FIU

Erfahrungsberichte, Probleme und Verbesserungsvorschläge...

Moderator: Team Zoll

grenzwertig
Corporal
Corporal
Beiträge: 485
Registriert: Do 16. Okt 2008, 00:00

Re: FIU

Beitragvon grenzwertig » Mi 21. Mär 2018, 07:44

Kaeptn_Chaos hat geschrieben:
Mi 21. Mär 2018, 06:43
Wie das?
Die benötigen Zugriffe auf die polizeilichen Datenbanken wurden ohne sachlichen Grund nicht gewährt,von Kooperation und konstruktiver Zusammenarbeit konnte dem vernehmen nach keine Rede sein.

Und jetzt beklagt man ganz laut und groß einen Zustand in den Medien,den man zumindest mitverursacht hat. Ganz großes Kino.

Cologne
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1232
Registriert: Mi 19. Mai 2010, 18:01
Wohnort: CCAA
Kontaktdaten:

Re: FIU

Beitragvon Cologne » Mi 21. Mär 2018, 07:46

@Sauerkraut,

du hast einen Sprung in der Platte
irgendwie bleibt die immer bei BuFiPo hängen ;D

Benutzeravatar
Old Bill
Captain
Captain
Beiträge: 1813
Registriert: So 27. Apr 2014, 22:27

Re: FIU

Beitragvon Old Bill » Mi 21. Mär 2018, 08:15

Sauerkraut hat geschrieben:
Mi 21. Mär 2018, 07:13
Heimatschutzministerium
Ist ein Heimatministerium...bzw. Bundesministerium des Inneres, für Bau und Heimat. Könnte mich mit dem "Schutz" in der Mitte aber auch anfreunden.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25251
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: FIU

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mi 21. Mär 2018, 10:07

Zoll wollte das machen, aber Polizei soll weiter liefern? :gruebel:
:lah:

grenzwertig
Corporal
Corporal
Beiträge: 485
Registriert: Do 16. Okt 2008, 00:00

Re: FIU

Beitragvon grenzwertig » Mi 21. Mär 2018, 10:23

Kaeptn_Chaos hat geschrieben:
Mi 21. Mär 2018, 10:07
Zoll wollte das machen, aber Polizei soll weiter liefern? :gruebel:
Den Verwaltungshoheit der polizeilichen Datenbanken geht ja nicht einfach auf den Zoll über. Es ging um Zugriffsrechte,die seitens der Polizei dem Zoll eingeräumt werden sollten,damit eine ordentliche Arbeit geleistet werden kann. Und da hat man sich wohl aus Boshaftigkeit quer gestellt.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25251
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: FIU

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mi 21. Mär 2018, 10:35

Hm. Ich glaube, dass das zu einseitig betrachtet ist, werde das aber nicht weiter ergründen.
Fakt scheint zumindest zu sein, dass es jetzt nicht gut läuft.
:lah:

frodo_beutlin
Corporal
Corporal
Beiträge: 377
Registriert: Mo 6. Feb 2006, 00:00

Re: FIU

Beitragvon frodo_beutlin » Fr 13. Apr 2018, 07:43

Kaeptn_Chaos hat geschrieben:
Mi 21. Mär 2018, 10:35
Hm. Ich glaube, dass das zu einseitig betrachtet ist, werde das aber nicht weiter ergründen.
Fakt scheint zumindest zu sein, dass es jetzt nicht gut läuft.
http://www.handelsblatt.com/my/finanzen ... Zpi9sl-ap3

Deutsche Behörden sind mit 30.000 Geldwäsche-Fällen im Rückstand
Bei der Bekämpfung von Geldwäsche in Deutschland herrscht die Zettelwirtschaft. Die Behörden sind mit rund 30.000 Fällen im Rückstand. Es fehlt an IT und Personal.

Zitat: - auszugsweise -

Das Schreiben, das am 13. März 2018 die Vorsitzende des Bundestagsfinanzausschusses erreichte, wimmelte nur so von verklausulierten Entschuldigungen und Eingeständnissen. Michael Meister hatte es verfasst, bis vor Kurzem parlamentarischer Staatssekretär im Bundesfinanzministerium. Im Brief musste Meister erklären, warum Deutschland nicht stärker gegen Geldwäsche vorgehe.

Im Prinzip, meinte der Finanzpolitiker, sei Deutschland mit seiner neuen Zentralstelle zur Geldwäschebekämpfung gut aufgestellt. Eine sogenannte Financial Intelligence Unit (FIU) war im Sommer 2017 auf Betreiben des damaligen Bundesfinanzministers Wolfgang Schäuble vom Bundeskriminalamt (BKA) zum Zoll verlagert worden.

Doch bei der FIU seien eben Prozesse noch „in der Umsetzung befindlich“, Aufgaben in Arbeitsgruppen delegiert, betonte Meister. Es gebe „unvorhergesehene Dysfunktionalitäten“.

....

Umgekehrt ist es für Polizei, Staatsanwaltschaft und den Verfassungsschutz unmöglich, FIU-Daten automatisiert abzurufen. Auch das sei der „belastenden Startsituation“ und der nicht funktionierenden IT geschuldet, schreibt der Staatssekretär. Bis Ende April solle aber ein entsprechendes Konzept erarbeitet werden. Ende 2018 sei dann mit einer IT-Lösung zu rechnen – eineinhalb Jahre nach Verlegung der FIU zum Zoll.

...

So wurde die Bekämpfung von Geldwäsche in Deutschland zur Zettelwirtschaft.

...

Doch ein Drittel der 165 Stellen sind unbesetzt – und so wird es wohl auch noch bis Ende 2018 bleiben. Immerhin, schreibt Meister in seinem Brief, habe man Bewerberzahlen im dreistelligen Bereich.

Wenn die Neuen da sind, wartet reichlich Arbeit. Zurzeit sind 180 Aushilfen des Zolls damit beschäftigt, den Rückstand in Sachen Geldwäsche abzubauen.

---

ein Drittel von 165 = 55

gleichzeitig 180 (!) "Aushilfen" - macht einen Mehrbedarf von mindestens 125 AK .... = Bedarf insgesamt von mindestens 290 AK nicht 165

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4750
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: FIU

Beitragvon Knaecke77 » Fr 13. Apr 2018, 09:47

frodo_beutlin hat geschrieben:
Fr 13. Apr 2018, 07:43

Zitat: - auszugsweise -


Doch ein Drittel der 165 Stellen sind unbesetzt – und so wird es wohl auch noch bis Ende 2018 bleiben. Immerhin, schreibt Meister in seinem Brief, habe man Bewerberzahlen im dreistelligen Bereich.

Wenn die Neuen da sind, wartet reichlich Arbeit. Zurzeit sind 180 Aushilfen des Zolls damit beschäftigt, den Rückstand in Sachen Geldwäsche abzubauen.

---

ein Drittel von 165 = 55

gleichzeitig 180 (!) "Aushilfen" - macht einen Mehrbedarf von mindestens 125 AK .... = Bedarf insgesamt von mindestens 290 AK nicht 165
Die u.U. eine böse Überraschung erwarten wird:
Nachdem die sich bei der Zentralstelle für Finanztransaktionsuntersuchungen (FIU) aus verschiedenen Gründen enorme Rückstände gebildet hatten, sollten zahlreiche Verstärker aus allen Teilen des Zolls anpacken. Geworben wurden die Kolleginnen und Kollegen mit der Aussicht, die FIU am Standort in Köln sowie bei den Zollfahndungsämtern im Bundesgebiet für die Dauer von drei bis sechs Monaten zu unterstützen. Jetzt folgt der Paukenschlag. Die Leitung der Generalzolldirektion (GZD) beabsichtigt, die Abordnungen auf die Dauer von insgesamt zwölf Monaten zu verlängern. Damit stellt sie die abgebenden Dienststellen, vor allem aber die Betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unvorbereitet vor zahlreiche Probleme.
http://www.gdp-zoll.de/2018/04/konzeptl ... iedenheit/

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4750
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: FIU

Beitragvon Knaecke77 » Sa 19. Mai 2018, 10:22

Nach Kritik
Zoll will Geldwäsche-Spezialeinheit ausbauen

Die scharf kritisierte Dienststelle des Zolls, die sich mit Geldwäsche befasst, soll nach SPIEGEL-Informationen erheblich wachsen. In der Spezialeinheit sind Zehntausende Verdachtsanzeigen liegen geblieben.
(......)
Wie das Finanzministerium der grünen Bundestagsabgeordneten Lisa Paus mitteilte, hat der Zoll inzwischen einen Personalbedarf von 475 Mitarbeitern errechnet. Derzeit arbeiten in der Financial Intelligence Unit (FIU), die im vergangenen Jahr vom Bundeskriminalamt (BKA) zum Zoll verlagert wurde, etwa 100 Beschäftigte, darunter rund 60 Zöllner.
(........)
Unter den aktuell 100 Mitarbeitern der FIU sind laut Finanzministerium nur zwei Polizisten. Aus der FIU des BKA wurde demnach kein Beamter übernommen. "Ohne personelle Kontinuität und die entsprechende kriminalistische Erfahrung kommt es sehr darauf an, wie die Zusammenarbeit mit den Polizeibehörden funktioniert", sagt die innenpolitische Sprecherin der Grünen im Bundestag, Irene Mihalic. "Da stellt sich schon die Frage, ob Beschäftigte anderer Fachdienststellen aktiver hätten geworben werden können", so Mihalic
http://m.spiegel.de/panorama/justiz/zol ... 08480.html
Wo soll das fehlende Personal nur herkommen? Womöglich aus der "Personslrendite" der Abwicklung der ehemaligen BFDen ;D .
Weshalb sollte ein Experte vom BKA zum Zoll wechseln wollen? Längere Dienstzeiten und (womöglich) schlechtere Beförderungsaussichten dürften die meisten Interessierten wohl verschreckt haben.
Ein Hotspot mehr. :pfeif:

frodo_beutlin
Corporal
Corporal
Beiträge: 377
Registriert: Mo 6. Feb 2006, 00:00

Re: FIU

Beitragvon frodo_beutlin » Sa 19. Mai 2018, 16:17

Knaecke77 hat geschrieben:
Sa 19. Mai 2018, 10:22
Nach Kritik
Zoll will Geldwäsche-Spezialeinheit ausbauen

Die scharf kritisierte Dienststelle des Zolls, die sich mit Geldwäsche befasst, soll nach SPIEGEL-Informationen erheblich wachsen. In der Spezialeinheit sind Zehntausende Verdachtsanzeigen liegen geblieben.
(......)
Wie das Finanzministerium der grünen Bundestagsabgeordneten Lisa Paus mitteilte, hat der Zoll inzwischen einen Personalbedarf von 475 Mitarbeitern errechnet. Derzeit arbeiten in der Financial Intelligence Unit (FIU), die im vergangenen Jahr vom Bundeskriminalamt (BKA) zum Zoll verlagert wurde, etwa 100 Beschäftigte, darunter rund 60 Zöllner.
(........)
Unter den aktuell 100 Mitarbeitern der FIU sind laut Finanzministerium nur zwei Polizisten. Aus der FIU des BKA wurde demnach kein Beamter übernommen. "Ohne personelle Kontinuität und die entsprechende kriminalistische Erfahrung kommt es sehr darauf an, wie die Zusammenarbeit mit den Polizeibehörden funktioniert", sagt die innenpolitische Sprecherin der Grünen im Bundestag, Irene Mihalic. "Da stellt sich schon die Frage, ob Beschäftigte anderer Fachdienststellen aktiver hätten geworben werden können", so Mihalic
http://m.spiegel.de/panorama/justiz/zol ... 08480.html
Wo soll das fehlende Personal nur herkommen? Womöglich aus der "Personslrendite" der Abwicklung der ehemaligen BFDen ;D .
Weshalb sollte ein Experte vom BKA zum Zoll wechseln wollen? Längere Dienstzeiten und (womöglich) schlechtere Beförderungsaussichten dürften die meisten Interessierten wohl verschreckt haben.
Ein Hotspot mehr. :pfeif:
es gibt sicher noch ein paar überflüssige Beamte bei Post, Telekom und Bahn (die hat man sich doch bisher auch aufs Auge drücken lassen) die bekommen eine Schnellschulung oder sie sollen einfach im MAPZ nachlesen worum es geht ... :bgdev:

Cologne
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1232
Registriert: Mi 19. Mai 2010, 18:01
Wohnort: CCAA
Kontaktdaten:

Re: FIU

Beitragvon Cologne » Sa 19. Mai 2018, 19:06

frodo_beutlin hat geschrieben:
Sa 19. Mai 2018, 16:17
oder sie sollen einfach im MAPZ nachlesen worum es geht ... :bgdev:
:zustimm:
Nicht dass die Standards nicht funktioren.....
:applaus: :applaus: :applaus:

Benutzeravatar
Ivolution
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 164
Registriert: So 17. Mai 2015, 17:13

Re: FIU

Beitragvon Ivolution » Sa 19. Mai 2018, 19:36

Knaecke77 hat geschrieben:
Sa 19. Mai 2018, 10:22
Wo soll das fehlende Personal nur herkommen? Womöglich aus der "Personslrendite" der Abwicklung der ehemaligen BFDen ;D .
Weshalb sollte ein Experte vom BKA zum Zoll wechseln wollen? Längere Dienstzeiten und (womöglich) schlechtere Beförderungsaussichten dürften die meisten Interessierten wohl verschreckt haben.
Ein Hotspot mehr. :pfeif:
Mich hat es schon ziemlich irritiert, dass die Liste der Stellen für die Anwärter (Einstellung 2016) in diesem Jahr nur 5 Stellen für die FIU hatte.
Ich hätte nach der Kritik doch deutlich mehr Stellen erwartet.

frodo_beutlin
Corporal
Corporal
Beiträge: 377
Registriert: Mo 6. Feb 2006, 00:00

Re: FIU

Beitragvon frodo_beutlin » Sa 19. Mai 2018, 20:43

Ivolution hat geschrieben:
Sa 19. Mai 2018, 19:36
Knaecke77 hat geschrieben:
Sa 19. Mai 2018, 10:22
Wo soll das fehlende Personal nur herkommen? Womöglich aus der "Personslrendite" der Abwicklung der ehemaligen BFDen ;D .
Weshalb sollte ein Experte vom BKA zum Zoll wechseln wollen? Längere Dienstzeiten und (womöglich) schlechtere Beförderungsaussichten dürften die meisten Interessierten wohl verschreckt haben.
Ein Hotspot mehr. :pfeif:
Mich hat es schon ziemlich irritiert, dass die Liste der Stellen für die Anwärter (Einstellung 2016) in diesem Jahr nur 5 Stellen für die FIU hatte.
Ich hätte nach der Kritik doch deutlich mehr Stellen erwartet.
gebraucht werden erfahrene Kräfte - keine Berufsanfänger

Benutzeravatar
Ivolution
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 164
Registriert: So 17. Mai 2015, 17:13

Re: FIU

Beitragvon Ivolution » Sa 19. Mai 2018, 21:15

frodo_beutlin hat geschrieben:
Sa 19. Mai 2018, 20:43
gebraucht werden erfahrene Kräfte - keine Berufsanfänger
Irgendeinen Tod muss man aber sterben. Jede erfahrene Kraft war mal ein Anfänger.
Und allein durch berufserfahrene Zöllner (in Sachen Geldwäsche) wird man den Bedarf nicht decken können.

grenzwertig
Corporal
Corporal
Beiträge: 485
Registriert: Do 16. Okt 2008, 00:00

Re: FIU

Beitragvon grenzwertig » Sa 19. Mai 2018, 21:54

frodo_beutlin hat geschrieben:
Sa 19. Mai 2018, 20:43
gebraucht werden erfahrene Kräfte - keine Berufsanfänger
Was bringt zöllnerische Erfahrung bei der FIU (wenn man nicht gerade aus dem Bereich GFG kommt)?


Zurück zu „Zoll - Mitten im Beruf“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende