber da bei dieser Engstirnigkeit mit Diplomatie eh nichts zu erreichen ist, kann ich mir auch das Blatt vorm Munde sparen.

Viel Erfolg im Beruf sage ich da.
Es hilft sich mit den Regelungen zu beschäftigen, die der Dienstherr geschaffen hat

da steht klipp und klar drin wer Führungskraft ist ... so einfach ist das manchmnal


Zurück zu „Zoll - Mitten im Beruf“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende