Das alte PSZ ist tot - es lebe die GENERALZOLLDIREKTION!

Erfahrungsberichte, Probleme und Verbesserungsvorschläge...

Moderator: Team Zoll

Benutzeravatar
Investigator
Cadet
Cadet
Beiträge: 35
Registriert: Mo 30. Mär 2009, 00:00

Re: Das alte PSZ ist tot - es lebe die GENERALZOLLDIREKTION!

Beitragvon Investigator » So 12. Okt 2014, 23:27

zoellner hat geschrieben: Ich verlinke es mal, als Diskussionsgrundlage.
Strukturentwurf-Generalzolldirektion.pdf
Schade, dass man sich erst beim GdP Forum anmelden muss, um deinen Entwurf eines Grobkonzeptes lesen zu können. Ich dachte bislang, die CZ wäre ein gewerkschaftsunabhängiges und eigenständiges Forum. :gruebel:
Knaecke77 hat geschrieben: Leider wird auch eine GZD nichts an den wirklichen Problemen des Zolls ändern, da man wieder nicht daran gehen wird, die Kontroll- und Ermittlungsdienste unter dem Dach des ZKAs zu einer schlagkräftigen Truppe zu bündeln.
Dieses Modell hat sich offensichtlich beim BMF und AL III nicht durchgesetzt, da es zu einer Abspaltung des Zollvollzugsdienstes geführt hätte. Nunmehr erfolgt aber eine Bündelung aller Kräfte unter dem Dach der GZD.
zoellner hat geschrieben: Schon allein die Ankündigung, dass die BFDen als Dienstsitze der GZD erhalten bleiben sollen zeigt doch, dass sich nichts ändern soll.
M.E. ist diese Reform der gravierendste Einschnitt in die Zollverwaltung seit den 1950er Jahren und bietet zumindest die Chance, die organisatorischen Fehler des PSZ zu beseitigen.

Die Erhaltung der Liegenschaften der dann ehemaligen BFDen und des ZKA hat vorrangig haushalterische und natürlich fürsorgerische (Stichwort: Sozialverträglichkeit) Gründe.

Bei den Dienstsitzen der GZD Bonn an den ehemaligen BFDen werden vorrangig die Bediensteten der bisherigen Zentralen Facheinheiten mit ihren Fachpaketen tätig sein. Der dortige derzeitige AK-Bestand wird dann um Dp aus den ehemaligen Referaten RF 2 und ggf. RF 3 der BFDen erhöht, denn die GZD führt die Rechts- und Fachaufsicht über die örtliche operative Ebene aus. Dies beinhaltet natürlich auch eine verstärkte Reisetätigkeit, um die Umsetzung der Erlasse und Verfügungen auf der Ortsebene zu prüfen und zu begleiten.

Im übrigen werden die BFDen als Mittelbehörde aufgelöst; dies betrifft auch das ZKA. Angeblich sollen so etwa 300 AK der dann ehemaligen BFDen der operativen Ebene zugeführt werden.
Die GZD (mit ihren Dienstsitzen) als Bundesoberbehörde hat das unmittelbare Durchgriffsrecht auf die Ortsebene (HZÄ, ZFÄ) und führt dort die Rechts- und Fachaufsicht aus. Die GZD mit ihren Dienstsitzen wird voraussichtlich über 7.000 AK verfügen (incl. ZKA, aufgestockte ZFen der BFDen, STÜTZ Zoll, IWM, SC, Bundeskasse).
Knaecke77 hat geschrieben: Wieder erhalten die Vorsteher (HZA) Zugriff auf die Beschäftigten des SG C, die zumindest an der Schweizer Grenze bald wieder den "Stempfel" für die "grünen Zettel" schwingen dürften, da wie man hört, der Bedarf aus der Reihe der "fachlichen Behandlung" wohl dauerhaft nicht gedeckt werden kann.
Aus andere HZÄ sollen sich beim SG C bedienen um Personallücken zu stopfen.
Die Leitungen der HZÄ und ZFÄ haben nunmal die Ergebnisverantwortung für ihren Bezirk. Diese Ergebnisverantwortung wird nach Errichtung der GZD allerdings stärker "belastet" werden.

Der OPH Bereich der Zollverwaltung wird federführend von der GZD in Bonn abgedeckt und folgt den strategischen Entscheidung der dann verschlankten Abt. III und der Zentralabteilung im BMF in Berlin.

Hier bleibt es abzuwarten, welche Konzepte man in den AGen zum Projekt GZD entwickeln wird, um den Waffen tragenden Vollzugsbereich der Zollverwaltung weiter zu entwickeln.
Die personelle Umsetzung wird allerdings vermutlich Jahre dauern, denn die Fehlentwicklung der letzten Jahre sind nicht von jetzt auf gleich sozialverträglich zu korrigieren.

Gleichwohl haben natürlich auch die SG B dringende gesetzliche Aufgaben zu erfüllen. Hier könnte die Zuführung von Personal aus den ehemaligen BFDen sehr hilfreich sein, so dass die ausgebildeten Waffenträger/innen des SG C verstärkt Dienst in den KEen verrichten können.
Zuletzt geändert von Investigator am Mo 13. Okt 2014, 00:16, insgesamt 2-mal geändert.
HIC ET NUNC

Benutzeravatar
zoellner
Moderator
Moderator
Beiträge: 3306
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Breisgau Vice

Re: Das alte PSZ ist tot - es lebe die GENERALZOLLDIREKTION!

Beitragvon zoellner » Mo 13. Okt 2014, 00:09

Investigator hat geschrieben:
zoellner hat geschrieben: Ich verlinke es mal, als Diskussionsgrundlage.
Strukturentwurf-Generalzolldirektion.pdf
Schade, dass man sich erst beim GdP Forum anmelden muss, um deinen Entwurf eines Grobkonzeptes lesen zu können. Ich dachte bislang, die CZ wäre ein gewerkschaftsunabhängiges und eigenständiges Forum. :gruebel:
Das war nicht beabsichtigt.
Habe den Link geändert.
Strukturentwurf-Generalzolldirektion.pdf

Benutzeravatar
Investigator
Cadet
Cadet
Beiträge: 35
Registriert: Mo 30. Mär 2009, 00:00

Re: Das alte PSZ ist tot - es lebe die GENERALZOLLDIREKTION!

Beitragvon Investigator » Mo 13. Okt 2014, 00:21

zoellner hat geschrieben:
Investigator hat geschrieben:
zoellner hat geschrieben: Ich verlinke es mal, als Diskussionsgrundlage.
Strukturentwurf-Generalzolldirektion.pdf
Schade, dass man sich erst beim GdP Forum anmelden muss, um deinen Entwurf eines Grobkonzeptes lesen zu können. Ich dachte bislang, die CZ wäre ein gewerkschaftsunabhängiges und eigenständiges Forum. :gruebel:
Das war nicht beabsichtigt.
Habe den Link geändert.
Strukturentwurf-Generalzolldirektion.pdf
Grds. prima Schritt diesen Link zu ändern!

Dein Entwurf ist aber überschrieben mit "persönlicher Entwurf zu Diskussionszwecken für die GdP". Somit enthalte ich mich eines Kommentares hierzu in der CZ.
HIC ET NUNC

Benutzeravatar
zoellner
Moderator
Moderator
Beiträge: 3306
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Breisgau Vice

Re: Das alte PSZ ist tot - es lebe die GENERALZOLLDIREKTION!

Beitragvon zoellner » Mo 13. Okt 2014, 00:32


Benutzeravatar
DonFalcone
Corporal
Corporal
Beiträge: 353
Registriert: Sa 21. Jun 2014, 23:00

Re: Das alte PSZ ist tot - es lebe die GENERALZOLLDIREKTION!

Beitragvon DonFalcone » Mo 13. Okt 2014, 00:54

Ich werde das Gefühl nicht los, dass Investigator über das Konzept "GZD" ziemlich gut informiert ist.
Hab da so ein zöllnerisches Bauchgefühl, welches mir sagt, dass der Kollege mehr weis, wie er sagt! :gruebel:

Benutzeravatar
Investigator
Cadet
Cadet
Beiträge: 35
Registriert: Mo 30. Mär 2009, 00:00

Re: Das alte PSZ ist tot - es lebe die GENERALZOLLDIREKTION!

Beitragvon Investigator » Mo 13. Okt 2014, 17:11

zoellner hat geschrieben::polizei10:
Nun zufrieden?
Strukturentwurf-Generalzolldirektion.pdf
Hinsichtlich deines Entwurfes ist anzumerken, dass Herr BMF Schäuble bereits Grobstrukturen vorgegeben hat. Diese sind umzusetzen und nicht mehr diskutabel, da diese Strukturen im politischen Raum abgestimmt worden sind.

Dies beinhaltet z.B. die Festlegung, dass die GZD ihren Hauptsitz in Bonn hat und über 6 Dienstsitze (GZD - DS Nord (Hamburg), DS West (Köln), DS Südwest (Neustadt a.d. Weinstraße), DS Südost (Nürnberg), DS Mitte (Potsdam) und DS ZKA (Köln) verfügt.
Das ZKA wird wegen seiner starken national und international gewachsenen Sonderstellung in der GZD fortgeführt.
Geleitet werden soll die GZD in Bonn durch die Generalzolldirektorin/ den Generalzolldirektor (B 9).
Die Ortsebene bleibt (im Projekt GZD) unberührt, ebenso das BWZ, dessen Verortung noch zu prüfen ist (vermutlich aber BMF, Abt. III).

Die verschlankte Abteilung III des BMF wird nach Berlin verlagert.
Die Wahrnehmung insbesondere ihrer gesetzesbezogenen Aufgaben wird hierdurch optimiert. Die Verlagerung soll in kurz- bis mittelfristigen Tranchen erfolgen.
Bis Mitte 2015 ist zunächst die Einrichtung einer Kopfstelle und zeitnah die Verlagerung der gegenwärtig politisch besonders bedeutenden Referate (Finanzkontrolle Schwarzarbeit, Kernbrennstoffsteuer, Luftverkehrsteuer und Kraftfahrzeugsteuer) vorgesehen.

Das Personal der GZD in Bonn wird sich aus den am Standort Bonn verbleibenden Beschäftigten der Referate der Abteilung III und aus den Beschäftigten der aufgelösten Bundesfinanzdirektionen rekrutieren.

Im Übrigen tourt Herr AL III gerade durch die Lande, um transparent das Projekt GZD an den BFDen und dem ZKA zu erläutern. Er steht Fragen der Beschäftigten sehr offen und interessiert gegenüber. Diese werden durch mitreisende BMF-Beschäftigte dokumentiert und in die Projektgruppe gegeben, sofern diese nicht abschließend von AL III in der jeweiligen Veranstaltung beantwortet werden können.
Im Vordergrund steht für Herrn AL III stets die effiziente und stringente Straffung der ZV unter Beachtung der Sozialverträglichkeit. Diese Transparenz soll u.a. auch durch fortlaufende FAQ im MAPZ sichergestellt werden. Die PSZ Fehler sollen nicht wiederholt werden und die Beschäftigten sollen diesmal wirklich "mitgenommen" werden.

Das Finetuning erfolgt ab jetzt in den entsprechenden Projektgruppen, wo neben dem HPR, der GleiB im BMF auch Vertreter der BFDen, des ZKA und der Referate im BMF vertreten sein werden.
HIC ET NUNC

Cologne
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1232
Registriert: Mi 19. Mai 2010, 18:01
Wohnort: CCAA
Kontaktdaten:

Re: Das alte PSZ ist tot - es lebe die GENERALZOLLDIREKTION!

Beitragvon Cologne » Mo 13. Okt 2014, 18:22

Erst einmal ein dickes Kompliment für die Arbeit die du dir damit gemach hast!!!

Nicht so ganz gefällt mir der folgende Absatz,
zoellner hat geschrieben: Für den Bereich der Haupzollämter ändert sich in meinem Entwurf vor allem, dass die Bereich SG c und E den Zollfahndungsämter zugeordnet werden.
Wenn das so käme ist damit zu rechnen, dass sich zukünftige Generationen von Zollfahndern ausschließlich nur noch aus diesen Bereichen heraus entwickeln.
Das ist heute schon überwiegend der Fall und war nach meiner Ansicht bis Anfang / Mitte der Neunziger erheblich besser.
Heutzutage fällt es schwer einen Zollfahnder zu finden, dem man nicht erst lange erklären muss warum in einem konkreten SV eine Steuerhinterziehung vorliegen könnte, da sich die wenige ZF im Zoll- und Steuerrecht(VSt Zigaretten etc. außen vor) wirklich auskennen.
Ich habe die Befürchtung, dass sich dieser Effekt auf der Zeitschiene noch einmal extrem verstärken würde.
Wenn man diesen Weg gehen sollte, dann nach meiner Meinung nur auf die Art und Weise, dass bei jedem HZA in unmittelbarer räumlicher Nähe oder im HZA selbst eine Zollfahndungszweigstelle eingeplant wird.
Hierdurch könnte persönlicher Kontakt aufrechterhalten bzw. gebildet werden und man hätte wieder Ansprechpartner vor Ort. Außerdem würde interessierten Kollegen von anderen SG ein Wechsel eventuell leichter fallen.
Ansonsten sehe ich die Gefahr, dass die Strafsachenstellenstellen zu einer Art zweiten Fahndung für die "nicht integrierten" Bereiche werden.

Könnte sicherlich ein rein örtliches Problem sein, daher bin ich natürlich auf andere Posts gespannt, ob ähnliche Erfahrungen auch wo anders gemacht wurden.

Gruß

Cologne

Benutzeravatar
Investigator
Cadet
Cadet
Beiträge: 35
Registriert: Mo 30. Mär 2009, 00:00

Re: Das alte PSZ ist tot - es lebe die GENERALZOLLDIREKTION!

Beitragvon Investigator » Mo 13. Okt 2014, 20:16

Da die Ortsebene nicht Gegenstand des Projektes GZD ist, braucht man an dieser Stelle (soll heißen: in diesem Thread) m.E. auch nicht wirklich darüber zu diskutieren. Und dies erst recht nicht vor dem Hintergrund, dass den Gedankenspielen einer von Zollfahndern geprägten Bezirksgruppe einer Gewerkschaft, die KEen und die FKS unter die Regie des ZKA zu stellen, eine klare Absage von seiten des BMF erteilt worden ist.

Gut, wir haben in Deutschland auch schon mal gehört, dass niemand die Absicht hat, eine Mauer zu errichten. Insofern wird der Aussage des BMF "Niemand hat die Absicht, eine Bundesfinanzpolizei zu errichten" vielleicht nicht überall Glauben geschenkt.
HIC ET NUNC

Benutzeravatar
zoellner
Moderator
Moderator
Beiträge: 3306
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Breisgau Vice

Re: Das alte PSZ ist tot - es lebe die GENERALZOLLDIREKTION!

Beitragvon zoellner » Mo 13. Okt 2014, 21:15

Ja. Dann beteilige dich auch nicht dran. Nichts ist in Stein gemeißelt und die Ankündigung einer Reform kann man zum Anlass nehmen auch andere Bereiche, zu reformieren. Nun gut. Wenn man nichts ändern will findet man Gründe. Wer etwas ändern will bringt Lösungen.

grenzwertig
Corporal
Corporal
Beiträge: 485
Registriert: Do 16. Okt 2008, 00:00

Re: Das alte PSZ ist tot - es lebe die GENERALZOLLDIREKTION!

Beitragvon grenzwertig » Mo 13. Okt 2014, 22:38

Investigator hat geschrieben:Da die Ortsebene nicht Gegenstand des Projektes GZD ist, braucht man an dieser Stelle (soll heißen: in diesem Thread) m.E. auch nicht wirklich darüber zu diskutieren. Und dies erst recht nicht vor dem Hintergrund, dass den Gedankenspielen einer von Zollfahndern geprägten Bezirksgruppe einer Gewerkschaft, die KEen und die FKS unter die Regie des ZKA zu stellen, eine klare Absage von seiten des BMF erteilt worden ist.

Gut, wir haben in Deutschland auch schon mal gehört, dass niemand die Absicht hat, eine Mauer zu errichten. Insofern wird der Aussage des BMF "Niemand hat die Absicht, eine Bundesfinanzpolizei zu errichten" vielleicht nicht überall Glauben geschenkt.
:zustimm: Es geht doch nichts über Aussagen aus offenbar gut informierten Quellen :applaus:

Die Gedankenspiele des Kollegen zoellner sind ja ganz nett für den geneigten Betrachter, aber de facto wird das an den entscheidenenden Stellen keinen Anklang finden. Dafür steht man als ZI oder ZOI zu weit unten in der Hierarchie. Das Ergebnis von Werthebach und die Aussagen des BMF bezüglich BFinPol sind ja eindeutig. Warum also ständig den toten Gaul weiterreiten :gruebel:
Man sollte dem Projekt jetzt mal Zeit geben und sehen, wie es sich entwickelt. Vielleicht ergeben sich daraus wieder Möglichkeiten, die den Vollzug der ZV stärken. Aber immer gleich mit der Ramme in die Haustüre ist draußen nicht sinnvoll und auch hier wohl eher nicht zweckmäßig.

Und @zoellner:

eine etwas souveränere Art würde dir als Moderator sicher nicht schaden. Nur weil man deine Meinung nicht teilt kann man sich doch trotzdem an dem Diskurs hier beteiligen. Daran sollte dir als Mod doch auch gelegen sein und Demokratie bedeutet Meinungsvielfalt.

Benutzeravatar
zoellner
Moderator
Moderator
Beiträge: 3306
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Breisgau Vice

Re: Das alte PSZ ist tot - es lebe die GENERALZOLLDIREKTION!

Beitragvon zoellner » Mo 13. Okt 2014, 23:53

Man kann sich aber auch selbst disqualifizieren, wenn man Ausarbeitungen nur deshalb nicht kommentieren will, weil da ein Gewerkschaftskürzel drin vorkommt, dass einem nicht genehm ist. :sleep:

Und was auch immer Werthebach und Co. gesagt haben. Umgesetzt wurde davon, soweit ich das sehe, nix. Nichtmal die scheinbar positiven Dinge. Also kann dieses Kommissionsergebnis im ganzen ja auch nicht so prickelnd und ausgereift gewesen sein. Minister und Staatssekräte, Abteilungsleiter und Ministerialdirgenten wechseln....Meinungen und unumstößliche Aussagen auch...
Im übrigen Stammt die Idee der Zollkommissiarate nicht nur von mir, sonder wird auch im Zukunftskonzept des BDZ Zoll 2015 erwähnt. Nur das diese sie noch bei den HZÄ belassen.

So und nun genug zu dem Thema. Meine Meinung ist, dass die GZD nichts anderes wird, als ein Austausch von Türschildern und Briefköpfen. Wer mir Erlasse und Verfügungen schickt im mir herzlich egal. Selbst wenn morgen auf meiner Visitenkarte "Bundesanstalt gewaltbereiter Buchprüfer" steht. Hauptsache man lässt mich meine Arbeit machen und beschneidet mich nicht in meinen Befugnissen. :sleep:
Cologne hat geschrieben: Wenn das so käme ist damit zu rechnen, dass sich zukünftige Generationen von Zollfahndern ausschließlich nur noch aus diesen Bereichen heraus entwickeln....
@ Cologne dem kann man meiner Meinung nach begegnen, in dem die Ausbildung sich auch mit den Zoll- und Steuerrecht, und Steuerstrafrecht ausgiebig auseinander setzt, sowie Pflichtpraktika an Zollämtern durchgeführt werden müssen. Bsp im Rahmen der Zweitverwendung.
Auch eine so genannte Y-Ausbildung zusammen mit den Anwärtern der Zollverwaltung wäre sinnvoll. Bsp. Bis Ende H1 bzw. EL alle gemeinsam und dann später Trennung der Ausbildungszweige in die jeweiligen Schwerpunkte.
Zumindest würde dies zu auch dazu führen, dass Bewerber sich speziell für den Bereich bewerben können, der Sie interessiert. Würde die Zufriedenheit sicherlich immens steigern.

Cologne
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1232
Registriert: Mi 19. Mai 2010, 18:01
Wohnort: CCAA
Kontaktdaten:

Re: Das alte PSZ ist tot - es lebe die GENERALZOLLDIREKTION!

Beitragvon Cologne » Di 14. Okt 2014, 10:57

Investigator hat geschrieben:Da die Ortsebene nicht Gegenstand des Projektes GZD ist, braucht man an dieser Stelle (soll heißen: in diesem Thread) m.E. auch nicht wirklich darüber zu diskutieren.
Der aktuelle Thread hatte sich doch aus dem Thread,

"Braucht Deutschland eine GENERALZOLLDIREKTION? "

entwickelt.

Und hier wurden in der Vorstellung einer GZD

auch folgende Punkte erwähnt:
Investigator hat geschrieben: HZÄ
Eingliederung der bisherigen KEP in das SG E mit eigener Ahndungabteilung. Ausbau des SG C. Führung der KEF-Einheiten nach einheitlichen, vollzugsdienstlich ausgerichteten Maßstäben nach Maßgabe der GZD, Ressort Zollvollzugsdienst. Jedes SG C besitzt eine gemeinsame Dienstgruppe mit der BPOL.
Arbeitsbereiche BfE, Zolltrainer/innen als Stabsstelle der HZA-Leitung zugeordnet.


Ausbau der ZÄ hin zu einer bürgernahen Struktur. ZA-Bedienstete mit Dienstkleidung, aber ohne Bewaffnung.

ZFÄ
Neugründung von ZFÄ. Jedem Bundesland ist dabei ein ZFA zugeordnet. Da die Justiz Ländersache ist, braucht auch jede StA "ihr" ZFA. OEZ weiter bei jedem ZFA.
Arbeitsbereiche BfE, Zolltrainer/innen als Stabsstelle der ZFA-Leitung zugeordnet.

ZKA
Das ZKA wird von der GZD, Ressort Zollvollzugsdienst geführt und gesteuert. Standort und Aufgaben mit SEZ-Führung bleibt erhalten.

KLP, KLR
Abschaffung dieser nicht anerkannten Systeme und Ersatz durch ein Personalmanagement auf der Basis eines Personalentwicklungskonzeptes (ggf. Ausbau des Systems PVS).
Sollte das nicht mehr aktuell sein, teilweise wurden die Punkte von der aktuellen Entwicklung eingeholt, wäre eine Aufklärung nett.
Ansonsten gehen die Diskussionsteilnehmer von verschiedenen Voraussetzungen aus, da kann man leicht aneinander vorbeireden :)


@Zoellner
Dem könnte man natürlich so entgegenwirken, ich habe aber eher den Eindruck, dass steuerlich zu ermittelnde SV im Bereich der ZV(Wie schon gesagt VST- Zigaretten etc. außen vor) nicht "sexy" genug sind um mit z.B. Rauschgiftdelikten konkurrieren zu können.
Und da fehlt mir oftmals die persönliche Ansprache, das(der, die) persönlich bekannte Gegenüber, mit dem/der ich solche SV unter vier Augen erörtern kann.
Die Reform der neunziger hat m.E. zu einer Entfremdung der allgemeinen ZV mit der für sie zuständigen ZF geführt.

Gruß

Cologne

Benutzeravatar
J12
Moderator
Moderator
Beiträge: 1148
Registriert: Do 11. Okt 2007, 00:00

Re: Das alte PSZ ist tot - es lebe die GENERALZOLLDIREKTION!

Beitragvon J12 » Di 14. Okt 2014, 16:18

:verweis: An der Stelle ein moderierender Hinweis meinerseits:

Das aktuelle Projekt beschäftigt sich ausschließlich mit der Straffung der obersten und mittleren Behörden der ZV. Das Endprodukt steht fest:

GZD als Bundesoberbehörde.

Dies bedeutet u.a. den Wegfall der bisherigen Mittelebene (BFDen, ZKA) in der ZV.

Erst nach Abschluss des Projektes GZD zum 01.01.2016 wird sich die dann installierte und für OPH Fragen der ZV zuständige GZD in Bonn Gedanken zur Optimierung der Ortsebene (HZÄ, ZFÄ) machen können. Derzeit bleiben die örtlichen Behörden der ZV im Projekt GZD außen vor.

Sofern man über eine ggf. neue Strukturierung der Ortsebene für die Zeit nach dem 01.01.16 diskutieren will, sollte man einen neuen Thread aufmachen.

Dieser Thread hier beschäftigt sich ausschließlich mit dem Projekt GZD.

Gruß

:hallo:



@Cologne: Vielen Dank für deinen deeskalierenden Hinweis! :zustimm:
Hinweis:
Die von mir geposteten Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung i.S. des Art. 5 GG und der Nr. 3 der hiesigen Forumsregeln dar.

Nachwuchswerbung des Zolls:
https://www.talent-im-einsatz.de/DTIEWe ... _node.html

Benutzeravatar
DonFalcone
Corporal
Corporal
Beiträge: 353
Registriert: Sa 21. Jun 2014, 23:00

Re: Das alte PSZ ist tot - es lebe die GENERALZOLLDIREKTION!

Beitragvon DonFalcone » Di 14. Okt 2014, 16:32

Cologne hat geschrieben:
Investigator hat geschrieben:Da die Ortsebene nicht Gegenstand des Projektes GZD ist, braucht man an dieser Stelle (soll heißen: in diesem Thread) m.E. auch nicht wirklich darüber zu diskutieren.
Der aktuelle Thread hatte sich doch aus dem Thread,

"Braucht Deutschland eine GENERALZOLLDIREKTION? "

entwickelt.

Und hier wurden in der Vorstellung einer GZD

auch folgende Punkte erwähnt:
Investigator hat geschrieben: HZÄ
Eingliederung der bisherigen KEP in das SG E mit eigener Ahndungabteilung. Ausbau des SG C. Führung der KEF-Einheiten nach einheitlichen, vollzugsdienstlich ausgerichteten Maßstäben nach Maßgabe der GZD, Ressort Zollvollzugsdienst. Jedes SG C besitzt eine gemeinsame Dienstgruppe mit der BPOL.
Arbeitsbereiche BfE, Zolltrainer/innen als Stabsstelle der HZA-Leitung zugeordnet.


Ausbau der ZÄ hin zu einer bürgernahen Struktur. ZA-Bedienstete mit Dienstkleidung, aber ohne Bewaffnung.

ZFÄ
Neugründung von ZFÄ. Jedem Bundesland ist dabei ein ZFA zugeordnet. Da die Justiz Ländersache ist, braucht auch jede StA "ihr" ZFA. OEZ weiter bei jedem ZFA.
Arbeitsbereiche BfE, Zolltrainer/innen als Stabsstelle der ZFA-Leitung zugeordnet.

ZKA
Das ZKA wird von der GZD, Ressort Zollvollzugsdienst geführt und gesteuert. Standort und Aufgaben mit SEZ-Führung bleibt erhalten.

KLP, KLR
Abschaffung dieser nicht anerkannten Systeme und Ersatz durch ein Personalmanagement auf der Basis eines Personalentwicklungskonzeptes (ggf. Ausbau des Systems PVS).
Sollte das nicht mehr aktuell sein, teilweise wurden die Punkte von der aktuellen Entwicklung eingeholt, wäre eine Aufklärung nett.
Ansonsten gehen die Diskussionsteilnehmer von verschiedenen Voraussetzungen aus, da kann man leicht aneinander vorbeireden :)


@Zoellner
Dem könnte man natürlich so entgegenwirken, ich habe aber eher den Eindruck, dass steuerlich zu ermittelnde SV im Bereich der ZV(Wie schon gesagt VST- Zigaretten etc. außen vor) nicht "sexy" genug sind um mit z.B. Rauschgiftdelikten konkurrieren zu können.
Und da fehlt mir oftmals die persönliche Ansprache, das(der, die) persönlich bekannte Gegenüber, mit dem/der ich solche SV unter vier Augen erörtern kann.
Die Reform der neunziger hat m.E. zu einer Entfremdung der allgemeinen ZV mit der für sie zuständigen ZF geführt.

Gruß

Cologne


Oha, das Ding kannte ich noch gar nicht.
Jetzt wird mir einiges klar.....

Achja, hatte ich schon erwähnt, dass bei uns auch schon gemischte Streifen mit der BPol gefahren werden!!! ;D

Cologne
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1232
Registriert: Mi 19. Mai 2010, 18:01
Wohnort: CCAA
Kontaktdaten:

Re: Das alte PSZ ist tot - es lebe die GENERALZOLLDIREKTION!

Beitragvon Cologne » Di 14. Okt 2014, 18:20

J12 hat geschrieben: @Cologne: Vielen Dank für deinen deeskalierenden Hinweis! :zustimm:
Auch dir ein Dankeschön für die Klarstellung :zustimm:
Ich bin bei dem Thread auch von falschen Voraussetzungen ausgegangen.

@DonFalcone
Die Sachen standen in diesem Thread:
http://www.copzone.de/phpbbforum/viewto ... 48&t=73404

Lohnt sich mal nachzulesen.

Gruß

Cologne


Zurück zu „Zoll - Mitten im Beruf“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende